• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos
  • Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist schon seit dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Laufradsatz - Verständnisfrage und Kaufberatung

graf_Xardos

MItglied
Mitglied seit
20 April 2019
Beiträge
62
Punkte für Reaktionen
16
Hallo liebe Forengemeinde,

Im Mai habe ich mir mein erstes Rennrad gekauft, seitdem bin ich auch schon relativ viel gefahren (Um die 3000km).
Die Laufradsätze die serienmäßig mit dabei waren sind Syncros Race 23 (oder 22??), mit diesen Sätzen habe ich leider immer wieder Probleme. Das Hintere Laufrad wurde inzwischen komplett neu Eingespeicht (mit anderen Speichen und Nippel). Das Vorderrad wurde gestern das dritte Mal zum Zentrieren abgegeben.
Der Händler Vor-Ort wird sich am Montag mit Scott in Verbindung setzen um nach einer Lösung zu suchen (Mein Wunsch ist dass das Rad neu eingespeicht wird, wie das hintere Rad auch).

Jetzt bin ich am Überlegen mir nicht vielleicht schon früher einen 2. Laufradsatz gönne.
Ich lese immer von verschieden Eigenschaften, kann es aber nicht so ganz für mich Verständlich machen

Aerodynamik ist für mich Verständlich, hohes Felgenbett, meist etwas schwerer, Messerspeichen etc.
Gewicht ist für mich auch logisch, wobei ich denke dort kann ich am ehesten Abstriche machen. Da habe ich an meinem Körpergewicht mehr potenzial (was auch in Arbeit ist) Mein aktuelles Gewicht beträgt 108kg

Steifigkeit - mit dieser Eigenschaft kann ich nicht viel anfangen, was heißt es für das Fahren? Wird das Fahrzeug dadurch härter oder ist das lediglich die Stabilität?? Was ich gerne Wissen würde, ist ein extrem Steifes Rad "härter"?

Hab mir mal Laufradsätze angesehen. Folgende finde ich scheinbar ganz Nett und vielleicht auch für mich passend?
DT SWISS PR 1600 SPLINE 32 RENNRAD-LAUFRADSATZ 28"/700C

Aerodynamik: Kann man beim 32er Felge schon davon sprechen? Ich denke eher nicht.
Gewicht: 1723g, bei 108kg Körpergewicht machen 200-300g an der felge weniger wohl auch nicht viel aus
Steifigkeit: Bis 130kg Belastbar, somit sollte das auf jeden Fall reichen, wobei meine Syncros Felgen ja auch bis 130kg zugelassen sind.

Was gibt es als Alternativen? Im ähnlichen Preissegment.

Wenn ich so einen Laufradsatz Bestelle, was muss ich alles Mitbestellen? Reifen, Schlauch habe ich bereits Zuhause. Brauche ich sonst noch etwas? Abgesehen vom Werkzeug? Ein neues Ritzelpaket würde ich mir sehr wahrscheinlich dann auch noch kaufen, dann habe ich 2 Laufradsätze Zuhause, einer für die Winterzeit und Schlechtwetter mit 4 Seasons dann (Syncros) und das neue Laufrad mit Conti 5000er für die Sommerfahrten, RTF und Jedermannrennen

Achso mein Einsatzgebiet ist Flachland, Der Wind und die Deiche sind meine Berge :D
RTF und Jedermannrennen werden gefahren und auch weiterhin geplant.
 

Phonosophie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
9 Dezember 2008
Beiträge
24.477
Punkte für Reaktionen
3.358
Steifigkeit - mit dieser Eigenschaft kann ich nicht viel anfangen, was heißt es für das Fahren? Wird das Fahrzeug dadurch härter oder ist das lediglich die Stabilität?? Was ich gerne Wissen würde, ist ein extrem Steifes Rad "härter"?
Ein steifes Laufrad ist vor allem fahrstabiler. Es läuft sozusagen wie auf Schienen. Es verwindet sich weniger, was sich vor allem am HR bemerkbar machen kann. Ein weiches HR schleift beim Wiegetritt schon mal an der Bremse. Ausserdem kann man mit steifen Laufräder besser scharfe, schnelle Kurven fahren. Komfortabel wird ein Laufrad durch niedrige Felgen und klassischen Aufbau mit gekreuzten Speichen. Das federt dann besser, ist weniger hart, als hohe Felgen mit radialer Speichung.
Steifigkeit: Bis 130kg Belastbar, somit sollte das auf jeden Fall reichen, wobei meine Syncros Felgen ja auch bis 130kg zugelassen sind.
Die Angaben zur Belastbarkeit sind zumindest mit Vorsicht zu genießen. Da steht ja nicht wie lange das Laufrad das max. Gewicht aushält? Das kann über eine Saison halten und dann auseinander fallen. Bei 108kg bist Du in jedem Fall ausserhalb dessen was normalerweise am Gewicht für ein Rennrad angenommen wird. Deshalb hast Du ja auch die Probleme mit Deinem jetzigen LRS. Die DT sind schon gute, steife Laufräder. Was besseres wirst Du zu dem Preis nicht bekommen. Alternativ kannst du mal bei Fulcrum gucken. Und Aero Laufräder mit 50mm hohen Felgen haben den Nachteil sehr windanfällig zu sein. Nicht unbedingt erste Wahl wenn man über den Deich fährt.
 

