Krafttraining für Radsportler

Dieses Thema im Forum "Fitness und Training" wurde erstellt von tommypolle, 15 Dezember 2015.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. tommypolle

    tommypolle Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    31 August 2015
    Beiträge:
    22
    Moin,

    mich würde mal interessieren, was ihr von Krafttraining für Radsportler haltet, da ich in letzter Zeit häufiger mal was gelesen haben, dass dies sehr sinnvoll ist (z.B. http://ilovecycling.de/training/die-basics-im-krafttraining-fuer-radsportler/).

    Ich habe so meine Bedenken, dass eine größere Muskelmasse nicht unbedingt förderlich auf dem Rad ist (vor allem Berg auf), was meint ihr dazu? Kann man auch die reine "Qualität" der Muskel trainieren und nicht nur die Masse? Also mehr Leistung durch die gleiche Muskelmasse?

    Grüße,
    Tommy
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. Biketeamhelmi

    Biketeamhelmi MItglied

    Registriert seit:
    31 März 2012
    Beiträge:
    69
    Ich denke, dass Schlüsselwort heißt "Kraftausdauertraining". Hohe Wiederholungszahlen, moderates Gewicht. Früher habe ich "richtig" Kraft/Massetraining gemacht und dann seit ein paar Jahren auf Kraftausdauer umgestellt. Ich versuche, auch im Sommer 1-2x ins Studio zu gehen, im Winter sowieso. Sehr sinnvoll ist Training mit Eigengewicht, so wie Liegestütze, Kniebeugen, Core-Training im Allgemeinen ist unheimlich effektiv, gerade für Radsportler.
     
    Hajo59ger, rr-mtb-radler und JA2 gefällt das.
  4. Premium_Rush

    Premium_Rush Rumtreiber

    Registriert seit:
    13 April 2013
    Beiträge:
    66
    Und an was messt Ihr die Effektivität dieser Kraftsportübungen in Bezug auf das Radfahren ?
    Fahrt ihr schneller nen Pass hoch oder ist die FTP dadurch gestiegen?

    Wenn es darum geht, irgendwelche Hubbel, die sich im Minutenbereich bewegen, besser durchdrücken zu können, wäre es mir der Aufwand nicht wert, sofern es mir langfristig bezogen auf die Leistung, sprich FTP, nix bringt.
     
  5. Biketeamhelmi

    Biketeamhelmi MItglied

    Registriert seit:
    31 März 2012
    Beiträge:
    69
    Anders formuliert: ich habe meine altersbedingten Beschwerden (Knie-Arthrose, Schulter) durch das Krafttraining in den Griff bekommen und fahre (auch Langdistanzen mit Bike oder Renner und entsprechend Höhenmeter) annähernd schmerzfrei, hab mehr Dampf in den Beinen und fühle mich stärker und stabiler, was das Körpergefühl betrifft. Ich kann länger härter treten, nicht nur im Minutenbereich. Ich hab in den letzten Jahren mehrere Leistungschecks machen lassen, die Ergebnisse sprechen für sich. Sicher muss jeder seinen eigenen Weg finden.
     
    Streetman, JA2, Reinforcement und 3 anderen gefällt das.
  6. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    6.173
  7. Premium_Rush

    Premium_Rush Rumtreiber

    Registriert seit:
    13 April 2013
    Beiträge:
    66
  8. Reinforcement

    Reinforcement MItglied

    Registriert seit:
    10 August 2010
    Beiträge:
    798
    Wer Krafttraining nicht mag, lässt es eben. Für den der es mag bringt es was, sprech aus eigener Erfahrung.
    Gestalte mein Training Kraftausdauer ganz genau wie biketeamhelmi, nicht zu schwer, dafür mehr wiederholung, funzt.
     
    JA2 gefällt das.
  9. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    3.435
    Hat jemand Erfahrung mit Maximalkrafttraining bei Übungen der Beine mit Slings, Schlingentrainer?
     
