• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Rose Reveal: alles über das Carbon-Endurance-Rennrad

Rose Reveal: alles über das Carbon-Endurance-Rennrad

aHR0cHM6Ly93d3cucmVubnJhZC1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjAvMDIvM19SRVZFQUxfRk9VUl9ESVNDX1VsdGVncmFEaTJfMy41NDlFdXJvLmpwZw.jpg
Mit dem Rose Reveal feiert das neue Endurance-Rennrad des Direktanbieters Premiere. Eine aufgeräumte Erscheinung, auf ein neues Niveau gesteigerte Komfortwerte und ein Designkonzept, das mit der wenig experimentierfreudigen Tradition der Bocholter bricht, lassen aufmerken. Womit das neue Rose Reveal Marathonfahrer und andere Kilometerfresser noch überzeugen will, erfahrt ihr hier.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Rose Reveal: alles über das Carbon-Endurance-Rennrad
 

moomn09

ContreLeMont
Registriert
9 Juni 2014
Beiträge
1.052
Punkte Reaktionen
384
Genau deswegen versuche ich so gut und so lange wie möglich, auf Material mit nicht standardisierten Komponenten zu verzichten. Wird aber immer schwieriger.
 

TilmannG

MItglied
Registriert
21 Februar 2020
Beiträge
39
Punkte Reaktionen
32
Canyons VCLS, die in diesem Faden als gelungene komfortbetonte Stütze mit Standard-Durchmessern der Rose-D-shape entgegengestellt wurde, liegt bei 250€.
(OT: am Race-Hardtail fahre ich die sehr gern)
 

JannikHB

Neuer Benutzer
Registriert
8 Juli 2018
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
5
Hallo zusammen, kennt einer von Euch das Problem einer schief klemmenden Sattelstütze? Sobald ich die Klemmung auf 1nM oder mehr anziehe, verzieht sich die Sattelstütze, sodass der Sattel in Fahrtrichtung nach links zeigt. Löse ich die Klemmung wieder, kann ich die Stütze wieder gerade ausrichten.
Habe die Klemmung bereits zwei Mal ausgebaut, gesäubert, wieder eingelegt und montiert. Leider immer das gleiche Problem. Rose weiß auch nicht weiter.

Kann hier vielleicht jemand helfen?
 

Anhänge

  • 20210227_143913[1].jpg
    20210227_143913[1].jpg
    265,3 KB · Aufrufe: 89
  • 20210227_144200[1].jpg
    20210227_144200[1].jpg
    234 KB · Aufrufe: 87

X-Race

MItglied
Registriert
7 März 2013
Beiträge
69
Punkte Reaktionen
56
Ich hab das an meinem Giant TCX gehabt, (auch eine D-förmige) da wurde mir einfach die Sattelstütze ausgetauscht weil die wohl schief war.

Hat dir das Rose nicht angeboten? (Vermutlich gibt's die Sattelstützen eh nicht vorrätig)
 

JannikHB

Neuer Benutzer
Registriert
8 Juli 2018
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
5
Es wurde nur gesagt, ich solle mal ausbauen, Klemmung richten, Schraube raus und wieder rein. Sonst müsse man das Rad abholen. Also schon okay vom Ablauf, aber halt nervig. Das Rad ist fast neu. Vorbauschrauben waren bei Auslieferung auch rund gedreht.
 

TilmannG

MItglied
Registriert
21 Februar 2020
Beiträge
39
Punkte Reaktionen
32
Das klingt nicht gut. Kann mir beides nicht erklären. Ich würde es umgehend und deutlich reklamieren. Und vorher noch nach weiteren Fehlern suchen, auch Lenker u Gabelschaft nach Kerben kontrollieren.
Rose kann zZ ja kaum ein bike aufbauen. Da sollten sie Zeit und Muße haben, dein RR einem gründlichen Check zu unterziehen. Und könnten dabei vielleicht auch die Abkehr vom bisherigen Geschäftsmodell wg Corona mal gündlich durchdenken...
Grüße von Tilmann
 