Waldi61

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 Oktober 2015
Beiträge
1.354
Punkte für Reaktionen
296
Ich empfehle Mavic Ksyrium Elite, ist problemlos im Alltag und der Freilauf rattert nicht so laut wie bei DT Swiss.
 

inuh

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 August 2006
Beiträge
514
Punkte für Reaktionen
110
Mit den DT-Swiss machst du nix falsch unter den Gegebenheiten würde ich sagen.

Von "echten" Aero-Laufrädern (Felgenhöhe > 4cm) würde ich am Deich da oben sogar abraten, denn die Dinger sind u.U. recht anfällig bei stärkerem Seitenwind.
Grad um diese Jahreszeit mit plötzlichen Windböen kann es da schonmal ordentlich seitlich drücken und dich aus der Spur schieben. Nicht ganz ungefährlich im Strassenverkehr.

Und ansonsten brauchst du eigentlich nichts zur Montage, eventluell gute Reifenheber bei störrischer Felge-Reifen-Kombination, Glückssache.
Schnellspanner und Felgenband sind eigentlich immer dabei.
 

graf_Xardos

MItglied
Mitglied seit
20 April 2019
Beiträge
62
Punkte für Reaktionen
16
Mit den DT-Swiss machst du nix falsch unter den Gegebenheiten würde ich sagen.

Von "echten" Aero-Laufrädern (Felgenhöhe > 4cm) würde ich am Deich da oben sogar abraten, denn die Dinger sind u.U. recht anfällig bei stärkerem Seitenwind.
Grad um diese Jahreszeit mit plötzlichen Windböen kann es da schonmal ordentlich seitlich drücken und dich aus der Spur schieben. Nicht ganz ungefährlich im Strassenverkehr.

Und ansonsten brauchst du eigentlich nichts zur Montage, eventluell gute Reifenheber bei störrischer Felge-Reifen-Kombination, Glückssache.
Schnellspanner und Felgenband sind eigentlich immer dabei.
Vielen Dank für die Info.
Viele fahren die Aero Felgen, sind da auch sehr Zufrieden mit. Aber da zahle ich dann doch wesentlich mehr. Was ich derzeit auch noch Garnicht möchte. Ich fahre den Vorteil damit eh nicht raus.

Würdet ihr bei dem Laufradsatz eine neue Kassette montieren so dass ihr ein vollwertiges zweites Laufradsatz habt oder ist das einfach eine falsche Überlegung von mir?
Immerhin habe ich da virl ärger mit seitenschlägen. Mal schauen was dabei überhaupt heraus kommt.


Zu den Mavics hatte ich auch schonmal geschaut, da wurde mir bei mein Gewicht von abgeraten, sollen gute Felgen sein aber eher was für leichtere Personen.
 

inuh

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 August 2006
Beiträge
514
Punkte für Reaktionen
110
Würdet ihr bei dem Laufradsatz eine neue Kassette montieren so dass ihr ein vollwertiges zweites Laufradsatz habt oder ist das einfach eine falsche Überlegung von mir?
Ja, das ergibt absolut Sinn, dann kannst du jederzeit einfach die Räder wechseln ohne viel Brumborium. Kostet ja im Endeffekt auch nicht mehr, der Verschleiss der Kassetten teilt sich auf und sie halten jeweils doppelt so lange.
 

Phonosophie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
9 Dezember 2008
Beiträge
24.477
Punkte für Reaktionen
3.358
Ja, das ergibt absolut Sinn, dann kannst du jederzeit einfach die Räder wechseln ohne viel Brumborium. Kostet ja im Endeffekt auch nicht mehr, der Verschleiss der Kassetten teilt sich auf und sie halten jeweils doppelt so lange.
+1
 

graf_Xardos

MItglied
Mitglied seit
20 April 2019
Beiträge
62
Punkte für Reaktionen
16
• Einbaumaß Vorderradnabe: 5 x 100 mm (Schnellspanner)
• Einbaumaß Hinterradnabe: 5 x 130 mm (Schnellspanner)

Das sollten doch gängige Einbaumaße sein oder? Gibt es da noch was zu beachten für mich?
 

