• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Schaden durch Sturz - Rätsel

moomn09

ContreLeMont
Hallo, mich hat es am Sonntag ziemlich übel erwischt, hauptsächlich im Gesicht da voll darauf geknallt. Zum Glück nichts gebrochen, bleibende Schäden sind nicht zu erwarten :)

Was mich jedoch umtreibt ist die Sturzursache und, vor allem, die Schäden am Rad.

Ursache: War ein Jedermannrennen, flache Passage, gut ausgebaute und breite Strasse. Hatte niemanden vor mir und ein oder zwei Mann hinter mir, wie nahe weiss ich nicht genau. Bin dann plötzlich ins Schlingern gekommen (beide Hände am Lenker) und dann lag ich auch schon. Ich denke mal ein Schlagloch oder so erwischt. Dass mich jemand hinten berührt hat schliesse ich fast gänzlich aus, da man in solchen Fällen sich ja wohl melden würde:rolleyes: Zudem meinte nach dem Sturz einer, dass ich einfach so ins Schlingern gekommen sei.

Schäden: Wirklich seltsam sind die Schäden. Zum einen läuft das Vorderrad nicht mehr gerade, was ja noch verständlich ist - sichtbare Schäden an der Felge gibt es keine. Das linke Gabelende ist jedoch ziemlich stark abgeschliffen (siehe Fotos). Ich frage mich ernsthaft, wie das bei eingespanntem Vorderrad passiert sein soll. Kann mich nämlich nicht daran erinnern, dass das Rad rausgesprungen gewesen wäre (100% ausschliessen würde ich es nicht da ich kurz benommen war und nicht alles ganz genau rekapitulieren kann).

Wie seht ihr das bzw. welche Möglichkeiten fallen euch ein?

Vielen Dank für die Ideen :)
 

Anhänge

bada-boom

Aktives Mitglied
Rad vor dem Rennen im Auto transportiert? Ohne Vorderrad? Kannst du wirklich auschließen, dass der vordere Schnellspanner nicht richtig zu war? Du wärst nicht der erste in meinem Bekanntenkreis, der deswegen eine Bodenprobe gezogen hat...

Und ja, der Schaden ist ohne Vorderrad nicht möglich.
 

snowdriver

Aktives Mitglied
Erst mal gute Besserung - schon übel die Landung mit dem Teil auf dem Hals ... ich spreche da aus Erfahrung und freue mich, wenn es Dir da weniger nachhaltig Schäden zugefügt hat.

Mal ne Frage zu der Gabel: An dieser gibt es keine 'Herausfallsicherung' - also die Vertiefung, die einen dazu zwingt, den Spanner immer einige Umdrehungen aufzudrehen, damit man das Rad herausbekommt?
 

moomn09

ContreLeMont
Rad vor dem Rennen im Auto transportiert? Ohne Vorderrad? Kannst du wirklich auschließen, dass der vordere Schnellspanner nicht richtig zu war? Du wärst nicht der erste in meinem Bekanntenkreis, der deswegen eine Bodenprobe gezogen hat...

Und ja, der Schaden ist ohne Vorderrad nicht möglich.
Wie gesagt, 100% ausschliessen kann ich es nicht. Und irgendwie ist es kaum anders möglich.
Ja, Rad wurde im Auto transportiert ohne VR.
 

moomn09

ContreLeMont
Erst mal gute Besserung - schon übel die Landung mit dem Teil auf dem Hals ... ich spreche da aus Erfahrung und freue mich, wenn es Dir da weniger nachhaltig Schäden zugefügt hat.

Mal ne Frage zu der Gabel: An dieser gibt es keine 'Herausfallsicherung' - also die Vertiefung, die einen dazu zwingt, den Spanner immer einige Umdrehungen aufzudrehen, damit man das Rad herausbekommt?
Danke dir!

Doch, es gibt eine ca. 1-2mm hohe Erhöhung am Ende, aber diese Sicherung wurde mit abgeschliffen / abgebrochen. Auf der anderen Seite ist sie noch dran.
 

Sesselpupser

Langsam......aber stetig :)
.........., flache Passage, gut ausgebaute und breite Strasse. Hatte niemanden vor mir und ein oder zwei Mann hinter mir, wie nahe weiss ich nicht genau. Bin dann plötzlich ins Schlingern gekommen (beide Hände am Lenker) und dann lag ich auch schon. Ich denke mal ein Schlagloch oder so erwischt. ...... Zudem meinte nach dem Sturz einer, dass ich einfach so ins Schlingern gekommen sei.
.....
Gute Besserung auch von mir - auf dass alles rückstandslos verheilt 🤕

Spekulation:
In einer oben beschriebenen Fahrsituation kann ein VR eigentlich auch ohne richtig angezogenem Schnellspanner nicht einfach aus der Gabel fallen. Die Gewichtsbelastung von Rad/Fahrer, die sich auf der Achse abstützt, halten das Ding in den Ausfallern.
Außerdem hättest Du ein lockeres VR in der ersten beherzt durchfahrenen Kurve oder der ersten Wiegetritt-Attacke mit Sicherheit schon bemerkt - zumal in Rennen ja solche Fahrmanöver recht zeitig nach dem Start passieren (Position erkämpfen).

