• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Renner der Woche: Fausto Coppi Stahlrenner mit 7,8 kg

JNL

Teammitglied
Mitglied seit
15 September 2017
Beiträge
560
Punkte für Reaktionen
432
Zuletzt bearbeitet:

hle

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 November 2016
Beiträge
686
Punkte für Reaktionen
286
Der Radaufbau wirkt auf mich sehr unharmonisch, insbesondere der Wechsel zwischen matt und glanz. Auch der Vorbau sitzt arg weit oben. Und beim Anblick der Lenkerbandwickling muss ich feststellen, dass ich wohl unter OCD leide.
 

Beelzebub

Hello Kitty Racing Team Member
Mitglied seit
28 Februar 2004
Beiträge
2.184
Punkte für Reaktionen
629
Renner der Woche
Renner der Woche
Das Lenkerband ist echt übel gewickelt
 

thomaspan

Überlandradler
Mitglied seit
25 Oktober 2008
Beiträge
5.734
Punkte für Reaktionen
5.928
Grundsätzlich klasse :daumen: + das Gewicht :p

Das scheint aber echt ein Problem zu sein, wenn einem schon ein 62er Rahmen viel zu klein ist:

  • Sattelstützenauszug + Spacer leider klassikerunwürdig
  • Gabel hätte ich glanzlackiert statt matt gelassen
  • Pedale sorgen für sorry ungewollte Farbvielfalt
  • LenkerABSCHLUSSband so bitte nicht
 

lakecyclist

Seeradfahrer
Mitglied seit
29 Oktober 2018
Beiträge
529
Punkte für Reaktionen
198
"Mit 7,8 kg ist dieser betagte Fausto Coppi Columbus-Stahlrenner in XXL leichter als viele moderne Disc-Carbonrennräder in M..."

Sind diese Vergleich so wichtig, dass man damit direkt den Artikel beginnen muss? Hatte dann schon fast keine Lust mehr weiterzulesen, obwohl es bis auf das gruselig gewickelte Lenkerband eigentlich ein tolles Rad ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pedalierer

Feinkostverwerter
Mitglied seit
19 Februar 2006
Beiträge
9.283
Punkte für Reaktionen
1.590
Renner der Woche
Renner der Woche
Ich würde den Spacerturm um 1 cm reduzieren, da es sonst für den CFK Schaft kritisch wird auf Dauer. So viel Überhöhung ist das ja nun nicht im Moment und wer so groß ist hat auch lange Arme.

Der Gabel noch Klarlack spedieren ist auch kein Hexenwerk. Die Kombi matt glänzend macht die Gabel im Moment zum Fremdkörper.
 

Einklang

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Januar 2017
Beiträge
221
Punkte für Reaktionen
65
Gewicht für die Größe und Stahl ist beeindruckend aber insgesamt gefällt mir das Rad nicht. Weder die komplett schwarze Aufmachung noch die Optik in der Größe und geschweige Details wie das grausig gewickelte Lenkerband.

Ebenfalls Größe 62

11B552B6-3020-4534-A046-AA69DC57C0DF.jpeg
 

Nohandsmom

mit apotropäischer Funktion
Mitglied seit
23 Januar 2016
Beiträge
1.570
Punkte für Reaktionen
1.398
...das ist die Waage kaputt
 

Pedalierer

Feinkostverwerter
Mitglied seit
19 Februar 2006
Beiträge
9.283
Punkte für Reaktionen
1.590
Renner der Woche
Renner der Woche
Die 7,8 kg sind jetzt nicht so super leicht. Der Rahmen wird schon über 2 kg wiegen, aber die restlichen Teile sind ja auch teils Leichtbau bis hin zu den R-Sys. Aber klar bei den Verschiebungen durch Aärohh und Pizzaschneiderbremse hat sich die Wahrnehmung da massiv verschoben.

Mein leichteres Stahlrad wiegt in Größe 58 fahrfertig 7,3 kg, mit Aluclincher und ohne Super-Record.
 

feelthesteel

Hauptstadtkurbler
Mitglied seit
14 Oktober 2014
Beiträge
2.689
Punkte für Reaktionen
1.322
es ist keine Schande, einen 63er oder 64er Rahmen zu fahren... ;)

der ist zu klein, aber alles Geschmackssache

und Lenkerband wickeln kann man(n) üben
 

Phonosophie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
9 Dezember 2008
Beiträge
25.786
Punkte für Reaktionen
3.737
es ist keine Schande, einen 63er oder 64er Rahmen zu fahren... ;)

der ist zu klein, aber alles Geschmackssache

und Lenkerband wickeln kann man(n) üben
Warum zu klein? Nur weil der Gabelschaft so weit übersteht? Den kann man kürzen. Die Überhöhung ist ja jetzt nicht soo groß. Der Sattelauszug ist auch noch nicht etrem.
 
Oben