• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Rapha Festive 500 in 2020: Erstmals zählen auch Indoor Kilometer

Rapha Festive 500 in 2020: Erstmals zählen auch Indoor Kilometer

Auch bei der Rapha Festive 500 ist vieles anders in 2020. Geblieben ist die Herausforderung: Zwischen Weihnachten und Neujahr gilt es, 500 Kilometer Rad zu fahren. Neu ist, dass auch Zwift und Co. zählen und es gibt Trainingspläne geschenkt von Rapha.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Rapha Festive 500 in 2020: Erstmals zählen auch Indoor Kilometer
 

queruland

lahme Ente
Registriert
25 Juni 2015
Beiträge
2.380
Punkte Reaktionen
9.684
Es gibt eigentlich nichts zu diskutieren. Rapha gibt die Regeln vor und somit ist es für mich auch in Ordnung. Ich werde die Einheiten draussen fahren, sofern es die Bedingungen erlauben und zudem ist es eine Kopfsache. Egal ob drinnen oder draussen, ich mag diese Format. Ich wünsche viel Spass.
 

lakecyclist

Aktives Mitglied
Registriert
29 Oktober 2018
Beiträge
1.585
Punkte Reaktionen
777
Ich habe noch nie mitgemacht, da mir die Zeit mit der Familie wichtiger war und ist. Aber ich hatte immer eine Riesenrespekt vor allen, die bei bei winterlichem Wetter draußen km abspulten. Zumindest für mich bestand, neben den 500 km, die eigentliche Herausforderung darin, die Distanz draußen zu absolvieren? So verliert das Ganze doch komplett seinen Reiz. Täglich 62,5 km im warmen Wohnzimmer oder Keller abzuspulen, sehe ich jetzt nicht mehr als große Aufgabe.
 

TCaad10

Aktives Mitglied
Registriert
31 Mai 2014
Beiträge
1.297
Punkte Reaktionen
2.708
Ich habe noch nie mitgemacht, da mir die Zeit mit der Familie wichtiger war und ist. Aber ich hatte immer eine Riesenrespekt vor allen, die bei bei winterlichem Wetter draußen km abspulten. Zumindest für mich bestand, neben den 500 km, die eigentliche Herausforderung darin, die Distanz draußen zu absolvieren? So verliert das Ganze doch komplett seinen Reiz. Täglich 62,5 km im warmen Wohnzimmer oder Keller abzuspulen, sehe ich jetzt nicht mehr als große Aufgabe.
Naja, für den Winterpokal zählt ja auch jeder Indoorkilometer, warum nicht auch für Rapha.

Aber ich bin da bei Dir, mir ist die Zeit mit der Familie auch wichtiger, bzw. die wären "not amused", wenn ich in dieser Zeit jeden Tag 2-4 Stunden verschwunden wäre:)
 

queruland

lahme Ente
Registriert
25 Juni 2015
Beiträge
2.380
Punkte Reaktionen
9.684
Ich arbeite i.d.R. über die Festtage, vielleicht bin ich nicht so ein Familienmensch, aber dieser Konsum und dieses Beschenken mag ich nicht besonders, für mich sind die Festtage ganz normale Tage. Ich bin immer da für die Familie, und die Familie ist auch immer für mich da, die sind manchmal sogar froh, wenn die mal ein paar Stunden von mir Ruhe haben.
 

Hendrik_aus_e

Aktives Mitglied
Registriert
13 Mai 2020
Beiträge
600
Punkte Reaktionen
1.431
Das ist auch mein Plan..... solange die Familie nerven, bis es heißt.... "mach doch was du willst und komme ausgeglichen wieder" :D 🤣;)
Aber mal Spaß beiseite, ich werde wohl morgens sehr früh starten um 8 Uhr wieder zu hause zu sein, wenn alle aufstehen. Meine Frau darf aber nicht wissen, dass es indoor auch zählt. Sonst habe ich keine Chance draußen zu fahren. 😀
 

Ivo

Randonneur
Registriert
16 Oktober 2008
Beiträge
5.904
Punkte Reaktionen
7.752
Ich arbeite i.d.R. über die Festtage, vielleicht bin ich nicht so ein Familienmensch, aber dieser Konsum und dieses Beschenken mag ich nicht besonders, für mich sind die Festtage ganz normale Tage. Ich bin immer da für die Familie, und die Familie ist auch immer für mich da, die sind manchmal sogar froh, wenn die mal ein paar Stunden von mir Ruhe haben.

Ich muss auch immer arbeiten kurz vor/nach Weihnachten (dieses Jahr auch am 26.) also ist es eigentlich keine besondere Woche für mich persönlich. Nur dass es in der Firma wahnsinnig viel zu tun gibt. Eine schöne Runde drehen ist dann der perfekter Ausgleich.
 

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Registriert
29 November 2011
Beiträge
7.220
Punkte Reaktionen
5.202
Naja, für den Winterpokal zählt ja auch jeder Indoorkilometer, warum nicht auch für Rapha.
Weil der Winterpokal sowieso keine Winterklamotten zu verkaufen hat?