Versuch:
Lege das Rad mal ohne VR so auf den Boden, dass die Schleifstelle exakt zur im richtigen Winkel zur Oberfläche liegt. Passen die anderen Beschädigungen des Rades (insbes. STI, Lenkerende, Pedal - also die üblichen Kontaktpunkte bei fliegendem Rad) dann zu dieser Lage?
Wie wahrscheinlich ist es, dass ein Rad (ca. 8 kg) in einer definierten Position so weit über den Asphalt schlittert, dass das Gabelende derart abgeschliffen wird? Kann das Gabelende den "Ersteinschlag" auf dem Asphalt exakt so abbekommen haben, dass es in der Weise abgeraspelt wird?

Möglichkeit:
Du bist mit Volldampf in eine Teerrinne / Längsriss in der Fahrbahn gekommen, das VR hat "eingefädelt" und die Schubkraft samt Dreh-Hebelwirkung in Renntempo hat Dir das VR quer nach rechts in der Gabel verrissen, dabei ist die Vorderkante des Ausfallers abgeschert / abgeplatzt. In etwa so, als wenn man das VR zwischen die Knie klemmt und dann schlagartig den Lenker verdreht. Dazu würde auch die Beobachtung des Nachfolgers passen, "dass ich einfach so ins Schlingern gekommen sei.".....
Der Schaden am Ausfaller könnte auch ein Abplatzen durch ein solche ruckartige Hebelwirkung sein - die Lack-Absplitterungen um den Ausfaller entsprächen m. E. eher einem solchen Ablauf. Auch der frisch aussehende, bogenförmige silberne "Riss" oberhalb des Ausfallendes (Verbindungsstelle zw. Alu-Ausfaller und Carbon-Gabelholm?) sprächen für die "Hebel-Theorie", weil dort die zwei Teile ruckartig gegeneinander belastet worden sein können.
Gegen ein Einfädeln in eine Teerrille spricht, dass die Felge / der Reifen wohl keinerlei Spuren haben, die bei sowas entstehen können.

Die Gabel ist in jedem Fall Schrott!
 

moomn09

ContreLeMont
Gute Besserung auch von mir - auf dass alles rückstandslos verheilt 🤕

Spekulation:
In einer oben beschriebenen Fahrsituation kann ein VR eigentlich auch ohne richtig angezogenem Schnellspanner nicht einfach aus der Gabel fallen. Die Gewichtsbelastung von Rad/Fahrer, die sich auf der Achse abstützt, halten das Ding in den Ausfallern.
Außerdem hättest Du ein lockeres VR in der ersten beherzt durchfahrenen Kurve oder der ersten Wiegetritt-Attacke mit Sicherheit schon bemerkt - zumal in Rennen ja solche Fahrmanöver recht zeitig nach dem Start passieren (Position erkämpfen).

Versuch:
Lege das Rad mal ohne VR so auf den Boden, dass die Schleifstelle exakt zur im richtigen Winkel zur Oberfläche liegt. Passen die anderen Beschädigungen des Rades (insbes. STI, Lenkerende, Pedal - also die üblichen Kontaktpunkte bei fliegendem Rad) dann zu dieser Lage?
Wie wahrscheinlich ist es, dass ein Rad (ca. 8 kg) in einer definierten Position so weit über den Asphalt schlittert, dass das Gabelende derart abgeschliffen wird? Kann das Gabelende den "Ersteinschlag" auf dem Asphalt exakt so abbekommen haben, dass es in der Weise abgeraspelt wird?

Möglichkeit:
Du bist mit Volldampf in eine Teerrinne / Längsriss in der Fahrbahn gekommen, das VR hat "eingefädelt" und die Schubkraft samt Dreh-Hebelwirkung in Renntempo hat Dir das VR quer nach rechts in der Gabel verrissen, dabei ist die Vorderkante des Ausfallers abgeschert / abgeplatzt. In etwa so, als wenn man das VR zwischen die Knie klemmt und dann schlagartig den Lenker verdreht. Dazu würde auch die Beobachtung des Nachfolgers passen, "dass ich einfach so ins Schlingern gekommen sei.".....
Der Schaden am Ausfaller könnte auch ein Abplatzen durch ein solche ruckartige Hebelwirkung sein - die Lack-Absplitterungen um den Ausfaller entsprächen m. E. eher einem solchen Ablauf. Auch der frisch aussehende, bogenförmige silberne "Riss" oberhalb des Ausfallendes (Verbindungsstelle zw. Alu-Ausfaller und Carbon-Gabelholm?) sprächen für die "Hebel-Theorie", weil dort die zwei Teile ruckartig gegeneinander belastet worden sein können.
Gegen ein Einfädeln in eine Teerrille spricht, dass die Felge / der Reifen wohl keinerlei Spuren haben, die bei sowas entstehen können.

