Ovales Kettenblatt?

Dieses Thema im Forum "Technik, Material und Leichtbau" wurde erstellt von Hitachi, 26 Juli 2005.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Hitachi

    Hitachi Sommer-Benzin-Verweigerer

    Registriert seit:
    15 Juni 2005
    Beiträge:
    110
    Bei der Tour-Berichterstattung zum letzten Zeitfahren wurde von den Kommentatoren erwähnt, dass es schon mal Versuche gab ovale Kettenblätter einzusetzen. Der Sinn sollte gewesen sein (oder ist), dass man damit den Totpunkt leichter überwindet...

    Frage:
    Wo gibt es dazu genauere Infos und wie "oval" muss man sich das vorstellen?
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. charlieb65

    charlieb65 Lucys Liebling

    Registriert seit:
    1 Oktober 2004
    Beiträge:
    566
    Google einfach mal nach Biopace (shimano)...
     
  4. Jülich fährt so eins an seinem normalen rennrad. hab ich jedenfalls in
    Karlsruhe gesehen.
    sah schon extrem oval aus, kann mich nicht erinnern das
    damals die Biopace-Blätter so eiförmig waren

    gruss
    christian
     
  5. needforspeed

    needforspeed Gegen die Uhr!

    Registriert seit:
    3 Mai 2005
    Beiträge:
    339
    Das aktuelle Oval-Design hat auch nichts mit Biopace zu tun. Vino hat letztes Jahr mal mit einem ovalen Schweizer? System Zeitfahrversuche unternommen. In irgendeiner letztjährigen Tour-Ausgabe war das mal beschrieben. Aber der Entwickler verwehrte sich standhaft gegen den Biopace-Vergleich.

    Grüsse
     
  6. Dukesim

    Dukesim Ing.

    Registriert seit:
    19 Juni 2004
    Beiträge:
    3.939
    hallo.

    ich habe festgestellt, dass vino und ein typie vom csc team solche kettenblätter gefahren haben. affällig: bei ihnen waren die "höhen" und "tiefen" jeweils anders angeordnet:
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  7. sensei

    sensei Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    19 Juli 2005
    Beiträge:
    38
    Der Typ von csc der das fährt is Ivan Basso, aber soviel gebracht hats auch nich =)
     
  8. Dukesim

    Dukesim Ing.

    Registriert seit:
    19 Juni 2004
    Beiträge:
    3.939
    menschenskinder
    das oben ist bobby julich

    das ist basso:

    [​IMG]
     
  9. Michael UliBa

    Michael UliBa Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    6 Juli 2005
    Beiträge:
    24
    Wo habt ihr die ganzen Bilder her?
     
  10. sensei

    sensei Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    19 Juli 2005
    Beiträge:
    38
    ja is mir schon klar dass das oben julich is, aber basso fährt auch ein ovales ritzel, einer von Riis versuchen noch perfekter zu werden (genau wie das einfrieren von Bassos Zeitfahrmaschine was in nem anderen Thread besprochen wurde =)
     
  11. CHrisss

    CHrisss MItglied

    Registriert seit:
    1 Juli 2004
    Beiträge:
    33
  12. derrabe

    derrabe Beiträgeeditierer

    Registriert seit:
    21 Oktober 2004
    Beiträge:
    627
    stimmt ja garnicht :aetsch:
     
  13. Rennrad-News.de Anzeige

  14. Amnesia

    Amnesia Guest

    Glaub Hamilton ist mit eben selbigen Kettenblättern bei Olympia gefahren. Gab bei Cyclingnews.com diverse Artikel dazu - Ziel wie gesagt die Überwindung des Totpunktes, verbesserung des runden Tritts bzw. der Kraftausbeute.

    Das ganze Prinzip ist wohl nicht vergleichbar mit Shimanos Biopace-Experiment.
     
