Neues Laufrad montage

Topa86

Aktives Mitglied
Kurze frage, da ich nicht der "Techniker" bin.

Heute kommt mein neues Laufrad DT Swiss 48mm.

Was brauche ich alles um den zu montieren, bekomme den vermutlich nackig? Das heißt muss das Felgenband auch drauf machen. Einfach Felgenband drauf Schlauch und Reifen drauf und gut ist?
Hatte eben ein Video angeguckt der Hatte noch universal Verdünner.

Und wie funktioniert das mit dem Ventil?
 

Heshthot

höhenmetersüchtig
Felgenband kann schon drauf sein, muss aber nicht.
Je nach dem was für ein Felgenband dabei ist, musst du es Einkleben oder halt auf die Felge ziehen.
Bei Bändern die aufgezogen werden helfen Reifenheber das Ding auf die Felge zu bekommen. Die Bänder haben immer eine Aussparung für das Ventil die natürlich auch über dem Ventilloch in der Felge liegen muss. Am besten geht man da so vor, dass man das Band auf das Felgenloch passgenau auflegt, und dann an Ort und Stelle fixiert. Zum fixieren kann man z.B. einen Stift oder einen Dünnen Schraubenzieher durch das Ventilloch stecken. Dann zieht man mit Reifenheben das Band auf die Felge.
Bei Bändern zum Aufkleben gibt es auch welche mit Lochung für das Ventilloch. Das ist dann eigentlich selbsterklärend. Nur beim Aufkleben des Bandes darauf achten, dass es immer schön mittig liegt. Ist keine Lochung für das Ventil vorhanden fängst du ein Stück neben dem Ventilloch an und klebst dann in Richtung Ventilloch um die Felge. Am Schluss musst du dann im Bereich des Ventillochs eine Überlappung haben. Wie groß die Überlappung sein soll, da schau mal in die mitgelieferten Anleitungen. Zum Schluss musst du dann noch selbst mit einem geeigneten Werkzeug ein Loch für das Ventil machen.
Der Verdünner in dem Video war evtl. zum Entfetten der Felge. Sollte aber bei einem Fabrikneuen Laufrad eigentlich nicht nötig sein.
Ansonsten Reifen drauf, Schläuche einziehen und gut.
Mehr als Reifenheber sind da nicht nötig.
 

Topa86

Aktives Mitglied
Es geht nur um das Vorderrad. Aber wenn es nur aufkleben das Bandes ist und dann normal Schlauch und reifen, dann geht das klar, dann ist es nicht so schwer wie ich dachte.
 

MNOT

Aktives Mitglied
Naja, Learning by Doing.

Ist ja keine Raketenwissenschaft.

Ansonsten müsste er ja bei jedem Platten und Reifenwechsel zum Händler.
 

Topa86

Aktives Mitglied
Hab nochmal meinen Händler gefragt als ich grad den GP 5000 abgeholt habe nochmal gefragt, scheint wirklich keine höhere Kunst zu sein. Ich frage lieber nach.
Danke Euch
 

406heijn

Heute hat's aber mehr Gravitation als sonst!
Das mit dem Radladen ist gar nicht soo abwegig. Letze Woche auf Malle hatte einer aus unserer Gruppe 2 Platten gehabt. Der erste so nach 30 km und einigen "kleineren" Bergen. Wurde vom Guide repariert mit neuem Schlauch. Soweit alles OK.

Der 2. Platten war nach der Abfahrt von Lluc nach Pollenca, als wir in der Sonne gestanden hatten um auf die Nachzügler zu warten.
Paf hats gemacht und Platten Nr. 2. OK, man will sich ja nicht sofort vordrängeln und einen Reifen wechseln wird ja wohl schon jeder mal gemacht haben, dachte ich.
Der arme Kerl demontiert den Schnellspanner am Hinterrad und hält den Pin dann traurig in die Gegend mit leicht hilflosem Gesichtsausdruck. OK, wir wollen ja irgend wann mal weiter, bin dann doch aufgestanden um zu helfen, SP wieder eingebaut, HR rausgenommen und Reifen runter gemacht. Dan diesen von aussen und innen auf Fremdkörper begutachtet. nix gefunden. Wärend der Guide dann den Reifen zur Sicherheit auch noch untersucht, hab ich mir dann mal das HR angeschaut.

War ein geklebtes Felgenband und jetzt kommts, das war leider etwas verrutscht und 4 Speichenlöcher lagen frei!!!!

Natürlich musste der Schlauch dann platzen. Riesen Dussel, dass es nach und nicht in der Abfahrt passiert ist.
Als Notlösung dann das Felgenband abgelöst, grade wieder draufgezogen und Reifen/Schlauch montiert. Aufpumpen, konnte der Kollege dann doch schon selber.

Mit dem Hinweis, damit dann doch besser später zur Radstation zu gehen sind wir dann vorsichtig nachhause gefahren.

Was da alles hätte passieren können, haben wir am Rande miterlebt, als einem der Guides auf einer anderen Tour der Reifen in der Abfahrt geplatzt (Ursache unbekannt) ist und er mit dem Ohr an der Mauer gebremst hat. Aber es geht ihm den Umständen entsprechend gut und wir drücken ihm die Daumen dass er sich wieder vollständig erholt (er wollte auch diese Woche schon wieder aufs Rad).

Also wenn man weiss was man tut ist das nicht wirklich schwer, aber mann sollte es schon wissen oder sich schlau machen.:daumen:
 

Topa86

Aktives Mitglied
Reifen ist sicher montiert. HB es gestern ohne Probleme gemacht heute erste Ausfahrt gehabt. Läuft alles. Danke für die Hilfe
 
Oben