• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos
  • Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist schon seit dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Renner der Woche: Voitl MR 1.0 Carbonfeile – die 4,0 kg im Visier

JNL

Teammitglied
Mitglied seit
15 September 2017
Beiträge
365
Punkte für Reaktionen
300

Karl Napp

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 November 2013
Beiträge
144
Punkte für Reaktionen
44
Das Rad und das Konzept finde ich schon klasse.


Aber: Der RdR ist ja noch gar nicht fertig. Ich finde es schade, daß hier ein RdR präsentiert wird, das noch grundlegend zu seinem Vorteil umgebaut wird, z.B. die Laufräder. Dann wäre das schon eine andere Nummer. Ich bin mal gespannt, wie die Rahmenschalthebel befestigt werden, wenn das Projekt so wie geplant weiterläuft, denn Sockel gibt es ja nicht. Die Magura Hüllen sind eine findige Idee, aber die Performance wird sich wohl rasch stark verschlechtern, wenn alles duchgescheuert ist, das sind aber nur meine Mutmaßungen. Aber, wenn es auf Dauer funzt, mache ich das auch.
Dazu müsste es aber silberne Leitungen geben.
Auf das Lenkerband würde ich nicht verzichten, da nehme ich gerne textiles LB, macht nur ~20g. Die Blumensträuße an den Bowdenzügen sind auch so eine Sache. Wenn auf Endkappen verzichtet wird, sollten die Enden wenigstens sauber abgeschnitten sein, vielleicht auch verlötet.

Das Yasujiro Svelte mit dem selben (derzeitigen) Gewicht wäre dann doch eher meins, weil konventioneller aufgebaut.
 

Pedalierer

Feinkostverwerter
Mitglied seit
19 Februar 2006
Beiträge
9.050
Punkte für Reaktionen
1.441
Ohne Lenkerband bleibt es unfertig und optisch ist es so auch ein dicker Makel. Ich find es schade ein eigentlich elegantes Rad so weit zu treiben dass die Funktion leidet. Mit Rahmenschaltern ist es nicht mehr zeitgemäß. Klar ist dass die Laufräder nicht passen, die sind weder leicht noch optisch passend. Ich fänd es schöner wenn man das Rad erst präsentiert wenn es auch halbwegs fertig ist. Und Räder ohne Lenkerband sollten hier erst gar nicht erscheinen.

Mit einem SW von 50 g würde ich keinen Meter fahren. Selbts die leichtesten Serienteile wie das LW wiegen mehr als doppelt so viel.
 

rr-mtb-radler

Making Menschlichkeit Great Again
Mitglied seit
12 Februar 2008
Beiträge
12.494
Punkte für Reaktionen
4.624
@Karl Napp
Ein unpassender Vergleich, hinter dem Stahlrad steht Tange, hier ein Privatmann.

Sicherlich sind es nur ein paar Gramm fürs Lenkerband, die Endkappen usw. In der Summe sind es dann 1 oder 200 g.
Ich denke, dass hinter dem Project auch nicht die volle Alltagstauglichkeit steht, sonder einfach ein möglich niedriges Gewicht, was sich im „Bastelkeller“ erzielen lässt.
Da ist es dann tatsächlich egal, ob ein Lenkerband „fehlt“ oder ultraleichte Rahmenschalt- und Bremshebel verbaut sind.

Ich finde es auch ok, das Rad jetzt vorzustellen. Es ist ja erstmal fertig. Nun kommt die nächste „Bastelrunde“ und nach dem Winter stellt er vielleicht sein Voitl Evo 2 vor ;)
 

zuki2000

Principia
Mitglied seit
26 Mai 2019
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
41
Interessanter Aufbau. Aber wie schon moniert wurde ist das Bike ohne Lenkerband aus meiner Sicht schon aus Sicherheitsgründen nicht fahrbereit. Damit meine ich nicht, dass man es hier nicht als RdW präsentieren darf.
Eher, dass man dann z.B. auch aus Gewichtsgründen den Sattel weglassen kann, denn man kann auch stehend fahren. Irgenwo ist es dann auch gut mit der Grammfuchserei. Ich hätte im Gegenteil den Ehrgeiz das leichteste Lenkerband zu finden. Die Lenkerendkappen von Schmolke wiegen z.B. "satte" 3g.
 

snowdriver

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31 Juli 2016
Beiträge
261
Punkte für Reaktionen
107
Sieht man auf den Bildern eigentlich zu lange Schnellspannachsen!? Krass, was da für Potential liegen gelassen wurde :p

Das mit den Außenhüllen bereitet auch mir Sorge, weckt aber auch Interesse a. wie man darauf kommt und b. wie weit das dauerhaft funktioniert?

