Rahmengröße Langbeiner -> Bildbetrachtung

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von lighttom1, 10 September 2018.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. lighttom1

    lighttom1 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    31 März 2008
    Beiträge:
    13
    Hallo,

    könnt ihr mal kurz meine Sitzposition begutachten und was zur länge des Fahrrad sagen?
    Ich habe immer das Gefühl, dass das Rad zu lang ist, in der STI-Position bekomme ich nach 5 Stunden starke Nackenschmerzen. Bin mit dem Rad heuer 10 000 km gefahren und möchte mir ein Cervelo R3 oder S3 gönnen, da die noch ein erträglichen Stack/Reach-Verhältnis haben. Das 56cm er hat ähnlich Maße wie mein Canyon, ist nur 8mm kürzer.
    Bin mir unsicher, ob ich einen kürzeren oder längeren Vorbau benötige.


    - Langbeiner: 180cm / 88cm Innenbeinlänge
    - Sattelstütze hat keinen Offset, sitze ein wenig zu weit vorne. Bringe sonst keinen Druck aufs Pedal und fühle mich unwohl
    - Oberrohr: 56,6cm / Vorbau: 110mm
    - Überhöhung: 10cm
     

    Anhänge:

  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    22.477
    Hallo @lighttom1 Das Rad ist auf gar keinen Fall zu lang. Du sitzt schon ganz gut da drauf, ich würde aber sagen, da könnte noch etwas mehr Streckung rein, also längeren Vorbau und/oder flacheren Winkel.

    Für so lange Strecken braucht es einfach Training. Das ist ein Anpassungsprozess im Körper der nicht mal eben so in einem Jahr abläuft. Ansonsten hättest Du ja auch bei kürzeren Strecken Schmerzen. Das ist Ermüdung. Gib Dir noch etwas Zeit und taste Dich erst mal an längere Strecken rann. Dann klapt das auch auch ohne Schmerzen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11 September 2018
    oldie49 gefällt das.
  4. shbtown

    shbtown Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 März 2008
    Beiträge:
    142
    Denke auch das du gut sitzt ... eventuell kann der Sattel etwas nach oben korrigiert werden - auf dem ersten Bild sieht dein linkes Bein zu wenig "gestreckt" aus. Da du bereits 10 kkm pro Jahr fährst bist du kein Anfänger mehr und solltest auch genügend trainierte Muskulatur im Rücken, etc. haben - evtl. Nackenmuskeln nochmal extra trainieren .... oder noch mehr Kilometer schrubben.
    Ich empfehle dir auch eine Stütze mit off-set zu probieren damit du etwas mehr Länge bekommst (zwischen Sattel und Lenker), d.h. keinen längeren Vorbau da 110 mm schon ausreichend sind bei 180 cm Körperlänge.
    Was du auch probieren kannst ist deinen Vorbau zu drehen (der sollte circa +/- 6° Winkel haben) damit die Überhöhung reduziert wird ... einfach mal probieren ob das vielleicht gegen die Nackenschmerzen hilft.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 September 2018
  5. lighttom1

    lighttom1 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    31 März 2008
    Beiträge:
    13
    Vielen Dank für eure Antworten.
    Das linke Bein ist bei mir ein wenig länger, könnte noch 5mm mehr länge vertragen. Ganz so krass wie auf dem Bild ist es aber nicht.
    Ich habe heute den Sattel 10mm nach hinten und ca. 4mm nacht unten verstellt und eine 5h Ausfahrt gemacht. Bin mir vorgekommen wie auf eine Streckbank. Der Nacken war schlechter, zugleich schmerzte Bergauf (ca. 800hm) der untere Rücken und beide Knie spürte ich ein wenig bergauf.
    Also länger weiter hinten vertrage ich auf keinen Fall. Denke schon über einen 58cm Cervelo Rahmen nach, da hätte ich 2cm weniger Überhöhung bei gleicher Länge.

    Grüße Thomas
     
  6. lighttom1

    lighttom1 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    31 März 2008
    Beiträge:
    13
    Den Satz mit dem Vorbau habe ich vergessen, das wäre auch noch eine Möglichkeit. Sind +- 6 Grad, Richtig.
    Sieht zwar beschissen aus, aber besser als schmerzen.
     
  7. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    22.477
    Eventuell wäre ein professionelles Bikefitting was für Dich. Die besten dieses Fachs sitzen aber in den Radsporthochburgen. Comsport in Köln hat einen sehr guten Ruf. Da gehen auch Profis hin. Die Aussage von @shbtown über die Vorbaulänge ist imho aber Quatsch. Diese richtet sich nach Rumpf -und Armlänge, und ob man fit genug für eine Rennposition ist. Ich bin auch 1,80 und fahre nen 120er Vorbau, bei 560er Oberrohr und nem 153er Steuerrohr. Meine Überhöhung ist 14,5cm, und das empfinde ich nicht mal als sonderlich viel, im Gegenteil, ich werde nen noch flacheren Vorbauwinkel mit -8° probieren. Wenn das noch nicht genug Steckung bringt probiere ich nen Lenker mit etwas mehr Reach und Drop. Ich sitze natürlich einiges flacher als Du.

    Das Du bei Deiner, doch echt noch gemäßigten Haltung, solche Probleme hast ist jedenfalls nicht normal und da wir auch ein Rad mit nem 8mm kürzeren Oberrohr nichts dran ändern. Hast Du sonst, im Alltag auch Rücken - oder - Nackenschmerzen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 September 2018
  8. lighttom1

    lighttom1 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    31 März 2008
    Beiträge:
    13
    Hallo,
    ich bin jetzt zur Lösung gekommen.
    Ich sitzte jetzt 25mm!!! weiter hinten, das Knielot stimmt jetzt auch.
    Die Pedalplatten habe ich 10mm weiter vorne montiert, das Großzehengelenk ist jetzt auch genau über der Pedalachse.
    Mit diesen Korrekturen musste ich mit dem Sattel 3mm nach unten -> alles perfekt.

    Ich dachte immer, ich sitzte schon zu lang :)