Sysics

Aktives Mitglied
Registriert
27 Juli 2015
Beiträge
103
Punkte Reaktionen
40
Ich hatte es nur minimal ausgeprägt. Alles abmontiert, wieder montiert und vor dem festziehen in der richtigen Stellung festgehalten. Wenn es sich bei dir dabei dann aber so stark wie gezeigt verzieht, hilft nur reklamieren. Die sind aber schnell mit dem Austausch.
 

maierhelmi

Aktives Mitglied
Registriert
13 Juni 2019
Beiträge
63
Punkte Reaktionen
158
Hey, hab seit letzten Sommer das Reveal. Genialstes Roadbike, das ich je gefahren bin. Beim Auspacken aus dem Karton und dem Zusammenbauen habe ich auch gedacht, ich hab ne Vision, als ich die Sattelstütze fix machte. Sattelspitze zum Vorbau war definitiv schräg. Frust war riesig. Nochmal, das selbe Ergebnis. Dann habe ich die Sattelspitze mit der Hand zum Vorbau ausgerichtet, festgehalten und dann erst die Schraube fixiert. Einwandfrei, passt alles Bestens. Ich weiß zwar nicht warum das Problem entsteht, vermute aber, dass durch das Zudrehen der Schraube die Stütze einen Drall bekommt. Ist mir jetzt aber auch wurscht. Erst wollte ich auch zurückschicken, aber der Aufwand war mir zu hoch. Dann probiert und siehe oben. Aber wie gesagt, für das Geld geniales Rad. Ich sitze drauf wie reingeschmiedet, lange und längste Strecken völlig komfortabel, top.
 
Registriert
27 Januar 2011
Beiträge
263
Punkte Reaktionen
19
Hier nun Fotos vom kleinsten (50cm) Reveal Four und ein Fahrbericht.













Vorweg persönliches: RR ist bei mir Nebensport, ich komme vom MTB und Bergsport (Hoch-/Skitour, Langstreckentrekking - wer mag kann hier Eindrücke bekommen: www.foto-tilmann-graner.de).
169cm, Schritt 77cm, 67kg, 56J, fit. Seit 10 Jahren fahre ich auch RR, meist so 70-100km in 2-3h, incl. kleiner Mittelgebirgssteigungen wie Kyffhäuser. Also eher kurz und aggressiv, aber ohne Interesse an Leistungsvergleich oder Daten. Bislang auf einem Einsteiger Alubike mit komfortabler Damengeometrie, 105/Ultegra Kombi und hochwertigen citec Laufrädern.

Das Reveal fahre ich nun seit zwei Monaten. Hatte früh bestellt, die Lieferung verzögerte sich dann wg Corona und war erst nach Farbwechsel möglich. Insgesamt gute Kommunikation mit Rose in dieser Zeit. Ich bin dicht an der Ultegra-Konfigration geblieben, geändert wurden Sattel, Lenkerband und Laufräder (DT 1400 dicut).

Der Effektlack zeigt erstmal ein sehr schönes blau. Die Magenta-Effekte erschienen mir auf den Werbe-Fotos sehr aggressiv, bleiben aber in Natura moderat. (Wenn man die Lichter unter Kontrolle hält, lässt es sich gut fotografieren.)

Vor dem ersten Probesitzen musste die Säge ran – die Sattelstütze ließ sich nicht ausreichend versenken. Dann ging alles sehr schnell, musste nur wenig justieren. Schaltung war perfekt eingestellt, die Bremse hinten brauchte ein bisschen, bis der Druckpunkt da war.

Das bike lässt sich agressiv beschleunigen und fühlt sich direkt an. Rauer Belag oder Unebenheiten werden gut und ausgeglichen gedämpft, bei mir gibt es hinten keinen Wippeffekt! Die Sattelstützen-Konstruktion erfüllt also die hohen Erwartungen. Auch Kopfsteinpflaster lässt sich nun ganz anders fahren. Die Klemmung musste zwar anfangs immer wieder nachgezogen werden, blieb aber fest und lässt sich einfach bedienen.
Insgesamt bin ich nun merkbar entspannter unterwegs, die Touren wurden, manchmal ungeplant, gleich deutlich länger: 120-170km mit einem Schnitt um 30km/h. Tote Punkte konnte ich viel besser überwinden.