Züge die sich aufspleißen und mit ohne Lenkerband halte ich an der Maschine schon für unwürdig und hätte den Fotografen doch noch eine Stunde vertröstet.
Ansonsten interessantes Projekt, aber für meinen Teil nicht zur Debatte stehend, weil ich die meisten meiner Räder auch gerne viel fahre, ohne nach jeder überfahrenen Zigarettenkippe manche der Leichtbauteile checken zu müssen. Ok, ich weiß ja nicht, was Du wiegst, aber es gibt Fahrer, bei denen das unnötig ist.
 

destroyer

BTP
Mitglied seit
24 August 2017
Beiträge
53
Punkte für Reaktionen
15
Interessanter Aufbau. Aber wie schon moniert wurde ist das Bike ohne Lenkerband aus meiner Sicht schon aus Sicherheitsgründen nicht fahrbereit. Damit meine ich nicht, dass man es hier nicht als RdW präsentieren darf.
Eher, dass man dann z.B. auch aus Gewichtsgründen den Sattel weglassen kann, denn man kann auch stehend fahren. Irgenwo ist es dann auch gut mit der Grammfuchserei. Ich hätte im Gegenteil den Ehrgeiz das leichteste Lenkerband zu finden. Die Lenkerendkappen von Schmolke wiegen z.B. "satte" 3g.
Lenkerendkappen sind in dem Schmolke Lenker fest integriert.Auf das Lenkerband habe ich verzichtet da mir die Struktur des Carbon gefällt.
 

destroyer

BTP
Mitglied seit
24 August 2017
Beiträge
53
Punkte für Reaktionen
15
Das Rad und das Konzept finde ich schon klasse.


Aber: Der RdR ist ja noch gar nicht fertig. Ich finde es schade, daß hier ein RdR präsentiert wird, das noch grundlegend zu seinem Vorteil umgebaut wird, z.B. die Laufräder. Dann wäre das schon eine andere Nummer. Ich bin mal gespannt, wie die Rahmenschalthebel befestigt werden, wenn das Projekt so wie geplant weiterläuft, denn Sockel gibt es ja nicht. Die Magura Hüllen sind eine findige Idee, aber die Performance wird sich wohl rasch stark verschlechtern, wenn alles duchgescheuert ist, das sind aber nur meine Mutmaßungen. Aber, wenn es auf Dauer funzt, mache ich das auch.
Dazu müsste es aber silberne Leitungen geben.
Auf das Lenkerband würde ich nicht verzichten, da nehme ich gerne textiles LB, macht nur ~20g. Die Blumensträuße an den Bowdenzügen sind auch so eine Sache. Wenn auf Endkappen verzichtet wird, sollten die Enden wenigstens sauber abgeschnitten sein, vielleicht auch verlötet.

Das Yasujiro Svelte mit dem selben (derzeitigen) Gewicht wäre dann doch eher meins, weil konventioneller aufgebaut.
Ich fräse mir für die Rahmenschalthebel im Winter zwei Adapter die anstelle den Zugeistellern angeschraubt werden.
 

Anhänge

Pedalierer

Feinkostverwerter
Mitglied seit
19 Februar 2006
Beiträge
9.050
Punkte für Reaktionen
1.441
Also ein Mangel an 3K Finish hat das Rad auch nicht mit Lenkerband. Das kann man ja auch kürzer wickeln. Mancher Leichtbaufreak wickelt nur bis kurz vor den Oberlenker oder lässt Teile des Unterlenkers frei. So mit dem Tesa sieht es aus wie gewollt und nicht gekonnt, gerade weil man so auf Zughüllen und schelle scheuen muss.😣

So ein Deda Korkband wiegt 35 g und bietet ein großes Plus an Sicherheit und Dämpfung. Ich hab auch 2 Räder mit Schmolke 26er TLO Lenker und da sind keine Stopfen integriert.
 

destroyer

BTP
Mitglied seit
24 August 2017
Beiträge
53
Punkte für Reaktionen
15
Also ein Mangel an 3K Finish hat das Rad auch nicht mit Lenkerband. Das kann man ja auch kürzer wickeln. Mancher Leichtbaufreak wickelt nur bis kurz vor den Oberlenker oder lässt Teile des Unterlenkers frei. So mit dem Tesa sieht es aus wie gewollt und nicht gekonnt, gerade weil man so auf Zughüllen und schelle scheuen muss.😣

So ein Deda Korkband wiegt 35 g und bietet ein großes Plus an Sicherheit und Dämpfung. Ich hab auch 2 Räder mit Schmolke 26er TLO Lenker und da sind keine Stopfen integriert.
Die Fotos wurden hier hochgeladen einfach so als Projekte an denen man mümentan dran ist das es hier positiv angenommen wurde durch Mitglieder und !! der Redaktion war nicht beabsichtigt deswegen wurde ich völlig überrascht als ich angeschrieben wurde das es zum Rad der Woche gewählt wurde.Es musste alles schnell gehen ein paar bessere Fotos zu schicken das noch Endkappen an den Zügen fehlen ist mir klar es kommen welche dran ebenso die zu lange LR Achsen die noch abgedreht werden,das Tesa am Lenker ist nur eine Notlösung ob die Leitung lang genug sind.Apropo Leitungen,in es sind nicht nur die blanke Magura Leitungen sondern auch Nokon Liner in denen die Züge verlaufen also ein durchscheuern wie hier behauptet wird unmöglich.Die Performance ist übrigens ausgezeichnet da die Magura Leitungen sehr steif sind.Zum Thema Rahmenschalthebel sei gesagt das Spin immer noch Rahmen mit Aufnahme führ Rahmenschalthebel anbietet.Kritik finde ich gut aber dann sollte derjenige einen persönlich anschreiben dafür gibt es dieses Seite hier um sich auszutauschen.
 

deodato

MItglied
Mitglied seit
4 Juli 2009
Beiträge
62
Punkte für Reaktionen
10
Ne Ne Ne mein Trek Emonda Disc wiegt 6.2 Kg da ist der Abstand zu dieser " Karre" recht gering. Generell finde ich das Rad potthässlich. Gruß
 
Oben