• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos
  • Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist schon seit dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Kompatibilität von Shimano/Campa

Erdi01

Yes i CANondale
Mitglied seit
2 Juli 2004
Beiträge
358
Punkte für Reaktionen
0
Hi,

mich würde mal interessieren ob bzw. was zwischen Shimano und Campa kompatibel ist. Denke an Bremsen, Schaltung, Brems- Schalteinheiten etc. Davon hab ich bis lang überhaupt keine Ahnung :confused: :(

Erdi01
 
A

Abbath

hatten wir auch schon öfters (->suchen)...

als gesichert gilt: bremsen sind kompatibel (nur, daß die campa bremsen keinen hebel zum öffnen haben. ist aber nicht wirklich problematisch), kurbeln, ketten.

hebel, schaltwerk und kassette müssen von einem hersteller sein, da die ritzelabstände und die "übersetzung" des schaltkabels anders sind.

umwerfer müßte auch kompatibel sein, bin ich mir aber nicht sicher.

...die o.g. angaben beziehen sich auf 10s. es haben wohl schon leute 9s campahebel mit shimano schaltwerk und/oder kassette zum funktionieren gebracht.

Bitte ergänzen - füge die Erkennntnisse dann der "Kaufberatung für Einsteiger" zu.
 

Airborne

Kinderanhänger-Spediteur
Mitglied seit
26 Februar 2004
Beiträge
1.748
Punkte für Reaktionen
3
Shifter, Schaltwerk und Kasette müssen vom gleichen Hersteller sein. Der Rest ist variabell.

Besonders gut macht sich eine Vielzahnkurbel an Campa (wer kein 4kant mehr haben will) und auch die Shimano 10s Kette, da sie deutlich schmaler ist als die Campa-Ketten und somit viel säuberer läuft.

gut auch: www.radplan-delta.de die Jungs haben sich dem Thema schon ausführlich gewidmet.

Torsten
 

derrabe

Beiträgeeditierer
Mitglied seit
21 Oktober 2004
Beiträge
627
Punkte für Reaktionen
0
Zumindest kann man viele Umwerfer mit Campa-Hebeln bedienen, da der Linke eine feine Rasterung hat. Habe schon gelesen, dass jemand am Crosser einen Shimano-LX-Toppull-Werfer mit Ergopower-Hebeln bedient.
 

Erdi01

Yes i CANondale
Mitglied seit
2 Juli 2004
Beiträge
358
Punkte für Reaktionen
0
Abbath schrieb:
hebel, schaltwerk und kassette müssen von einem hersteller sein, da die ritzelabstände und die "übersetzung" des schaltkabels anders sind.
]
also das Hebel und Schaltwerk von einem Hersteller sein müssen damit hatte ich gerechnet, so wie bei Shimano und Sram wegen dem anderen Übersetzungsverhältnis. Aber das auch die Kassette vom selben Hersteller sein muß damit hab ich nicht gerechnet :eek:

Erdi01
 

cato74

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 Juli 2004
Beiträge
518
Punkte für Reaktionen
0
Umwerfer von Campa mit Shimano STI funktioniert bestens (bei mir).
 

schwergewicht

Rennradfahrer
Mitglied seit
21 Dezember 2004
Beiträge
2.800
Punkte für Reaktionen
28
Hab ne Shimano 9-fach Kassette und die wird mit Campa Veloce Ergos und Schaltwerk bedient.
Funktioniert prächtig.
 

No_Fear

Frustschutzmittel
Mitglied seit
27 Oktober 2004
Beiträge
55
Punkte für Reaktionen
0
Shimano STI´s mit DA Umwerfer und Schaltwerk verschaffen bei mir `ner Record Nabe mit Kassette (9-fach) problemlos die Gangwechsel.
 
A

Abbath

...vermutlich klar, aber wo wir gerade dabei sind (der vollständigkeit halber ;)): campa kassetten passen nur auf campa naben und shimano kassetten nur auf shimano naben.
 

kampfgnom

erst ABNEHMEN, dann TUNEN
Mitglied seit
15 Februar 2005
Beiträge
2.116
Punkte für Reaktionen
2
Kassetten des jeweils anderen Herstellers kann man aber teilweise mit neuen Distanzringen auf das passende Raster stutzen.
(Habe ich gerade bei 2 Shimano 8-fach-LRn gemacht..prächtig!)
 

Knobi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
2 Mai 2004
Beiträge
4.489
Punkte für Reaktionen
4.999
Theoretisch funktionieren beide Sorten Schaltwerke mit beiden Sorten Schalthebeln. Vermisst man Campa- und Shimano-Schaltwerke, so ergeben sich tatsächlich nur minimal andere Hebelverhältnisse. Zumindest bei Shimano gleicht das Spiel in der Leitrolle so was aus.

Anders sieht es bei den Ritzelabständen aus; hier baut Campa jeweils etwas breiter.
Campa-Hebel holen entsprechend mehr Zug pro Schaltschritt ein, und "überschalten" zudem deutlich stärker.

