• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Kompatibilität zwischen Campagnolo 8-/9-fach Schaltwerken und Ergos?

Berliner Kreisel

Aktives Mitglied
Registriert
12 März 2013
Beiträge
185
Punkte Reaktionen
67
Sind eigentlich alle Campagnolo 8-fach Schaltwerke mit 9-fach Ergos (und umgekehrt 9-fach Schaltwerke mit 8-fach Ergos) benutzbar, wenn man die Schaltwerksrollen entsprechend austauscht?
 

Ponsteen

Aktives Mitglied
Registriert
14 Juli 2012
Beiträge
285
Punkte Reaktionen
254
Nein.
9fach Schaltwerke bis Bj.2000 gehen mit 8fach Ergos, 2000er SW's und neuer nicht mehr.
9fach Ergos mit 8fach SW weiss ich nicht, glaub aber nicht.

Ist aber auch weniger ne Frage der SW-Röllchen sondern des Schaltzugeinzugs.
 

joschko

Aktives Mitglied
Registriert
18 Juni 2012
Beiträge
1.263
Punkte Reaktionen
722
Deine Frage kann ich nicht beantworten, aber schau mal bei radtechnick den Spokomat an. Dort gibt es ein Unterprogram Custom Shift Calc Tool, könnte dir weiterhelfen.

Sind eigentlich alle Campagnolo 8-fach Schaltwerke mit 9-fach Ergos (und umgekehrt 9-fach Schaltwerke mit 8-fach Ergos) benutzbar, wenn man die Schaltwerksrollen entsprechend austauscht?
 

Don Vito Campagnolo

It´s all in a days work for Bicycle Repairman!
Registriert
29 September 2005
Beiträge
4.277
Punkte Reaktionen
1.446
Röllchen brauchst du nicht zu tauschen, 8-fach Schaltwerke an 9-fach Ergos bis 2000 oder ungekehrt/über Kreuz - geht alles, die 8-fach Schaltwerke laufen sogar an 10-fach Ergos.
Einzig eben der "Bruch" in der Schaltwerksgeometrie und dem Seileinholweg der 9-fach Gruppen muss man halt beachten.
 

Berliner Kreisel

Aktives Mitglied
Registriert
12 März 2013
Beiträge
185
Punkte Reaktionen
67
Erstmal Danke für die Antworten!
Ich habe jetzt mal die entsprechenden Ersatzteilkataloge durchgeschaut. Anfang 2000 haben die Record und Chorus 10-fach Ergos eine neuen Indexeinsatz bekommen. 2001 folgten dann auch die 9-fach Record, Chorus und Daytona und schließlich 2002 auch die Veloce und Mirage. Ich habe jetzt Ponsteen so verstanden, dass damit eine Veränderung des Schaltzugweges verknüpft war. Entsprechend wurde auch die Schaltwerksgeometrie angepasst. Die neueren Schaltwerke sind also nicht mit den Ergos mit älteren Indexeinsatz kompatibel und umgekehrt.
Es müsste aber doch möglich sein z.B. ein Record 8-fach Schaltwerk von 1992 mit einem Record 9-fach Bremsschaltgriff bis 2000 zu benutzen? Bzw. ein Record 9-fach Schaltwerk von 2000 mit einem Record 8-fach Bremsschaltgriff von 1992 zu benutzen? Vorausgesetzt man montiert die entsprechenden Schaltwerksrollen. Die Schaltwerksgeometrie scheint doch ansonsten von 1992-2000 ( bzw. 2001 bei Veloce und Mirage) gleichgeblieben zu sein?
 

Berliner Kreisel

Aktives Mitglied
Registriert
12 März 2013
Beiträge
185
Punkte Reaktionen
67
Hallo Don, ich habe gerade erst deinen Beitrag gelesen und gleich noch ein paar Fragen dazu. Wenn man die Röllchen nicht tauschen muss, bedeutet das ja, dass eine 9-fach Kette problemlos auf den 8-fach Röllchen läuft und andererseits eine 8-fach Kette auf den 9-fach Röllchen und zudem diese auch nicht im 9-fach Käfig schleift? Und wieso meinst du nun, dass 8-fach Schaltwerke auch mit 10-fach Ergos funktionieren? Das sind doch unterschiedliche Geometrien und würde doch einen Downgrade des Indexeinsatzes im Bremsschalthebel voraussetzen.
 

