Laufradsatz Endurance, oder wieso ist der DT Swiss ER 1400 so leicht?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Juuro, 22 April 2018.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Juuro

    Juuro Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    22 April 2018
    Beiträge:
    9
    Hallo allerseits,

    ich bin auf der suche nach einem Endurance Laufradsatz mit Scheibenbremsen mit dem jeden Werktag 50 km abgespult werden sollen. Er sollte relativ breit (20 mm aufwärts) und gern auch relativ leicht sein. Dabei bin ich auf den DT Swiss ER 1400 gestoßen. Auch den Zipp 30 Course und den Mavic Allroad Elite finde ich recht interessant. Wenn man sich die Gewichte anschaut gibt es aber einen ziemlich ordentlichen Unterschied:

    DT Swiss ER 1400 (679€) 1474g
    Zipp 30 Course (899€) 1650g
    Mavic Allroad Elite (679€) 1720g

    Der ER 1400 ist verdammt leicht im Vergleich. Allerdings habe ich auch einen MTB Laufradsatz von einem Profi (Light-Wolf) aufbauen lassen, der nur 1438g wiegt und 799€ gekostet hat. Ich habe in diesem Preissegment keinen Rennrad-Laufradsatz mit Scheibenbremsen in der selben Gewichtsklasse gefunden, der nicht von DT Swiss ist.

    Wieso ist der ER 1400 so leicht? Ist er weniger steif, als der Rest? Bzw. andersrum: Wieso sind Rennrad-Laufradsätze so teuer?

    Selbstverständlich bin ich auch offen für weitere Vorschläge. Danke schonmal!
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. rr-mtb-radler

    rr-mtb-radler Süßwassermatrose

    Registriert seit:
    12 Februar 2008
    Beiträge:
    11.549
    Warum lässt Du Dir nicht wieder einen LRS bauen?
     
  4. Juuro

    Juuro Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    22 April 2018
    Beiträge:
    9
    Weil ich den Laufradsatz eigentlich relativ schnell haben möchte und ich vor allem dachte, dass Einer von der Stange weniger kostet als ein individueller Aufbau.

    Trotzdem würde mich jetzt interessieren wieso DT Swiss es schafft für recht kleines Geld einen leichten Laufradsatz zu produzieren und die anderen nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23 April 2018
  5. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    22.345
    Weil die anderen eventuell mehr auf Stabilität bauen? Ich hab mir die LRS nicht angesehen. Aber DT ist bekannt dafür sehr leichte Felgen zu verbauen. Das kann man durchaus fahren. Die Frage ist nur wie lange so ein Laufrad hält?
    Ich hab mir letztes Jahr nen LRS vom Profi bauen lassen. Sehr leichte Felgen (Ryde Pulse Comp) und durchgängig Sapim CX - Ray Speichen, Bitex Naben. Der Radsatz kostet 400 Euro und ich hatte den nach einer Woche. Schneller gehts auch nicht wenn der Händler den nur aus dem Regal nimmt. Beim dem Laufradbauer gibts auch LRS für Gravel/CX, in Alu oder Carbon zu gutem Kurs.
     
  6. JaySastre

    JaySastre MItglied

    Registriert seit:
    16 September 2012
    Beiträge:
    38
    Da dürfte die RR421DB verbaut sein. 430gr. Dürfte eine aktualisierte und breitere Disc-Version der RR411 sein.
    Das sind sehr gute Felgen und in Verbindung mit 240er Naben sicher ein Spitzenlaufradsatz.

    Von der Ryde Pulse Comp kann ich nur abraten. Ich hatte die selber mit Sapim-Speichen und auch Bitex-Naben.
    Von der Performance und auch Steifigkeit sehr gut. Aber wie bei vielen anderen auch haben die Speichen irgendwann die Felgen an den Löchern aufgerissen.
     
  7. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    22.345
    Das Problem ist ja bekannt aber lösbar. Bei mir hat der Laufradbauer Newman Unterlegscheiben verwendet. Ich hoffe, dass das hält.

    Sollte auch nur ein Beispiel sein. Selbiger Laufradbauer verwendet auch DT, Mavic und Bor Felgen. Ausserdem Carbonfelgen. Was die taugen weis ich aber nicht.
     
