• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Neue Pirelli P Zero Race-Reifen – Ausprobiert!: Noch besser geworden?

Neue Pirelli P Zero Race-Reifen – Ausprobiert!: Noch besser geworden?

aHR0cHM6Ly93d3cucmVubnJhZC1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjEvMDMvcGlyZWxsaS1wemVyby1yYWNlLTIwMjEtdC0xLXNjYWxlZC5qcGc.jpg
Mit dem Pirelli PZero Race wollen die Italiener ihren bisher schnellsten Competition-Allrounder auf die Straße bringen. Wir konnten den neuen Clincher-Reifen der Italiener bereits einige Kilometer fahren.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Neue Pirelli P Zero Race-Reifen – Ausprobiert!: Noch besser geworden?
 

snowdriver

Aktives Mitglied
Registriert
31 Juli 2016
Beiträge
643
Punkte Reaktionen
365
Auf jeden Fall bewundere ich das Prinzip des: "Jetzt noch mal besser als vorher schon".

Letztlich alles eine Frage des Ausgangspunktes: Immer noch besser – hieße unendlich gut werden, oder unendlich schlecht gewesen zu sein. :-D
 

d^gn

Aktives Mitglied
Registriert
16 Januar 2020
Beiträge
467
Punkte Reaktionen
196
hmm ich bleib da lieber beim TT ... der ist leicht, rollt gut, easy zu montieren und bisher auch nur einen platten
 

lakecyclist

Aktives Mitglied
Registriert
29 Oktober 2018
Beiträge
1.631
Punkte Reaktionen
818
Generell ist es finde ich es gut, dass es weiter Alternativen zu den Platzhirschen Conti und Schwalbe gibt.
Ich frage mich allerdings, ob Pirelli die Maßhaltigkeit im Griff hat. Auf der Packung steht 19c- Felge --> 28mm breit (Bild #5). ihr habt weniger als 28 mm auf einer 20c-Felge gemessen (Bild #12), wo der Reifen eigentlich mehr als 28 mm haben sollte. Habt ihr weitere Reifen montiert und vermessen? So einen Reifen würde ich zurückschicken, da er die versprochenen Eigenschaften nicht einhält, da er entweder generell zu schmal ist oder zu arg streut und man Glück haben muss, das zu bekommen was auf der Packung steht.
 

cycliste17

Aktives Mitglied
Registriert
11 November 2013
Beiträge
1.139
Punkte Reaktionen
546
Bei Contra steht doch untermaßig.
Noch besser ist relativ, kommt immer drauf an um wieviel. Und was genau noch besser geworden ist.
Interessant, daß es Tube Type Reifen ist.
 

lakecyclist

Aktives Mitglied
Registriert
29 Oktober 2018
Beiträge
1.631
Punkte Reaktionen
818
Bei Contra steht doch untermaßig.
Noch besser ist relativ, kommt immer drauf an um wieviel. Und was genau noch besser geworden ist.
Interessant, daß es Tube Type Reifen ist.
Vielleicht war es nur dieser eine Reifen und ein anderer war maßhaltig? Oder fallen alle Reifen zu schmal aus? Das wären wichtige Fragen für mich.
 
Zuletzt bearbeitet:

JNL

Teammitglied
Supermoderator
Registriert
15 September 2017
Beiträge
1.207
Punkte Reaktionen
975
Vielleicht war es nur dieser eine Reifen und ein anderer war maßhaltig? Oder fallen alle Reifen zu schmal aus? Das wären wichtige Fragen für mich.
Beide Testreifen waren untermaßig, wie dokumentiert. Mehr als 2 Reifen haben wir nicht zur Verfügung.
 

Knobi

Aktives Mitglied
Registriert
2 Mai 2004
Beiträge
5.374
Punkte Reaktionen
9.085
Renner der Woche
Renner der Woche
Maßhaltig, achgott. Das ist ja nicht mal bei "komplett international durchgenormten" Auto- und Motorradreifen wirklich so. Wahnsinnige 1,59 Millimeter Untermaß würde ich vermutlich weder beim Fahren bemerken, noch beim Anschauen; schwieriger wäre eher deutliches Übermaß bei sehr knapp gebauten Rahmen.
 

lakecyclist

Aktives Mitglied
Registriert
29 Oktober 2018
Beiträge
1.631
Punkte Reaktionen
818
Maßhaltig, achgott. Das ist ja nicht mal bei "komplett international durchgenormten" Auto- und Motorradreifen wirklich so. Wahnsinnige 1,59 Millimeter Untermaß würde ich vermutlich weder beim Fahren bemerken, noch beim Anschauen; schwieriger wäre eher deutliches Übermaß bei sehr knapp gebauten Rahmen.
Das ist schon richtig. Aber dann sollte man das nicht auf den mm genau auf der Verpackung hinschreiben (18c/27mm, 19c/28mm usw.). Aber man kann sich so immerhin das Gewicht schön rechnen.
1,59 mm sind aufgerundet 6% von 28mm. Gemessen wurde der Reifen aber auf einer 20c Felge, wo der Reifen ca. 28,5 mm haben sollte. Die Abweichung beträgt also noch mehr als 6%
Bin mir nicht sicher, ob das bei Autoreifen zulässig ist. Rechne das mal für einen 225er-Autoreifen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Knobi