Don Vito Campagnolo

It´s all in a days work for Bicycle Repairman!
Registriert
29 September 2005
Beiträge
4.277
Punkte Reaktionen
1.446
Die Innenbreiten der Ketten haben sich nicht bzw. allenfalls kaum verändert, daher passt das mit den Röllchen. Ich auch gut zu sehen z.B. bei den Tacx-Schaltungsrädchen: Die passen gleichermaßen in Shimano- und Campa-Schaltwerke von 8- über 9- bis 10-fach und werden dabei nur über die Endkappen ein bisschen angepasst.
Beim Wechsel von 8- auch 9-fach hatte ich mir damals auch Rädchen und Schrauben für 9-fach gekauft: Hätte ich mir sparen können, waren nämlich identisch mit den 8-fach Teilen ...

Ein 1993er 8-fach Schaltwerk (Record) hatte ich mal kurze Zeit mit einem 10-fach Hebel kombiniert: Funktionierte tadellos. Das Schaltwerk hatte ich ursprünglich mit dem "Ur-Ergo" des Jahrgangs 1991 betrieben (auf einer 7-fach Shimano UG-Kassette :eek: ), später dann auf 8-fach Campa-Kassette. Sturzbedingt dann umgerüstet auf den ersten 9-fach "Rundhöcker-Ergopower und später eben noch bis zum Eintreffen des 10-fach Schaltwerks am 10-fach Ergo - also alles selbst geschraubt, erlebt, gefahren.

Es soll lt. ein, zwei Forenberichten übrigens auch durchaus möglich sein die 9-fach Gruppen zu mischen: Danach sollen die Unterschiede so gering sein, dass sie im Toleranzbereich aufgehen. Aber das habe ich nur ausgeschnappt und eben keine eigenen Erfahrungen damit.
 

Berliner Kreisel

Aktives Mitglied
Registriert
12 März 2013
Beiträge
185
Punkte Reaktionen
67
Hallo Don, ich hab mal nachgemessen die Campagnolo RD-RE500 8-fach Röllchen waren mit 9,8mm schon breiter als die RD-RE600 9-fach mit 8,8mm. Aber du sagst ja, dass Tacx bei 8-fach und 9-fach Röllchen keinen Unterschied macht und das auch die entsprechenden Campa Röllchen in der Praxis kompatibel sind. Interessant finde ich allerdings, dass du schon 8-fach Schaltwerk mit 10-fach Hebel gefahren bist und dir zu Ohren gekommen ist, dass auch die unterschiedlichen 9-fach Geometrien kombinierbar sind. Das würde ja bedeuten, dass die Veränderung in der Schaltgeometrie noch im Trimmbereich liegt, sprich dass man die verschiedenen Geometrien noch fahrbar aufeinander einstellen kann.
 

Don Vito Campagnolo

It´s all in a days work for Bicycle Repairman!
Registriert
29 September 2005
Beiträge
4.277
Punkte Reaktionen
1.446
... Das würde ja bedeuten, dass die Veränderung in der Schaltgeometrie noch im Trimmbereich liegt, sprich dass man die verschiedenen Geometrien noch fahrbar aufeinander einstellen kann.

Ja, so soll es sein - aber wie gesagt: Nur aus 2. Hand gehört.

Das ist dann wohl ähnlich wie die Nummer "10-fach Shimano Hinterrad/Kassette auf 10-fach Campa-Schaltung": Da kenne ich auch Leute, die fahren das so und es funktioniert genau so wie Leute, die es probiert und wg. schlechter Funktion wieder runtergeschmissen haben. Kann zufriedenstellend klappen, muss aber nicht.
 

