Newbie, Beratung zum ersten Rennrad Geo Komponents

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von xfr0stx, 7 Juli 2018.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. xfr0stx

    xfr0stx Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    7 Juli 2018
    Beiträge:
    3
    Guten Nabend zusammen,

    ich komme aus der MTB Scene und möchte als alternative gerne etwas mit dem Rennrad fahren anfangen. Einfach ein paar Kilometer runterschrubben und etwas ausdauernder werden und einfach laufen lassen :). Da Koblenz ganz in meiner Nähe ist, war ich heute kurzerhand bei Canyon und bin zwei Räder mal probe gefahren. Auf beiden Rädern saß ich eigentlich ganz gut. Was ich damit mal vorhabe? Nie irgendwelche Rennen, sondern einfach Kilometer an der Mosel oder in der Eifel fahren. Trotzdem soll das Bike von der Ausstattung tauglich sein und qualitativ etwas darstellen. Gerade deswegen auch die Endurance Modelle von Canyon.

    Also Folgendes:

    1) https://www.canyon.com/road/endurace/2018/endurace-al-7-0.html

    Das Rad war vom Reach etwas kürzer, ich saß etwas Komfortabler aber auch etwas "unsicherer" vielleicht. Ich könnte es mir gut vorstellen, dass es bergab etwas unbequemer werden kann. Aber auf langen Touren, gerade an der Mosel, etwas entspannter. Die Bremsen war total ungewohnt, da ich einfach vom Enduro - Scheibe gewohnt bin.

    2) https://www.canyon.com/road/endurace/2018/endurace-al-disc-7-0.html

    Ich saß gestreckter. Etwas mehr "im" Bike und gefühlt etwas mehr Rennradlastiger :-D. Eigentlich mehr Komfortable aber auf lange sicher habe ich "Angst", dass ich Rückenschmerzen von der Sitzposistion bekomme. Wie ist das auf dem Rennrad so? Die Disks sind um einiges angenehmer und das Bremsen gewohnter. Sind Disks am Rennrad sinnig? Ich finde nichts konkretes im Netz. Nur blabla... :)

    Der Verkäufter meinte das Rad 2 "moderner" wäre von der geometrie. Ich durch die Schreibenbremser flexibler, auch mit den Reifen wäre. Ansonsten die Bikes sich sehr ähneln.

    Wie schauts mit den Komponenten aus? 105er reichen? Es gibt wohl keinen großen Unterschied zum Ultegra? Was sagt ihr zu den Laufrädern?

    Was würdet ihr tun? Auf die 300 Euro kommt es nicht an!

    HIer noch meine Maße:

    Körpergrösse: 185
    Schrittlänge: 85
    Gewicht: 95
    Torso: 68
    Schulterbreite: 45
    Armlänge: 58

    Ajo... ich habe kurze Beine :)


    Ich bin über jeden sinnigen Gedankengang freudig!

    Machts gut! Kette rechts - sagt man doch so im rr sport?

    Cheers,
    Frosti
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. norman68

    norman68 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Januar 2010
    Beiträge:
    2.757
    ich hohle Popcorn denn das geht hier wohl bald wieder ab bei der Fragestellung :)
     
  4. xfr0stx

    xfr0stx Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    7 Juli 2018
    Beiträge:
    3
    Ich wollte nicht polarisieren.

    Was ist denn deine Meinung? :)
     
  5. norman68

    norman68 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Januar 2010
    Beiträge:
    2.757
    Machst du aber damit.



    Meine Meinung ist hier nicht wichtig. Du wirst noch genug zum Lesen bekommen
     
  6. xfr0stx

    xfr0stx Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    7 Juli 2018
    Beiträge:
    3

    Sammelst du Beiträge? Gottchen...
     
  7. solution85

    solution85 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 September 2017
    Beiträge:
    966
    Das ist eine ewige Diskussion mit den Scheibenbremsen am Rennrad. Manche mögen es und manche lehnen es strikt ab. Ob das was für dich ist oder nicht, das kann nur du entscheiden. Über die Suche gibt es eine Menge Lesestoff dazu, wo eigentlich alles gesagt wurde was man wissen muss. Mach dir einfach selber ein Bild und entscheide dann.
     
  8. dobelli

    dobelli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 August 2013
    Beiträge:
    2.317
    Kommt drauf an.

    Kommt drauf an.

    Ja, reichen. Für Ultegra spricht bei den Disk-STI allerdings die Optik.

    Nix.

    Wenn ich noch kein Rennrad hätte: ein Rennrad kaufen.

    Wenn du MTBler bist: kauf das mit Disc. Die MTBler jammern sonst immer rum. ;)
    Und der Verkäufer hat ja recht: man ist flexibler, was die Reifenbreite betrifft.

    Zu allem anderen wie Passform etc.: was sollen wir da besser beurteilen können, als der Canyon-Typ, der seine Räder kennt und dich auf den Rädern gesehen hat?
     
  9. Dangerous Dave

    Dangerous Dave Uphiller

    Registriert seit:
    18 September 2006
    Beiträge:
    1.673
    @xfr0stx
    Für mich klingt es eigentlich so, also ob du dich schon für Rad 2 entschieden hättest.
    Das ist auf jeden Fall ein Rad mit guter solider Ausstattung, mit dem man einige Jahre Spaß haben kann. Mehr braucht man eigentlich nicht. Und wenn dir das mit den Scheibenbremsen besser gefällt, dann spricht da doch nichts dagegen. Scheibenbremsen haben halt ein paar Vorteile, die aber sicherlich nicht jeder für nötig hält. Ich persönlich z.B. brauche keine Scheibe am Rennrad, dabei bin ich vom Mtb auch eine 210er gewöhnt.
     
  10. Bench

    Bench a Radler

    Registriert seit:
    20 November 2016
    Beiträge:
    191
    My 2 Cents:
    Ich fahre Discs am RR. Mein nächstes RR wird keine Discs mehr haben, außer bis dahin gibts nix anderes mehr.

    Mein RR hat 160/140, laut Hersteller darf ich auch keine größeren verbauen. Die Bremsleistung ist unterirdisch. Letztens ein Canyon Endurance CF 8.0 vom Kumpel mit Ultegra Felgenbremsen probegefahren. Die bremsen sehr viel besser.
    Aber gut, man kann schon damit leben. Aber Vorteile sehe ich durch die Discs null komma keine.

    Und ich kenne mich mit discbrakes schon gut aus vom MTB her, keine Sorge. Am RR hab ich auch schon drei verschiedene Discs und verschiedene Beläge durchprobiert.

    Mein RR hat die aktuelle 105, also 5800, am Canyon war die aktuelle Ultegra, also 8000 verbaut. Schaltet sich schon noch n Tick geiler als die 105. Ist halt wie mit SLX -> XT Schalthebeln am MTB.