Aktives Mitglied
Registriert
2 Mai 2004
Beiträge
5.374
Punkte Reaktionen
9.085
Renner der Woche
Renner der Woche
Das ist schon richtig. Aber dann sollte man das nicht auf den mm genau auf der Verpackung hinschreiben (18c/27mm, 19c/28mm usw.). Aber man kann sich so immerhin das Gewicht schön rechnen.
1,59 mm sind aufgerundet 6% von 28mm. Gemessen wurde der Reifen aber auf einer 20c Felge, wo der Reifen ca. 28,5 mm haben sollte. Die Abweichung beträgt also noch mehr als 6%
Bin mir nicht sicher, ob das bei Autoreifen zulässig ist. Rechne das mal für einen 225er-Autoreifen.
Die Abweichung der eigentlichen Laufflächenbreite gegenüber der Gesamtbreite kann bei Autoreifen mehrere Zentimeter betragen, je nach Reifenhersteller und -modell. Dazu kommt dann noch die Änderung der Gesamtbreite auf verschieden breiten Felgen, wo für den selben Reifen durchaus 5 cm und mehr Unterschied bei der Felgenbreite zulässig sind (das wiederum nach Fahrzeughersteller & -modell bzw. Zulassung der Felge selbst). Beim Auto soll/muss eher der Durchmesser stimmen, und dort sind die Abweichungen auch nicht so groß.
Es kann durchaus passieren, dass sich ein bestimmtes Reifenmodell auf einer bestimmten Felge an einem bestimmten Auto nicht mehr dreht oder einigen Bauteilen zumindest gefährlich nahe kommt, obwohl Felgen- und Reifengröße eingetragen sind (hatte ich selbst schon, älterer BMW vorn/Abstand zum Federteller innen und älterer Honda, Abstand zum hinteren Achsschenkel innen). Oder, dass ein bestimmter 175/50 auf der selben Felge genauso breit ist, wie ein 205... vieler anderen Hersteller. Jeder, der in den 90ern heißgemachte Kleinwagen gefahren hat, kennt dieses Beispiel vermutlich, aber das tut hier eigentlich nichts zur Sache.

Bei Fahrrädern kenne ich Reifen mit deutlichem Über- oder Untermaß seit über 30 Jahren, dabei war teuer oder billig völlig egal und 1,59 mm in vielen Fällen nur ein Lächeln wert. 4 mm Abweichung kommen da auch schon mal vor.
 

JNL

Teammitglied
Supermoderator
Registriert
15 September 2017
Beiträge
1.207
Punkte Reaktionen
975
Die Abweichung der eigentlichen Laufflächenbreite gegenüber der Gesamtbreite kann bei Autoreifen mehrere Zentimeter betragen, je nach Reifenhersteller und -modell. Dazu kommt dann noch die Änderung der Gesamtbreite auf verschieden breiten Felgen, wo für den selben Reifen durchaus 5 cm und mehr Unterschied bei der Felgenbreite zulässig sind (das wiederum nach Fahrzeughersteller & -modell bzw. Zulassung der Felge selbst). Beim Auto soll/muss eher der Durchmesser stimmen, und dort sind die Abweichungen auch nicht so groß.
Es kann durchaus passieren, dass sich ein bestimmtes Reifenmodell auf einer bestimmten Felge an einem bestimmten Auto nicht mehr dreht oder einigen Bauteilen zumindest gefährlich nahe kommt, obwohl Felgen- und Reifengröße eingetragen sind (hatte ich selbst schon, älterer BMW vorn/Abstand zum Federteller innen und älterer Honda, Abstand zum hinteren Achsschenkel innen). Oder, dass ein bestimmter 175/50 auf der selben Felge genauso breit ist, wie ein 205... vieler anderen Hersteller. Jeder, der in den 90ern heißgemachte Kleinwagen gefahren hat, kennt dieses Beispiel vermutlich, aber das tut hier eigentlich nichts zur Sache.

Bei Fahrrädern kenne ich Reifen mit deutlichem Über- oder Untermaß seit über 30 Jahren, dabei war teuer oder billig völlig egal und 1,59 mm in vielen Fällen nur ein Lächeln wert. 4 mm Abweichung kommen da auch schon mal vor.
Für Fahrradreifen kann ich das aus diversen Tests betätigen, 1 bis 3 mm sind häufig. Der Conti Reifen, der vorher montiert war, lag bei 29,x war also etwa gleich übermaßig.
 

