1. Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos
    Information ausblenden

Rennrad aus Gebrauchtteilen zusammenstellen

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von klaus6, 14 März 2019.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. klaus6

    klaus6 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    14 März 2019
    Beiträge:
    8
    Hallo zusammen,

    Ich habe ein "ordentliches" Rennrad, aber ich möchte gerne zusätzlich ein "Bastelrad" um a) etwas über Radtechnik und Pflege/Wartung zu lernen und b) evt. für meine Kinder ein vernünftiges Bike zu bauen, welches kein Vermögen kostet.

    Nun bin ich bis jetzt allerdings ziemlicher Neuling und weiss nicht so recht, welche Gebrauchtangebote potentiell lohnenswert wären, ob ich besser nach einem abgehalfterten Komplettrad oder lieber Teilen schauen sollte, und welche technischen Restriktionen es bzgl. der Kombinierbarkeit von Bauteilen gibt.

    Gibt es irgendwelche Webseiten/Bücher/Tutorials/Videos die ich mir anschauen sollte? Irgendwelche anderen Tipps?
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. dr_big

    dr_big Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 August 2009
    Beiträge:
    460
    Ich bevorzuge immer selbst aufgebaute Räder. Mach dir erstmal ein Konzept, was du aufbauen möchtest. Z.b. Rennrad, Carbon, Shimano 10-fach, Felgenbremse. Dann studierst du im Gebrauchtmarkt die Angebote damit du ein Gefühl für Angebot und Preise bekommst. Du wirst dabei auch viel über die Variantenvielfalt lernen. Anschließend machst du die Feinplanung und entscheidest dich für Rahmentyp und Komponenten. Wenn du unsicher bist, dann fragst du hier nach.
    Das wichtigste ist der Rahmen, den solltest du zuerst besorgen, da einige Komponenten vom Rahmen abhängig sind. Mit der Radgeometrie solltest du dich auch beschäftigen, damit etwas brauchbares heraus kommt.
     
  4. DJTornado

    DJTornado Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 Oktober 2011
    Beiträge:
    592
    Bike-Discount hat aktuell einen Abverkauf an Cube RR Rahmen, vielleicht ist was dabei
     
    Positron gefällt das.
  5. dr_big

    dr_big Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 August 2009
    Beiträge:
    460
    Auch dafür braucht man zuerst ein Konzept. Wenn der Rahmen nur für Scheibenbremsen oder elektr. Schaltung geeignet ist, dann hat man sich bei den Komponenten schon stark eingeschränkt.
     
  6. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    8.003
    Der Preis Komponenten ist beim Selbstaufbau ist in der Regel höher, als der Kauf eines Komplettrades. Lohnen kann sich das aber trotzdem, das man eben von vorne Herein genau das bauen kann was man braucht oder haben möchte. Der Umbau eines kompletten Rades kann auch relativ viel Geld und Arbeit erfordern.
    Also wie schon angesprochen, erstmal überlegen was du willst und dann mal gucken was der Markt hergibt.
     
  7. DJTornado

    DJTornado Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 Oktober 2011
    Beiträge:
    592
    und wo ist dein Problem???
     
  8. Positron

    Positron Wasserträgerassistent

    Registriert seit:
    11 Oktober 2018
    Beiträge:
    210
    Ganz toller Tipp. Nur was macht er dann mit einem Rahmen ohne Gabel? Die gibt es nämlich nicht für die ganzen Cube Rahmen. Ob das der Grund für die günstigen Preise ist? Die versuchen auf jeden Fall schon seit Jahren die Rahmen loszuwerden, kauft nur keiner. Warum nur?
     
  9. lagaffe

    lagaffe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 Mai 2009
    Beiträge:
    11.826
    Sind denn Deine Kinder schon "groß"? Also mindestens jenseits von 1,60 / 1,65m? Oder wird es ein längeres Projekt?

    Nimm es mir nicht übel, aber der ( Fahrrad-technisch unbedarfte) Papa baut voller Freude was für die Kleinen, klingt für mich eher "gruselig". Genauso oder fast noch gruseliger wie der selbe, der es für seine Frau/ Freundin baut, die jetzt noch gar nichts von ihrem vermeintlichen Glück weiß. Am Ende hängen die "Delinquenten" mehr schlecht als recht auf irgendeinem viel zu großen Renner rum, dessen Sattel direkt auf dem Rahmen aufliegt und die Armen nicht an den Lenker kommen.
    Mit ein paar Sonderangeboten suchen, ist es da einfach nicht getan, wenn jemand auch damit fahren soll.

