• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Neuheiten 2020: Neues Cannondale CAAD13 tritt in Supersix Fußstapfen

JNL

Teammitglied
Mitglied seit
15 September 2017
Beiträge
500
Punkte für Reaktionen
391
Das neue Cannondale CAAD13 soll die nächste Evolutionsstufe im Aluminium-Rennradbau einläuten. Mit besserer Aerodynamik tritt es optisch und technisch in die Fußstapfen des gerade debütierten Supersix Evo, ist aber bereits ab 1.799 € zu haben. Hier die Infos zu den neuen CAAD13 Modellen und Preisen.


→ Den vollständigen Artikel „Neuheiten 2020: Neues Cannondale CAAD13 tritt in Supersix Fußstapfen“ ansehen


 

teamevo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31 Juli 2016
Beiträge
866
Punkte für Reaktionen
317
Renner der Woche
Renner der Woche
Das 58er hat mit der Sram 8,79kg!!!
Wollen die uns für Dumm verkaufen?
 

dobelli

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21 August 2013
Beiträge
2.640
Punkte für Reaktionen
1.869
rahmenformen sind jetzt alle gleich? hm.

ich mag mein ganz klassisches caad12. und die kurbel ist sowieso schöner. ;)
 

solution85

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 September 2017
Beiträge
2.350
Punkte für Reaktionen
791
An dem Punkt wo Oberrohr und Sitzrohr zusammen kommen. sieht die Schweißnaht einfach nur scheußlich aus.
 

phil2008

MItglied
Mitglied seit
30 Juli 2008
Beiträge
56
Punkte für Reaktionen
20
Normalerweise schreibe ich sowas ja nicht, doch hier kann ich nicht anders:

Es ist gut und wichtig, dass alles weiterentwickelt und optimiert wird. Es gibt Aero-Räder und aerooptimierte Allrounder. Beide haben ihren Platz, kein Zweifel...

Aber warum muss man eines der schönsten klassischen Rennräder zwanghaft in diese Konzepte zwingen.

So ein Rad kauft doch keiner? Weit über 8 KG, mit allem Drumherum wahrscheinlich 9,xx KG, die Halbintegration der Kabel und die hässlichen riesigen Schweißnähte. Abgerundet durch die offensiv angeschlagenen Preise.

Es bleibt für Cannondale zu hoffen, dass nicht alle so denken
 

teamevo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31 Juli 2016
Beiträge
866
Punkte für Reaktionen
317
Renner der Woche
Renner der Woche
Normalerweise schreibe ich sowas ja nicht, doch hier kann ich nicht anders:

Es ist gut und wichtig, dass alles weiterentwickelt und optimiert wird. Es gibt Aero-Räder und aerooptimierte Allrounder. Beide haben ihren Platz, kein Zweifel...

Aber warum muss man eines der schönsten klassischen Rennräder zwanghaft in diese Konzepte zwingen.

So ein Rad kauft doch keiner? Weit über 8 KG, mit allem Drumherum wahrscheinlich 9,xx KG, die Halbintegration der Kabel und die hässlichen riesigen Schweißnähte. Abgerundet durch die offensiv angeschlagenen Preise.

Es bleibt für Cannondale zu hoffen, dass nicht alle so denken
Da bin ich absolut bei dir!
Wenn ich das schon höre,- 30% mehr Aero als das Caad 12?
So wie beim Super6, aber erst bei 48, schlag mich tot da Stundenkilometer!
Da komme ich aus dem Lachen nicht mehr raus.
Sorry Cannondale so wird das bei mir nichts mehr.
So wie es aussieht sind nur noch die Italiener im Stande schöne Räder zu bauen!
 

stuhli

MItglied
Mitglied seit
24 Oktober 2018
Beiträge
41
Punkte für Reaktionen
13
Jop....alle jetzt aero und tief angesetzte Sitzstreben. Schauts eine aus wies andre.
Bin ich froh ein klassisches Punch Palooka zu fahren.
 

Svenj

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Juli 2019
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Ich mag die Caads schon seit Jahrzehnten aber Preis / Leistung wird immer bescheidener! Die Räder wahren für mich immer eine Alternative zu Carbonrädern gleicher Preisklasse . Mittlerweile sind Diese aber zum Teil deutlich wertiger ausgestattet. Und was nützt mir der beste leichteste Alurahmen wen er billig ausschaut? Bei dem Gewicht des Topmodells mit Force werden die Preiswerteren wohl 9,5 kg haben? Da gibt es Gravelbikes ähnlichen Preises die leichter sind! Wenn ich da mit Neuteilen aufrüsten will wird das Rad bei gleichen Gewicht doppelt so teuer wie ein Anderes von der Stange!🤔😢
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Nohandsmom

mit apotropäischer Funktion
Mitglied seit
23 Januar 2016
Beiträge
1.537
Punkte für Reaktionen
1.362
Über Räder dieser untoten 'Marke' muss man sich seit 2008 wahrlich keine Gedanken mehr machen.
Vom Friedhof grüssen Klein, Yeti, Merlin usw. usw.
 

naucrates

MItglied
Mitglied seit
3 September 2017
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
41
Da traure ich doch direkt nochmal meinem längst verkauften CAAD 4 „handmade in USA“ hinterher...
Der Rahmen ist einfach nur unproportioniert und sichtbar hässlich verarbeitet. Schlimm, dass ein Name wie Donnerhall jetzt jedem Trend hinterherrennen muss und das auch noch inkonsequent.
 

Low7ander

minimally maximalist
Mitglied seit
1 Oktober 2013
Beiträge
2.710
Punkte für Reaktionen
9.351
Bin ich froh rechtzeitig beim CAAD12 zugeschlagen zu haben. ;)
Fahre das erstmal - und sehr zufrieden - bis die Finanzministerin eine Lücke im budget findet (die dann nicht mit Hausrenovierungen o.ä. verschluckt wird. :rolleyes: )
 

snowdriver

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31 Juli 2016
Beiträge
294
Punkte für Reaktionen
130
Über Räder dieser untoten 'Marke' muss man sich seit 2008 wahrlich keine Gedanken mehr machen.
Vom Friedhof grüssen Klein, Yeti, Merlin usw. usw.
Na ja, "keine Gedanken" halte ich für übertrieben, aber Kompletträder von CD zu kaufen ist schon viel länger jenseits von Gut & Böse.
Allerdings kann niemand leugnen, dass die Konstrukteure und Techniker (bis zu diesem Rahmen) durchaus interessante Wege gegangen sind. Nicht immer glücklich, aber manchmal durchaus brillant.
 
Oben