FlyingDutchman

Das Ziel ist im Weg
Registriert
17 April 2007
Beiträge
882
Punkte Reaktionen
1.039
Renner der Woche
Renner der Woche
Interessant finde ich allerdings, dass du schon 8-fach Schaltwerk mit 10-fach Hebel gefahren bist und dir zu Ohren gekommen ist, dass auch die unterschiedlichen 9-fach Geometrien kombinierbar sind. Das würde ja bedeuten, dass die Veränderung in der Schaltgeometrie noch im Trimmbereich liegt, sprich dass man die verschiedenen Geometrien noch fahrbar aufeinander einstellen kann.

mmh,
meines Wissen war der "Wechsel" in der SW Geo bei den 8-fach Komponenten. Erkennbar an der "X-Speed" Angabe auf Ergo oder SW.
Ich habe hier 9S Schaltwerke, die funktionieren mit "modernen" 8,9 und 10f Ergos exakt so wie eine sortenreine Kombi. Der 8f Ergo ist aus der letzten Chorus Serie (Carbon System).
Bis einschließlich 2014 hat sich das auch bei 11f nicht geändert (mal Kettenbreite und Schaltwerksröllchen außen vor gelassen). Der Seileinholweg wird vom Ergo bestimmt und muss zum Ritzelabstand passen, die SW-Geometrie ist gleich geblieben und damit untereinander kombinierbar: 8f 2.Gen bis 11f 1.Gen.
Ein 1.Gen Record 8f Ergo hingegen schaltet mit diesen modernen (mit der Speed Angabe bezeichneten) Schaltwerken nicht sauber.
 

Don Vito Campagnolo

It´s all in a days work for Bicycle Repairman!
Registriert
29 September 2005
Beiträge
4.277
Punkte Reaktionen
1.446
Nein, die Umstellung fand innerhalb der 9-fach Ära 2000 statt, das hatte nichts mit den Schritzügen zu tun.

Gut auseinanderzuhalten sind die beiden Schaltwerkstypen am Gelenk des Käfigs: Die alte Generation ist dort "geglättet", die neuere Gen. hat eher eine "knubbelige Nase".

8-fach
Campagnolo-Chorus-schaltwerk-8-fach-retro.jpg


mgYATn3X65hCNXMOfMOEjgQ.jpg


9-fach 1. Generation:
$_35.JPG


CampaMirage.JPG


9-fach 2. Generation
campagnolo-rennrad-veloce-9-fach.png


$_72.JPG


10-fach
schaltwerkcampagnolocentaur.jpg
 

FlyingDutchman

Das Ziel ist im Weg
Registriert
17 April 2007
Beiträge
882
Punkte Reaktionen
1.039
Renner der Woche
Renner der Woche
ah, wieder was gelernt. Danke :daumen:
Blöderweise habe ich kein 8f Schaltwerk hier, sonst könnte ich es mal hin- und her ausprobieren.
 

SKD

MItglied
Registriert
21 November 2014
Beiträge
194
Punkte Reaktionen
16
Möchte auch gerade mal was zum Thema schreiben. Habe mich die letzten Tage auch mit dem Thema befasst, aber diesen Thread irgendwie erst jetzt gefunden.

Grundsätzlich stimmt es, was hier geschrieben wird. Es kommt bei Campa 2 9s Varianten. Der Unterschied liegt in den Hebelverhältnissen sowohl in den Ergos als auch am Schaltwerk. Die Kassetten bleiben gleich. Der Schaltzugweg ist unterschiedlich (vor 2001 3,2mm pro Gang) und später (bis wann ka? 3,0 mm). Die Schaltwerke haben entsprechend verschiedene Hebelverhältnisse ("actuation ratio": 1,4 und 1,5) um auf die gleiche Stufung der Kassette zu kommen. Bei 9s ist das 4,55mm und bei 8s 5,0mm.
9s und 8s Schaltwerke von vor 2001 sind kompatibel. Es gibt einen Unterschied bei den Schaltröllchen (Breite), der aber wohl in der Praxis nicht wirklich etwas ausmacht. Soweit die Zusammenfassung von oben dem.

