1. Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos
    Information ausblenden

Reiseradtaugliche HR-Nabe, Non-Disc, 130mm

Dieses Thema im Forum "Technik, Material und Leichtbau" wurde erstellt von multiburst, 4 März 2019.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. multiburst

    multiburst Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 Juli 2009
    Beiträge:
    113
    Hallo Zusammen!

    Neuer LRS steht an, aber die Hinterradnabe ist noch nicht klar.

    Hat jemand eine Empfehlung für eine silberne, robuste 36h HR Nabe mit 130mm? Rad ist Canti-gebremst, also non-disc...

    Ist mein neues Reiserad, heißt bei mir:
    - 70kg Fahrer
    - ~12kg Rad

    plus Gepäck mit ~15kg. Hätte aber gern nach oben Luft, falls ich doch noch mal anfange zu Campen.

    Freilaufkörper 10-fach/Shimano.


    Danke!
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. Kees52

    Kees52 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 Mai 2014
    Beiträge:
    1.637
    Miche Primato Sintesi.
     
    multiburst gefällt das.
  4. jimmirain

    jimmirain Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 September 2010
    Beiträge:
    754
    Zuletzt bearbeitet: 5 März 2019
    multiburst gefällt das.
  5. multiburst

    multiburst Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 Juli 2009
    Beiträge:
    113
    Top, das klingt doch schon mal nach einem Tipp.

    36h bei mir wegen Zuverlässigkeit. Ist wie gesagt das Reiserad was auch fern ab von Europa (oder Werkstätten) bewegt werden soll, das bischen extra Gewicht und Optik sind mir relativ egal.

    Nebenfrage der Akustik, Freilauf ist laut/leise?
     
  6. jimmirain

    jimmirain Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 September 2010
    Beiträge:
    754
    nicht ganz so leise aber ich liebe das!
     
    multiburst gefällt das.
  7. multiburst

    multiburst Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 Juli 2009
    Beiträge:
    113
    Der Fraktion gehöre ich auch an. Ersetzt die Klingel....
    SchnatterSchnatterSchnatterSchnatter
     
  8. T.Roubaix

    T.Roubaix Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 März 2013
    Beiträge:
    1.153
    @multiburst

    Hallo,
    wenn du unbedingt eine silberne 36-loch Nabe in 130mm suchst wäre doch diese vielleicht etwas:

    https://www.rosebikes.de/shimano-10...MIiOz-hN3p4AIVx-J3Ch0_AAlUEAkYAiABEgJqgfD_BwE

    Klassische Lagerung, d.h. die kannst du auch unterwegs warten wenn nötig. Noch dazu ist sie recht günstig.
    Nichts gegen den Tipp meiner Vorposter, aber die Miche Nabe hat Industrielager, und die Verkraften garantiert weniger Belastungen. Und ob es möglich ist am anderen Ende der Welt mal eben so an "Speziallager" ranzukommen und die mal eben so aus und einzupressen ?
    Ein Konuslager stellt man mal eben selber ein, und notfalls tauscht man die Kugeln gegen welche aus einer anderen "Standard-Nabe".
    Vielleicht mal im Vorfeld nachschauen welchen Durchmesser man benötigt wenn man ganz sicher gehen möchte.

    Grüße
     
    Zuletzt bearbeitet: 5 März 2019
    multiburst gefällt das.
  9. T.Roubaix

    T.Roubaix Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 März 2013
    Beiträge:
    1.153
    Noch mal eine Klasse besser wäre die Ultegra Nabe. Ist aber nicht silber. Würde trotzdem diese vorziehen, da nochmals besser gedichtet.
    Für die 105 er spricht widerum die Stahlachse. Obwohl ich bisher noch nie von gebrochenen Aluminiumachsen bei Ultegra und Dura Ace gehört habe.
     
    multiburst gefällt das.
  10. sickgirl

    sickgirl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2006
    Beiträge:
    1.847
    Bin ewig eine Hügi gefahren, hat alles klaglos mit gemacht. Jetzt seit 14 000 km eine Chris King.

    Beide haben den Vorteil, das man leicht den Freilauf abziehen kann, falls mal unterwegs doch eine Speiche bricht.

    Die Hügi leider nur noch antiquarisch, aber die Ck kriegt man in Silber.
     
  11. jimmirain

    jimmirain Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 September 2010
    Beiträge:
    754
    Chris King ist halt sehr teuer, da würde ich auch eher auf 105 bzw. Ultegra gehen, wenns denn die Miche nicht sein soll.
    Ich bin auch ein Fan von den günstigen NovaTech Naben aber die haben nicht so eine gute Dichtung wie die Shimanos, aber bei denen lässt sich der Freilauf auch recht einfach abziehen.
    Die Hügi hab ich noch in der Version von "Union Fröndenberg", die hat ein anderes Feilaufsystem mit dem typischen Klang ist aber auch nicht so gut gedichtet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5 März 2019
  12. Thomthom

    Thomthom Kugelblitz

    Registriert seit:
    9 Mai 2007
    Beiträge:
    11.360
    Novatec gibt es nur in 32Loch in silber.
    Nimm Shimano LX T660 in Silber und kürze links die Achse auf 130mm .
    Oder XT-Disc-Hochflansch in silber,wegen dem besseren Speichenwinkel.
    Mit ED-Speichen 2,34/2mm.
     