MNOT

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 April 2011
Beiträge
1.546
Punkte für Reaktionen
555
• Einbaumaß Vorderradnabe: 5 x 100 mm (Schnellspanner)
• Einbaumaß Hinterradnabe: 5 x 130 mm (Schnellspanner)

Das sollten doch gängige Einbaumaße sein oder? Gibt es da noch was zu beachten für mich?
Bei Felgenbremsen ja.

Ich würde mir an deiner Stelle, übrigens was stabiles aufbauen lassen.

Kannst hier mal Fragen, ob Dir jemand was empfehlen kann.
 

graf_Xardos

MItglied
Mitglied seit
20 April 2019
Beiträge
62
Punkte für Reaktionen
16
Ich habe noch einen sehr günstigen Laufradsatz gefunden, beim Online Versandhandel Rose.
Rennrad-Laufradsatz für Felgenbremsen bestehend aus:
• Felgen: Rodi Airline EVO, schwarz, 36 Loch, Presta-Ventil (Bestellnr. 2271533)
• Nabe Vorderrad: Shimano 105 HB-7000, schwarz, 36 Loch (Bestellnr. 2273488)
• Nabe Hinterrad: Shimano 105 FH-7000, schwarz, 36 Loch (Bestellnr. 2273010)
• Speichen: DT Swiss Competition (2.0/1.8/2.0 mm), schwarz
• Nippel: DT Swiss Pro lock Double Square: Vierkantaufnahme an beiden Enden des Nippels (für das Schrauben des Nippels vom Felgenbett her ist das Werkzeug Park Tool SW-16, Art.-Nr. 2010296 erforderlich, da der Nippel über keine Schlitzaufnahme verfügt)
• Einbaumaß: 100 mm (Schnellspanner) / 130 mm (Schnellspanner)
• Kompatibilität: Shimano/Sram 7-/8-/9-/10-/11-fach
• inkl. Schnellspanner, ohne Felgenband (benötigte Breite: 16 mm)
• ETRTO: 622 x 13 C
• max. Systemgewicht: 140 kg (Fahrer, Fahrrad, Ausrüstung und Gepäck)
• Kategorie: 2 (für mehr Informationen klicke bitte auf den Button)

Mit den Eigenschaften 140kg und Kat 2 für mich wahrscheinlich nicht kaputt zu kriegen.
Aber wie sieht es mit der Fahreigenschaft aus?
Preislich mit 163,- € natürlich sehr günstig. So ist das nicht eine so teuere Anschaffung für ein stabilen Laufradsatz.
Wird vom Gewicht her gut was wiegen, aber macht das bei meinem Gewicht überhaupt was aus? Gewichtangabe ist ja nicht vorhanden aber ob jetzt ein Rad 1700g oder 2000g wiegt dürfte bei 108kg Körpergewicht ja wohl nicht so ins Gewicht fallen denke ich?!?!

Details:
· Hohlkammer Alufelge
· Größe: 28 Zoll
· 36-Loch, ungeöst
· Material: Aluminium 6063
· für SV-Ventil (franz. Ventil)
· Ventillochbohrung: 6,5 mm
· abgedrehte Bremsflanke
· ETRTO: 622 X 13 C
· Maße ca.: 19 mm breit, 31 mm hoch
· Maulweite: 13 mm
· Gewicht: ca. 620 g
· ERD: 590 mm
· mit Verschleißindikator
· benötigte Felgenbandbreite: 16 mm
· geeignet für Reifenbreiten von 19 bis 45 mm

WICHTIG:
Zum Einspeichen werden 15/16 mm Nippel benötigt.
 

stahlwade

wattmesserlos
Mitglied seit
28 September 2004
Beiträge
463
Punkte für Reaktionen
238
... und mit 620 g extrem schwer! Und man braucht 16mm-Nippel, und das bei 36 Speichen?? Boah. Der Radsatz wird nie und nimmer unter 2200 g wiegen. Was aber wichtiger ist als das Gewicht der Räder "im Stand": Aufgrund sackschwerer Felge, (zu) vielen Speichen und langen (Messing?)Nippeln werden die Räder sehr schwer zu beschleunigen sein.
Ich rate daher ab. Auch für dein Gewicht gibt es Leichteres und leichter Rollendes. Kostet dann natürlich mehr, aber an den Laufrädern zu sparen, ist Mist!
 

