1. Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos
    Information ausblenden

Konfliktsituationen im Verkehr

Dieses Thema im Forum "Sonstige Rennradthemen" wurde erstellt von Cologne-Racer, 22 Mai 2012.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    23.186
    Was ist das denn für ein Teil was Du da raus ziehst?
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. prince67

    prince67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 August 2011
    Beiträge:
    4.125
    Ich würde sagen, ein Teil der gebrochenen Achse, die nur noch vom Schnellspanner zusammengehalten wurde.
     
  4. alsi

    alsi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 November 2013
    Beiträge:
    1.610
    das sind ja sowas von schönen beweisfotos
    haste dich zur Belohnung wenigstens in den windschatten gehangen
     
  5. nummer768

    nummer768 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Oktober 2017
    Beiträge:
    108
    Warum fährst Du nicht einfach weiter in der Mitte? Lass doch mal 50-100cm Luft zum weißen Streifen auf der rechten Seite, dann kommt auch keine auf die dumme Idee sich da noch reinzuquetschen. Wenn dann kein Gegenverkehr mehr kommt, können Dich die Autos einfach überholen, ohne daß sie Dich gefährden.
     
    alexb gefällt das.
  6. Sesselpupser

    Sesselpupser Langsam......aber stetig :)

    Registriert seit:
    7 Dezember 2004
    Beiträge:
    1.289
    Das sind auch meine Lieblingssituationen.....
    In Gegenden, die intensiv landwirtschaftlich genutzt werden, sind solche Begegnungen, je nach Jahreszeit, aber an der Tagesordnung - und mir im nordbadisch - pfälzischen Umfeld, oder im Schwarzwald nicht unbekannt. Im Schwarzwald auch gerne die schicken Apparaturen zur Holzernte......
    Was sich da von hinten nähert, kann man hören. Die Dinger haben ein deutlich anderes Annäherungsgeräusch*) wie ein normaler PKW.
    Abhilfe: Bei ersten Geräuschanzeichen einen klärenden Schulterblick (ganz umdrehen, nur Augenwinkel hilft nicht). Je nach dem, was dort dann ankommt, Größe, Ausladung der Acker-/Holzgerätschaften, etc., bleibe ich notfalls auch mal rechts im Grün stehen und wartet ab, bis sich die Situation geklärt hat. Und da ist es mir egal, ob vermeintlich gute Straße oder Feldweg, ob "theoretisch" genug Platz wäre oder ob ich irgendwelche Rechte nach StVO habe. Ein unkontrollierter Kontakt mit solchen Maschinen geht in den seltensten Fällen glimpflich aus. Und da genügt bei der Vorbeifahrt schon eine leichte Bodenwelle / sonstige Unebenheit, um so einen Trumm auch deutlich seitlich unkalkulierbar ausschlagen zu lassen.

    Matze

    *) ....sofern man nicht die Stöpsel im Ohr hat und die Mukke schön laut....
     
    SprintLooser gefällt das.
  7. prince67

    prince67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 August 2011
    Beiträge:
    4.125
    Da muss man aber auch die Zeit dazu bekommen. Die Teile sind mittlerweile so schnell wie Lkws.
    Und ich glaube dir nicht, dass du bei einer zweispurigen Straße immer stehen bleibst, wenn von hinten ein landwirtschaftliches Fahrzeug ankommt, wenn eigentlich genug Platz für 2m Abstand da ist.
    Wenn ich merke, dass einer hinter mir hängt und nicht gefahrlos vorbeikommt, fahr ich auch rechts ran.

    BTW: Gestern bin ich auf einem Feldweg mit dem MTB 500m hinter einem Traktor festgehangen. Der ist nicht auf die Seite gefahren, obwohl er mich gesehen hat und mehrmals Platz zum Rechtsranfahren gewesen wäre.
     
  8. Plautzilla

    Plautzilla Winterspeck? Der war nie weg!

