• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Radrennen im Parkhaus: Carpark Cannonball in Eindhoven

JNL

Teammitglied
Mitglied seit
15 September 2017
Beiträge
559
Punkte für Reaktionen
431
Beim Carpark Cannonball liefern sich Fixie- und Rennradfahrer packende Verfolgungsrennen á la Fast and Furios. Das erste Race der Serie fand jetzt in Eindhoven statt. Mitmachen kann jeder. Nächster Stopp: Maastricht am 21. Oktober


→ Den vollständigen Artikel „Radrennen im Parkhaus: Carpark Cannonball in Eindhoven“ im Newsbereich lesen


 

Fe der Bergfloh

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 November 2013
Beiträge
4.041
Punkte für Reaktionen
1.808
Schon witzig. Aber eigentlich auch nicht viel verrückter als Crossrennen oder Kriterien auf 1km-Industriegebiets-Runden.
 

Plautzilla

Winterspeck? Der war nie weg!
Mitglied seit
6 August 2014
Beiträge
1.547
Punkte für Reaktionen
968
Aaaaaaaaalt, sowas gab es schon 1991 als ich selbst mit meinen 11 Lenzen dabei war mit uralt Damenrad :D
Guckt ihr wa?! :p:D:bier:
 

Recordfahrer

Spartakus II
Mitglied seit
2 Februar 2005
Beiträge
2.273
Punkte für Reaktionen
665
Renner der Woche
Renner der Woche
Das hatte ich vor etwas mehr als 10 Jahren mit einem Kumpel im Winter am Wochenende und den Feiertagen gemacht (heute haben die ja so sch***lange auf:mad:), der war eine Zeitlang C-Klasse Rennen gefahren und hatte den Tip von einem anderen Radfahrer bekommen. Straßen vereist und verschneit? Was soll's, Räder ins Auto und ab ins Parkhaus. In einem waren die Runden so klein, dass ich einen regelrechten Drehwurm bekam und ein Auto nicht wahrnahm, das kurz vorher von ein paar Jugendlichen auf der Runde plaziert wurde, ich bin dann gegen das Heck geprallt. Ärger gab es keinen-die hatte da wohl genau so wenig verloren wie wir:D. In den Kurven sollte man etwas aufpassen, das ist mitunter recht rutschig:confused:. Optimal wäre ein Rundbau, wo man dann quasi wie bei den amerikanischen Autorennen im Oval bzw Kreis herumsausen könnte. Ein schlechtes Training war das nicht, immer nach etwa 300 Metern runterbremsen und wieder beschleunigen, hundertmal effektiver als Trainingsrolle, das ganze 1,5 bis 2 Stunden.
 

Plautzilla

Winterspeck? Der war nie weg!
Mitglied seit
6 August 2014
Beiträge
1.547
Punkte für Reaktionen
968
So haben wir das früher auch beim skaten gemacht. Zum nächsten Parkhaus gefahren (früher hatten die Kaufhäuser ja samstags ab spätestens 16 Uhr zu!) und dann die eigens mitgeschleppten Rampen und Rails aufgebaut und lustig unseren Tag verbracht. :daumen: Machte auch im Sommer bei gutem Wetter Laune, da der Untergrund ja meist schön glatt ist.

Was auch geil ging war skatehockey dort. Später mussten wir uns aufteilen, weil noch so Irre mit ihren ferngesteuerten Bezinstinkern dazu kamen und es langsam eng wurde. :cool:
 
Oben