Scapini - Der kleine Italiener - Aufbau Scapin 26"

Dieses Thema im Forum "Rennmaschinen bis 1990" wurde erstellt von biciclo, 31 Oktober 2018.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. biciclo

    biciclo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 März 2016
    Beiträge:
    4.748
    Seit etwa 1/2 Jahr nerve ich @Tichy und @rberns mit dem Anliegen "Kinderrennrad". Ein paar Mal bin ich in NL vermeintlich fündig geworden, jedoch scheiterte das entweder an "Kein Versand" oder "geen probleem" und dann kam doch ein Niederländer dazwischen, der das Rad direkt abgeholt hat. Einige Räder stellten sich bei genauer Nachfrage als 28" Räder mit kleinem Rahmen heraus. Aus diesem Grunde habe ich nun auch ein französisches Cyclocross in RH 53 hier stehen, mit dem keiner fährt resp. fahren kann. :oops:
    Irgendwann tauchte dann bei eBay ein 26" Scapin aus Ungarn auf, jedoch fand ich es recht teuer, die Auktion verstrich ohne ein Gebot, tauchte EUR 10,00 günstiger wieder auf und erlaubte nun Preisvorschläge. Nach ein paar Preisvorschlägen, die wir uns gegenseitig hin und her gespielt haben, wurden wir uns einig und heute kam das Scapin.

    Leidlich gut verpackt, mir schwante schon Böses, als ich das Paket abgeholt habe. Die Schnellspanner haben den Karton durchstochen und auch die Gabel guckte heraus. Aber ein nettes, kompaktes Paket, normalerweise sind die Pakete mit Rahmen an mich wesentlich größer. Kaum zu glauben, daß dort ein (fast) komplettes Rad hineinpaßt. ;)

    karton_1.
    karton_2.


    Der Wille zu einer guten Verpackung war aber da. Die Laufräder waren durch dicke Pappen vom Rahmen getrennt

    karton_3.


    Taddaaaaa!
    scapin_1.


    Mit Laufrädern
    scapin_2.

    Und dann lag zufällig noch der Lenker von @SirFaust herum, der eigentlich an ein B. Carre soll. Den habe ich mal für ein Foto hineingesteckt.
    scapin_3.

    Sieht schon fast nach Rennrad aus, oder? ;)

    Ein paar Blessuren hat es natürlich, aber die Gabel sieht gut aus, mit dem Rest kann man leben. Es werden wohl auch noch weitere Schäden hinzukommen.

    gabel. hinterbau. oberrohr.JPG

    Eine Kurbel war nicht dabei, Schaltung, Steuersatz und Naben sind von Rino. Die Bremsen sind von Universal (Mod. 125).

    Pedalen inkl. Scapin Pedalriemen gab's auch noch
    pedalen.

    Die Schaltung etc. möchte ich durch etwas moderneres ersetzen, derzeit tendiere ich zu Shimano 105 oder RX 100. Ich dachte an SL-1050 in Kombination mit RD-1055. Shimano 105 Bremsen müßte ich haben, Bremshebel evtl. auch. Es muß aber auch nicht "gruppenrein" sein. Eine Kurbel bekomme ich evtl. von @byf.

    Soweit der Stand heute; der Winter kann kommen :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 31 Oktober 2018
    nhessi, Sonne_Wolken, Axxl70 und 9 anderen gefällt das.
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. lagaffe

    lagaffe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 Mai 2009
    Beiträge:
    11.572
    Schönes Projekt.

    Ich würde einen deutlich kompakteren Lenker montieren und da im Zweifel auch was aktuelles. Selbst sog. "Junior-Lenker" waren oft im Vergleich zu tief, finde ich. Wenn die/der künftige Fahrer/in zum Rahmen ( 46er ?)passt, sollte da max. eine 155mm Kurbel rein, würde ich schätzen.
     
    djwkyoto und biciclo gefällt das.
  4. SirPolston

    SirPolston This one goes to eleven!

    Registriert seit:
    19 Februar 2015
    Beiträge:
    3.221
    Miss mal die Sattelstütze... Hätte da was für dich :D
     
    biciclo gefällt das.
  5. biciclo

    biciclo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 März 2016
    Beiträge:
    4.748
    Danke und danke für den Hinweis. Ich betrete mit dem Projekt auch Neuland. Es ist ein 50er Rahmen; ich hatte an eine 160 / 165 Kurbel gedacht, aber durch einen Hinweis von @roykoeln auch div. kleinere gefunden. Im Moment weiß ich noch nicht genau wie sich das entwickelt, eigentlich weiß ich nur, daß ich von Friktion weg möchte und ich wohl Zusatzbremshebel benötige. Meine vorhandenen Bremshebel sind wahrscheinlich auch alle zu groß.