    Die Technik ist an sich nicht so besonders anspruchsvoll. Dennoch kapitulieren viele oder so ein Projekt wird eine Dauerbaustelle und das eigentlich "günstige" Selbstbau-Rad wird zu einem Groschengrab der Extraklasse.

    Wie es schon gesagt wurde: Du brauchst zuerst ein Konzept: Welche Geometrie wird benötigt ( !), welche Ansprüche werden gestellt, wei soll es aussehen und was stellt sich eigentlich der- oder diejenige vor, die damit mal beglückt werden soll.

    Wenn das eigentlich nur Papas Bastelstunden im Hobby-Keller werden sollen, dann mach es lieber für Dich selbst. Daran lernst Du denn am meisten, im Zweifel eben auch an dem, was vielleicht doch in die Hose gegangen sein sollte.

    Verstehe mich nicht falsch, ich will Dir das nicht vollkommen ausreden. Aber ich hatte das Vergnügen mit so manchen mißratenenen Endergebnissen oder habe die zu Ende geführt ( und entsprechende Rechnungen geschrieben).
     
    Sechsmalpapa gefällt das.
  10. klaus6

    klaus6 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    14 März 2019
    Beiträge:
    8
    Danke für die Hinweise soweit!

    Nur zur Klarstellung: Ich will kein "Edel"-Rennrad selbst bauen, sondern mit gebrauchten Komponenten oder auf Basis eines gebrauchten Rads für nach Möglichkeit wenige hundert Euro ein halbwegs akzeptables Rennrad für meine Kinder bauen und gleichzeitig dabei was über Bau/Wartung/Aufbau/Pflege von Rädern lernen. Ob es jetzt eine Scheibenbremse oder Felgenbremse, welche Schaltung etc. ist mir erstmal nicht so wichtig. Ich dachte vielleicht an eine Schaltgruppe, die vielleicht vor 10 Jahren mal gute Mittelklasse war und jetzt für "nen Appel und ein Ei" zu haben ist. Auf jeden Fall wäre ich, was die technische Ausstattung angeht, relativ offen und würde halt die Augen offen halten, wo es mal ein "Schnäppchen" gibt.
     
  11. klaus6

    klaus6 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    14 März 2019
    Beiträge:
    8
    Der älteste ist jetzt etwa 11 Jahre und knapp 1,60m gross.
     
  12. lagaffe

    lagaffe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 Mai 2009
    Beiträge:
    11.826
    Dann lass es lieber. Selbst die kleinsten Rahmengrößen werden, wenn nicht zu hoch, auf jeden Fall zu lang sein. Extra kleine sind zu selten, auf Zuwachs kaufen ist sch..... Und wenn Du doch einen kleinen Renner erwischst, ist das Kind vielleicht schon wieder zu groß, bis es endlich fertig wurde.
    Warte damit, bis die ausgewachsen sind und vor allem selbst der Wunsch nach einem Renner aufkommt.
     
    Sechsmalpapa gefällt das.
  13. Rennrad-News.de Anzeige

  14. klaus6

    klaus6 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    14 März 2019
    Beiträge:
    8
    Ich sehe es halt so: Wenn es nichts wird, dann ist es auch keine Katastrophe. Die Kinder haben Räder, mit denen sie soweit zufrieden sind; niemand ist in irgendeiner Weise darauf angewiesen, dass das, was ich da produziere, am Ende gut funktioniert. Das schlimmste, was passieren kann, ist, dass ich ein paar hundert Euro und Arbeitszeit in den Sand setze, und das Risiko gehe ich gerne ein.
     
  15. lagaffe

    lagaffe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 Mai 2009
    Beiträge:
    11.826
    Das ist doch ein Projekt, das eigentlich nur Dich glücklich machen kann, oder irre ich mich da? Das kann ich nicht ausschließen. Ich bin natürlich angepikt von den vielen "Papa-baut-ein-Rad-Geschichten", die mir so begegnet sind. Und das Kind, was damit glücklich wurde ist eine Ausnahme.