  8. Maxito

    Maxito MItglied

    Registriert seit:
    15 April 2010
    Beiträge:
    411
    man kann vorne und hinten auch verschiedene Felgen nehmen, habe vorne Ryde Pulse Comp und hinten R460. Passt von der Belastung her besser!
     
  9. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    22.345
    Ich hab den LRS zur Sicherheit mit 24/28L aufbauen lassen. Zwei verschiedene Felgen am Rad fänd ich jetzt nicht so schick. Dann lieber beide mit den R460. Hab damit (R460) auch nen LRS, ist mit meinen Campa Record Oversized Naben und Sapim Laser aufgebaut. Das ist mein Ersatz LRS. Deshalb bin ich noch nicht damit gefahren muss ich demnächst mal testen.
     
  10. JaySastre

    JaySastre MItglied

    Registriert seit:
    16 September 2012
    Beiträge:
    38
    Also vorne ne höher bauende Felge als hinten zu verbauen ist schon äußerst ungewöhnlich. Das macht man doch höchstens aus aerodynamischen Gründen eher umgekehrt?

    Kann nur hoffen, dass Newman den heiligen Gral der Unterlegscheiben gefunden hat. Unterlegscheiben habe ich in meiner Pulse Comp auch gefunden - das hat aber nicht geholfen.
     
  11. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    22.345
    Das ist bei den Pulse Comp aber auch so. Die VR Felge hat 26mm, die HR Felge 25mm.
    Kann ich dann auch nur hoffen.:eek: Wieviel Speichen hatte Dein LRS?
     
  12. JaySastre

    JaySastre MItglied

    Registriert seit:
    16 September 2012
    Beiträge:
    38
    24 vorne / 28 hinten. Das Problem trat auch nur hinten auf und dort ausschließlich auf der Antriebsseite, dort aber an fast allen Speichenlöchern.
    Ok - bin nicht der Leichteste aber zum Kaufzeitpunkt war ich noch deutlich unter dem (damals!) zulässigem Gewicht.
     
  13. Rennrad-News.de Anzeige

  14. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    22.345
    Und wieviel wiegst Du wenn ich fragen darf, bzw. hast Du beim Kauf gewogen?
     
  15. JaySastre

    JaySastre MItglied

    Registriert seit:
    16 September 2012
    Beiträge:
    38
    95kg. So - jetzt schalte ich den Quatschomaten-Modus für heute erstmal aus.
    Wollte ja loswerden, dass der 'leichte' ER1400 auf einer erprobten und guten Felge basiert und die Pulse Comp nicht so ohne weiteres eine "Sorglos-Felge" ist.
     
  16. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    22.345
    OK. Ich wiege fast 20kg weniger, hab also etwas Reserven. Bei mir jetzt auch Ende mit OT.
     
  17. Juuro

    Juuro Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    22 April 2018
    Beiträge:
    9
    Danke für die Diskussion. :)
    Ich hab jetzt einfach mal den ER 1400 DB bestellt. Mal sehen wie er sich macht.
     
  18. teamevo

    teamevo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31 Juli 2016
    Beiträge:
    517
    Berichte bitte!
     
    Deleted88880 gefällt das.
  19. Deleted88880

    Deleted88880 Guest

    Bin am PR 1400 DB interessiert, daher wäre ich auch über einen Erfahrungsbericht zum ER 1400 DB interessiert.
     
  20. Juuro

    Juuro Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    22 April 2018
    Beiträge:
    9
    Joa, leider hat der Shop bei dem ich bestellt habe mich heute darüber informiert, dass sich das voraussichtliche Versanddatum auf den 13.07.2018 verschoben hat.
    Das ist mir wohl zu spät. ☹️


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  21. rr-mtb-radler

    rr-mtb-radler Süßwassermatrose

    Registriert seit:
    12 Februar 2008
    Beiträge:
    11.549
    Bei Rose in begrenzter Stückzahl lieferbar. Normale und Dicut Version, beide unter 700.-
     
  22. Juuro

    Juuro Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    22 April 2018
    Beiträge:
    9
    Danke für den Hinweis! Ich hab ihn da mal bestellt. Hoffe es klappt. [emoji846]


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk