• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Schaltung Shimano Ultegra R8000

KraftAmBerg

MItglied
Mitglied seit
6 September 2014
Beiträge
124
Punkte für Reaktionen
10
Hi,
mich bringt die Schaltung und da vorallem der Umwerfer an den Rand des Wahnsinns....:mad:
Ich bekomme den Umwerfer irgendwie nicht richtig eingestellt. Vorallem auf dem großen Kettenblatt kann ich nur die letzten 3 Gänge fahren ohne das die Kette am Umwerfer schleift.
Habt ihr Tipps, wie ich den Umwerfer optimal einstellen kann?
 

Maxxi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Juni 2010
Beiträge
3.611
Punkte für Reaktionen
1.407
Kenn' ich ! Habe das auch erst geschafft als ich die Zugspannung peinlichst genau eingestellt hatte
 

solution85

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 September 2017
Beiträge
3.516
Punkte für Reaktionen
1.429
Genau das kann nur an der Zugspannung liegen. BTW. die Trimmfunktion am STI ist dir bekannt?
 

prince67

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 August 2011
Beiträge
5.272
Punkte für Reaktionen
1.971
Am besten genau nach Anleitung einstellen.
Intuitiv wie bei den alten Umwerfern klappt hier meist nicht.
 

prince67

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 August 2011
Beiträge
5.272
Punkte für Reaktionen
1.971
Intuitiv im Sinn von "ohne Anleitung"
 

Osso

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 April 2006
Beiträge
9.886
Punkte für Reaktionen
3.488
ich hab gute Erfahrung mit diesen hack gemacht
 

prince67

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 August 2011
Beiträge
5.272
Punkte für Reaktionen
1.971
Das ist aber kein FD-Rxxx Umwerfer
 

Osso

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 April 2006
Beiträge
9.886
Punkte für Reaktionen
3.488
Auch so, stimmt ich hab einen 6800er
 

woop

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Juni 2014
Beiträge
689
Punkte für Reaktionen
747
Ich gehe mal davon aus, dass Höhe und Ausrichtung des Umwerfers schon korrekt sind und nicht irgendwelche exotischen Kettenblattkombinationen verwendet werden.

Außerdem sicherstellen, dass die Zughüllen stramm und korrekt in den beteiligten Gegenhaltern sitzen und dass das Zugseil selbst nicht am Sich-Auflösen ist.

Ich nehme die Einstellung der Zugspannung inzwischen so vor:

Für Trimmung siehe : https://www.rennrad-news.de/forum/attachments/1560632640800-png.677432/

  • Linker Schalthebel auf "T-Trimm" stellen, und rechts ganz nach oben, so dass die Kette auf groß-groß läuft
  • Zugspannung soweit erhöhen, dass die Kette deutlich hörbar am Umwerferkäfig schleift
  • Dann Zuspannung in kleinen Schritten soweit verringern, bis die Kette gerade nicht mehr schleift. Dabei immer wieder mal links von "T-Trimm" auf "Großes Blatt" und wieder zurück schalten
  • Probefahrt, ob tatsächlich schleiffrei. Bei Zugeinstellern am vorderen Kabel kann man das leicht während der Fahrt machen. Hier sind nur dann nur noch keine bis minimale Änderungen notwendig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bench

a Radler
Mitglied seit
20 November 2016
Beiträge
688
Punkte für Reaktionen
207
Ich warte eher auf eine 105 DI2 :D
 

KraftAmBerg

MItglied
Mitglied seit
6 September 2014
Beiträge
124
Punkte für Reaktionen
10
Genau das kann nur an der Zugspannung liegen. BTW. die Trimmfunktion am STI ist dir bekannt?
Jetzt schon! Danke für die Info!
Ich kann also den Umwerfer manuell über den Schalt-/Bremshenbel minimal nachjustieren?
Mit beiden Hebeln? Oder mit dem Großen oder dem Kleinen?
 

prince67

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 August 2011
Beiträge
5.272
Punkte für Reaktionen
1.971
Kommt drauf an wo du bist. Bist du in der Hauptposition so kannst du mit dem kleinen ein Stück nach innen trimmen. Wenn du in der Trimmposition bist, kannst du mit dem großen wieder etwas nach außen stellen.
 

woop

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Juni 2014
Beiträge
689
Punkte für Reaktionen
747
Es geht folgendes:

trimm.png


Hochschalten:
  • L-Trimm auf Gering (Bremshebel nur leicht nach rechts)
  • L-Trimm auf Großes Blatt (Bremshebel voll nach rechts)
  • Gering auf Großes Blatt
  • T-Trimm auf Großes Blatt

Runterschalten:
  • Großes Blatt auf T-Trimm (Schalthebel leicht betätigen)
  • Großes Blatt auf Gering (Schalthebel kräftig betätigen)
  • T-Trimm auf Gering
  • Gering auf L-Trimm

Beim Hochschalten kann T-Trimm also nie direkt erreicht werden, es muss zuerst auf Großes Blatt geschaltet werden. Beim Runterschalten kann L-Trimm nur mit einem Zwischenstop bei Gering erreicht werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

KraftAmBerg

MItglied
Mitglied seit
6 September 2014
Beiträge
124
Punkte für Reaktionen
10
Es geht folgendes:

Anhang anzeigen 693867

Hochschalten:
  • L-Trimm auf Gering (Bremshebel nur leicht nach rechts)
  • L-Trimm auf Großes Blatt (Bremshebel voll nach rechts)
  • Gering auf Großes Blatt
  • T-Trimm auf Großes Blatt

Runterschalten:
  • Großes Blatt auf T-Trimm (Schalthebel leicht betätigen)
  • Großes Blatt auf Gering (Schalthebel kräftig betätigen)
  • T-Trimm auf Gering
  • Gering auf L-Trimm

Beim Hochschalten kann T-Trimm also nie direkt erreicht werden, es muss zuerst auf Großes Blatt geschaltet werden. Beim Runterschalten kann L-Trimm nur mit einem Zwischenstop bei Gering erreicht werden.
Danke für die ausführliche Beschreibung!
Ich werde es ausprobieren!

Eine Erklärung brauche ich noch.
Was ist L-Trimm und eas T-Trimm?
 

woop

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Juni 2014
Beiträge
689
Punkte für Reaktionen
747
Bei mir 52/36-Kurbel und 11-28 Kassette benutze ich die Trimmfunktionen wie folgt. Das kann je nach Rad auch abweichend sein, es geht um den groben Anhaltspunkt.

Großes Blatt: 52/11-19
T-Trimm: 52/14-28
Gering: 36/14-28
L-Trimm: 36/23-28 (verwende ich in der Praxis fast nie, da Gering bei mir schon schleiffrei läuft)

36/11-13 fahre ich nicht und Shimano selbst sagt, dass diese Kombinationen nicht unbedingt schleiffrei sein müssen bei einer korrekt eingestellten Schaltung.
 
Oben