• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Neukauf hochwertiges Endurance Bike

hdchrissurf

Neuer Benutzer
Servus zusammen,
mein Rennrad ist ein Peugeot Aspin BJ 1989 und das soll jetzt hochwertig ersetzt werden. Wohne am Rande der Schwäbischen Alb deshalb sehr abwechslungsreich des Weiteren wird es mit dem Wohnmobil überall mitgenommen werden.

Zu meiner momentanen engeren aber nicht abschliessenden Wahl zählen das Simplon Kiaro Disc, ein Trek Domane SLR 7 Disc und evtl. das Wilier Cento 10 ndr.
Als Ausstattung präferiere ich die SRAM Force AXS. Was meint ihr dazu?

Grüße in die Runde
 

hdchrissurf

Neuer Benutzer
Den Vorschlag nehme ich gerne auf. Gibt es aus eurer Sicht ein K.O. Kriterium für eines der Bikes wo ihr sagen würdet aus dem und dem Grund eher nicht. In den einschlägigen Zeitschriften habe ich immer das Gefühl dass hier bei Tests Canyon , Rose ...immer im Vergleich zu anderen sehr gut abschneiden für mich kommt ein Versandbike grds. eher nicht in Frage aber da schneiden bspw. die TREK Modelle oftmals nicht so gut ab ...(obwohl mir diese Desing-mäßig gut gefallen)
 

Positron

Wasserträgerassistent
Das Willier wäre bei mir komplett raus. Wozu braucht es da die direct mount Sockel? Wenn die bei Willier zu knauserig sind zwei ordentliche Rahmenformen anzufertigen und dann noch solche Wucherpreise verlangen, dann könnten die mir gestohlen bleiben. Man könnte natürlich Scheiben- und Felgenbremsen montieren, dann hätte man den unmittelbaren Vergleich.
Jedesmal wenn ich das sehe, löst das bei mir Brechreiz aus.
Ich würde keins der Räder kaufen, hoffnungslos überteuert. Aber wenn du die Kohle raushauen willst, viel Spaß dabei.
 

hdchrissurf

Neuer Benutzer
Was wäre denn deine Empfehlung ich suche ja ein neues Bike und nicht nur Argumente warum es diese nicht sein sollen?
 

Roter

MItglied
Letztlich ist die richtige Wahl so einfach wie schwer. Du solltest dich auf deinem zukünftigen Rad (Geometrie) wohlfühlen, es sollte deinen Ansprüchen genügen (Ausstattung, Einsatzzweck & Budget) und es sollte dir gefallen (Optik), ohne dass du schon nach der ersten Ausfahrt die ersten Anpassungen an der Ausstattung vornehmen willst. Ob es dann am Ende ein Rad von Canyon, Willier oder Cannondale (und wie sie alle heißen) wird, ist doch letztlich egal.
 

Phonosophie

Aktives Mitglied
Den Vorschlag nehme ich gerne auf. Gibt es aus eurer Sicht ein K.O. Kriterium für eines der Bikes wo ihr sagen würdet aus dem und dem Grund eher nicht. In den einschlägigen Zeitschriften habe ich immer das Gefühl dass hier bei Tests Canyon , Rose ...immer im Vergleich zu anderen sehr gut abschneiden für mich kommt ein Versandbike grds. eher nicht in Frage aber da schneiden bspw. die TREK Modelle oftmals nicht so gut ab ...(obwohl mir diese Desing-mäßig gut gefallen)
Schlechte Räder in dem Sinne gibt es eh nicht. Welches man bevorzugt, und ob Campa. Shimano oder Sram, ist totale Geschmacksache. Die Canyon Räder hatten in der Vergangenheit mal ein super Preis/Leistungsverhältnis. Das ist aber vorbei seit die Pro Teams gesponsert werden. Und wer nicht gerade das Gewicht eines Sumo Ringers hat braucht auch keine supersteifen Vorderbauten/Lenkköpfe. Wichtig ist das Dir das Rad passt, Du dich darauf wohl fühlst und es Dir gefällt. Dann bist Du mit nem Trek genauso gut beraten wie mit nem Rose oder nem Bianchi oder........
 

Positron

Wasserträgerassistent
Was wäre denn deine Empfehlung ich suche ja ein neues Bike und nicht nur Argumente warum es diese nicht sein sollen?
Meine Lösung ist nicht für jeden, aber ich bin wohl nicht der einzige:
China Carbonrahmen - bei Aliexpress gibt es eine 'nette' Auswahl - dazu Anbauteile über ebay Kleinanzeigen. Da gibt es ständig ganze Gruppen, die Leute ungebraucht von neuen Rädern abbauen für 'kleines' Geld. Da bekommst du genau das Rad mit der Ausstattung, die dir vorschwebt. Klar, Probefahren ist nicht - aber könntest du das bei deiner Auswahl? Schrauben müsstest du auch selbst. Kohle auf den Tresen und losfahren ist natürlich auch nicht. Mein Projekt hat so ca. 3 Monate gedauert bis es endlich losging. Allein die Lieferzeit des Rahmens (individuell für mich lackiert !) dauert fast so lange. Gemütliches Zusammenschrauben dann noch ein halber Vormittag, an so einem Rad ist ja nichts dran.
Ich habe so ein Rad mit SRAM etap HRD 2x11, Mavic Ksyrium pro Räder, Aerocockpit usw usf ca. 7,3 kg für die Hälfte von dem, was deine Auswahl so kosten soll, incl Montagewerkzeug, das ich nicht hatte. Ich finde, das geht wie die Hölle.
 
