1. Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos
    Information ausblenden

ratbike- Rostprozess beschleunigen

Dieses Thema im Forum "Technik, Material und Leichtbau" wurde erstellt von ratbiker, 16 Mai 2018 um 22:49 Uhr.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. ratbiker

    ratbiker Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    Mittwoch
    Beiträge:
    24
    Moin,
    ich habe hier einen blanken Stahlrahmen, den ich zum Ratbike ummodeln will..
    Will nach entsprechender Rostbildung den Rahmen mit Owatrol konservieren und abschließend noch 2K-Klarlack drüber.
    Meine Frage wäre, ob man den Rostprozess irgendwie beschleunigen kann- Garten und unbeständiges Wetter wären vorhanden-
    habe jetzt was von Salzsäure gelesen, wo bereits nach 12 Stunden eine gleichmäßige Rostschicht entstehen soll-
    habe auch noch was von "mit Salz einreiben" im Hinterkopf?
    Für jegliche Tipps dankbar bin,
    herzlichst,
    Julian
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. blow.torch

    blow.torch Mostly Harmless

    Registriert seit:
    2 Juni 2016
    Beiträge:
    494
    nonono2. Da nimm doch lieber sowas:
    71VVt+25bUL._SL1200_. geht auch ganz schnell und der Rahmen muss nicht unnötig leiden und trägt auch keine strukturellen Schäden davon.

    Sachen gibts ...

    trotzdem Gruß ...
     
  4. ratbiker

    ratbiker Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    Mittwoch
    Beiträge:
    24
    erstmal danke für den Tipp..
    der Rahmen ist kein Leichtgewicht mit 3,5 kg (inkl.Gabel)...von daher wird dem ein bisschen Rost "strukturell" nicht großartig schaden...
    aber mit dem Lack ist auch nicht schlecht, wobei mir dabei das haptische von Rost abgehen würde....wäre halt glatt...
    weitere Tipps, Anregungen, wie ich den Rahmen schnell verrostet bekomme, immer gerne...
    PS- alle anderen Komponenten inkl. Chromgabel sind hochglanzpoliert- will halt diesen Kontrast....
    VG
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Mai 2018 um 23:48 Uhr
  5. norman68

    norman68 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Januar 2010
    Beiträge:
    2.555
    Mit Salzwasser einsprühen und und stehen lassen
     
    ratbiker gefällt das.
  6. Phipu

    Phipu MItglied

    Registriert seit:
    25 Juli 2017
    Beiträge:
    89
    Ich meine, dass man mit Ameisensäure Stahl sehr gut zum Rosten bringen kann. Könntest es auch mit Essigsäure probieren.
     
    ratbiker gefällt das.
  7. ratbiker

    ratbiker Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    Mittwoch
    Beiträge:
    24
    Mit Essigsäure/-Essenz hab ich auch schon überlegt...
    werd ich mal probieren.
     
  8. Alu-Renner

    Alu-Renner Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 August 2011
    Beiträge:
    420
    Am schnellsten ist definitiv die chemische Keule. Frage ist dann nur wie schnell darf es denn sein.
    In Salzsäure ein bisschen Kupfer lösen und damit den Rahmen einpinseln/einsprühen wäre eine Möglichkeit.
    Wenn du beim Rosten zuschauen willst, sprühe den Rahmen mit einer ordentlichen Portion Wasserstoffperoxid ein und streue dann solange es noch nass ist Salz drauf.
    Wer aber keine Ahnung und Erfahrung im Umgang mit solchen Mitteln hat, dem rate ich davon ab!

    Als abgeschwächte Methode mit Hausmittelchen ginge daher auch Bleiche mit Essig.

    Edit: Hätte ich beinahe vergessen, aber es gibt da ja auch was für die industrielle Anwendung. Strichwort COR-TEN Stahl (CORoxid). Das ist etwas anwenderfreundlicher ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 17 Mai 2018 um 13:46 Uhr
    ratbiker gefällt das.
  9. ratbiker

    ratbiker Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    Mittwoch
    Beiträge:
    24
    An (verdünnte) Salzsäure hab ich auch schon gedacht-ist mir aber zu heikel alles... werde es erstmal mit schnöder Essigessenz probieren..war in Chemie ne Niete, von daher erstmal besser so..:D
     
  10. whitewater

    whitewater Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juli 2008
    Beiträge:
    11.625
    Erst nachdenken, dann panschen.
    Wie soll das Ergebnis sein? gleichmässiger Teppich über die ganze Oberfläche? Dann mit entsprechend aktiven Substanzen, wie oben überlegt. Der FakeRost aus der Sprühdose ist dann allerdings das Beste.
    Eher natürlich ungleichmässig verteilt? Dann in den Garten stellen und abwarten, daß es regnet oder mit dem Gartenschlauch nachhelfen. "mit Gewalt" bekommt man keine natürlich wirkende Korrosion hin. Das braucht halt seine Zeit und ist auch nicht vorhersagbar.
     
  11. ratbiker

    ratbiker Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    Mittwoch
    Beiträge:
    24
    nachdem ich das Rad gerade halbwegs fertiggestellt habe, bin ich auch zu der Überzeugung gekommen, dass ich es einfach in Würde rosten lasse...gefällt mir namlich sehr gut, so wie es ist!
    Dann irgendwann mal mit Owatrol konservieren und gut.
    Danke nochmal für die Tipps