• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

RH 52 bei 87cm Schrittlänge??

  • Ersteller Gelöschtes Mitglied 100343
  • Erstellt am
G

Gelöschtes Mitglied 100343

Hallo,
ich bin Rennrad-/Gravel-Anfänger und habe mir recht spontan, unüberlegt, günstig und gebraucht das Bulls Daily Grinder in RH 55 (L)gekauft. Probefahrt war ok und im Nachhinein betrachtet wohl zu kurz. Ich fürchte jetzt, dass das Rad zu groß ist. Nach ein paar Touren fühle ich mich zu gestreckt und hoch sitzend (Stack 614, Reach 381, Oberrohr 57cm). Es zwickt und zwackt überall, was natürlich auch an meiner fehlenden Erfahrung und der Umstellung vom Trekkingrad liegen kann. Ich bin jetzt das selbe Modell in RH 52 (M) 10 Minuten Probe gefahren, was sich wesentich besser anfühlte (Stack 589, Reach 375, Oberrohr 55cm)! Die Überhöhung war aber nicht ohne, meine Sattelhöhe ist 77cm. Was mich irritiert: Kann es wirklich sein, dass ich mit 179cm und Schrittlänge 87cm (also Langbeiner) einen 52er Rahmen fahren sollte? Die üblichen Rechner werfen bei meinen Maßen sonst 56-58 cm aus. Oder ist es einfach nur unüblich, die Sitzrohrlänge als Rahmengröße anzugeben, so wie Bulls es offenbar macht. Hier die Geo-Daten von den beiden Modellen:
Auswahl_021.png

(A= Länge Sitzrohr, B= Oberrohr effektiv, C= Steuerrohr, S= Stack, R= Reach)

Meine Daten:
Größe: 179cm
Schrittlänge: 87cm
Oberkörper: 59cm
Arme: 67cm

Für mein 55er hätte ich einen Abnehmer, ich überlege jetzt, dass 52er neu zu kaufen, was schlappe 800 Euro mehr als das gebrauchte 55er kostet...

Meine Fragen:
1) Da ich Anfänger bin und keine Erfahrung mit RR-Rahmen habe, weiß ich nicht, ob ich dem großen Rahmen noch eine Chance geben soll. Wenn ihr die Geo-Daten und meine Körpermaße seht: Was dürfte - auf dem Papier - mir besser passen, 52 oder 55? Gefühlt ist es die 52...

2) Ich bin eher komfortorientiert. Seht ihr eine 77er Sattelhöhe beim dem 52er Rahmen als zu große Überhöhung für einen Anfänger?

Vielen Dank im Voraus für Tipps!
 

Altmetal

Aktives Mitglied
Registriert
6 Januar 2018
Beiträge
4.277
Punkte Reaktionen
3.108
Als "Rahmengröße" wird gern die Sitzrohrlänge genommen. Hat aber inzwischen die gleiche Aussagekraft wie T-Shirt-Größen. Heißt:
Was bei Hersteller A mit "M" bezeichnet wird, läuft bei B als "52", während C eine "56" in den Prospekt schreibt.

Dazu kommt, dass die Sitzhöhe durch Einstellen der Sattelstütze variiert werden kann, bei der Länge des Rahmens geht das nicht. Ein paar Grundlagen kannst du dir im Geometriethread anlesen. Es kann durchau sein, dass das von dir auserkorene Rad nicht zu dir passt, und du zu einem Produkt eines anderen Herstellers greifen musst.
Oder du kannst das schon gekaufte Rad etwas anpassen (kürzerer Vorbau beispielsweise)
 

Phonosophie

Aktives Mitglied
Registriert
9 Dezember 2008
Beiträge
27.189
Punkte Reaktionen
4.029
Hi
Bulls hat ne merkwuerdige RH Angabe. Das Thema hatten wir letzte Woche schon mal. Das 55er entspricht nem 58/59er. Die passende RH waere in Deinem Fall also tatsaechlich das 52er, das entspricht nem 56er. Verkauf das 55er, mit dem wirst du nicht gluecklich.

An dem Beispiel sieht man wieder das die RH nicht immer gleich gemessen wird und keine genaue Groeßenangabe ist. Bulls nimmt die Sitzrohrlaenge als Maß. Die meißten anderen Hersteller nehmen die virtuelle, horizontal gemessene, Sitzrohrlaenge als Maß. Du musst immer die Groeßen Reach/Stack angucken. Denn auch die Oberrohrlaenge sagt alleine nichts ueber die tatsaechliche Rahmenlaenge. Da kommt es auf Sitzrohr/Steuerrohrwinkel an. Mit dem Wert Reach kann man die Rahmenlaenge gut vergleichen, mit Stack die Rahmenhoehe. Dazu kommt was @Altmetal richtig bemerkte. Es ist wie bei Textilien. Die Angabe M oder L auf nem Shirt sagt nicht immer was ueber die genaue Groeße aus. In Italien ist M das was bei uns S ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Reiner_2

Aktives Mitglied
Registriert
5 November 2012
Beiträge
4.007
Punkte Reaktionen
2.786
Das Sammelsurium von Daten nachzuvollziehen, war mir jetzt zu kompliziert. Deshalb nur folgende Anmerkungen:
... Für mein 55er hätte ich einen Abnehmer, ich überlege jetzt, dass 52er neu zu kaufen, ...
Wenn Du für das ganz offensichtlich und nach Deiner eigenen Erkenntnis nicht passende Rad einen Abnehmer hast, dann nutze die Möglichkeit, den Fehlkauf schnell und ohne allzu großen Verlust abzugeben.

Wenn dann stattdessen etwas passendes gekauft werden soll, warum soll es unbedingt ein Bulls werden? Der Markt bietet eine große Auswahl. Und gerade bei etwas ungewöhnlichen Körperdaten sollte man sich nicht auf einen Anbieter und dessen Rahmengeometrien festlegen.

Bei Deinen Körperproportionen solltest Du nicht auf die Rahmenhöhe schauen. Die Sitzhöhe für die langen Beine lässt sich mit der Sattelstütze auf das richtige Maß bringen. Spannender ist für Dich, dass das Rad für den vergleichsweise kurzen Oberkörper nicht zu lang ist. Die Oberrohrlänge sollte also der Ausgangspunkt der Überlegungen sein. Wie die Armlänge einzuschätzen ist, kann ich nicht beurteilen, ich kenne nicht einmal die Länge meiner eigenen Arme. Natürlich ist das vorhandene Rad zu groß, alles andere wirst Du ausprobieren müssen. Und dann gilt im Zweifel der Grundsatz, dass ein etwas zu kleines Rad eher passend gemacht werden kann als ein zu großes.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 100343

Zur Vervollständigung: Ich habe nach langem Suchen das Daily Grinder 2 in RH 52 gefunden und gekauft. Und: Bin absolut happy, ein Unterschied wie Tag und Nacht. Insofern kann ich nur allen beipflichten, die sagen, dass man letztlich mit der falschen RH nicht glücklich wird...
 

Anhänge

  • 20200722_153632.jpg
    20200722_153632.jpg
    510,7 KB · Aufrufe: 118
Oben