Bezüglich der tatsächlichen Kompatibilität zwischen altem und neuem 9s:
Ich habe momentan einen alten 9s Ergo (Veloce, Spitzhöcker von 97/98) im Betrieb zusammen mit einem neueren 9s Chorus Schaltwerk (mit "Knubbel" wie oben dargestellt). Das ganze funktioniert. Der Grund, dass ich Nachforschungen angestellt habe und überhaupt gemerkt habe, dass das eigtl nicht passt, ist dass die Schaltung nicht völlig präzise war und ich zunächst davon ausgegangen bin, dass vielleicht das Schaltwerk ausgeschlagen war. Die Gänge bleiben nach dem erfolgten Schaltvorgang auch drin, allerdings rattet aus ab und an länger bis ein Gang einspringt. Ich muss dazu sagen, dass das ganze nicht ganz frisch ist, die Kassette und Kette könnte sicher demnächst mal getauscht werden und das Schaltwerk hat evtl auch etwas mehr Spiel als ab Werk.
Wenn man das ganze nutzen will, dann würde ich empfehlen, die Schaltzugspannung beim mittleren Ritzel einzustellen. Die beiden äußeren Schaltwerkanschläge würde ich versuchen so einzustellen, dass diese Gänge damit perfekt laufen (allerdings kann es sein, dass das größte Ritzel nicht mehr einrastet, in dem Fall dann doch etwas weiter einstellen). Dann hätte man bei den Gängen 2 und 8 die stärkste Abweichung, und zwar von jeweils 3 Gängen. Also 3 x 0,2mm (Kabelweg) x 1,5 (Hebelverhältnis), also ca. 0,9 mm. Das ist denke ich ein Wert, der funktioniert, bei dem es aber rattern kann.
Persönlich werde ich demnächst ein passendes Schaltwerk besorgen und das ganze in absehbarer Zeit mit neuer Kassette, Kette verbauen. Die Ergos werde ich wohl auch mal überholen. Hoffe, dass die Schaltung dann richtig knackig funktioniert ;)

Vielleicht hilft das ganze ja dem ein oder anderem, persönlich hatte ich ziemliche Probleme die ganzen Infos zusammenzutragen.
 

eurotourer

Hai-Liebhaber
Registriert
22 September 2011
Beiträge
1.116
Punkte Reaktionen
443
Sind eigentlich alle Campagnolo 8-fach Schaltwerke mit 9-fach Ergos (und umgekehrt 9-fach Schaltwerke mit 8-fach Ergos) benutzbar, wenn man die Schaltwerksrollen entsprechend austauscht?
Was für ein Schaltwerk du verwendest, ist eigentlich egal. Wie weit das Gelenk sich bewegt, das bestimmt einzig der Ergo. Das Schaltwerk rastet ja nirgendwo ein. Habe an meinem Alltagsbock auf dem Lkw 9s Mirage-Ergo´s mit einem alten 8s-Shimano Schaltwerk und Umwerfer. Funktioniert einwandfrei.
 

rai-b

MItglied
Registriert
13 September 2008
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
75
Möchte auch gerade mal was zum Thema schreiben. Habe mich die letzten Tage auch mit dem Thema befasst, aber diesen Thread irgendwie erst jetzt gefunden.
So ähnlich geht es mir gerade. Nun ist das Thema hier schon ein bißchen älter, 8-fach vielleicht nicht mehr so gefragt. Ich schreibe trotzdem mal, weil ich meine Antwort noch nicht gefunden habe. Ich habe hier zwei wie ich dachte 8-fach-Schaltwerke mit mittellangem Schaltkäfig.

Campa 8 vs 9.jpg


Die Schaltwerksgeometrie ist denke ich identisch, die Hebellänge der Zugaufnahme ist jedoch unterschiedlich lang. Das Werk mit dem Kurzen Hebel hat mit 8-fach-Schaltern funtioniert. Auf die Frage, ob das mit dem längeren Hebel auch mit 8-fach-Schaltern funktioniert oder ein 9-fach-Werk ist, habe ich hier nicht lesen können. Wenn der Rahmen aus der Lackierung kommt, werde ich es probieren.
 

Don Vito Campagnolo

It´s all in a days work for Bicycle Repairman!
Registriert
29 September 2005
Beiträge
4.277
Punkte Reaktionen
1.446
Sind beide 8fach. Auf den 9fachen stand neben dem Gruppennamen auch "9 Speed" drauf.
 

rai-b

MItglied
Registriert
13 September 2008
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
75
Danke für Deine schnelle Antwort. Spontan wollte ich mich dennoch über die unterschiedlich langen Hebel wundern. Aber genau geguckt, sind die gar nicht unterschiedlich lang. Das Design täuscht das Auge, scheint mir:

Campa 8 vs 9 2.jpg


Wieder was gelernt. Danke.
 

Anhänge

  • Campa 8 vs 9 3.jpg
    Campa 8 vs 9 3.jpg
    300,8 KB · Aufrufe: 2
Oben