Ist einfach nur 'ne nette Geste von Rapha dass sie in ihrer speziellen Variante einer Jahresabschlusszeremonie der Besonderheit des Jahres Tribut zollen.
 

pjotr

Radprofi, gefangen im Körper einer Hobbylusche
Registriert
18 März 2004
Beiträge
7.179
Punkte Reaktionen
6.669
Weil der Winterpokal sowieso keine Winterklamotten zu verkaufen hat?

Ist einfach nur 'ne nette Geste von Rapha dass sie in ihrer speziellen Variante einer Jahresabschlusszeremonie der Besonderheit des Jahres Tribut zollen.
Der Absatz von Rad-Winterklamotten geht trotz der großen Fortschritte, die bei der Funktionalität in den letzten 20 Jahren gemacht wurden und trotz der eher milden Winter offenbar seit einiger Zeit zurück. Das behaupten jedenfalls verschiedene glaubwürdige Quellen u.a. befreundete Rad-Bekleidungs Händler. Hintergrund scheint der Aufstieg von Zwift und anderen Online-Plattformen zu sein. Offensichtlich reagieren Rapha und die Bekleidungs-Hersteller darauf mit eigenen Produktlinien fürs Indoor-Training (https://www.rapha.cc/de/de/stories/indoor-training) . Ist daher keineswegs nur eine "nette Geste", sondern produktstrategisch folgerichtig, beim Festive 500 auch Indoor-Einheiten zuzulassen. Es geht also auch hier vorwiegend um Geld - das meine ich ausdrücklich ohne jede Wertung.
 

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Registriert
29 November 2011
Beiträge
7.220
Punkte Reaktionen
5.202
Naja, aber wenn ich mir anschaue wie viel ich drinnen trage und wie viel ich zur gleichen Jahreszeit draußen trage dann kann in Euro gemessen der eine Umsatz den anderen nicht wirklich ersezten. Mag schon sein dass es strategisch ist, auch schlechte Strategien sind irgendwie strategisch ;) (und sie scheinen sich auch darüber im klaren zu sein dass das Indoor-Geld nicht bei Radsportlern auf Kälteflucht liegt sondern im Fitnessmarkt: im Werbematerial sind zwar nur Radsportler abgebildet, mit viel Fokus auf Authentizitätsmerkmale wie Schorfstellen und Tanlines die dem onepeloton.com-Publikum völlig fremd wären, aber die Beweglichkeitsübungen müssen auch immer ganz dringend mit im Bild sein).


Dass der Markt für Winterklamotten schrumpft überrascht mich aber zugegebenermaßen sehr, denn mein Eindruck war eher dass viele Leute die früher vier Monate Winterpause gemacht hätten dank Rolle durchmachen und sich dabei dann auch der gelegentlichen Frischluftrunde stellen wollen. Aber dafür reicht dann natürlich ein Satz pro Temperaturband. Ich möchte mir gar nicht vorstellen was für eine Materialschlacht das gewesen sein muss wenn man ohne Indoor einen Trainingsplan durchziehen wollte. Und da hat sich natürlich gewaltig was geändert, wer mindestens vier mal in der Woche "muss" der wird jetzt im Winter auch nur noch "Sonntag-Draußenfahrer" sein. Diese Bedarfsreduzierung machen auch 10 "Nichtmehr-Pausierer" nitch wett. Aber ich würde eben trotzdem erwarten dass es von letzteren eben doch merh als zehn mal so viele gibt wie von ersteren. Vielleicht ist der Einbruch auch mit kürzerem Zeithorizont zu sehen, erst gab es eine Art Boom durch den Wegfall der Winterpause dank einfacher Rollen, dann einen Rückgang weil die immer besseren Rollen/Rollenprogramme den Sog raus in die Kälte reduzieren?
 

pjotr

Radprofi, gefangen im Körper einer Hobbylusche
Registriert
18 März 2004
Beiträge
7.179
Punkte Reaktionen
6.669
Was den Absatz von Winterbekleidung angeht, sind meine Quellen recht zuverlässig, glaube ich.
Ein Aspekt dabei könnte auch die demografische Entwicklung sein. Die geburtenstarken Jahrgänge die einen Großteil der Radsportler ausmachen kommen in das Alter in dem sie weniger konsumieren und mehr sparen - auch, weil sie meist schon fast alles haben. Typischerweise wird in der Werbewirtschaft daher vor allem die Bedürfnisse der unter 50-jährigen adressiert. Diese Altersjahrgänge sind aber dünner besetzt, je jünger sie sind. Für Konsumgüterproduzenten wie z.B. Radbekleidungshersteller heißt dies, dass man schlicht nicht mehr das gleiche Käuferpotenzial hat, wie vor 10 oder 15 Jahren. Die Indoor-Bekleidung ist da auch nur kleines Zubrot zum Ausgleich wegfallender Nachfrage.

