• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Rose Reveal: alles über das Carbon-Endurance-Rennrad

Rose Reveal: alles über das Carbon-Endurance-Rennrad

aHR0cHM6Ly93d3cucmVubnJhZC1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjAvMDIvM19SRVZFQUxfRk9VUl9ESVNDX1VsdGVncmFEaTJfMy41NDlFdXJvLmpwZw.jpg
Mit dem Rose Reveal feiert das neue Endurance-Rennrad des Direktanbieters Premiere. Eine aufgeräumte Erscheinung, auf ein neues Niveau gesteigerte Komfortwerte und ein Designkonzept, das mit der wenig experimentierfreudigen Tradition der Bocholter bricht, lassen aufmerken. Womit das neue Rose Reveal Marathonfahrer und andere Kilometerfresser noch überzeugen will, erfahrt ihr hier.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Rose Reveal: alles über das Carbon-Endurance-Rennrad
 

TOMAJO

Velophil
Registriert
19 Oktober 2017
Beiträge
121
Punkte Reaktionen
97
Habe es gestern in Bocholt sowohl als four als auch als six Probe gefahren!
Was soll ich sagen. Das Six ist wahnsinnig spritzig für ein Marathonbike!
Hab mich sofort verguckt!
Es wird mein neues Rad und ist gleichzeitig die Belohnung die ich mir für eine bestandene PBP Prüfung leiste.
Und wer weiß, ich hoffe damit 2023 wieder am Start zu stehen!
 

iwsnx

Aktives Mitglied
Registriert
4 August 2017
Beiträge
140
Punkte Reaktionen
47
Also ich muss ehrlich gestehen, dass liest sich interessant. Gewicht ist für den Preis auch sehr gut, bezogen auf Disc mit 105 und Endurance-Charakter.

Wäre für mich ein echter Konkurrent zum Endurace von Canyon, ABER bei mir hätte das Rad in der Ausführung niemals eine Chance und das liegt einzig und allein an den Farbvarianten.
Die Hersteller können von mir aus gerne bunt verkaufen, aber lasst doch bitte eine Variante, die schlicht bleibt. Die Kombination mit dem Schwarz und dem roten Fleck sieht einfach nur bescheiden aus und die anderen zwei Varianten sind mir viel zu verspielt.
Letztendlich gefällt mir dann nur das Reveal Six Disc und das fängt erst bei 4000€ an, echt schade sowas.
 
Registriert
25 Juli 2012
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
8
Wäre für mich ein echter Konkurrent zum Endurace von Canyon, ABER bei mir hätte das Rad in der Ausführung niemals eine Chance und das liegt einzig und allein an den Farbvarianten.
Die Hersteller können von mir aus gerne bunt verkaufen, aber lasst doch bitte eine Variante, die schlicht bleibt.
Mir gefällt die Variante blau/schwarz noch ganz gut, ansonsten volle Zustimmung.
Ein absolutes No-Go ist allerdings die proprietäre Sattelstütze, viel Erfolg bei der Ersatzteil-Suche in einigen Jahren bzw. Einsatz von Aftermarket-Teilen...
 

TilmannG

MItglied
Registriert
21 Februar 2020
Beiträge
40
Punkte Reaktionen
32
...Ein absolutes No-Go ist allerdings die proprietäre Sattelstütze, viel Erfolg bei der Ersatzteil-Suche in einigen Jahren bzw. Einsatz von Aftermarket-Teilen...
Finde genau diese interessant. Beim RR sind intergrierte Konstruktionen für Gabel/Steuersatz doch längst Stand der Dinge. Wird Zeit, dass die Sattelstütze in das Flex-Konzept des Rahmens einbezogen wird.
Sattelstützen sind so zeimlich das einzige bike-Teil, dass ich noch nicht zerstören konnte, auch nicht bem MTB. Und Rose als stabiler Hersteller und etablierter Händler hält Ersatzteile über lange Zeiträume vorrätig
 
Registriert
25 Juli 2012
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
8
Finde genau diese interessant. Beim RR sind intergrierte Konstruktionen für Gabel/Steuersatz doch längst Stand der Dinge. Wird Zeit, dass die Sattelstütze in das Flex-Konzept des Rahmens einbezogen wird.
Sattelstützen sind so zeimlich das einzige bike-Teil, dass ich noch nicht zerstören konnte, auch nicht bem MTB. Und Rose als stabiler Hersteller und etablierter Händler hält Ersatzteile über lange Zeiträume vorrätig
Stimmt, wird Zeit dass endlich die letzten Standards (= günstig, anpassbar, nachhaltig) aus der Fahrradwelt verschwinden :daumen:
Es gibt viele Gründe für nicht-OEM Sattelstützen, zu kurz, zu schwer, zu viel/wenig Setback, zu viel/wenig Flex, kaputt geklemmt, beim Umfaller auf den Bordstein gefallen etc.

