Rollenreifen und Laufrad?

wrathofdarkn3ss

Neuer Benutzer
Hey! :)

Mein Händler hat mir für den Winter ein (meiner Meinung nach) ziemlich gutes Angebot für einen Rollentrainer gemacht, mit Rollenreifen und noch ein paar weiteren Dingen.

Der Rollenreifen wäre ein Tacx Trainingsreifen 700x23 ... jetzt verwirrt mich jedoch diese Angabe (700x23) in Zusammenhang mit nem Laufrad (möchte ungern mein jetziges verwenden).

Einfach ein normales, billiges 28" Hinterrad nehmen? Oder gibt es noch was worauf ich achten muss?
 

lagaffe

Aktives Mitglied
Meine erster Gedanke war: "Das darf doch nicht wahr sein".

Also wenn Du nicht gerade ein MTB in den Rollentrainer spannen willst oder ein Rennrad mit 650C Laufrädern hast, wird der Trainingsreifen wohl passen: 700x23C ist die französische Bezeichnung für 23-622 nach ETRTO / ISO, die eigentlich die "verbindliche" Angabe ist. 28" ist von allen Angaben zwar die ( "vulgär"-) gebräuchlichste, gleichzeitig aber auch die ungenaueste. Es gibt / gab sogar Schlauchreifen, die 27" benannt wurden und dennoch den gleichen Durchmesser wie 28" hatten.

Auf Rennradreifen ist meist die ETRTO Angaben zu finden und meist noch die französische. Eher selten die Zollangabe.
 

wrathofdarkn3ss

Neuer Benutzer
Hey :)

Ich weiß dass es ne blöde Frage ist... Aber mich hat das einfach verwirrt... Das heißt nun wenn der Reifen 23-622 ist, brauch ich ein Laufrad das auch 23-622 ist?
 

lagaffe

Aktives Mitglied
Nein, du brauchst eine gängige Felge mit einem Felgenbettmaß von 622mm, vulgo 28" ( Außendurchmesser), in franz. 700C ( Ebenfalls Außendurchmesser Reifen, nur metrisch). Die "23" ist in dem Fall die Breite des Reifens.
 

wrathofdarkn3ss

Neuer Benutzer
Ich verstehs leider immernoch nicht :(

Mal anders gefragt: kennst du ein billiges Hinterrad dass mit nem Tacx Trainingsteifen (700x23) kompatibel ist?
 

lagaffe

Aktives Mitglied
Schau mal, was Du jetzt auf Deinem Hinterrad für einen Reifen hast....................

Darauf hättest Du auch selbst kommen können.
 

T.Roubaix

Aktives Mitglied
Jedes Rennrad-Hinterrad mit der für Deinen Rahmen erforderlichen Einbaubreite/Achsstandard wird passen. Wirklich jedes.
Wieviel Geld du dafür ausgeben magst ist dann dir überlassen.

Frage: Wie kommst du darauf einschätzen zu können das der Händler dir ein wirklich gutes Angebot gemacht hat? Wenn dein Wissen schon bei Laufrad und Reifenbezeichnungen aufhört ist das auf jeden fall kein gutes Zeichen.
(Bitte fühle dich nicht angegriffen, aber auch deine Nachfragen zeugen von geringem Sachverstand der Materie)
 

Waldi61

Aktives Mitglied
Falls du eine 11fach Schaltung am Rad hast, empfehle ich, mal bei Ebay Kleinanzeigen nach einem gebrauchten Hinterrad mit bereits montierter 11fach Kassette zu gucken. Gibt normal immer welche dort.
 

lagaffe

Aktives Mitglied
Ich verstehs leider immernoch nicht :(

Mal anders gefragt: kennst du ein billiges Hinterrad dass mit nem Tacx Trainingsteifen (700x23) kompatibel ist?
Falls Du noch nicht nachgesehen hast: Auf Deinem Hinterrad wird ein Reifen mit der Angabe 23-622 ( 700x23C) oder 25-622 ( 700x25c) montiert sein.

Auf diese Felge ( Das Speichenrad besteht aus Nabe, Speichen, Felge, Reifen) passen Reifen von vermutlich 18-28mm Breite, manchmal noch mehr. Das hängt von der Maulweite der Felge ab.

Du brauchst gar kein neues Hinterrad, sondern, wenn Du den Reifen schonen willst, denn der wird von der Rolle malträtiert, dann montiere einfach den Tacx Reifen anstelle des vorhandenen Reifen.

Wenn Deine Angaben richtig sind, bist Du "erst" 18 Jahre alt. Aber eigentlich darf man da gewissen Fähigkeiten voraussetzen. Auch sollte Dir aufgefallen sein, dass auf ein und der selben Felge verschieden breite Reifen montiert sein können.
 
Oben