• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Neuheiten 2020: Orbea Orca Aero nutzt mit Detailarbeit UCI-Spielraum aus

P4LL3R

MItglied
Wunderschöne Lackierung 😍 Wundert mich aber, dass sie den Rahmen nicht gleich noch ein bisschen überarbeitet haben und, so wie "alle" anderen, die Leitungen intern verlegt haben.
 

snowdriver

Aktives Mitglied
Interessant, dass nun die Abstände zwischen Gabel und Reifen wieder größer werden ... Ok, sieht kacke aus, aber muss echt was bringen - wenn mir das nur noch jemand gescheites erläutern würde: kann es sein, dass das benötigte Abstandmaß an einer anderen Stelle die Steuerfront nach oben aufbauen muss? Das Rad wird/darf aber doch nicht höher werden?! Von wegen Windwiderstand (Stirnfläche) und so!
Wo liegt mein Denkfehler?
 
Zuletzt bearbeitet:

Live4EverOrDieTryin

Aktives Mitglied
Klar bringt das was: Man kann dem Trend zu breiten Schluffen folgen und profilierte 42mm Breitreifen an den Aero-Hobel schrauben ;-)


Aber wie hat Orbea die UCI-Änderungen bez. Rahmengeometrie ausgenutzt?


LG
Live4Ever
 

JNL

Teammitglied
Welche UCI Team fährt diese Fahrräder überhaupt
Unter anderem dieses: https://www.orbea.com/de-de/news/kirsten-wild-gent-wevelgem-wnt-rotor/?category=orbea_teams

Die UCI Regeln finden für alle Wettbewerbe der nationalen Verbände Anwendung, auch auf Amateur-Ebene. Hier ein Thread dazu im Forum (geht nur um die Sattelposition, zeigt aber, dass es für die Teilnahme an Amateur-Rennen eine Bedeutung hat): https://www.rennrad-news.de/forum/threads/sattelposition-uci.133369/
 
Oben