Zuletzt bearbeitet:

Freddy11

Aktives Mitglied
Servus zusammen,
mein Rennrad ist ein Peugeot Aspin BJ 1989 und das soll jetzt hochwertig ersetzt werden. Wohne am Rande der Schwäbischen Alb deshalb sehr abwechslungsreich des Weiteren wird es mit dem Wohnmobil überall mitgenommen werden.

Zu meiner momentanen engeren aber nicht abschliessenden Wahl zählen das Simplon Kiaro Disc, ein Trek Domane SLR 7 Disc und evtl. das Wilier Cento 10 ndr.
Als Ausstattung präferiere ich die SRAM Force AXS. Was meint ihr dazu?

Grüße in die Runde
Kommte denke ich darauf an wie viel du ausgeben möchtest. In der Kategorie kriegt man wie gesagt eigentlich eh nur gute Räder.
Wie kommt die Präferierung von SRAM Force AXS (reine Neugier)?
 

Maxxi

Aktives Mitglied
Da Du Deine Räder wohl länger fährst würde ich mir kein Rad zulegen was irgendwelche exotischen Formen bei Sattelstützen oder Lenkervorbauten hat - was leider das Angebot erheblich reduziert....
 

hdchrissurf

Neuer Benutzer
Zwecks Freddy´s11 Frage zur Präferierung AXS Force: Funk finde ich vorteilhaft. Dann Schaltlogik von SRAM. Und die 46 - 33 mit 10/33 hat denke ich ne gute Range auch für die Berge....
 

hdchrissurf

Neuer Benutzer
Zu Positrons "Chinaprojekt" sage ich Respekt aber das wäre nichts für mich. Ich hatte mal ein Video von so einem Chinacarbonrahmen gesehen was mich nicht so überzeugt hat.... da bin ich leider kein Experte im beurteilen chinesischer Carbonrahmen...zwecks Materialfehler etc. eher schwer überprüfbar...Ich freue mich auch über das schöne Design der Marken-Rennräder es ist eher auch ein tolles Designobjekt natürlich aber zum Gebrauch...
 

Positron

Wasserträgerassistent
Ich hatte auch etwas Bedenken bei meinem China-Rahmen, waren komplett unbegründet. Den habe ich mit meinen ganzen 85 kg schon über dermaßen üble Pisten und Schlaglöcher (incl snake-bite) geprügelt, der hebt - wie der Schwabe sagt. Die Lenkgeometrie ist eh überall fast gleich, so gibt es auch keine Probleme bei hohen Geschwindigkeiten, knapp 80 hatte ich schon öfter drauf.
Aber jeder, wie er mag. Die 'Markenrahmen' kommen ja auch alle aus China (Festland oder Insel), sind eben nur teurer, weil ein anderer Kleber drauf ist. Mir wäre das echt zuviel Geld bzw würde ich mir dann eher zwei so Räder zulegen für den Betrag -> n+1
 

lakecyclist

Seeradfahrer
Ein Simplon-, Trek-Händler oder Specialized-Händler sollte sich finden lassen im Großraum Stuttgart. Auf den Homepages der Hersteller finden sich immer irgendwo Händlerlisten. Würde erst nach Passform und dann nach Optik entscheiden. Die Sympathie des Händlers sollte auch ein Rolle spielen.

Canyon u. Rose gewinnen die Tests, weil beide generell sehr gut konstruierte Rahmensets ohne Schwächen haben und am Ende über die Ausstattung bzw. P/L gewinnen. (Böse Zungen behaupten, es läge an den geschalteten Werbeanzeigen)
 
Zuletzt bearbeitet:

lakecyclist

Seeradfahrer
Die 'Markenrahmen' kommen ja auch alle aus China (Festland oder Insel), sind eben nur teurer, weil ein anderer Kleber drauf ist. Mir wäre das echt zuviel Geld bzw würde ich mir dann eher zwei so Räder zulegen für den Betrag -> n+1
Glaubst du das wirklich? Die sog. Hersteller in Asien fertigen nur nach Spezifikation bzw. Vorgabe, also das was Specialized, Canyon etc. konstruiert haben. Aus der selben Fabrik kann als ein gut konstruierte Rahmen und ein schlecht konstruierter Rahmen kommen. Beide gleich gut laminiert. Aber trotzdem ist der erste besser.
 
Oben