Die Gabel ist in jedem Fall Schrott!
Sehr interessanter Beitrag, herzlichen Dank!

Ich werde in ca. 3 Wochen am selben Ort sein, werde dann die Strasse mal prüfen.

Der Gedanke, dass ich einen offenen Schnellspanner in den drei Rennstunden bemerkt hätte, hat in der Tat was.

Zur Klarstellung: Ich denke das Abschleifen wäre mit vollem Gewicht passiert, bevor ich das Rad ganz losgelassen habe. Werde aber gleich noch den vorgeschlagenen Winkeltest machen. Ersteinschlag ist natürlich auch möglich.

EDIT: Beschädigungen am Lenker/STI links gemäss Foto. Ansonsten keine sichtbaren Schäden, auch nicht am hinteren Schnellspanner oder am Pedal.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Phipu

Aktives Mitglied
Ist der Schnellspanner auf dem Bild derjenige vom Sturz? Der sieht so unversehrt aus...selbst wenn das Laufrad sich von der Gabel gelöst hat, müsste der ja Kontakt zum Asphalt gehabt haben (ich kanns mir jedenfalls nicht anders vorstellen).

Bist Du mit Deinem Körper aufs Vorderrad gefallen?
Ich bin einmal gestürzt und dabei auf Vorderrad / Gabel gelandet.
Das Vorderrad hatte danach auch Schlag und war unbrauchbar.
Allenfalls ist der Schaden vorne nur eine Folge des Sturzes und nicht die Ursache selbst...
 

moomn09

ContreLeMont
Ist der Schnellspanner auf dem Bild derjenige vom Sturz? Der sieht so unversehrt aus...selbst wenn das Laufrad sich von der Gabel gelöst hat, müsste der ja Kontakt zum Asphalt gehabt haben (ich kanns mir jedenfalls nicht anders vorstellen).

Bist Du mit Deinem Körper aufs Vorderrad gefallen?
Ich bin einmal gestürzt und dabei auf Vorderrad / Gabel gelandet.
Das Vorderrad hatte danach auch Schlag und war unbrauchbar.
Allenfalls ist der Schaden vorne nur eine Folge des Sturzes und nicht die Ursache selbst...
Ja ist derselbe Schnellspanner.

Ich denke nicht dass ist aufs VR gefallen bin.
 

dutschmann

Aktives Mitglied
Als erstes ist der Schnellspanner so falsch angezogen. Verdreh die Scheibe so wie beim eingezeichneten grünen Pfeil.
Du "denkst" ? Es könnte eventuell ein Schlagloch sein???? Das sieht man doch.
Ich glaube eher , dass dich jemand von hinten Touchiert hat. Ansonsten würde Ich an deiner Stelle nie wieder ein Jedermann rennen fahren.Zu Deiner und anderer Mitfahrers Sicherheit. Die Schäden an Gabel könnten höchstens entstanden sein, dass du eventuell damit gegen eine Bordsteinkante geschlagen bist. Aber Hauptsache Dir ist nichts weiter passiert.Pass Auf Dich auf.
 

[email protected]

Kde se pivo vaří, tam se dobře daří!
Als erstes ist der Schnellspanner so falsch angezogen. Verdreh die Scheibe so wie beim eingezeichneten grünen Pfeil.
Du "denkst" ? Es könnte eventuell ein Schlagloch sein???? Das sieht man doch.
Ich glaube eher , dass dich jemand von hinten Touchiert hat. Ansonsten würde Ich an deiner Stelle nie wieder ein Jedermann rennen fahren.Zu Deiner und anderer Mitfahrers Sicherheit. Die Schäden an Gabel könnten höchstens entstanden sein, dass du eventuell damit gegen eine Bordsteinkante geschlagen bist. Aber Hauptsache Dir ist nichts weiter passiert.Pass Auf Dich auf.

ja, abgeschossen das könnt es sein,
wer mal einen Fusstritt ins Heck bkommen hat, wird den Boden suchen
sehr unschön

aber wie kann der Schnellspanner unbeschädigt sein und die Gabel ist abgeschliffen
 
Oben