    Ich habe die Fäden von @Seblog <https://www.rennrad-news.de/forum/threads/bianchi-kinderrennrad-bambini-aufbauthread.144739/> und @faema <https://www.rennrad-news.de/forum/threads/das-kinderrennrad.147316/> nochmals quergelesen, ansonsten bin ich auf dem Gebiet "Kinderrennrad" unerfahren.
     
    Seblog gefällt das.
  6. Tichy

    Tichy Kranfahrer

    Registriert seit:
    2 Juni 2015
    Beiträge:
    8.194
    Index-Schaltung ist recht simpel - irgendein Shimano Road-Schaltwerk 6-10fach ausser DA 74xx und 4700 oder irgendein MTB-Schaltwerk bis 9fach tun es, die sind alle kompatibel zu den Standard-Shimano Schaltschritten der Schalthebel.
    Dann brauchst Du nur Schalthebel passend zur Ritzelzahl der Kassette.

    EBB ist 126, also max 7fach?
     
    biciclo gefällt das.
  7. biciclo

    biciclo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 März 2016
    Beiträge:
    4.748
    Jupp, 126.

    Ich dachte, ich kombiniere die SL-1050 (6f) mit RD-1055 (7f). M.E. sollte das funktionieren. Mir gefällt das RD-1055 optisch einfach besser als die dunklen Vorgänger. Ich wäre aber auch für andere Ideen offen; kenne mich aber eigentlich nur bei Shimano besser aus als bei anderen Herstellern.

    Ich denke, daß eine optische, haptische (und evtl. akustische "Klick") Rückmeldung für einen Einsteiger sinnvoll ist.

    Was mir noch nicht ganz klar ist, ob ich dann auch Shimano Ritzel brauche oder ob die damaligen Schalthebel / Schaltwerke recht tolerant und Ritzelabstände weitgehend ignorieren (oder weitgehend identisch) sind. Ich habe nur Friktion und STI / Ergos, die Zeit dazwischen ist ein weißes Blatt Papier.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31 Oktober 2018
  8. Tichy

    Tichy Kranfahrer

    Registriert seit:
    2 Juni 2015
    Beiträge:
    8.194
    Sicher, ich habe das ja genug erklärt ;)
    Brauchst für 6f-Hebel halt auch eine 6fKassette/Kranz.
    Die Schaltwerke wissen nicht für wieviel Gänge die gebaut wurden, daher kann man wie oben beschrieben wild mixen.
     
  9. biciclo

    biciclo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 März 2016
    Beiträge:
    4.748
    Ja, das ist mir schon klar :)

    Mir geht's eher um die Ritzelabstände. Ab 7f findet man genug Hinweise auf eine (herstellerabhängige) Normierung, bei 6f sieht es recht mau aus. Darum frage ich mich, ob das bei 6f trotz Index-Schaltung weitgehend zu ignorieren ist, weil diese annährend identisch waren, oder man auf Ritzelabstände achten muß.
     
  10. Tichy

    Tichy Kranfahrer

    Registriert seit:
    2 Juni 2015
    Beiträge:
    8.194
    Nunja - 6f Kassetten hatten m.W. schon die Standard-Abstände, aktuelle 6f Schraubkränze haben die auch. Da wäre jetzt die Frage was Du genau verwenden wilslt bevor Du Dir Gedanken machst ob das nicht passt ;)

    Das Shimano-Standardmaß vor 8f war 5mm - wenn die Ritzel diesen Abstand haben sollte nichts schiefgehen :)
     
    biciclo gefällt das.
  11. biciclo

    biciclo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 März 2016
    Beiträge:
    4.748
    Aha! :) :daumen:

    Danke, war mir nicht klar. Ich habe mir vor 7f und der Kombination mit Ergos nie Gedanken über Ritzelabstände gemacht... :)
     
  12. biciclo

    biciclo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 März 2016
    Beiträge:
    4.748
    Eine Sattelstütze war auch nicht dabei, ich bin nun auf 26,4 gekommen. Die paßt. 26,2 fällt hinein, die 26,4 klemmt, alles andere ist zu groß.

    Ich habe noch einen (Transport)? Schaden festgestellt: Die Zugführung unter dem Tretlager zum SW hin, ist eingedellt und der Zug sitzt fest. Kann man evtl. mit einer Zange wieder hinbiegen, ich hoffe nur, daß das Tretlager noch i.O. ist. Da bin ich ja ein gebranntes Kind. Augenscheinlich ist es i.O., Praxistest steht noch aus...
     