Über die kleinen Griffe 8025 hatte ich hier schon einmal (mit Fotos) berichtet. Der Leerweg erschien mir erst sehr groß und ich hätte nicht erwartet, die beiden Einstellwege ganz ausreizen zu müssen. Aber so passt es nun wirklich super. Ich fahre ziemlich konsequent Unterlenker und gegenüber den alten 10fach/105 STI ist das ergonomisch nun eine Offenbarung.

Das RR war mein letztes bike mit Felgenbremse, nun also auch hier Scheibe: Sehr gefühlvoll dosierbar und mit viel Kraft hinten heraus. Das bike bleibt deutlich ruhiger, man kann viel tiefer in Kurven hinein bremsen, auch in Schräglage habe ich inzwischen keine Hemmungen mehr, noch weich auf der Bremse zu bleiben. Mit den vielen Kurven vom Kyffhäuser hinunter nach Kelbra habe ich eine ideales Testrevier direkt vor der Haustür. Die Abfahrten sind nun gleichzeitig deutlich aggressiver und mit mehr flow gefahren.

Reifen sind Conti GP 5000 mit 28mm, ich fahre sie mit 6,5bar. Darunter wird es mir in hart gefahren Kurven zu schwammig. Man kann damit auch Sand- und Kieswege bewältigen, es macht nicht wirklich Spaß, aber auch mal ein paar km kann man schon hinter sich bringen. Die Schläuche sind der einzige negative Punkt: die verbauten Michelin Aircomp A1 18/25 haben die geringe Überdehnung nicht verkraftet und sind beide an der Ventilverklebung punktuell aufgegangen. Mit nicht ganz schlagartigem aber doch zügigem Druckverlust.

Die Zugführung am Vorbau erscheint mir eigentlich ziemlich gelungen: Gut zu warten und mit noch harmonischen Biegungen. Wenn man das bike auf einen Altar stellt und von unten bewundert, mögen optische Zweifel aufkommen, bei normalen Blickrichtungen habe ich damit kein Problem. Feineinsteller könnten sich noch montierten lassen, eine komplett integrierte Zugführung brauche ich jedenfalls nicht.

Der Kauf vom Reveal erschien mir erst nur bedingt notwendig und eher luxuriös. Da ich RR eher so schnell zwischendurch fahre und danach manchmal noch arbeitsfähig sein möchte, wollte ich den Versuch Richtung komfortabler mal unternehmen. Diese Rechnung ist jedenfalls voll aufgegangen, die Erwartungen wurden eher übertroffen und die Begeisterung hält an.
Hallo @TilmannG,

mir gefällt das Rad auch sehr gut. Ich habe es mit auch als Marathon Bike bestellt. Wenn ich eine aggressivere Sitzposition möchte um in Zukunft mal ein kurzes Rennen wie ein Kriterium zu fahren habe ich mein 11 Jahre altes Canyon Ultimate AL. Welches ich immer noch sehr mag und ich finde es ist immernoch ein sehr schnelles Rad auch ohne Aero und mit externen Zügen. Das einzige was mir jetzt nicht so gefällt, ist das die Schaltgriffe immer so hoch angebaut werden, ich denke da werde ich auf jeden fall nochmal ran müssen und die etwas runter setzen.

Meine Körpermaße sind deinen übrigens sehr ähnlich 169cm, Schrittlänge 77 und 62kg. Daher haben mir deine Fotos gut geholfen um die mögliche Überhöhung zu sehen. Da ich derzeit auf meinem Canyon mit 10cm Überhöhung unterwegs bin werde ich wohl alle Spacer raus nehmen können was die Optik für mich noch etwas aufwertet.

Danke für deinen Beitrag. :)

Grüße

Paul
 

X-Race

MItglied
Registriert
7 März 2013
Beiträge
69
Punkte Reaktionen
56
Das einzige was mir jetzt nicht so gefällt, ist das die Schaltgriffe immer so hoch angebaut werden, ich denke da werde ich auf jeden fall nochmal ran müssen und die etwas runter setzen.
Deswegen hab ich bei meinem gleich dazugeschrieben dass sie kein Lenkerband draufmachen sollen..
Bei mir übrigens die gleiche Situation - Sportlicher unterwegs oder fürs Hochgebirge hab ich das Canyon Ultimate, aber auf langen Touren möchte ich das Reveal nicht mehr missen.