  15. gsfx

    gsfx Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    21 Juni 2005
    Beiträge:
    40
    Ich hab an meinem Bianchi Biopace Kettenblätter dran. Das Oval ist bei denen aber nicht sehr stark ausgeprägt. Vom Tritt her finde ich die sehr angenehm. Aber wenn man die Dinger mal dreht und den Höhenunterschied anschaut, sind das so um die 1 cm "Höhenunterschied"...

    Gruß

    Fred
     
  16. Freakazoid

    Freakazoid MItglied

    Registriert seit:
    24 Juli 2005
    Beiträge:
    317
    Ich hab so ein lustiges Biospace Dingens. Bringts das?
     
  17. Hans

    Hans MItglied

    Registriert seit:
    22 März 2005
    Beiträge:
    246
  18. soil1

    soil1 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    20 Juli 2005
    Beiträge:
    9
    shimano hat seinerzeit den Bewegungsablauf beim Treten analysiert und anhand Computer ein Kettenblatt entworfen, das dem genau angepasst sein sollte. Es hatte an den verschiedenen Stellen unterschiedliche Durchmesser und sie nannten es Biopace (die "bike" hatte damals einen Artikel darüber trffend "bio-logischer Anbau?" genannt). Allerdings fand ich das immer etwas unlogisch. Man hätte denken sollen, daß da, wo das Bein die meiste Kraft entwickelt, also bei Runtertreten, der größte Durchmesser oben sein sollte, damit man das größte Drehmoment und somit maximale Kraftausschöpfung hatte. Tatsächlich war das nicht so, und viele haben das Kettenblatt einfach um einen oder zwei Arme gedreht und meinten, jetzt sei der Totpunkt viel besser überwindbar. Rennradfahrer fanden das immer scheiße, sie sagten, das versaue den runden Tritt. Irgendwann kam Shimano auch wieder davon ab. Allerdings schonend, indem sie zunächst eine abgeschwächte Form dieses annähernden "Ovals" heraubrachten (HP=High Performance Biopace!). Suntour, die damals ebenfalls noch Schaltkomponenten im großen Stil herstellten, hatten sowas ähnliches. Diese Kettenblätter waren tatsächlich einfach nur oval. Mich überraschen die Bilder von den Jungs mit ovalen Blättern! Wahrscheinlich steckt dieselbe Idee dahinter. Natürlich müssen die Entwickler abstreiten, daß das irgendwas mit Biopace zu tun habe. Da geht es aber wohl eher um patentrechtliche Fragen. Da würde ich mich auch nicht mit Shimano anlegen wollen!
     
  19. TorstenAurich

    TorstenAurich RSG Fahrer

    Registriert seit:
    27 September 2004
    Beiträge:
    507
    Ich bin auch ewig Biopace gefahren. An meinem Reiserad mit 105er Gruppe habe ich die auch immer noch dran.
    Tritt sich richtig toll und ist schön Knie schonend - in niedrigen Trittfrequenzen, also wenn Du mit Kraft trittst.
    Ich habe die Dinger vom Rennrad gerissen, als ich anfing oft und lange Frequenzen über 85 U/min zu fahren. Dann fing das Ganze an ziemlich hoppelig zu werden (besagter versauter runder Tritt).
    Wenn Du nur trittst und nicht ziehst bringen die Dinger gefühlsmäßig eh mehr.

    Je besser Deine Tritt(t)echnik, desto weniger kommen die angestrebten Vorteile des Biopace zum Tragen.

    Ich muß dazu sagen, ich spreche hier vom meinen rein subjektiven Erfahrungen.

    Reine Gelegenheitsfahrer könnten m.E. damit aber ihre Knie schonen und leichter Treten.
     
  20. Tassi

    Tassi Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    23 April 2005
    Beiträge:
    232
    Mir ist das bei Vino beim TdF Zeitfahren auch aufgefallen, die Kette hat vielleicht geschlackert, da denkt man die springt jeden Moment sonstwohin. Die Biopace Kettenblätter haben auf alle Fälle nicht so eine gewaltige Auslenkung wie diese Eier.