Bei mit läuft ein Shimano LX Schaltwerk mit 8-fach Mirage Ergopower und einer unveränderten 8-fach Shimano-Kassette.
Wie schon erwartet, geht das nicht ohne Tricks: Die Schaltschritte sind deutlich zu groß, egal, ob nun ein Campa- oder ein Shimano-Schaltwerk dranhängt. Breitere Distanzringe passen natürlich nicht, denn der Shimano-Kassettenkörper wäre dann zu kurz.
Wandert die Zugklemmung am Schaltwerk ca. 3 mm weiter "nach innen", passt alles bestens. Das kann man, ganz rattig, mit einem abgebrochenen Kettenglied samt Bolzen tricksen, oder statt der Unterlegscheibe ein selbstgefeiltes Umlenkhebelchen einbauen.

Mit 9- und 10-fach Systemen habe ich diesbezüglich keine Erfahrungen, theoretisch tritt hier aber das selbe Problem auf. Da die Differenzen jedoch zumindest bei 9-fach verhältnismäßig geringer sind, kann das tatsächlich unauffällig funktionieren.
 

Airborne

Kinderanhänger-Spediteur
Mitglied seit
26 Februar 2004
Beiträge
1.748
Punkte für Reaktionen
3
Knobi schrieb:
Mit 9- und 10-fach Systemen habe ich diesbezüglich keine Erfahrungen, theoretisch tritt hier aber das selbe Problem auf. Da die Differenzen jedoch zumindest bei 9-fach verhältnismäßig geringer sind, kann das tatsächlich unauffällig funktionieren.

...was leider ein Trugschluß ist!
Die 9fach und insbesondere 10fach Kasetten sind so eng, das es besonders präzise laufen muß. Ein 'leichter Schaltfehler' hängt da schon auf dem nächsten Ritzel, eine ungenau geführte Kette streift das nächste Ritzel und eine zu breite Kette (9fach auf 10fach Kasette) verhindert präzise Arbeit total.

Torsten
 
Mitglied seit
8 Februar 2005
Beiträge
260
Punkte für Reaktionen
9
Na dann werd ich auch noch mal was dazu beitragen. Bei mir läuft eine Shimano 10-fach Kassette mit Campa-Record Schaltwerk(10S) und Campa Ergos(10S) ohne Probleme. Soll ja angeblich überhaubt gar nicht gehen. Funktioniert aber wunderbar. :daumen:
 

messi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Februar 2004
Beiträge
1.426
Punkte für Reaktionen
14
Vielleicht sind ja die Vorstellungen von "wunderbar" verschieden...

Gruß mess.
 

tfw

MItglied
Mitglied seit
20 September 2005
Beiträge
138
Punkte für Reaktionen
0
Erdi01,
wenn Du noch eine 8fach fährst, versuche 'mal das alte Tour - Sonderheft von H.C. Smolik zu bekommen (ich glaube "Velo - Werkstatt II"). Da ist eine super Übersicht über die Kompatibilität von Schaltwerken / Schalthebeln / Kassetten und die Möglichkeiten zur Anpassung zu finden. Hier werden die Schaltschritte der Schaltwerke den Seileinhollängen und den Ritzelabständen gegenübergestellt. Leider ist das Heft im Handel schon lange vergriffen. Meins habe ich verliehen und habe leider keine Ahnung mehr an wen. Aber vielleicht hat hier noch jemand ein Exemplar, das sie / er scannen könnte und für die Kollegen zur Verfügung stellt.
Ich wäre auch sehr interessiert.
Im Übrigen hat Kampfgnom recht: mit den passenden Zwischenringen funktioniert eine Campa 8fach Kassette exellent mit Shimano DA- Schaltwerk / Schalthebeln.
tfw
 

ekylix

immer schön sitzen bleiben
Mitglied seit
4 Oktober 2009
Beiträge
163
Punkte für Reaktionen
6
AW: Kompatibilität von Shimano/Campa

Würde gern ne Campa-Kurbel an ein Shimano 10fach Ultegra Gruppe basteln.
Geht das?
 

Andi Arbeit

Midden vrij!!!
Mitglied seit
14 Februar 2005
Beiträge
3.148
Punkte für Reaktionen
17
AW: Kompatibilität von Shimano/Campa

Mit dem zur Kurbel passenden Campa-Innenlager sicherlich.
 

Los Vannos

original Hamburger Jung
Mitglied seit
26 April 2012
Beiträge
255
Punkte für Reaktionen
61
Campa 10 Fach Schalthebel können mit Shimano/Sram Kassetten gefahren werden, wenn ein Sram RR-Schaltwerk benutzt wird.
Und Sram Schaltungen können mit shimano Kassetten, sowie anders herum auch shimano Schaltungen mit Sram Kassetten verbaut werden. der Ritzelabstand ist der Gleiche.
Und eigentlich ist es der Schaltung egal (bis auf wenige Ausnahmen) welche Kurbel verbaut wird. Hauptsache die Kette passt auf die Kettenblätter und die Kurbel auf den Rahmen. Die Kettenlienie ist dabei zu beachten!
 
D

Dedacciai

Ich habe ein Rad mit Shimano DA und eins mit Campa Veloce. Habe zum Spaß mal ein LR mit Shimano Kassette in das Campa-Rad gesetzt. Hat widererwartend ganz gut geschaltet. Zumindest konnte ich alle Ritzel durchschalten, ohne dass es irgendwo geschleift, gerattert oder andere Probleme gemacht hat. Ob es sich auch unter Last so gut schaltet habe ich aber nicht probiert...

Nur mal so als halbe Erfahrung angeführt...
 
Oben