• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Klickpedale, bräucht mal eure Meinung

Brucho

MItglied
Servus,
nachdem ich jetzt ja frisch mein erstes Rennrad habe stellt sich natürlich die Frage mit den Pedalen....

Hab auch schon etwas rumgeguckt, die Sache ist halt: An meinen Schuhen habe ich Cleats für das Shimano SPD-System und da ich ja weiterhin auch MTB fahre, möchte ich natürlich nicht jedes mal die Cleats wechseln, sprich ich brauch Pedale mit SPD-System auch am Rennrad - und hier wird die Auswahl schon kleiner, soweit ich das überblicke haben die Rennradpedale von Shimano das SPD-SL System, oder ?

Hab mir deshalb gedacht, dass man ja im Grunde auch MTB-Pedale ans Rennrad bauen kann, oder ? Vermutlich besteht der Größte unterschied im Gewicht ?!
Weiterhin ist mir aufgefallen, dass die Rennradpedale , anders als MTB, nur einseitig einrasten - warum ist das eigentlich so und ist der Kontaktpunkt immer oben, dreht sich das Pedal dann autmatisch richtig rum ?

Naja, wie dem auch sei, auf jeden Fall habe ich jetzt die altbekannten Kandidaten in der Verlosung:
Shimano Deore XT


Shimano PDM520 , also die Einsteigervariante aus Preisgründen , Unterschied zu den XT ist doch ''nur'' das Gewicht, odert ?!

und das einzige ''Rennrad-Pedal'' von Shimano mit SPD, das ich gefunden haben:
Shimano ES600

Was ist eure Meinung dazu oder habt ihr vllt noch alternative Vorschläge ?
 

iNeedToTrain

MItglied
RR Pedalen sind steifer als die für mtb. Einseitig sind sie um erstens Gewicht zu sparen und zweitens tiefer zu kommen, also nahe an die Achse.
Ich habe alle gebräuchlichen Typen schon gebutzt, präferiere aber die Look Keo.
Letztendlich würde ich auf dauer über ein zweites paar Schuhe fürs RR nachdenken. Die Schuhe und Pedale unterscheiden sich dann doch.
 

frankblack

Aktives Mitglied
Hab mir deshalb gedacht, dass man ja im Grunde auch MTB-Pedale ans Rennrad bauen kann, oder ? Vermutlich besteht der Größte unterschied im Gewicht ?!
Weiterhin ist mir aufgefallen, dass die Rennradpedale , anders als MTB, nur einseitig einrasten - warum ist das eigentlich so und ist der Kontaktpunkt immer oben, dreht sich das Pedal dann autmatisch richtig rum ?
von Shimano gibt es auch das günstigere PD-A520:https://www.bike-components.de/de/Shimano/Klickpedale-PD-A520-p10082/
die SPD Pedale tuen genauso ihren Dienst wie Rennradsysteme, wenn man ein System auf allen Rädern fährt und zB. auch für mehrtägige Touren hat es für mich mehr Vorteile als Nachteile, das einseitige Einklicken hat man schnell im Gefühl
 

woop

Aktives Mitglied
Man darf übrigens auch zwei Paar Schuhe haben: am Schönwetterrenner habe ich SPD-SL und am Winter/Schlechtwetterrad SPD :)
 

tomato_007

MItglied
Schraub Dir die günstigen MTB SPD dran. Mit richtig steifer Sohle kein Problem. So bin ich 25 Jahre auf dem RR rumgefahren. Habe jetzt SPD SL, deutlich unpraktischer, dafür stylisher...
Gruss
Thomas
 

Cycle-Dragon

Cycle-Dragon
Mahlzeit....
Ich bin damals auch vom MTB zum RR gekommen und hab (weil man eben die MTB-Schuhe schon hat) am RR erst mal die PD-A520 gefahen...

Geht alles prima.
 