Ich hab meins jetzt genau 1 Jahr / fast 4000km und bin immer noch begeistert.
Hat mich, mit 32er Conti 4 season (effektiv 35mm..), Schutzblechen und Dynamolicht, sicher durch den Winter gebracht.
C719BBAB-E9DB-4B3D-BBEA-5214A63D2CA1.jpg


Ich hoffe sehr das dieses Jahr die ganzen Brevets stattfinden, da freu ich mich schon sehr drauf.
 
Registriert
27 Januar 2011
Beiträge
263
Punkte Reaktionen
19
Hallo x-Race,

ja ich hoffe auch das dieses Jahr wieder mehr Gruppenausfahrten, RTFs und Brevets sind. Ich denke da fühlt sich das Reval sehr wohl. Ich werde meins mal auf Race trimmen und schauen vielleicht ist es ja wirklich der Allrounder der es sein soll und man kann auch mal ein Kriterium damit fahren. Probieren geht über studieren. :) Ich meine wenn man schnell unterwegs ist fährt man eh in Unterlenker Position und da kann man dann noch durch die eigene Flexibilität und Körper Position viel raus holen.

Grüße

Paul
 

TilmannG

MItglied
Registriert
21 Februar 2020
Beiträge
39
Punkte Reaktionen
32
.... werde ich wohl alle Spacer raus nehmen können was die Optik für mich noch etwas aufwertet.
Optisch wär das sicher schick und ich hatte immer vor, damit zu experimentieren. Aber ich fühl mich so pudelwohl und fahre gern lange im Unterlenker. Für mich als alter Sack passt es einfach so...
Auch bei mir hält die Begeisterung an. Wg Corona habe ich (leider) viel Zeit zum biken...
Grüße von Tilmann
 

X-Race

MItglied
Registriert
7 März 2013
Beiträge
69
Punkte Reaktionen
56
Ich glaub der neue Vorbau mit den komplett integrierten Leitungen/Kabeln braucht keinen so großen Spacer mehr wie die alte Lösung, oder?
 
Registriert
27 Januar 2011
Beiträge
263
Punkte Reaktionen
19
Nein keines Wegs, fahren kann man alles so lange es Spaß macht! Ich sehe sehr oft Fahrer auf Rahmen mit kleineren Stack to Reach Verhältnissen, die dann mit Spacern aushelfen um eine aufrechtere Position zu haben. Es geht bei meiner Aussage nur um persönliche Vorlieben. Ich mag nur eine eher sportlichere Sitzposition bei kürzeren schnelleren Runden. Die Tendenz die ich von solchen Veranstaltungen kenne ist, dass eher Rahmen mit kleineren Stack to Reach Werten von den Kriterienfahrern die ich kenne bevorzugt werden.

Ich glaub der neue Vorbau mit den komplett integrierten Leitungen/Kabeln braucht keinen so großen Spacer mehr wie die alte Lösung, oder?

Ja das stimmt, laut der Aussage von Rose ist der Zwangsspacer in der neuen Kombination auf 1cm geschrumpft.

Das kann man gut in der Zeichnung unter folgendem link sehen:

Grüße

Paul
 

Sysics

Aktives Mitglied
Registriert
27 Juli 2015
Beiträge
103
Punkte Reaktionen
40
Genau, es geht tiefer. Ich verlinke meinen Beitrag aus dem Tour Forum für Bilder:
 
Registriert
27 Januar 2011
Beiträge
263
Punkte Reaktionen
19
Dann bin ich mal sehr gespannt wann ich mein Rad bekomme und wieviel Überhöhung dann möglich ist. Gestern hab ich vor lauter Vorfreude schonmal den Aero LRS für das Rose aufgebaut, kann kaum erwarten den an dem Bike zu sehen.

Mir gefällt die voll integrierte Lösung optisch besser ich denke aber wirklich das sie ältere Version wartungsfreundlicher ist.

Cheers
 
Oben