Aber jeder wie er will. Bin halt persönlich kein Freund dieses Trends.
 

TOMAJO

Velophil
Registriert
19 Oktober 2017
Beiträge
121
Punkte Reaktionen
97
Und hat man dir Ersatz angeboten?
Ein Bekannter von mir hat einige Wochen vor PBP seinen 5,5 Jahre alten Rahmen geschrottet.( Rahmenbruch) und hatte innerhalb von 14 Tagen gleichwertigen Ersatz!
Er fand es gut!
 

Madders

Aktives Mitglied
Registriert
19 Januar 2014
Beiträge
1.198
Punkte Reaktionen
4.126
Ich bekomme Ersatz in Form eines aktuellen Rahmens. Dadurch ist dann aber auch eine neue Gabel, neues Hinterrad sowie verschiedenes Kleinzeugs fällig. Immerhin gibt es 50% auf Rahmen und Gabel durch das Crash replacement...

Ist vielleicht auch immer Glückssache
 

coddatec

Aktives Mitglied
Registriert
14 Oktober 2009
Beiträge
569
Punkte Reaktionen
523
Bin ich froh, vor einem Jahr das Team GF Six erstanden zu haben. Fährt sich auch komfortabel und trotzdem nicht träge, dafür gefällt es mir optisch deutlich besser als das jetzt vorgestellte.
Die proprietäre Sattelstütze wurde ja schon von anderen bemängelt. Dem kann ich nur zustimmen
 

Plautzilla

Winterspeck? Der war nie weg!
Registriert
6 August 2014
Beiträge
2.135
Punkte Reaktionen
1.409
Finde genau diese interessant. Beim RR sind intergrierte Konstruktionen für Gabel/Steuersatz doch längst Stand der Dinge. Wird Zeit, dass die Sattelstütze in das Flex-Konzept des Rahmens einbezogen wird.
Sattelstützen sind so zeimlich das einzige bike-Teil, dass ich noch nicht zerstören konnte, auch nicht bem MTB. Und Rose als stabiler Hersteller und etablierter Händler hält Ersatzteile über lange Zeiträume vorrätig

Genau, und du kannst das Zeug dann genau nur dort kaufen, zu welchem Fantasiepreis auch immer sie sich ausdenken. Bist ja drauf angewiesen weil nichts anderes passt. Top. ?

Wer's braucht ?
 

Eintopff

Neuer Benutzer
Registriert
15 September 2018
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
2
Die Modelle sind jetzt auch im Schnitt 300€ teurer als vorher. Und das wäre mir nur für die Sattelstütze und den Vorbau nicht wert. Von her Optik her ist es anders aber nicht unbedingt besser. Die GF Modelle empfand ich als schicker. Alleine die aufkommende Fummellei mit dem Vorbau wäre mir schon zu nervig.
Wäre der Preis in etwa gleich geblieben hätte ich es vielleicht genommen.
So ist es jetzt ein Bike now Angebot geworden.
 

moomn09

ContreLeMont
Registriert
9 Juni 2014
Beiträge
1.055
Punkte Reaktionen
387
Ich könnte mit der schwarz-roten Optik gut leben. Angenehm ist das diskrete Rose-Logo (hat mich in der Vergangenheit immer gestört) .
Der Preis ist meines Erachtens aber zu hoch. Die Felgenbremsvariante ist mit der 105 ganze 700 Euro teurer als das äquivalente Canyon Endurace. Dieses ist zwar rd. 350g schwerer - da kann ich mir aber für die Differenz einen super LRS holen. Rechtfertigt der Rahmen diese Differenz wirklich?
 

Eintopff

Neuer Benutzer
Registriert
15 September 2018
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
2
Der Preis soll wohl über den aufwendig gefertigten Rahmen gerechtfertigt sein.
Scheint es wohl auch zu sein.. Aber damit trotzdem zu teuer.
 

TilmannG

MItglied
Registriert
21 Februar 2020
Beiträge
40
Punkte Reaktionen
32
Was ist für dich lange? Für mein vor 2,5 Jahren gekauftes Rose Team DX Cross gibt es keine Ersatzrahmen mehr...
Finde ich jetzt nicht lange.