Phonosophie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
9 Dezember 2008
Beiträge
24.477
Punkte für Reaktionen
3.358
@graf_Xardos Ich hab nen nagelneuen LRS abzugeben.
DT-R460 Felgen 32L
DT Competition Speichen
Campa Record Overzised Naben. Diese sind etwas älter aber gut geschmiert und laufen top.
Conti 4Season Reifen
Ist von nem Radladen bei mir letztes Jahr gebaut worden. Bin den LRS ca. 200km gefahren. Hab den LRS nicht gewogen, dürfte aber weit unter 2000gr. liegen

Bei Interesse kannst Du mir ne PN schicken.
 

kunda1

mem Rad erus
Mitglied seit
16 April 2009
Beiträge
4.401
Punkte für Reaktionen
3.623
Unzeitgemäß schlank
was nicht unbedingt unfahrbar in der heutigen Zeit bedeuten muss. ABER:
ich mit meinen ü100Kg kann bestätigen, dass sich die modernen, breiteren Felgen wesentlich besser fahren lassen. Vor allem in Kurven und auf schlechtem Untergrund wie z. B. Pflastersteinen merkt man, dass der Reifen weniger walken kann und sich das Rad so stabiler/sicherer anfühlt.
Hohes Fahrergewicht erfordert ja idR auch einen höheren Luftdruck. 23er Pellen auf 8Bar+ hochgepumpt und dann auf einer schmalen Felge, Eieiei. Ich erinnere mich ungern an die Zeiten, wo ich mit so einer Kombi auf schlechtem und zudem nassen Pflaster gerne mal abgestiegen bin und geschoben habe.
 

Waldi61

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 Oktober 2015
Beiträge
1.354
Punkte für Reaktionen
296
Ich habe auf Mallorca bei einem Leihrad sehr gute Erfahrungen mit DT Swiss RR511 mit 350er Naben gemacht. Hat 18mm Innenweite, rollte sehr komfortabel ab mit 25mm Conti 4000 II.

Gibts zB bei slowbuild für 379,00 Euro, wahlweise auch mit 24/28 Einspeichung.
 

graf_Xardos

MItglied
Mitglied seit
20 April 2019
Beiträge
62
Punkte für Reaktionen
16
Vielen Dank für eure Antworten. Ich werde mal mit mein Händler Vor-Ort schnacken bzgl. den DT Swiss Rädern.
Ansonsten werde ich nach Rose Bikes fahren, die haben mir schon angeboten auch die (neue) Kassette mit zu montieren.

Edit: Habt ihr eine Empfehlung für Ganzjahresreifen?

Im Raum stehen derzeit
Conti 4 Seasons
Schwalbe Marathon Plus
und Vredestein fortezza Senso
 

kunda1

mem Rad erus
Mitglied seit
16 April 2009
Beiträge
4.401
Punkte für Reaktionen
3.623
Ich habe auf Mallorca bei einem Leihrad sehr gute Erfahrungen mit DT Swiss RR511 mit 350er Naben gemacht. Hat 18mm Innenweite, rollte sehr komfortabel ab mit 25mm Conti 4000 II.

Gibts zB bei slowbuild für 379,00 Euro, wahlweise auch mit 24/28 Einspeichung.
+1 kann ich empfehlen. Fahre den Lrs von slowbuild mit 24/28 und bin sehr zufrieden.

Edit: Habt ihr eine Empfehlung für Ganzjahresreifen?

Im Raum stehen derzeit
Conti 4 Seasons
Schwalbe Marathon Plus
und Vredestein fortezza Senso
Vredestein fortezza senso all weather läuft bei mir einwandfrei und ohne Pannen. Rollt schön geschmeidig (auf jeden Fall geschmeidiger als ein 4seasons).
 

MNOT

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 April 2011
Beiträge
1.546
Punkte für Reaktionen
555
Vielen Dank für eure Antworten. Ich werde mal mit mein Händler Vor-Ort schnacken bzgl. den DT Swiss Rädern.
Ansonsten werde ich nach Rose Bikes fahren, die haben mir schon angeboten auch die (neue) Kassette mit zu montieren.

Edit: Habt ihr eine Empfehlung für Ganzjahresreifen?

Im Raum stehen derzeit
Conti 4 Seasons
Schwalbe Marathon Plus
und Vredestein fortezza Senso
4Season und Senso Fortezza All weather bin ich beide gefahren. Bedes super Ganz-Jahres-Reifen. Senso AW rollt besser und komfortabler (finde ich) und 4S hat mehr Grip.

Was aber nicht bedeuten soll, dass der Senso schlechten Grip hat. Für mich völlig ausreichend, aber wer extremen Grip such sollte zum 4S greifen.

Es gibt auch noch "Senso Fortezza Allweather Extreme" . Bin ich aber nicht gefahren.
 
Oben