• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos
  • Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist schon seit dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Rocker Plate für Zwift - Ultracheap & easy

Bench

a Radler
Mitglied seit
20 November 2016
Beiträge
334
Punkte für Reaktionen
52
Hallo,
seit einer Weile zwifte ich, und hab vor ein paar Tagen viel über Rocker Plates gelesen.
Fertige sind mir viel zu teuer, die Selbstbaulösungen schauen mir zu kompliziert aus, da hatte ich die Idee für eine eigene. Funktioniert freilich nur mit einem passenden Trainer.
Wozu eine Holzplatform, wenn der Trainer schon ein stabiles Stahlgestell hat?
Also, einfach ein Rohr untendrunter, mit 2 Schrauben fixieren.
An die Beine dann Rohrisolierung, Poolnudel oder halt Schaumstoff hin.
VR wird dann natürlich entsprechend erhöht.





Meine Frage an die Schwarmintelligenz: Kann das funktionieren? Denke ich zu einfach? Sonstige Anregungen?
Rohr zu dick/dünn?
Das Rohr hat 34mm Durchmesser. Hatte zuvor ein 45mm, das erschien mir zu krass, vom Neigungswinkel her. Dünnere Rohr sollte ich auch noch rumliegen haben.

Danke :)
 
D

Deleted76301

Sieht nicht sehr vertrauenserweckend aus. Pass auf, dass du nicht die Zughülle vom Widerstansregler mit dem Reifen rasierst.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

tsnake

ALUder
Mitglied seit
2 Juni 2009
Beiträge
102
Punkte für Reaktionen
26
hi!

das wird ein ziemliches geeiere werden...sieht nach ganz wenig performance aus.
wo ist denn die unterstützung der füße. ich sehe nur eine welle (rohr). so hält dich nichts in aufrechter position.

so ist schon recht minimalistisch...

um ein einigermaßen "natürliches" fahrgefühl zu erleben, musst du allerdings schon ETWAS basteln. dafür würde
ich dann entsprechend im netz stöbern.

schönes we!
 

Waldi61

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 Oktober 2015
Beiträge
1.354
Punkte für Reaktionen
296
Da würdest du mangels Rückfederung aber immer zu einer Seite kippen, oder?

Ich hab einen Kinetic Rock and Roll. Die Elastomere sorgen dafür, dass das Rad immer automatisch in die aufrechte Lage zurückkehrt. Ich hab die Elastomere übrigens soweit es überhaupt geht zugeknallt, um die seitliche Bewegung zu beschränken (ist realistischer).

Man sollte das auch nicht überschätzen. Größte Auswirkung ist die geringere Belastung der Hüftgelenke, da hat der Kinetic am meisten gebracht. Und man kann etwas länger ohne Sitzbeschwerden fahren.

Mein gebrauchter Rock and Roll hat unter 200,00 gekostet, ist unkaputtbar und für nur 50,00 Euro mehr gibts wenn man will sogar noch eine sehr genau Wattmessung für Zwift etc. dazu:


Da lohnt sich Bastelei eigentlich nicht, außer man hat bereits einen teuren Smart-Direct-Drive-Trainer.
 

Bench

a Radler
Mitglied seit
20 November 2016
Beiträge
334
Punkte für Reaktionen
52
Jungs, lest doch bitte mal etwas genauer.
Ich habe doch geschrieben, dass unter die Beine vom Trainer noch Schaumstoff (oder evtl. auch Tennisbälle, Luftpolster, o.ä.) kommen.
Natürlich würde dann auch das Kabel noch anders verlegt.
Die zwei oben verlinkten Videos hab ich schon gesehen, auch noch einige mehr.
Ein neuer Trainer kommt für mich derzeit nicht in Frage, einfach zu teuer.
Der vorhandene funktioniert einwandfrei für das bisschen trainieren im Keller.
 

AlexExtreme

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Juli 2010
Beiträge
3.655
Punkte für Reaktionen
1.420
Schön, wenn es funktioniert, aber ich könnte mir vorstellen, dass dir irgendwann das Gestell "knackt". Die Kontaktflächen zwischen den Rohren ist ja sehr klein und die Belastung ist dynamisch.
 

tsnake

ALUder
Mitglied seit
2 Juni 2009
Beiträge
102
Punkte für Reaktionen
26
Jungs, lest doch bitte mal etwas genauer.
Ich habe doch geschrieben, dass unter die Beine vom Trainer noch Schaumstoff (oder evtl. auch Tennisbälle, Luftpolster, o.ä.) kommen.
dann probiers doch mal aus. ob´s funktioneirt merkst du dann ja.
 