  10. JA2

    JA2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2010
    Beiträge:
    1.291
    genauso sieht's aus!

    es gibt viele untersuchungen pro und genauso viele contra krafttraining im radsport.

    die meisten pros und gute amateure betreiben krafttraining.
    unbestritten ist, dass krafttraining dem muskelschwund im alter vorbeugt und die knochendichte verbessert.
    das ist grund genug für mich, auch KT/allgemeine konditionierung zu trainieren


    maximalkrafttraining der beine mit (ausschließlich} dem TRX halte ich nur bei körperlich schwachen menschen für möglich, wenn überhaupt ...

    beispiel:
    ich bin zwar schwer, mein körpergewicht jedoch ist immer noch zu leicht für ein MKT mit dem TRX, weil
    die WH-zahl, die ich bei den TRX übungen für meine beine machen kann, zu hoch ist, um das ein MKT zu nennen.
    bei dir wirds wohl genauso sein.
    TRX benutze ich meist im hotel, falls kein kraftraum vorhanden ist oder für balance-, disbalance-korrektur- übungen

    natürlich geht das.
    die "fortgeschrittene form"(*1) nennt sich maximalkrafttraining oder die verbesserung der intramuskulären coordinationfähigkeit, die verbesserung des zusammenspiels der bereits vorhandenen muskelmasse/-phasern ;)
    krafttraining macht dich nicht schwerer. was dich schwerer macht, sind immer zu viele kalorien.
    dh. egal welche form des krafttraining du auch betreibst, du wirst nie zunehmen, solange du deine ernährungzuführ auf dem selben level hältst.
    *1 "fortgeschrittene form" weil du nicht sofort ins maximalkrafttraining einsteigen solltest.
    am anfang solltest du mit leichteren gewichten und mehr wiederholungen trainieren, bevor du auf schwerere gewichte und weniger WH umsteigst

    ... und dem, was BikeTeamHelmi sagt, kann man nur zustimmen
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Januar 2017
  11. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    3.435
    Die einbeinigen TRX Übungen sehen schwer aus. Bräuchte für die nächsten Monate eine Alternative zum Fitness Studio Jahresabo. Und so stark bin ich da gar nicht.
    4*8Wdh sollten hart sein, sonst ist es zu leicht. Aber die einbeinige Ausführung gefällt mir für die Stabilisierung des Beckens. Ich mache da am Dienstag mal einen Einführungskurs. Hatte das letztes Jahr schon mal gemacht aber da waren nur so arm und Bauchmuskel Übungen Schwerpunkt und das brauche ich nicht.
    Gibt auch bei Lidl nächste Woche so ein Set. Mal schauen ob das was Vernünftiges ist.
     
    JA2 gefällt das.
  12. teamevo

    teamevo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31 Juli 2016
    Beiträge:
    278
    Maximalkraft finde ich persönlich für Blödsinn! ( Meine Meinung )
    Wenn es nur für das Rad fahren ist lieber weniger Gewicht und richtig trainieren!
    Mit zu viel Gewicht kann man sich sehr schnell verletzen u. dann fällst du sehr lange aus.
    Lg
    Rupert
     
  13. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    3.435
    Ja, kann sein. Hast Du denn die Beinübungen mit Schlingen mal gemacht?
     
  14. JA2

    JA2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2010
    Beiträge:
    1.291
    da seh ich auch die stärken des TRX trainings: stabilisationsübungen und das ausgleichen von disbalancen
    10-15 WH mache ich bei meinen einbeinigen übungen. das fällt aber nicht in die kategorie MKT, andererseits würde ich bei solchen übungen auch nicht mit maximalgewicht trainieren.
    lass mal hören wie der einstiegskurs war.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 Januar 2017
  15. JA2

    JA2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2010
    Beiträge:
    1.291
    jeder sieht das anders
    ich finde zu viel kraftausdauertraining ist blödsinn weil wir auf dem rad schon extrem viel kraftausdauer trainieren.
    ich will mein radtraining durch gezieltes MKT ergänzen, also halte ich die einstiegs- und die kraftausdauer-KT-phase relativ kurz und die MKT-phase relativ lang.
    aber wie gesagt ... jeder kann das anders sehen

    MKT ist auch richtiges training
    man sollte seine 1 bis 5 wh schon korrekt und alleine bewältigen
    sobald abgefälscht oder hilfe benötigt wird, sollte der satz beendet werden
    (excentrisches KT ist eine ganz andere geschichte ...)

