RYANAIR Fahrradtransport/ Karton

Tristero

MItglied
Gerade mal gelesen - ich fliege so selten. Die Sache mit dem Kabinenpersonal ist nicht schön, das stimmt. Der Rest kommt mir nicht so wild vor. Sehr gut für Radler ist bei denen, und dabei bleibe ich, dass die quasi kein Gepäck fliegen.
 

malteh

Neuer Benutzer
kein gepäck? glaubst du ernsthaft, dass die die freie kapazität nicht für cargo ausnutzen? was glaubst du womit die ihe geld verdienen? mit nem leeren flugzeug und 20 euro tickets? o_O aber wenns dir psychisch damit besser geht dir vorzustellen, dass dein rad da unten allein im cargoraum steht.... solls so sein.
 

Tristero

MItglied
kein gepäck? glaubst du ernsthaft, dass die die freie kapazität nicht für cargo ausnutzen? was glaubst du womit die ihe geld verdienen? mit nem leeren flugzeug und 20 euro tickets? o_O aber wenns dir psychisch damit besser geht dir vorzustellen, dass dein rad da unten allein im cargoraum steht.... solls so sein.
Nein, ich glaube, das Geschäftskonzept ist schlicht ein anderes. Auch sind die Tickets wesentlich teurer, wenn man sie mit weniger Vorlauf bucht. Bin binnen zehn Jahren drei mal mit Ryanair jeweils komplett unterschiedliche Strecken geflogen, und da war es immer so wie beschrieben. Ich nehme an, die bevorzugen schnelle Umschlagzeiten, weniger Treibstoffbedarf und geringere Gebühren fürs Bodenpersonal. Wenn man ohne Gebühr für den ersten Koffer arbeitet, nimmt jeder jeden Mist mit. Dann ist der Flieger voll, der Turnaround dauert länger - und dann wird es anscheinend erst sinnvoll, auch Fracht zu fliegen. Vor allem natürlich auf Strecken, auf denen viel Fracht anfällt, d.h. D-Malle. So macht AirBerlin das ja. Mit dem Ergebnis, dass auch mal das ein oder andere Rad auf dem Rollfeld stehen bleibt, weil man zu optimistisch kalkuliert hat und die Frachtmitnahme konventionalstrafenbewehrt ist. Toll!
Auf Malle ist das sehr ärgerlich, aber lösbar. Ich bin zuletzt in die Pyrenäen geflogen. Da kriegst Du nicht mal eben ein Rad ran, es sei denn, Du kaufst es. Ryanair kann das schon deshalb nicht so machen wie AirBerlin mit Malle, weil sie viele Ziele nicht dreimal am Tag, sondern nur 1-2 mal pro Woche anfliegen.

Der andere Grund, warum ich das Ryanair-Konzept bevorzuge ist das wesentlich geringere Verladerisiko. Die drei Sachen, die bei denen eingecheckt anfallen, können zwei Männeken, ohne sich zu stressen, bequem da rein bringen. Muss in Windeseile ein ganzer Flieger entladen werden, fliegen schon mal Koffer von der Luke direkt aufs Rollfeld. Vor allem, wenn die erste Fuhre gerade weg ist.

Ob es mir mit dem 2-Kinderwagen+mein-Rad-Konzept psychisch besser geht, fragst Du? 100%ig! Muss aber jeder selber wissen. Will da niemanden bekehren.
 

malteh

Neuer Benutzer
Wenn das so ist würds mir psychisch auch viel besser damit gehen :D. Muss irgendwie mein Bike nach Norwegen bringen im Sommer. Mal schauen, liest sich ja ganz nett die Ryanair-Geschichte. Danke für die Aufklärung :).
 

applewoi

Kein Titel
Sehr gut für Radler ist bei denen, und dabei bleibe ich, dass die quasi kein Gepäck fliegen.
Ich werde niemals den Fuss an Bord eines Fliegers setzen, dessen Piloten von ihrer profilneurotisch gestörten Geschäftsleitung latent indirekt unter Druck gesetzt werden mit möglichst wenig Treibstoff zu fliegen. Es gab 2012 eine Beinahe-Katastrophe am Flughafen Valencia, wo zeitgleich drei Ryanair Maschinen quasi mit dem letzten Tropfen Sprit notgelandet sind weil sie zu wenig Reserve dabei hatten. Wenn dabei auch nur das geringste schief gegangen wäre, hätte diese Airline jetzt drei Maschinen weniger.
Es kursieren wohl intern Listen wo Besatzungen die mit zuviel Treibstoffreserven fliegen quasi an einen monatlichen Pranger gestellt werden.

Das ist imho ein bisschen mehr als "nicht so wild." o_O
Dazu kommen die diversen Geschichten mit "geschicktem Subventionsmanagement."

Ich bleibe dabei, günstige Flugpreise sind das eine, aber nicht wenn ich die mit meinen Steuergeldern quersubventionieren muss.
Einer Gesellschaft wir Ryanair gehört die Betriebserlaubnis entzogen.
 

kapi

MItglied
Heuer erstmals Laudamotion (Ryanair) nach Mallorca geflogen. Radtransport (bis 30kg) hätte 60 EUR pro Flug gekostet, wir haben stattdessen „Sportgepäck bis 20kg“ gebucht, hat nur 35 EUR gekostet und alles top funktioniert! Räder waren in Kartons bzw Koffer.
 
Oben