    Registriert seit:
    6 August 2014
    Beiträge:
    1.296
    Ja so sindse, die KFZ Muftis, wollen das Gott und die Welt und am besten noch Bäume und Häuser zur Seite springen sobald sie angerast kommen - aber selber dann ein Verkehrshindernis darstellen und mit einer Dickfälligkeit die ihresgleichen sucht fett und bräsig vor sich hin schneckend die halbe Stadt dahinter aufhalten. :D
     
  9. rf5

    rf5 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 November 2017
    Beiträge:
    109
    Wie das erste Bild zeigt kam gerade ein normales Auto auf der Gegenfahrbahn an und ich suche jetzt nicht ein Bild davor raus, ich hatte geschrieben, dass ich fast schon instinktiv als ich die fetten Trecker-Räder neben mir hatte, von meiner Spur dichter an den Rand ausgewichen bin. Das Ding war auch keiner der alten Traktoren, das war einer diese neueren Dinger, die locker mit 80km/h über die Straße heizen. Es gibt noch eine größere Variante von denen, die fahren dann mit Anhänger hier rum und sind die billige Alternative zum LKW-Transport. Es würde mich auch nicht wundern, wenn der Fahrer einfach vergessen hatte, dass hinten was breiteres dran hing ... --- so was hilft mir aber nicht, genauso wenig ob der überhaupt so schnell hätte fahren dürfen. Letzteres kennt eigentlich jeder Autofahrer mit einer längeren Fahrpraxis, dem dann garantiert andere Fahrer aufgefallen sind, die z.B. mit einem Anhänger so schnell fahren, als wenn hinten gar nix dran hängen würde.

    Übrigens, ich fahre grundsätzlich nicht direkt am Straßenrand. Einmal, weil es bei nötigen Ausweichmanövern (plötzliches Schlagloch, Dreck, etc.) nur sicher ist zum Straßenrand hin auszuweichen und dann besonders an Stellen mit seitlichen Einmündungen, damit ich nicht von einem Fahrer aus so einer Einmündung übersehen werde, weil viele nur auf breitere Fahrzeuge achten, die natürlich deutlich in der Mitte der Fahrspur schon zu erkennen sind. Sind es sogar schlechte Straßen, dann fahre ich auch deutlich über der Mitte der rechten Fahrspur (wenn z.B. die Straße im Randbereich geflickt wurde, aber nur notdürftig).
     
  10. Don Sebastiano

    Don Sebastiano RC-Bremen

    Registriert seit:
    5 Mai 2009
    Beiträge:
    665
    Heute erlebt:
    [​IMG]

    Stehe an einer Ampelkreuzung (grüner Kreis), mir gegenüber eine andere Rennradfahrerin (roter Kreis)
    Obwohl sie auch rot hat arbeitet sie sich langsam über die Kreuzung muss aber auf der Sperrfläche wegen dem Verkehr halten. Als sie es dann gar nicht mehr abwarten kann fährt sie einfach weiter. Ein PKW (linksabbieger) muss voll in die Eisen gehen um sie nicht über den Haufen zu fahren.
    Ihr fällt nichts besseres ein, als dem PKW-Fahrer ein freundliches "Arschloch" hinterherzubrüllen.
    Mehr als Kopfschütteln fiel mir dazu nicht ein.
    Man sollte solche "Rennradfahrer*innen" wegen Rufschädigung anzeigen können.
     
    lupus und SprintLooser gefällt das.
  11. prince67

    prince67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 August 2011
    Beiträge:
    4.125
    Nur so am Rande: Satellitenfoto als Beweisfoto für Falschparken
    upload_2018-11-18_17-0-8.
    Lkw blockiert doch den Anfang des Radweges?

    Wenn da kein Lkw steht ist aber die Radwegführung über die Kreuzung doch vorbildlich. Verstehe nicht, warum man die nicht benützt.
     
    Don Sebastiano gefällt das.
  12. j_frank

    j_frank Edelux, Edulux-2, 2 Son Rücklicht, etwas von Bumm

    Registriert seit:
    24 November 2007
    Beiträge:
    1.482
    Fehlverhalten ist nicht ans Verkehrsmittel gebunden ;-( - aber das ist ja nichts neues.
     
    Vela und Beinbiest gefällt das.
  13. Rennrad-News.de Anzeige

  14. siggi

    siggi Ditfurter

    Registriert seit:
    3 November 2004
    Beiträge:
    525
    Bist Du sicher, dass sie auch Rot hatte?
    Dort ist nur eine T - Kreuzung.
    Also ist sie wohl von der Borgfelder Allee nach links in die Borgfelder Heerstrasse abgebogen. Wenn sie direkt auf der Fahrbahn links abbiegt kommt sie ja nicht über die Überführung.
    Biegt sie indirekt nach links ab, kommt sie über die Überführung und muss die Ampelm beachten (sofern dort Radampeln sind).
    Allerdings ist das indirekte Abbiegen für Radfahrer nicht vorgeschrieben.
    Irgendwie kompliziert die Sache. Deiner Skizze nach ist sie jedenfalls nicht über die Überführung abgebogen.
     
