KMC Kettenverschleiß prüfen

Dieses Thema im Forum "Technik, Material und Leichtbau" wurde erstellt von Simor222, 5 Dezember 2018.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Simor222

    Simor222 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    15 Juni 2017
    Beiträge:
    24
    Hallo,
    ich habe an meinem E-Bike eine KMC X11 Kette mit nun 3600 km Laufleistung.

    Jetzt habe ich heute mit einer Rohloff Messlehre den Verschleiß an verschiedenen Stellen geprüft.

    1.) Die Messnase taucht bei 0.075mm nur an 1 Stelle komplett ein. An allen anderen Stellen ist noch etwas Luft zu erkennen.


    - Sollte die Kette dennoch gewechselt werden ?
    - Die Messseite mit 0.075mm (Aluminium) ist doch die richtige Seite des Rohloff Werkzeuges ?

    Danke für Hilfe.

    VG
    Martin
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. Dura Acer

    Dura Acer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26 Mai 2009
    Beiträge:
    323
    Probier mal die Messschieber Methode :rolleyes:
     
  4. Neuwieder

    Neuwieder Och nö!

    Registriert seit:
    16 Dezember 2016
    Beiträge:
    134
    Es gibt 2 Möglichkeiten:

    Entweder Kette jetzt wechseln, um Ritzel und Kettenblätter zu schonen
    Oder:
    Kette drauf lassen bis zum bitteren Ende des Antriebsstrangs und alles komplett wechseln. (geht erstaunlich lange gut).

    Ob der Kaliber nun gerade reingeht oder gerade noch nicht ist jetzt nicht so relevant. Ein paar km wirst schon noch fahren können ohne alles komplett zu verschleissen.
     
  5. sulka

    sulka #YouMeToo

    Registriert seit:
    8 Mai 2009
    Beiträge:
    8.983
    Die "Alu-Seite" ist für Aluminium Rotzel, die "Stahl-Seite" für solche aus Stahl.
    Du hast also vermutlich noch etwas Zeit für den Kettenwechsel. Wenn die Alu-Seite durchfällt kannst du dicvh langsam um eine neue Kette kümmern.
    Mein Händler sagt, die Rohloff-Lehre wäre Händlerfreundlich, also hast du noch einen Tick mehr Toleranz ;-)
     
    Neuwieder gefällt das.
  6. Neuwieder

    Neuwieder Och nö!

    Registriert seit:
    16 Dezember 2016
    Beiträge:
    134
    Zwischen der "Alu-Seite" (0,75 mm) und der "Stahl-Seite" (1,0 mm) liegen erfahrungsgemäß gar nicht so viele Kilometer. Ich wechsele möglichst dazwischen.
     
    Don Vito Campagnolo, Nordisch und sulka gefällt das.
  7. Simor222

    Simor222 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    15 Juni 2017
    Beiträge:
    24

    Sie die aktuellen Ritzel / Ketten aus Alu oder Stahl ?
    Das Rad ist aus dem Jahre 2017
     
  8. sulka

    sulka #YouMeToo

    Registriert seit:
    8 Mai 2009
    Beiträge:
    8.983
    E-Bike, würde mal sagen Stahl. Aus Alu waren sie früher mal für getunete Rennmaschinen. Ich glaube die waren dann schneller fertig als deine Kette heute. Die "sehr guten" Ritzel an Rennmaschinen heute sind eher aus Titan gefertigt.
    edit sagt: an stahlritzeln bleibt ein Magnet hängen.
     
  9. Simor222

    Simor222 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    15 Juni 2017
    Beiträge:
    24
    Danke und guter Tipp mit dem Magneten !
     
    sulka gefällt das.
  10. Nordisch

    Nordisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2015
    Beiträge:
    2.610

    Sämtliche von mir gelehrten/gemessenen KMC Ketten waren im Neuzustand etwas kürzer als Shimano Ketten.
    Das heißt neue KMC Ketten sind auf einen besseren Ritzel/Kettenblattzustand angewiesen als Shimano Ketten.

    Den Zustand erhältst du dir nur, wenn du nach der Rohloff Caliber 2 Lehre früher tauscht als bei 0,1 mm (maximales Verschleißmaß der Lehre).
    [Gleiches gilt übrigens auch für Campa Ketten.] Insofern passt es mit der 0,075 mm Seite ganz gut.