  13. Rennrad-News.de Anzeige

  14. SirPolston

    SirPolston This one goes to eleven!

    Registriert seit:
    19 Februar 2015
    Beiträge:
    3.221
    allet klar, habs notiert.
     
    biciclo gefällt das.
  15. biciclo

    biciclo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 März 2016
    Beiträge:
    4.748
    Was heckst Du denn da aus? ;) Bin gespannt. :)
     
  16. biciclo

    biciclo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 März 2016
    Beiträge:
    4.748
    Apropos, das hatte ich gestern gar nicht gezeigt. Chic. :)

    tretlager.
     
    Axxl70 gefällt das.
  17. Tichy

    Tichy Kranfahrer

    Registriert seit:
    2 Juni 2015
    Beiträge:
    8.194
    Statt Zange würde ich eher mit einem Dorn o.Ä. das Röhrchen wieder von innen her nach aussen aufweiten, musst halt klein anfangen.
     
    nhessi und biciclo gefällt das.
  18. lagaffe

    lagaffe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 Mai 2009
    Beiträge:
    11.572
    Das Gehäuse sieht irgendwie "angebissen" aus. Laß, wenn Du selber nicht die Möglichkeit hast, das Gewinde nachschneiden und die Flanken noch mal planfräsen.
    In die Zugführungen würde ich, wenn es soweit ist, Röhrchen / Liner durchfädeln, in denen sie besser gleiten, als auf dem angegangenen Stahl.

    Die italienischen Rahmen wurden in der Regel unvorbereitet ausgeliefert. Und sehr oft hat weder der Montuer im Laden, noch in der Manufaktur beim Zusammenbau dahingehend die Hand angelegt.
    Bei der Gelegenheit kontrolliere mal das Steuerlager: Drehe an der Gabel und wenn es da irgendwo ein wenig klemmt, wurden auch diese Sitze nicht bearbeitet.
    Außerdem: Gewinde, Ausfallenden etc. ebenfalls kontrollieren und gegebenenfalls "aufhübschen". Das hört sich nach mehr an, als es ist. Aber ein gut vorbereiteter Rahmen ist einfach schöner und leichter aufzubauen.
    Rasterschaltung ist sicher keine schlechte Idee, aber viele alte Schalthebel benötigen doch ein Quentchen Kraft, um zu schalten. Und das alles am Unterrohr. Im Zweifel ist eine Micro-Rasterung etwas bequemer. Die hat man oft, wenn man bei SIS Schaltern auf Friktion umstellt und Suntour hatte mal solche Schalter im Programm, bevor es noch wirkliche Raststufen gab.
    Letzteres ist nicht schlimm, zumal Kinder meist flexibler sind, als die "Alten" und schneller lernen. Aber ich kenne es von meiner Tochter: wenn es nicht geht, so wie sie wollte, wurde das Schalten eben gelassen und im dicksten Gang gefahren.
    Dem Kind ein Klassiker, oder überhaupt ein Rennrad angedeihen, ist sehr oft Sache von Papa und kommt nicht immer so an, wie man sich das vorstellt. Lass das Kind mitreden. Die "Überraschung" kommt sonst nicht gut an.
     
    djwkyoto und biciclo gefällt das.
  19. Tichy

    Tichy Kranfahrer

    Registriert seit:
    2 Juni 2015
    Beiträge:
    8.194
    Solche Suntour Powershift-Schalter habe ich da falls das mit den Index-Schaltern nicht so gut ankommt :)
     
    biciclo gefällt das.
  20. biciclo

    biciclo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 März 2016
    Beiträge:
    4.748
    Ja, der zukünftige Fahrer ist informiert und soll auch selber Hand anlegen sowie mitreden und entscheiden. :daumen: Es wäre schön, wenn es mir danach auch gefällt, aber muß es nicht zwangsläufig.

    Zu Deinen Einwänden bzgl. der Sitze und Gewinde: Du hast recht, ich werde mich mal mit @byf kurzschließen; ich könnte mir vorstellen, daß er auch Möglichkeiten hat, die Zugführung wieder zu richten.
     
  21. reisberg

    reisberg Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 April 2015
    Beiträge:
    1.416
    Schick, hier im Forum gibt es gerade einen Junior Concor und bei eBay gibt es gerade CLB Enfants Bremsgriffe, an die kommt nix ran.

    LG

    Reisberg
     
    Axxl70 und biciclo gefällt das.
  22. biciclo

    biciclo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 März 2016
    Beiträge:
    4.748
    Gab's dafür auch Hoods oder kamen die von Haus aus ohne?