Brucho

MItglied
Wow, erstmal danke für die vielen Antworten und das Feedback, echt super diese Community !
Ich versuch jetzt mal auf alles einzugehen:

Zunächst mal zum Theme 2. Paar Schuhe, Steifigkeit usw: Also wie gesagt, ich fange ja jetzt erst mit RR an und bin eigentlich MBLer, sprich ich muss auch erstmal gucken, wie / ob mir RR wirklich gefällt auf längere Sicht, wie oft ich fahre usw. Deshalb will ich beim Budget noch nicht so viel investieren, sprich extra RR-Schuhe etc wird irgendwann kommen, wenn ich dabei bleibe, vermutlich dann, wenn auch ein teureres RR angeschafft wird ... (hab mir ja jetzt erstmal zum Einstieg das Canyon Endurace CF 7.0 geholt ) . Es sollte also auf jeden Fall Pedale mit SPD sein.
Entsprechend ist @Heshthot logischerweise das PD-A600 vom Budget her auch etwas zu hoch mmn , dass ist ja teurer als die XT-Pedale, dann würde ich eher diese nehmen, zumal ich diese auch noch am MTB verwenden kann, sollte RR wieder erwarten doch nix für mich sein...ist zwar dann evtl nicht so steif, aber wie gesagt, ich fange ja grad erst an. @iNeedToTrain , ja über Look Pedale habe ich auch schon öfter nachgedacht aber auch hier wäre wieder der Budgetfaktor, denn in jedem Fall will ich das gleiche System an allen Bikes wegen der Kompatiblität, ist einfach einfach dann, entsprechend müsste ich dann auch bei meinem MTB auf Look gehen - könnte irgendwann passieren, aber defintiv nicht jetzt; trotzdem danke für die Anregung.

@frankblack ,Cycle-Dragon : das PD-A520 sieht in der Tat gut aus, wo ist der Unterschied zu meinem Ursprünglich verlinkten ES600 bzw wo liegen bei den beiden im Vergleich die Vor- un Nachteile ? Preisliche sind sie ja ähnlich...

Schraub Dir die günstigen MTB SPD dran. Mit richtig steifer Sohle kein Problem. So bin ich 25 Jahre auf dem RR rumgefahren. Habe jetzt SPD SL, deutlich unpraktischer, dafür stylisher...
Gruss
Thomas
Ja, ungefähr so war ja meine Anfangsintension , deshalb ja auch der ursprüngliche Gedanke s.o. mitdem Deore XT bzw alternativ dem günstigen PDM520 (nur 25€ Kampfpreis) . Klar, SPD SL sehen eindeutig besser aus und Optik ist ein Faktor, machen wir uns nix vor, aber wie gesagt, ich fange erst an und auch MTB Pedale werden mein RR jetzt nicht total verunstalten 🙃
Bzgl steifer Sohle: als ich fahre jetzt natürlich nicht so MTB-Enduro-Schlappen, das ist selbstverständlich klar, damit würde ich auch nicht aufs RR gehen. Ich fahre z.b. mit Mavi RUSH und ähnlichen Schuhen und diese würde ich dann auch erstmal für das RR nutzen. Von der Form her sind die ja wie RR-Schuhe und die Sohle ist auch recht hart, nur eben mit Profil bzw Stollen,

Dennoch wäre ich bereit etwas im Breich 50-60€ zu machen, also z.b. das PD-A520, wenn es gute Argumente gibt.
 

iNeedToTrain

MItglied
Unter den Umständen würde ich wohl zur günstigsten Alternative greifen und den Upgradegedanken im Hinterkopf behalten, statt jetzt für die "Testvariante" Geld liegen zu lassen.
 

Cycle-Dragon

Cycle-Dragon
@[email protected]
Er will doch eben NICHT auf SL umsteigen mit den damit verbundenem 2. Paar Schuhe.
Zumindest nicht während der "Ist Rennrad übehaupt was für mich"-Testphase.

Danach.... wenn ihn das RR-Fieber gepackt hat.... hat der Geldbeutel ein Loch..... und man kauft...kauft...kauft... :-D
 

Cycle-Dragon

Cycle-Dragon
@frankblack ,Cycle-Dragon : das PD-A520 sieht in der Tat gut aus, wo ist der Unterschied zu meinem Ursprünglich verlinkten ES600 bzw wo liegen bei den beiden im Vergleich die Vor- un Nachteile ? Preisliche sind sie ja ähnlich...

Dennoch wäre ich bereit etwas im Breich 50-60€ zu machen, also z.b. das PD-A520, wenn es gute Argumente gibt.
Bei Amazon liegt das ES600 bei 56,- ... die A520 bei 51,- .... da tut sich also nicht viel.
Die ES600 (422g) sind minimal leichter als die A520 (440g) was völlig zu vernachlässigen ist.