  15. Sesselpupser

    Sesselpupser Langsam......aber stetig :)

    Registriert seit:
    7 Dezember 2004
    Beiträge:
    1.289
    Wir leben in einem freien Land. Hier darf jeder selbst entscheiden, wie er sein Leben aufs Spiel setzt......:D
    Bei vielen (auch Renn-)Radlern gilt ja das Motto "Lieber tot als Schwung verlieren" - wie will man sonst in seinem Trainingstagebuch die Hausrunden-Schnitte vergleichen, wenn man das eine Mal an 'ner roten Ampel anhält, an 'nem anderen Tag aber bei grün durchrauschen kann? Rote Ampeln verfälschen das Ergebnis - also ignorieren ;)

    Ansonsten gebe ich Dir Recht: Was sich manche Kandidaten mit dem Rad (unabhängig vom Fahrradtyp) an selbstverständlichen Regelbrüchen leisten, ist oftmals haarsträubend. Aber gut - es sind deren Knochen, nicht meine.
     
    lupus gefällt das.
  16. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    23.186
    Wenn es so wäre, wäre es ja in Ordnung. Leider werden aber oft dritte von solchen Schwachmaten in Unfälle verwickelt, wie es mir letztes Jahr passiert ist, und meine Knochen waren kaputt, nicht die der rücksichtslosen Radler.:mad:
     
    lupus gefällt das.
  17. Condor76

    Condor76 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 November 2015
    Beiträge:
    818
    Alle 10 Beiträge kommt der Unfall wieder auf den Tisch. :crash:
    Ja, die anderen waren Schuld. :rolleyes::mad:
     
    rf5 gefällt das.
  18. siggi

    siggi Ditfurter

    Registriert seit:
    3 November 2004
    Beiträge:
    525
    Das Luftbild verwirrt etwas.
    Ich dachte auch zuerst, dass dort eine Einbahnstrasse ist weil ich keine Haltelinie gesehen habe.
    Doch hier kann man deutlich sehen, dass dort eine Ampel und auch eine Haltelinie ist.
    Man sieht auch, dass es egal ist wie ein LKW dort an der Ampel steht. Die Auffahrt zum Radweg blockiert er immer.
    Allerdings klärt das noch nicht die Frage ob die Rennradfahrerin aus der Borgfelder Allee nach links abbiegen wollte, oder ob sie aus der Strasse Borgfelder Deich kam und geradeaus über die Kreuzung wollte.
     
  19. prince67

    prince67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 August 2011
    Beiträge:
    4.125
    Das entspricht aber nicht der Kreuzung, die man hier sieht
    Wo sind die Straßenbahnschienen, wo der getrennte Rad- und Gehweg auf der linken Seite?
     
  20. siggi

    siggi Ditfurter

    Registriert seit:
    3 November 2004
    Beiträge:
    525
    Ja, stimmt.
    Die Kreuzung wurde anscheinend umgebaut. Die Google Street View Bilder sind nicht aktuell.
    Allerdings ist es trotzdem noch entscheidend wo die Radfahrerin her kam und wie die Ampelkonstellation dort aktuell ist.
    Dann kann man sagen ob sie wirklich eine Rote Ampel überfahren hat.

    Ich vermute aber, dass ein LKW immer noch dort die Auffahrt zum Radweg blockiert wenn er an der Ampel steht.
     
  21. Menkhai

    Menkhai Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 November 2008
    Beiträge:
    1.189
    Sollte sie wirklich Linksabbiegern gewesen sein (was ich nach der Beschreibung nicht glaube), würde zwar der Rotlichtverstoß unterm Tisch fallen. Der anschließende Suizidversuch bleibt aber immer noch bestehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21 November 2018
  22. pug304

    pug304 IBC DIMB Racing Team

    Registriert seit:
    3 August 2006
    Beiträge:
    290
    sei doch nicht zu böse zu ihm ;) immerhin besser als früher seine Hartzer Sprüche und Zeitarbeit ist böse Ansagen :D