Waldi61

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 Oktober 2015
Beiträge
1.354
Punkte für Reaktionen
296
Jungs, lest doch bitte mal etwas genauer.
Ich habe doch geschrieben, dass unter die Beine vom Trainer noch Schaumstoff (oder evtl. auch Tennisbälle, Luftpolster, o.ä.) kommen.
Natürlich würde dann auch das Kabel noch anders verlegt.
Die zwei oben verlinkten Videos hab ich schon gesehen, auch noch einige mehr.
Ein neuer Trainer kommt für mich derzeit nicht in Frage, einfach zu teuer.
Der vorhandene funktioniert einwandfrei für das bisschen trainieren im Keller.
Du brauchst bei nem Rohr aber doch trotzdem eine Rückfederung, da tun´s Tennisbälle eher nicht. Eher so Luftkissen.
 

Bench

a Radler
Mitglied seit
20 November 2016
Beiträge
334
Punkte für Reaktionen
52
Geschlossener Schaumstoff und Tennisbälle sind technisch gesehen auch nix anderes als Luftkissen :D

Dank Krankheit (die sich länger als gewöhnlich hinzieht) komme ich derzeit weder zum basteln noch zum testen :(
 

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Mitglied seit
29 November 2011
Beiträge
5.357
Punkte für Reaktionen
3.584
Entweder du bekommst eine für dich akzeptable Federkennlinie hin oder nicht, dass kann dir keiner voraussagen. Effektives Herumprobieren stelle ich mir sehr mühsam vor, da der ständige Wechsel zwischen Workout und basteln weder den Sportler noch den Tüftler in mir befriedigen würde.

Weitere, eher grundsätzliche Bedenken aus eigener Erfahrung mit vergleichbaren Basteleien: oft macht das anfangen Spaß, aber “die letzten 20%“ die tatsächlich 80% des Aufwandes ausmachen weniger. Dann hat man dauerhaft unfertigen Schrott herumliegen, von den man sich aber nicht trennen mag weil “man könnte ja“. Ähnliches Problem auch wenn man es voll durchgezogen hat: falls man später mal etwas reparieren/anpassen/warten/neuaufbauen muss wird es unglaublich zäh, weil die Neugier ob es funktioniert, die während der ursprünglichen Projektphase für große Motivation gesorgt hat weg ist und man darüberhinaus fast alles, was man damals gelernt hat wieder vergessen hat.
 

406heijn

Heute hat's aber mehr Gravitation als sonst!
Mitglied seit
6 Juli 2008
Beiträge
3.878
Punkte für Reaktionen
1.855
Diese Sündteuren Rockerplates haben aufblasbare Luftkissen, die man natürlich nach Bedarf füllen kann für die Federkennlinie.
Diese Sündteuren original Spezial Luftkissen haben eine unheimliche Ähnlichkeit mit Schläuchen für Kinder Tretroller oder Schubkarren, ....;)

Ich glaub ich hab da noch welche im Keller rumliegen, ein Holzbrett und ein paar Schaniere sind auch noch da,...
Der Samstag ist gerettet
 

tsnake

ALUder
Mitglied seit
2 Juni 2009
Beiträge
102
Punkte für Reaktionen
26
Diese Sündteuren Rockerplates haben aufblasbare Luftkissen, die man natürlich nach Bedarf füllen kann für die Federkennlinie.
Diese Sündteuren original Spezial Luftkissen haben eine unheimliche Ähnlichkeit mit Schläuchen für Kinder Tretroller oder Schubkarren, ....;)
...und kann man perfekt kostengünstig nachbauen - ganz genau!
funktioniert perfekt :)
 

DonPhilippe79

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mai 2011
Beiträge
358
Punkte für Reaktionen
145
Okay,

Siebdruckplatten und Schubkarrenschläuche wären für MICH jetzt mal gesetzt... Wie würdet ihr die Lagerung auf der Längsachse bauen?
Scharniere - sind damit Türscharniere gemeint? Hab zuerst mal an Kugellager gedacht, aber die müsste man ja erst mal in etwas einpressen, was man dann mit den Platten verbinden kann...
 

406heijn

Heute hat's aber mehr Gravitation als sonst!
Mitglied seit
6 Juli 2008
Beiträge
3.878
Punkte für Reaktionen
1.855
Ich denke mal irgend etwas, was ein Gelenk hat. Einfache Schranktür Schaniere oder wie im 2. Video im Beirag 3 so Gartentor Schaniere.

Kugellager sind auch nicht schlecht, da brauchtes aber eine irgendwie gestaltete Ablagerung. Hat eventuell den Vorteil, dass da nix anfängt zu quietschen, was ich mir bei den einfachen Blechschanieren schon vorstellen kann.