(Die A520 haben halt mehr dieses RR-Design und waren damals als ich umgestiegen bin eben die einzigen Zwitter-Pedale.)

Entscheid Dich, mach keine Wissenschaft draus, und FAHR mit den Renner.

Wenns Dich packt, dann kommen eh bald ordentliche RR-Pedale und Schuhe, und ..und...und....
Das hört nie auf..... :p
 

Osso

Aktives Mitglied
Ja, ungefähr so war ja meine Anfangsintension , deshalb ja auch der ursprüngliche Gedanke s.o. mitdem Deore XT bzw alternativ dem günstigen PDM520 (nur 25€ Kampfpreis
Ich hab sogar nur 20 Euro gezahlt und fahre die an meinen Trainingsrädern und am CX. Ich find beidseitig im Stadtverkehr, den ich nicht vermeiden kann, sehr angenehm. Ist mir grad wieder aufgefallen, als ich vermehrt mit Look Keo unterwegs bin.
Man kann an der Ampel doch einfach CX-mässig starten ohne aktiv einzuklicken.
 

Fahradiant

hier ist das zweite r..
Habe beides gefahren und kann nach mehreren tkm sagen - ich merke keinen Unterschied. Weder im Verhalten der Füße bei längerem Fahren (z.B. Brevets) noch in der Festigkeit des Schuhs im Pedal.

Habe dann irgendwann das Look-System abgeschafft, weil ich nicht für jedes ein Paar Schuhe bzw. wenn man Winterschuhe fährt, sogar 2 Paar dastehen haben wollte. Und ich habs seither nicht eine Sekunde vermisst. Das sind natürlich nur meine persönlichen, nicht repräsentativen Erfahrungen. Aber von der praktischen Seite her gibt es m.M.n. keinen klaren Ausschlag in die eine oder andere Richtung.

Allerdings - spielt beim RR Style eine große Rolle. Und da geht dann für einige SPD nicht... ;).
Just my 2 cents...

Das von @Heshthot vorgeschlagene Pedal ist zuverlässig und günstig. Ich fahre an einem Renner auch eines in der Art. Tut auch problemlos.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ironkobra

Aktives Mitglied
dreht sich das Pedal dann autmatisch richtig rum ?
Wenn es gute Lager hat, drehen die sich richtig rum, ja. Shimano Dura Ace definitiv :D . Hatte aber schon mal Time Pedale probiert, da war das nicht immer der Fall. Bin von Look Keo über Time und jetzt Shimano Dura Ace. Und das sind meiner Meinung nach die Besten, was Haltbarkeit, Steifigkeit, Bedienbarkeit usw. angeht. Für mich, muss nicht für andere gelten.
 

thomaspan

Überlandradler
Wenn es gute Lager hat, drehen die sich richtig rum, ja. Shimano Dura Ace definitiv :D
Quack! Quark! Da dreht sich nix richtigrum. Das Schwerere ist immer unten, leider.

Beim einseitigen Pedal musst du es also nach der Ampel o.ä. mit der Fußspitze "1/2 U/min" mitnehmen, dann passts. Beim beidseitigen kannst einfach reinlatschen, dann passts ebenso.

Letzteres ist praktischer, ersteres schöner. Deine Entscheidung!
 

Ironkobra

Aktives Mitglied
Quack! Quark! Da dreht sich nix richtigrum. Das Schwerere ist immer unten, leider.

Beim einseitigen Pedal musst du es also nach der Ampel o.ä. mit der Fußspitze "1/2 U/min" mitnehmen, dann passts. Beim beidseitigen kannst einfach reinlatschen, dann passts ebenso.

Letzteres ist praktischer, ersteres schöner. Deine Entscheidung!
Wenn man nicht schwimmen kann, liegt es auch immer an der Badehose.
 

Phonosophie

Aktives Mitglied
Letzteres ist praktischer, ersteres schöner. Deine Entscheidung!
Ich fahre Speedplay. Die haben beidseitigen Einstieg und sind trotzdem schön. Ausserdem ist man mit keinem anderen System mit der Sohle so nah an der Achse. Für mich kein Vergleich zu SPD. Der Style Faktor kommt natürlich noch dazu. Klobige MTB Schuhe mit Stollen unter den Sohlen sind für mich am RR ein NoGo.
 
Oben