An mir wird man damit freilich auch kein Geld verdienen, Ich ziehe Indoor nur eine alte Radhose und alte Radsocken an. Das muss nicht gut aussehen, nur noch funktionell sein und ein Oberteil braucht man wegen der Indoor ohnehin bestehende Überhitzungs-Problematik schon gar nicht. Aber ich bin ja auch schon im konsumfeindlichen Alter ... :D
 

Lorelei.50

Neuer Benutzer
Registriert
21 Oktober 2013
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Ich bin weiblich, 64 und ich hätte so gerne Winterklamotten zum Radfahren 🤔 für Frauen gibts schon gar nichts. Ich muss teilweise in Skisachen fahren. Kein Wunder dass der Markt schrumpft. Es gibt nur Sachen für Männer und für Frauen nur in Barbiegrößen.
 

Crocodillo

reißt die Klappe weit auf
Registriert
29 Juni 2010
Beiträge
7.977
Punkte Reaktionen
8.148
Ich bin weiblich, 64 und ich hätte so gerne Winterklamotten zum Radfahren 🤔 für Frauen gibts schon gar nichts. Ich muss teilweise in Skisachen fahren. Kein Wunder dass der Markt schrumpft. Es gibt nur Sachen für Männer und für Frauen nur in Barbiegrößen.
Groß gewachsene Männer haben das gleiche Problem: Fast alles ist zu kurz oder zu weit. Warum lässt man den Umsatz liegen? Bei Hosen und Anzügen gibt es schließlich auch normale, untersätzte und schlanke Größen.
 

Plautzilla

Winterspeck? Der war nie weg!
Registriert
6 August 2014
Beiträge
2.110
Punkte Reaktionen
1.391
Also für mich steht fest: draußen oder garnicht!

Immer dieses Geplärre "buhäää es ist Schnee, deshalb darf ich nicht teilnehmen" - "mimimi Corona Hausarrest deswegen darf ich nicht mitmachen". PECH?! Mir gegt das inzwischen nur noch auf den Sack, das alles und jeder um jeden Preis mitgenommen werden muss, komme was da wolle!

Ich hab die Rapha wegen Unwettern oder Gesundheit noch NIE geschafft abzuschließen! Trotzdem gebe ich jedes Jahr draussen wieder mein Bestes, in der Hoffnung dass es dann doch mal klappt. Wenn nicht, dann ist das eben so!

Ich hab mich auch noch nie aufgeregt, weil ich halt die Bergchallenge jeden Monat in SH NIEMALS schaffen kann, dazu müsste ich in meiner Homezone 15.000km ca. Im Monat fahren!! Und?!

Leute es kann nicht jeder immer überall dabei sein oder gar gewinnen! Das gehört zum Leben einfach dazu.
In diesem Fall macht leider Rapha die Regeln, und daher ist es halt erlaubt.

Ich hab aber weder Respekt noch erkenne ich persönlich einen Abschluss im warmen Wohngesims an. So ganz für mich, weil wie gesagt, Rapha sagt halt ok dazu. Bräuchte sich aber keiner vor mir brüsten und sich feiern wenn er es unter Lullenbedingungen vollbracht hat. Find ich halt lachhaft. Ist mir ehrlich gesagt auch so egal wenn sich andere jetzt darüber aufregen.

Aber hey, geben wir doch den Zuschauern der Champions League auch jedem nen Goldpokal, oder den Angehörigen von Sportlern ne Goldmedaille 🤷‍♀️ 🙃🎉
 

sickgirl

Aktives Mitglied
Registriert
3 November 2006
Beiträge
2.756
Punkte Reaktionen
2.180
Ganz ehrlich, beim Outdoor fahren neige ich zumindest alleine zu einer eher chilligen Fahrweise. Beim zwiften gehe ich viel eher an die Schmerzgrenze und bin nach so einem Workout teilweise ganz schön fix und foxi.

ich kann mir auch gar nicht vorstellen auf der Straße so gezielt und konzentriert zu trainieren, da man sich da schon ein wenig auf den Straßenverkehr konzentrieren sollte.

Von daher ist das für mich persönlich eine sehr gute Ergänzung und bin froh mein Vorurteile überwunden und mich da+rauf eingelassen zu haben
 

Phil_Agree

Aktives Mitglied
Registriert
16 September 2012
Beiträge
276
Punkte Reaktionen
206
War absehbar, dass Zwift früher oder später bei Rapha500 zählt.
In der Vergangenheit war es jedoch aus wettbewerbsgründen schon ungerecht, wenn beispielsweise Thailänder, Aussi und Wärmezufluchtsuchende bei herrlichem Sommerwetter die Km abspulen.
 

eins4eins

Aktives Mitglied
Registriert
17 August 2016
Beiträge
945
Punkte Reaktionen
926
Fährst du für dich oder andere Rad? "Ungerecht" - so ein Schwachsinn.....
Dieses Rumgejammere ist ja nicht zum Aushalten. Lasst die Leute doch machen was sie wollen.
 
Oben