Schaltaugen für ein MTB von 2005 habe ich bislang problemlos bekommen. (Dass Rahmen nicht in allen Größen und Varianten eingelagert werden können, dass zieht sich durch die ganze Branche und sorgt für Empörung wenn es um deren Garantieversprechen geht.)
Die vom MTB-Sektor (wo ich herkomme) ausgelösten Materialschlachten haben längst dazu geführt, dass die Versorgung mit Ersatz-Teilen schwierig geworden ist. Die RR-Abteilung kann da wohl nicht gleich ziehen, liegt aber gut im Rennen: für Ultegra 10fach gibt es keine Schaltgriffe mehr.
An jedem aktuellen RR-Rahmen gibt es Teile, die man nur vom Hersteller bekommt: Einlässe für Züge, Sattelschellen, Schaltaugen, Gabeln, Steuersätze...
Da jetzt ausgerechnet bei der Sattelstütze eine no go Line zu ziehen, finde ich albern. Sorgt aber immerhin für die Einpflegung neuer Fremdwörter in das karge bike-Sprech...Und sich so auf den Bordstein zu schmeissen, dass außer der Sattelstütze alles sorgenfrei bleibt, dass muss man auch erstmal hinbekommen.

Werbe-strategisch finde ich den Auftritt des Reveal nur mäßig gelungen (bei dem Namen!): kaum aussagekräftige Fotos, diese nur mit einem ziemlich großen bike. Keine, die das bike in einer einigermaßen natürlichen Umgebung zeigen und eine Einschätzung der Farben ermöglichen. Ein mega-hektisch geschnippelter clip, eine handvoll Sekunden auf denen man nichts sieht.


...Der Preis ist meines Erachtens aber zu hoch. Die Felgenbremsvariante ist mit der 105 ganze 700 Euro teurer als das äquivalente Canyon Endurace. Dieses ist zwar rd. 350g schwerer - da kann ich mir aber für die Differenz einen super LRS holen. Rechtfertigt der Rahmen diese Differenz wirklich?
Bei Canyon (von deren Service mal abgesehen) kann ich dann halt erstmal anfangen zu basteln - und zu zahlen: Die 8025 Ultegra-Griffe für kleine Hände gibts für Männer gar nicht. Bei der Lady-Variante hätte ich dafür dann einen 38cm Lenker. Und den Laufradsatz brauch ich dann auch noch...

Grüße von Tilmann
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 6536

Da jetzt ausgerechnet bei der Sattelstütze eine no go Line zu ziehen, finde ich albern.

Ob Du das auch noch so siehst wenn die Stütze kaputt ist und kein Ersatz mehr verfügbar ist und der Rahmen dann schrottreif ist?
Möglichkeiten gibt es genug wo Stützen ohne Fremdeinwirkung kaputt gehen können. Das kann bei der Klemmung passieren (nicht maßhaltig, scharfe Kanten, oder Klemmung zu punktuell; bei der Hardware am Stützenkopf, oder auch wegen schlampiger Produktion mit Lunkern/Falten oder trocken liegenden Fasern.
 

Altmetal

Aktives Mitglied
Registriert
6 Januar 2018
Beiträge
4.299
Punkte Reaktionen
3.135
Du siehst das Problem
An jedem aktuellen RR-Rahmen gibt es Teile, die man nur vom Hersteller bekommt: Einlässe für Züge, Sattelschellen, Schaltaugen, Gabeln, Steuersätze...
Aber ziehst die falsche Schlußfolgerung.
Da jetzt ausgerechnet bei der Sattelstütze eine no go Line zu ziehen, finde ich albern.
Diese produktspezifische Sattelstütze ist ein weiterer Schritt zur Autoisierung des Fahrrads. Das erschwert nicht nur die Ersatzteilbeschaffung im Defektfall (bis hin zum Totalschaden wegen Nichtverfügbarkeit eines Kleinteils), sondern es verhindert/erschwert die Anpassung an den Fahrer.

Dass ein Rad wie früher mehr als zehn Jahre genutzt wird, geht gar nicht. Wahrscheinlich werden jetzt die Produktlebensdauern an die typischen Laufzeiten von Leasingverträgen angeglichen. :mad:
 

Schmitzkatze

MItglied
Registriert
2 April 2013
Beiträge
84
Punkte Reaktionen
65
Ich war gestern Nachmittag in Bocholt und konnte mir das Reveal ansehen.

Schönes Rad welches aber bei mir nicht den „habewollen Reflex“ auslöst. Die derzeitige Vorbaulösung sieht aus wie gewollt und nicht gekonnt und die Rahmensprache mit dem eckigem Unterrohr erinnert mich im gesamten stark an BMC.
Auch verstehe ich nicht, weshalb scheinbar null Wert auf die Aerodynamik des Rahmens gelegt wurde. Hier wurde sicherlich eine große Chance, sich von anderen Herstellern abzusetzen vertan.
Über die Farben und das Farbendesign lasse ich mich jetzt mal nicht aus, ist eh rein persönlicher Geschmack.
Die „Verbesserungen“ zum Vorgänger scheinen sich auf „noch mehr“ Komfort an der Sattelstütze und dem neuen Design zu begrenzen.
Trotzdem ist es in Schwarz ein schönes Rad zu einem immer noch attraktiven Preis.
 
Oben