• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Korsika für Anfänger?

Hawe

Neuer Benutzer
Registriert
3 März 2012
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
1
Hallo Leute,

mein Mann und ich sind am Überlegen, ob wir im September mal Korsika ausprobieren. Rennradtechnisch sind wir quasi Anfänger ohne große Ambitionen. Da wir aus dem Süden Bayerns kommen sind wir welliges Gelände gewöhnt, wollen aber mit dem Rennrad keine echten Bergtouren machen (eigentlich kommen wir vom MTB). Bequem sind für und ca. 80km und knapp 1000hm drin. Ich hab mal die eine oder andere Tour in dem Bereich gefunden, aber irgendwie ist das www nicht so ergiebig wie erhofft. Da wir insgesamt 2 Wochen bleiben wollen, wäre auch ein Standortwechsel okay.
Ich hab schon rausgefunden, dass wohl zwischen Calvi und l´Ile Rousse ein guter Standort wäre. Jeden Tag muss ich auch nicht radeln, soll ja Urlaub sein. Evtl. wollen wir auch mal tauchen gehen, wenn uns das Wasser im September noch warm genug ist.
Auch für den einen oder anderen Hoteltipp wäre ich dankbar. Soll gern ruhig liegen, wenn es HP gibt, ist es nett, aber wir gehen auch gern außerhalb des Hotels essen. Im Prinzip wäre auch ein Mobile Home auf einem Campingplatz denkbar, wenn´s da gute Angebote gibt. Am Gardasee haben wir mal in so einem Ding gewohnt, aber das war ziemlich runtergekommen und ranzig.
Kann mir jemand mit Tourenvorschlägen bzw. Hoteltipps weiterhelfen?
 

izak.stern

Snelheidsmaniak
Registriert
15 Juli 2011
Beiträge
1.260
Punkte Reaktionen
397
Da wir aus dem Süden Bayerns kommen sind wir welliges Gelände gewöhnt, wollen aber mit dem Rennrad keine echten Bergtouren machen (eigentlich kommen wir vom MTB). Bequem sind für und ca. 80km und knapp 1000hm drin.

hmm... korsika ist doch quasi fast komplett "bebergt", nicht? wie wäre es denn mit sardinien, der nachbarinsel?

guck dir mal die dichte an anstiegen und v.a. die geländekarte hier an... :p

 

Hawe

Neuer Benutzer
Registriert
3 März 2012
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
1
Wenn ich das richtig sehe, dann sind die Pässe in Küstennähe im 3stelligen Bereich, erst weiter im Landesinneren geht´s dann richtig zur Sache mit "richtigen" Passhöhen. Die Bilder von Sardinien, die ich bisher gesehen habe, reißen mich landschaftlich nicht so vom Hocker, da finde ich Korsika deutlich reizvoller.
Aber die verlinkte Karte ist ja schon mal ein guter Ansatz, danke dafür! Vermutlich sollte ich als erstes mal eine gescheite topographische Karte besorgen.
 

izak.stern

Snelheidsmaniak
Registriert
15 Juli 2011
Beiträge
1.260
Punkte Reaktionen
397
kleiner hinweis: lass dich nicht von vermeintlich niedrigen pässen irritieren, da die v.a. im küstenbereich oft von fast 0 hochklettern.

das mit der landschaft kann ich schon nachvollziehen, für mich kam eigtl. nur 1-2 mögliche standorte auf sardinien in frage. schön wars trotzdem... :)
 

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Registriert
29 November 2011
Beiträge
7.988
Punkte Reaktionen
5.793
Pflicht ist eigentlich die Runde um den Nordzipfel, und zwar gegen den Uhrzeigersinn. Dann muss man nicht so wie über die Straße gucken zum Meer. Wird echt Zeit dass ich da mal wieder langfahre, das letzte mal ist schon über eine Pandemie her 😥
 

maierhelmi

Aktives Mitglied
Registriert
13 Juni 2019
Beiträge
81
Punkte Reaktionen
202
Korsika ist der Hammer zum Rennradfahren! Wir waren dort vor gut 5 Jahren und zwar in Calvi im "Störrischen Esel". Ab Calvi geniale Routen, abseits vom Verkehr, grandiose Landschaft. Klar, Höhenmeter satt, aber durch die Bank gut zu fahren. 2 Jahre später waren wir in Sardinien, auch sehr, sehr schön. Beide Inseln haben absolut ihren Reiz.
 

Zipfelklatscher

Aktives Mitglied
Registriert
26 September 2018
Beiträge
496
Punkte Reaktionen
503
Bin auch im September wieder auf Korsika, ist einfach zu genial die Insel.
Flach (relativ) kann man schon fahren, z. B. von Calvi Richtung L'ile-Rousse in die Desert Balagne, oder die D81B an der Westküste runter (Träumchen an den Klippen 👍). Da kann aber relativ viel Verkehr sein. Viel ruhiger, und meiner Meinung nach schöner ist es in den Bergen. Ist aber gut zu fahren, guter Asphalt, oft im Wald und die Steigungsprozente sind meist so 5-10%.
Hotel würde ich nicht nehmen, Freunde haben das schon gemacht, viel zu teuer.
Korsika ist eine Camper-Insel mit vielen guten Campingplätzen. Mit Zelt, Wohnwagen, Wohnmobil ideal. Gibt auf diesen Plätzen auch schöne Mobil-Homes von einfach bis luxuriös, falls man kein Camper ist.
Ach, ich freue mich schon auf September......
 