  13. Rennrad-News.de Anzeige

  14. Nordisch

    Nordisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2015
    Beiträge:
    2.979
    Aktuelle Tiagra und 105 genügen. Sind besser gedichtet als noch Ultegra 6600*1. 6800 Ultegra Nabe mit der dicken Aluachse hat zwangsläufig ein kleineres Freilaufinnenleben. Bei der ähnlich aufgebauten XT Nabe kam es dort zu Ausfällen.


    *1 Wobei die schon ewig bei mir läuft, wie auch eine 105er 5600er HR Nabe. Letztere beim Cyclocross. WICHTIG für lange Haltbarkeit: Gute Einstellung und ein zäheres Fett als Shimano es verwendet. Ich nehme Castrol LMX, andere nehmen Marine Fett.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5 März 2019
    toddio, joschko und multiburst gefällt das.
  15. Nordisch

    Nordisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2015
    Beiträge:
    2.979
    Achso Unterschied zwischen Tiagra und 105: zum einstellen bei der Tiagra benötigt man 2 Konusschlüssel und bei der 105 einen Konusschlüssel und einen Inbus.
     
    T.Roubaix gefällt das.
  16. Nordisch

    Nordisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2015
    Beiträge:
    2.979
    LX ist nichts anderes als Tiagra nur mit längerer Achse. Den Aufwand mit dem Kürzen braucht man dort nicht machen. Außer im Schwerstlastbetrieb setze ich keine ED Speichen ein. Würde auf DD 2,3/1,8/2 mm gehen. Diese etwas flexiblere Speiche ist weniger belastend für die Felgen.
     
  17. Nordisch

    Nordisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2015
    Beiträge:
    2.979
    Zum Abziehen gibt es ein kleines praktisches Reisetool. Für den Preis einer CK Nabe, können ihm mehrfach Speichen brechen und er kann sich dafür mehrere Ersatzlaufräder kaufen. Er ist ein Fliegengewicht und transportiert quasi Handgepäck. Da hält selbst ein mässig aufgebautes Laufrad einige zehntausende Kilometer und damit länger als bis zu dem Zeitpunkt, wo die Felge durchgebremst sein wird. Ein gut aufgebautes Laufrad hält quasi ewig. Ich hab mir auf Halbzeit meiner großen Reise die Kette in die Speichen gehauen. Etliche Speichenbögen haben ordentlich einen weg bekommen. Trotzdem kam es auf den restlichen 2000 km nicht zum Speichenbruch. Ich wog 80 kg, mein Rad 15 kg und mein Gepäck 40 kg. Bei einem 24er Kettenblatt und 34er Ritzel und über 20 Prozent Steigungen mussten die Speichen auch reichlich Drehmoment übertragen. Ganz ehrlich CK bedeutet hier mit Kanonen auf Spatzen zu schießen oder ist einfach nur dekadent.
     
    AlexExtreme gefällt das.
  18. sickgirl

    sickgirl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2006
    Beiträge:
    1.847
    Mein Gott, dann bin ich halt dekadent und fahre gerne einfach schöne Räder.

    So eine Shimano hat halt den Sex Apeal einer Feinripp Unterhose. Dazu ist das Oberflächen Finish auch nicht mehr das gelbe. Wenn ich Silber möchte dann schön poliert und nicht das matte wie bei der XT

    Bei dem Tool zum Abziehen für unterwegs hätte ich Angst das es mir die Kettenstrebe abreißt
     
  19. jimmirain

    jimmirain Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 September 2010
    Beiträge:
    754
    meinst du die CK ist den Mehrpreis wert? Ich finde bei manchen Herstellern zahlt man den Namen, ob das nun CK oder Tune oder dergleichen sind!? Das will ich für mich zumindest vermeiden!
    Ein Freund von mir hat sich auch von Tommasini einen Edelstahlrahmen für viel Geld auf Maß schweissen lassen.

    Wenn ich meine Miche in Silber anschaue gehen mir auch die Augen auf!
     
  20. Nordisch

    Nordisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2015
    Beiträge:
    2.979
    Es geht um eine Reiserad, nicht um ein Eisdielenposerrad mit viel Bling Bling, zumal man die HR Nabe eh nicht im Blickfeld hat.
    Deine Materialwahl unbenommen, aber warum empfiehlt man so etwas in diesem Kontext und führt kaum praxisrelevante Vorteile an?

    Das Tool zum Abziehen benötigt keine exorbitante Kraft. Ich hatte angenommen, dass du das weißt. Überleg mal, was beim Fixie im Fahr-/Bremsbetrieb für Kräfte wirken.
     
  21. sickgirl

    sickgirl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2006
    Beiträge:
    1.847
    Das muss jeder selber wissen ob einem der Preis wert ist.

    Ich finde die CK halt ein wunderbares schönes Stück Mechanik. Ich habe mir auch das Werkzeug zum zerlegen nachgebaut, dank meines Händlers der mir das Original ausgeliehen hat, und habe damit auch gleich mal meine Nabe zerlegt

    Das ist alles schön durchdacht und passt alles miteinander perfekt.

    Bin selber Mechaniker und daher davon einfach angetan

    Klar, die Tiagra dreht sich auch und funktioniert. Ist halt konstruktiv und fertigungstechnisch auf einem anderen Niveau.
     
  22. Nordisch

    Nordisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2015
    Beiträge:
    2.979
    Ich möchte ein zuverlässiges Reiseauto.

    :idee:

    Ich empfehle Ihnen den AMG Kombi.


    Als Mechanikerin nimmst du an, dass das Hypercracker Tool die Kettenstrebe abreißt? :eek:
     
    joschko und multiburst gefällt das.