TilmannG

MItglied
Registriert
21 Februar 2020
Beiträge
38
Punkte Reaktionen
32
Gestern P Zero Velo und Conti GP 5000 montiert. Beide neu, 700x28C, 6,5bar mit Schlauch, auf gleicher Felge.
Pirelli baut 3mm höher und breiter (30mm). Das passt beim aktuellen RR noch locker durch, beim alten wäre an der Umwerferschelle Schluss gewesen. Es kommt mir nicht auf den mm an, aber grundsätzlich fände ich es nicht verkehrt, wenn die Größenangaben sich an der Realität orientieren würden.
 
Zuletzt bearbeitet:

lakecyclist

Aktives Mitglied
Registriert
29 Oktober 2018
Beiträge
1.631
Punkte Reaktionen
818
Gestern P Zero Velo und Conti GP 5000 montiert. Beide neu, 700x28C, 6,5bar mit Schlauch, auf gleicher Felge.
Pirelli baut 3mm höher und breiter (30mm). Das passt beim aktuellen RR noch locker durch, beim alten wäre an der Umwerferschelle Schluss gewesen. Es kommt mir nicht auf den mm an, aber grundsätzlich fände ich es nicht verkehrt, wenn die Größenangaben sich an der Realität orientieren würden.
Der Velo hatte noch eine schmale Felge als Referenz-Felge und baut daher auf modernen Felgen breiter. Beim Conti GP4000–II war das auch so. Der neue Pirelli und der GP5000 haben die breiteren 19c als Referenz. Auf der 19c-Felge soll der Reifen die Nennbreite haben. Hat der Pirelli aber aber leider nicht.
 

TilmannG

MItglied
Registriert
21 Februar 2020
Beiträge
38
Punkte Reaktionen
32
Ist wohl hier OT, da P Zero Velo, aber vielleicht nützt es ja jemand:
Gestern P Zero Velo und Conti GP 5000 montiert. Beide neu, 700x28C, 6,5bar mit Schlauch, auf gleicher Felge.
Pirelli baut 3mm höher und breiter (30mm). ...
Bin die Kombi jetzt gerade gefahren, einmal 70km über den Kyffhäuser, 3-4°C, Pirelli vorn.
Der Prelli läuft schon sehr seidig und spürbar komfortabler. Wie weit das dem zusätzlichen Volumen geschuldet ist, bleibt offen. Im Wiegetritt am Berg jetzt schon auf der weichen Seite, könnte mir vorstellen, dass es mir im Sommer zu indirekt wird. Aber das muss probiert werden...
Grüße von Tilmann
 

naucrates

MItglied
Registriert
3 September 2017
Beiträge
71
Punkte Reaktionen
78
Das ist schon richtig. Aber dann sollte man das nicht auf den mm genau auf der Verpackung hinschreiben (18c/27mm, 19c/28mm usw.). Aber man kann sich so immerhin das Gewicht schön rechnen.
1,59 mm sind aufgerundet 6% von 28mm. Gemessen wurde der Reifen aber auf einer 20c Felge, wo der Reifen ca. 28,5 mm haben sollte. Die Abweichung beträgt also noch mehr als 6%
Bin mir nicht sicher, ob das bei Autoreifen zulässig ist. Rechne das mal für einen 225er-Autoreifen.
Ist es, und selbst bei Premiumreifen durchaus üblich, in beide Richtungen. Bei asiatischen Billigheimern wirds dann richtig lustig, da kann ein 225er auch gerne mal ein umgelabelter 195er sein, zur Freude der Tuningzehne.
 

Vranq

Aktives Mitglied
Registriert
15 März 2020
Beiträge
297
Punkte Reaktionen
107
Ich fände die Tubeless Variante interessant, aber die kosten ja fast das Doppelte :eek:
 

Recordfahrer

Liegelenkerfahrer
Registriert
2 Februar 2005
Beiträge
3.234
Punkte Reaktionen
1.180
Renner der Woche
Renner der Woche
Vielleicht war es nur dieser eine Reifen und ein anderer war maßhaltig? Oder fallen alle Reifen zu schmal aus? Das wären wichtige Fragen für mich.
Nimm beispielsweise einen Zero Velo TT, der hat auf einer 15C-Felge statt versprochener 23mm schon im Neuzustand 25mm. DEN sollten die untermaßig bauen, dann könnte ich den (als 21er:rolleyes:) sogar vorne fahren, so nicht mal hinten-ist einfach zu fett
entsetzt.gif
. Ansonsten ist der TT ein feiner Reifen, von der Machart her wie das Vorgängermodell des aktuellen Supersonic, den ich aktuell gottseidank als NOS zur Verfügung habe, in 20mm für vorne und 23mm für hinten (sobald das Wetter wieder mitspielt).
 
Oben