2 alte Vorderrad Naben als Lager könnte ich mir auch vorstellen. 2x2 Blechwinkel mit 10er Bohrung vorne und hinten, Dicke U-Scheiben und mit Schnellspanner oder dünner Gewindestange gespannt. passenden Holzklötzen um den Nabenkörper zu fixieren.

Mal ebent in die Restekiste schauen, was da so rumliegt...
 

tsnake

ALUder
Mitglied seit
2 Juni 2009
Beiträge
102
Punkte für Reaktionen
26
Okay,

Siebdruckplatten und Schubkarrenschläuche wären für MICH jetzt mal gesetzt... Wie würdet ihr die Lagerung auf der Längsachse bauen?
Scharniere - sind damit Türscharniere gemeint? Hab zuerst mal an Kugellager gedacht, aber die müsste man ja erst mal in etwas einpressen, was man dann mit den Platten verbinden kann...

Für die Lagerung meiner ersten Schaukelplatte hatte ich Scharniere
verwandt.
Jetzt für meine Full-Rocker-Plate habe ich Dämpfer
gewählt. Ein großer Unterschied in der Performance, wie ich finde - viel besser!

Überhaupt ist das Strampeln mit Rocker Plate ein immenser Komfort-Gewinn...kann ich nur empfehlen :daumen: Ein wenig Investition und Bastelei
die sich lohnen.







Ohne geht nimmer mehr :D
 

Waldi61

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 Oktober 2015
Beiträge
1.354
Punkte für Reaktionen
296
Kann mir auch nicht mehr vorstellen, noch auf einer Rolle mit starr eingespanntem Rad zu fahren. Geht mir auch zu sehr auf die Gelenke. Allerdings habe ich die Elastomere beim Rock and Roll komplett zugeknallt, die seitliche Auslenkung hält sich dadurch in Grenzen, max. je 3-4 cm ab Oberkante Lenker seitlich gemessen schätze ich. Nachteil bei dieser Konstruktion ist das leichte Wippen des Hinterrades und der Höhenschlag in meinem Hinterrad macht sich durch leichte Vibrationen bemerkbar.
 

Altmetal

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Januar 2018
Beiträge
1.150
Punkte für Reaktionen
503
Kann mir auch nicht mehr vorstellen, noch auf einer Rolle mit starr eingespanntem Rad zu fahren. Geht mir auch zu sehr auf die Gelenke.
Kannst Du das etwas näher erläutern? Ist das ein grundsätzliches Problem oder eher ein Individuelles? Ich frage, weil ich mir demnächst einen Rollentrainer zulegen wollte.
Danke :daumen:
 

Waldi61

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 Oktober 2015
Beiträge
1.354
Punkte für Reaktionen
296
Kannst Du das etwas näher erläutern? Ist das ein grundsätzliches Problem oder eher ein Individuelles? Ich frage, weil ich mir demnächst einen Rollentrainer zulegen wollte.
Danke :daumen:
Als grundsätzliches Problem würde ich das nicht sehen, man kann mit einem starren Trainer glücklich werden.

Bei mir hat der starre Trainer (Kinetcic Road Machine) letzten Winter jedoch zu Problemen mit den Hüftgelenken geführt. Inzwischen kommt mir das Fahren auf einem starren Trainer unnatürlich vor. Wiegetritt klappt "so wie draußen" allerdings auch auf dem Rock and Roll nicht.

Der Tacx Neo zB hat ja auch schon leichten Flex eingebaut, aber etwas mehr wäre allerdings besser.
 

rubo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 Juli 2017
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
5
Alles mit Schanieren etc. ist viel zu kompliziert. In einem Beitrag wurden die Gummipuffer genannt. Mit denen ist es erstens viel einfacher die Bodenplatte mit der oberen zu verbinden (bei nem Full-length Board nimmt man meist 5 davon) und zweitens bieten sie nicht nur seitliche Bewegung sondern haben auch nach vorne&hinten etwas Spiel. Als Holz: Finger weg von MDF - nehmt eher die Multiplex Platten (Birke). Gibts auch mit schwarzen Siebdruck. Und als Bälle tuen es sicher Tennisbälle, nur lässt sich mit denen der Offset der meisten Trainer nicht ausgleichen. Von daher empfehle ich bspw die von Decathlon: Inesis Kids Golf Balls. Durchmesser 12cm und man kann entsprechend Luft aufpumpen.
Und so teuer sind die fertigen Rocker Plates auch nicht - man muss nur wissen wo man sie findet ;)
Ride On !
 
Oben