Zipfelklatscher

Aktives Mitglied
Registriert
26 September 2018
Beiträge
496
Punkte Reaktionen
503
..ganz vergessen, hier der Platz, auf dem wie schon 2x waren:
 

Hawe

Neuer Benutzer
Registriert
3 März 2012
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
1
Danke für deine Tipps. Aber der Campingplatz ist jetzt auch nicht billiger als ein Hotel und eigentlich ist uns die Anlage schon zu groß. Ich hab im www schon einige Touren gefunden, die meinen Vorstellungen entsprechen und nicht um die 1000hm haben. Sollte also passen. :daumen:
 

izak.stern

Snelheidsmaniak
Registriert
15 Juli 2011
Beiträge
1.260
Punkte Reaktionen
397
warst du jetzt schon auf korsika? wenn ja, welchen touren bist du gefahren und wie hast fandest du das radln dort?
 

Hawe

Neuer Benutzer
Registriert
3 März 2012
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
1
Seit einer guten Wochen sind wir wieder daheim. Schade, das waren nochmal 2 schöne Wochen richtig Sommer!
Eigentlich fand ich es super zum Radeln, aber sehr viel haben wir auch nicht gemacht, weil wir nicht autofahren wollten.
In Porto Vecchio sind wir eine Runde "Zu den Stränden von Palombaggio" gefahren. Da waren teils schon giftige Anstiege dabei. In der Gegend fahren die Einheimischen echt wie verrückt Auto, bergauf in der MItte der Straße wo man echt nicht sieht, ob was kommt. Ich war da halbwegs geschockt... Aber mit dem Rad geht es besser als gedacht, da sind eigentlich alle recht rücksichtsvoll.
Von Calvi aus sind wir eine Runde via Galeria gefahren. Das war für mich aber grenzwertig heiß, sobald man von der Küste weg ist. Über den Pass dort geht kein Lüftchen und es hat auch keine Bäume, die mal kurz Schatten spenden. Zudem gab es keine Möglichkeit zu einer Einkehr, da wir nicht nach Galeria reingefahren sind. Das war echt ein Fehler. Wir hätten die Runde andersrum fahren sollen, erst über den küstenfernen Pass und über die Küstenstraße zurück, da hätten wir dann auch einkehren können und es wäre am Nachmittag nicht so heiß gewesen. Diese Küstenstraße sind wir dann auch nochmal als Stichtour nach Galeria gefahren. Und dann sind wir noch das Fangotal hochgefahren.
Als Fazit haben wir mitgenommen, dass wir eigentlich das falsche Rad dabei hatten, da die Straßen zum Teil wirklich schlecht sind (okay, das war jetzt keine Überraschung). Am flexibelsten wäre man mit einem leichten 29er Hardtail, aber sowas besitze ich eh nicht. Da man auf der Insel aber auch wirklich schöne Wanderungen (sowohl auf den Berg als auch am Strand) machen kann, ist es uns überhaupt nicht langweilig geworden. Ein Paradies für Aktivurlauber, wenn auch ein relativ teures.
Ein echter Wermutstropfen ist allerdings die Anreise, Corsica Ferries ist der letzte Laden, die mit den Gästen umspringen, wie es ihnen passt.
 

Wernersberger

Aktives Mitglied
Registriert
2 März 2016
Beiträge
984
Punkte Reaktionen
2.804
Corsica Ferries ist der letzte Laden, die mit den Gästen umspringen, wie es ihnen passt.
Wir fahren nur noch mit Corsica Ferries (ob nach Korsika oder Sardinien). Für Hundehalter hat diese Gesellschaft eindeutig die besten Angebote. War immer alles OK.

Und dann sind wir noch das Fangotal hochgefahren.
Und habt hoffentlich im Fango gebadet...?

user60818_pic553825_1518805207.jpg


Ein Paradies für Aktivurlauber, wenn auch ein relativ teures.
Ersteres kann ich bestätigen, aber besonders teuer fanden wir es nicht. 30 €/Nacht (2 Personen, 2 Hunde) auf dem Camping ist doch OK. Zum Radfahren komme ich da auch kaum. Klettern, wandern, baden....