    Außer über dem Kettenschloss verschleißt eine Kette meist recht gleichmäßig.
    Unterschiede im gelehrten Verschleiß sind eher im Dreck und damit etwas festsitzenden Röllchen zu suchen.
    Es genügt in der Regel schon einfach mal die Kette durch einen Lappen zu ziehen, der vorher mit Sprühöl benetzt wurde.
    Danach erhält man über die gesamte Länge meist recht konsistente Ergebnisse.
     
  11. Don Vito Campagnolo

    Don Vito Campagnolo It´s all in a days work for Bicycle Repairman!

    Registriert seit:
    29 September 2005
    Beiträge:
    3.111
    Ist normal, dass die Kette nicht gleichmäßig verschleißt. Aber auch wenn nur ein Segment"drüber" ist solltest du wechseln: Der Verschleiß an Kettenblatt und Ritzeln steigt rapide und ist teurer als das rechtzrechtige Wechseln der Kette.
     
    Claw, Ragnar und Neuwieder gefällt das.
  12. Nordisch

    Nordisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2015
    Beiträge:
    2.610
    Wenn man die Kette vor dem Lehren/Messen reinigt, merkt man, dass der Verschleiß doch recht gleichmäßig war.

    Ausnahme Kettenschloß.
     
  13. Rennrad-News.de Anzeige

  14. sickgirl

    sickgirl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2006
    Beiträge:
    1.693
    Da muss die Kette aber schon arg versifft sein, das das einen großen Unterschied macht.
     
  15. kolo@post.cz

    [email protected] Kde se pivo vaří, tam se dobře daří!

    Registriert seit:
    30 Oktober 2005
    Beiträge:
    2.265
    [​IMG]
    [​IMG]
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 6 Dezember 2018
  16. sickgirl

    sickgirl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2006
    Beiträge:
    1.693
    Ich finde messen ziemlich Fummelig und zeitaufwändig. Meinen 9,90 Digitalmessschieber musste ich dazu noch auf dem Schleifbock bearbeiten das die Messschnäbelnauch in die Zahninnenräume gepasst haben. Den Tiefenmassstab der immer im Weg war habe ich dann auch gleich weggeflext
     
  17. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    22.573
    [QUOTE="Don Vito Campagnolo, post: 4409692, member: 5108" Der Verschleiß an Kettenblatt und Ritzeln steigt rapide und ist teurer als das rechtzrechtige Wechseln der Kette.[/QUOTE]
    Bei meinen Rennrädern mit Campa halte ich das so. Bei meinem Fitnes/Crossrad aber fahr ich bis zum bitteren Ende. Geht wirklich lange gut und ist günstiger als öfter die Kette zu wechseln. Die einfachen 9-fach Treking Kassetten kosten um die 30 Euro.
     
  18. z1000

    z1000 Das lassen wir jetzt einfach so.

    Registriert seit:
    31 Januar 2018
    Beiträge:
    888
    Sieh Dir den Kettentrieb an: Bei welcher Kurbelstellung wird die größte Kraft aufs Pedal gebracht ? Wo ist die Kraft am geringsten ?
    Was ist der Unterschied zwischen Zug- und Leertrum ?
    Beantworte diese Fragen, und Du wirst verstehen, daß an kettengetriebenen Fahrrädern - besonders auch an solchen mit Nabenschaltung -
    der Kettenverschleiß alles andere als "gleichmäßig" ist.
     
  19. kolo@post.cz

    [email protected] Kde se pivo vaří, tam se dobře daří!

    Registriert seit:
    30 Oktober 2005
    Beiträge:
    2.265
  20. Positron

    Positron Wasserträgerassistent

    Registriert seit:
    11 Oktober 2018
    Beiträge:
    90
    ... dann, und nur dann, wenn die Gliederzahl der Kette ein ganzzahliges Vielfaches aller verbauten Kettenblätter ist - bei längerem Betrieb. Nach nur genau einem Umlauf der Kette mag das anders sein, aber dann sollte sich Verschleiß noch in Grenzen halten.
     
    Rawuza und Neuwieder gefällt das.
  21. sulka

    sulka #YouMeToo

    Registriert seit:
    8 Mai 2009
    Beiträge:
    8.983
    Mit etwas gutem Willen kann man aus allem eine Wissenschaft machen.
     
  22. Ragnar

    Ragnar Lightening Speed

    Registriert seit:
    11 August 2010
    Beiträge:
    10.014
    Eine der Kernkompetenzen des Forum´s . :)