    Mach es für denjenigen, der eigentlich am meisten davon hat. Da brauchst Du nur beachten, was Du benötigst oder was sonst auch. Wenn Dein Sohn dann in Deine Dimensionen hineingewachsen ist kannst Du ihm ja dann Dein jetziges Rad geben oder was auch immer....
     
  16. dr_big

    dr_big Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 August 2009
    Beiträge:
    460
    Ich habe damit kein Problem, aber du hast übersehen, daß der TE sehr günstig aufbauen möchte und das wird mit modernen Komponenten nicht möglich.

    @klaus6: mit wenigen 100 Euro wird es meiner Meinung nach sehr schwierig. Rechne mal 300 für Rahmen, 100 für LRS, 200 für Schaltung/Bremsen, 100 für Kleinkram dann bist du bei mindestens 700. Dazu musst du erstmal so ein kleines Rahmenset in günstig finden.

    Ich finde dein Vorhaben gut, emfehle aber nicht zu geizig zu sein. Wenn du ein Rad aufgebaut hast, dann kannst du später auch auf einen größeren Rahmen umbauen.

    Meine Empfehlung bleibt, erstmal überlegen, dann lesen und studieren. Wenn du dann die unterschiedlichen Brems- Schaltungs- Kurbel- Gabelstandards verstanden hast, dann Feinplanung und Teile suchen. Vor dem Aufbau musst du keine Angst haben, das klappt dann schon.
     
  17. klaus6

    klaus6 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    14 März 2019
    Beiträge:
    8
    @dr_big danke für die Tipps. Wie gesagt, ich bin ziemlicher Neuling, deshalb will ich meine Erfahrungen ja auch erstmal an Komponenten machen, bei denen es nicht katastrophal ist, wenn ich was falsch mache.

    Bzgl. "verstehen von Brems,....-standards" - was wäre ein guter Startpunkt dafür? Gibts da Dokumente/Bücher/... ?
     
  18. klaus6

    klaus6 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    14 März 2019
    Beiträge:
    8
    Sagen wir so: Wenn was halbwegs sinnvolles für meine Kinder dabei herauskommt, gut. Wenn nicht - auch nicht schlimm. In beiden Fällen werde ich was gelernt haben.
     
  19. lagaffe

    lagaffe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 Mai 2009
    Beiträge:
    11.826
    Für jemand anderen was zu bauen ist noch mal anspruchsvoller, für jemanden, der in den Körpermaßen stark abweicht gleich nochmal.

    Mit Deinen Grundkenntnissen?

    Du wirst das bestimmt dennoch tun. Viel Spaß trotzdem!
     
  20. DJTornado

    DJTornado Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 Oktober 2011
    Beiträge:
    592
    Gibt etliche Rahmen mit Gabel, war nur ein Tipp, halte mich aber ob der Forengrößen dann mal mit Preisknallern zurück. Entschuldige mich hiermit, Meistet
     
    Positron gefällt das.
  21. dr_big

    dr_big Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 August 2009
    Beiträge:
    460
    Literatur habe ich dazu nie bem bemüht. Ich habe wirklich viel durch den Gebrauchtmarkt gelernt, einfach jeden Tag die neuen Angebote studieren, dann läuft dir alles über den Weg was es gibt. Bei den Bremsen z.b. klassisch, Direct Mount, Scheibenbremsen. Mit der Zeit lernst du was es gibt und was zusammen passt. Dazu solltest du dein eigenes Rad studieren, da hast du ja alles vor den Augen was du benötigst. Ich empfehle auch die Räder in der Familie möglichst ähnlich zu halten, also z.b. alle Shimano 10-fach. Das erleichtert das Aufbauen und du kannst bei Bedarf mal schnell Komponenten untereinander tauschen.
     
  22. klaus6

    klaus6 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    14 März 2019
    Beiträge:
    8
    Der Zweck des ganzen ist ja, diese zu verbessern. Korrigiere mich, wenn ich falsch liege, aber gerade bei wenig Vorkenntnissen erscheint es mir sinnvoller, klein und ohne viel Risiko anzufangen und nicht als erstes Projekt erstmal für 3000 Euro oder so Komponenten zu kaufen. Leider bin ich nicht als Radexperte auf die Welt gekommen, sorry :)