Korsika_2021_Auswahl-33.jpg


Korsika_2021_Auswahl-48.jpg


Korsika_2021_Auswahl-61.jpg


Korsika_2021_Auswahl-87.jpg


Korsika_2021_Auswahl-135.jpg


Korsika_2021_Auswahl-148.jpg


Korsika_2021_Auswahl-160.jpg


Korsika_2021_Auswahl-166.jpg


 

Hawe

Neuer Benutzer
Registriert
3 März 2012
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
1
Corsica-Ferries: Als wir schon am Brenner waren, haben wir eine SMS bekommen, dass die Fähre storniert ist und wir eine andere Fähre buchen sollen. Toll, genau das wollten wir nicht, dass wir irgendwo am Hafen ein Hotel suchen müssen und das voll gepackte Auto auf der Straße rumsteht. Für die Tagfähre haben wir dann keine Kabine mehr gebucht, davon bekommen wir aber unverschämter Weise nur 50% wieder. Somit zahlen wir Hotel + Kabine.
Natürlich haben wir im Fango bebadet :) Diese großen Granitkiesel überall sind wirklich toll, landschaftlich ist die Insel echt sehr schön, da gibt´s nix.
Wir haben nicht gecampt, sondern waren im Hotel, das war aber preislich schon okay. Essen gehen ist z.T. teuer oder auch ein Kaffee. Richtig tolles Essen widerum ist eher günstig, eine große Sashimiplatte für 23 EUR bekommt man hier nur schwerlich; oder auch Steak ist vergleichsweise nicht teuer. Dafür finde ich jetzt halt Burger oder irgendwelche Nudeln für 16-17 EUR eher teuer. Oder ein Eisbecher, ab 12 EUR aufwärts! Über Bier möchte ich gar nicht sprechen. Auch wenn ich die Kosten für die Autofahrt und Fähre rechne, komme ich mit dem Flieger schon richtig weit dafür.

Blöde Frage: Du bist nicht zufällig in der Gegend um den Foret de Bonifato vor 2 Wochen geklettert? Da ist nämlich jemand in der selben Farbcombi am Fels gehangen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wernersberger

Aktives Mitglied
Registriert
2 März 2016
Beiträge
984
Punkte Reaktionen
2.804
Na ja, wir sind Selbstversorger, da jucken uns die Preise in der Gastro nicht. Kulinarisch kann aber m. E. Korsika in keiner Weise mit Sardinien konkurrieren. Außer vielleicht bei der Wurst, für uns als Vegetarier aber uninteressant.

Große Granit"kiesel": Der Block auf dem SW-Foto ist der Uomo di Cagna, soll 400 Tonnen wiegen.

Du bist nicht zufällig in der Gegend um den Foret de Bonifato vor 2 Wochen geklettert?
Nee, da waren wir diesmal gar nicht. Geklettert bin ich vor zwei Wochen durchaus auf Korsika, allerdings im Val Restonica.
 

Hawe

Neuer Benutzer
Registriert
3 März 2012
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
1
Was mir noch sehr sehr positiv aufgefallen ist: Die Franzosen sind sehr ruhige Zeitgenossen, da hört man abends im Hotel absolut nichts, auch wenn die Nachbarn auf der Terrasse sitzen wird kein Lärm gemacht, die Kinder wissen sich im Restaurant zu benehmen und auch unterwegs wird überall und freundlich gegrüßt.
Bei einem Strandspaziergang hat uns eine Gruppe junger Leute sogar ein Bier geschenkt :bier: Sowas ist mir bisher nur in Südafrika passiert.
 

Zipfelklatscher

Aktives Mitglied
Registriert
26 September 2018
Beiträge
496
Punkte Reaktionen
503
Ein echter Wermutstropfen ist allerdingsCorsica Ferries ist der letzte Laden, die mit den Gästen umspringen, wie es ihnen passt.
Alternative wäre Moby, waren jetzt im September insgesamt zum 5. mal mit denen dort, gab nie ein Problem.
Hab die Korsen eher als rücksichtsvolle Autofahrer in Erinnerung, da wird erst überholt wenn's gefahrlos geht. Was man von den deutschen, besonders schweizer und belgische Autofahrer nicht behaupten kann.
Hardtail passt schon, diesmal hatte ich 33er Reifen auf'm Rewel, das hat prima funktioniert. Strassen sind da wo es schön ist (ruhige Seitentäler) halt doch sehr rau.
 

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Registriert
29 November 2011
Beiträge
7.988
Punkte Reaktionen
5.793
Corsica Ferries scheint irgenwie noch Pandemie zu machen oder so, da hatte dieses Jahr fast jeder irgendwas zu berichten, kannte ich so noch nicht. Und auf dem Wasser habe ich auch weniger gesehen als davor.
 

Wernersberger

Aktives Mitglied
Registriert
2 März 2016
Beiträge
984
Punkte Reaktionen
2.804
Anfang September Savona - Bastia, Mitte September Bastia - Savona mit Corsica Ferries, jeweils ohne besondere Vorkommnisse. Impfnachweise wurden nur sehr oberflächlich "kontrolliert".

An Rädern hatte ich entweder Hardtail oder Gravel mit.
 

marianjones

Neuer Benutzer
Registriert
12 August 2018
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Anfang September Savona - Bastia, Mitte September Bastia - Savona mit Corsica Ferries, jeweils ohne besondere Vorkommnisse. Impfnachweise wurden nur sehr oberflächlich "kontrolliert".

An Rädern hatte ich entweder Hardtail oder Gravel mit.
Ah echt? Bei mir wurde tatsächlich alles mit vergleich von dem Perso kontrolliert, naja...
Hotel günstig gebucht dank Travelpoint. War sehr schön endlich mal wieder außerhalb Deutschlands zu sein :)
 
Oben