    außerdem sollte das KT genauso wie das radtraining in sinnvoll aufeinderaufbauende phasen eingeteilt warden
    zb
    preseason: einstiegs-, kraftausdauer-, MKT-phase
    renn oder hauptsaison (wie immer man das nennen will) : erhaltungs-/stabilisations- KT- phase
    mach ich meist mit TRX, ganzköperübungen, circuittraining, usw

    meine schwerste und eine der wenigen verletzungen, dank krafttraining, passierte beim golf spielen ... meniscus, erste und bisher letzte operation im alter von 55

    mit anderen worten:
    auch wenn du alles richtig machst ... es kann dich überall treffen

    in diesem sinn
    ein Frohes Neues Jahr und viele unfall- und verletzungsfreie kilometer!!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 Januar 2017
    rr-mtb-radler und Levty gefällt das.
  16. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    3.435
    Zu dem Hintergrund von Krafttraining im Straßenrennsport.
    Das sind 2 Stellen, die ich unter anderem verfolgt habe. Wir hatten das ja an anderer Stelle vor Kurzem schon mal.
    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26953893
    http://edzo.info.hu/images/KT.pdf
    Ob ich mir beim Sprinttraining die Bänder ziehe (Rawuzza) oder beim Krafttraining, oder beim Golfen. Hat auch was mit Pech zu tun.
    Wenn die TRX Übungen anfangs 10-15 mal gehen ist das gar nicht schlecht. Könnte auch 20-30 mal sein. Intensität kann ich bei Übungen im Stand dann immer noch erhöhen auf die gewünschte Stärke. Das hat aber Zeit. Diese Woche erst mal hören, was die Fitness Branche da so vermittelt. Melde mich dazu.
    Aber sonst noch jemand dazu Erfahrungen gesammelt? Oder ist das noch zu neu?
    Grüße
     
    JA2 gefällt das.
  17. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    3.435
    Ich habe jetzt mal Slingtraining im Studio mitgemacht. Beinübungen kamen in der Einheit zu kurz aber die arm und rumpfübungen kann ich nun gut einordnen.es gab Muskelkater im trizeps und bei den Bauchmuskeln von dem atomic pushup. ich glaube auch weil er die bauchübung 6*30s mit 10s Pause gemacht hat. Da ging die letzte Wiederholung gar nicht mehr. Die Übungen, die in dem Video hier gemacht werden werde ich noxhmal nächste Woche testen.
    Mit dem Video hier werde ich es mal versuchen. Gutes Ergänzungsprogramm abends im Hotel. Muss nur einen aufhängepunkt finden.
     
  18. Triti

    Triti MItglied

    Registriert seit:
    25 Februar 2016
    Beiträge:
    83
    Ich trainiere regelmäßig im Studio. Hauptsächlich der eigenen Optik wegen, ich finde etwas mehr Muskeln obenrum sieht besser aus. Das ich deswegen schneller bin, bezweifel ich, habe aber das Gefühl weniger Rückenschmerzen bei langen Ausfahrten zu haben.
     
    fliegenfänger gefällt das.
  19. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    3.435
    Ja2: habe jetzt 2 mal ein work-out mitgemacht. Sehr kraftausdauerlastig mit 45-60s Belastungen. Die beinübungen mit Sprung und die einbringen sind wohl für mich die zielübungen. Daneben aber auch andere für Stabilisation des Rumpfes. Allerdings sind die slings frei hängend. Werde wohl einen Fitness raum oder baum brauchen.
     
    JA2 gefällt das.
  20. no*dice

    no*dice shit sucks!

    Registriert seit:
    27 Oktober 2007
    Beiträge:
    14.872
    Klimmzüge und Liegestütze haben mir noch nie geschadet...auch nicht auf dem Rad.
     
    rr-mtb-radler und JA2 gefällt das.
  21. Beinbiest

    Beinbiest Flink wie 'ne Kuppel ㋡

    Registriert seit:
    1 Februar 2013
    Beiträge:
    801
    Liejestütze: meinetwegen. Aba Klimmzüge uff'n Rad sind reine Angeberei!
     
    rr-mtb-radler und no*dice gefällt das.