Klasse Kommentare von Nicht-Rennradfahrern

RuhrBiker

Gelegenheits-Randonneur
Als kleines Gegenwicht zum "Dumme Kommentare... -Thread":

Neulich auf einer Trainingsrunde im Norden von Dortmund auf dem Rückweg durch einen Ortsteil von Lünen, es ging so leicht bergauf, wie es in der Gegend bergauf gehen kann.
Am Straßenrand kommt mir eine alte Dame, wirklich Dame, geschätzt 80+, mit Rollator entgegen und ruft mir etwas zu. Ich bremse und frage
"Wie bitte?"
"Da oben wird es wieder leichter. Da geht es gleich bergab."
"Oh, das ist gut zu wissen. Besten Dank!"
Ich muss drei Wochen später immer noch darüber schmunzeln.

Grüße
Christian
 

lolli11

Aktives Mitglied
Das ist in der Tat sehr amüsant.
Bei jedem anderen hätte ich sicherlich gedacht "Was bist´n Du für ein Spassvogel"
Aber in diesem Fall hätte ich die Omi für ihren lieb gemeinten Hinweis geknuddelt.
 

Schwarzwaldyeti

Vierfach spezialisiert
Kürzlich am Rheinradweg, unbeschrankter Bahnübergang, Warnanlage blinkt. Ein Rentnerehepaar hält. Ich fahre neben die beiden.
Er zu ihr: "Siehst du, der Rennfahrer hält auch."
Ich: "Klar, bin schließlich nicht lebensmüde."
Er zu mir: " Wissen Sie, meine Frau wollte weiterfahren."
Kurze Pause, dann er:
-"Sie fahren aber auch viel."
-"Ja, geht so."
-"Wissen Sie, wie ich darauf komme? Sie haben so einen knackigen A....."
Dann kam der Zug und ich war weg.
 

SprintLooser

offizieller SKS Raceblades Long - Berater
Arberradmarathon, Start der langen Runde.
Ca. 200m nach dem Start steht ein Zuschauer der klatscht und dabei ruft:
"Los! Kämpfen! Gleich habt ihrs geschafft!"
:D
Ähnliches letztes Jahr beim Ötzi.

Die Einstiegsrampe vom Kühtai ist gefahren, da ruft einer aus der Menge: "Weiter so, das schwerste habt ihr hinter euch!".
 

TBW

MItglied
Schwabbeliger, dicker Junge, mit 0,5 Liter in der Hand am Himmelfahrtstag auf dem Radweg "....ha...hau rein, hast noch 200 km vor dir", Da frage ich mich, woher wußte der das...;)
 
P

Pingo

Heute morgen in einer dünn besiedelten Gegend fahre ich mit MTB eine kaum befahrene Nebenstrasse sanft bergauf. Auf der Anhöhe des Hügels ein kleiner Hof bevor ebenso wieder bergab ging. Da stand ein Rentner und rief mir zu:"Hochschalten!"
 

MNOT

Aktives Mitglied
War letztes Jahr. Wollte auf dem Rückweg von meiner Tour noch ne Rampe weg drücken und war gerade voll am ballern, als plötzlich aus einem überholenden Fahrzeug ein krakeelender Junge "SCHNELLER! LOS! SCHNELLER!" rief. Hab ich mich vielleicht erschrocken. Aber dann fand ich es klasse.
 

Levty

Team Mopsig
Kürzlich am Rheinradweg, unbeschrankter Bahnübergang, Warnanlage blinkt. Ein Rentnerehepaar hält. Ich fahre neben die beiden.
Er zu ihr: "Siehst du, der Rennfahrer hält auch."
Ich: "Klar, bin schließlich nicht lebensmüde."
Er zu mir: " Wissen Sie, meine Frau wollte weiterfahren."
Kurze Pause, dann er:
-"Sie fahren aber auch viel."
-"Ja, geht so."
-"Wissen Sie, wie ich darauf komme? Sie haben so einen knackigen A....."
Dann kam der Zug und ich war weg.
Herrlich :D
 

h20

Sofa ist NIE eine Alternative
Vor dem Kühtai beim Ötzi steht ein älteres Paar in Loden am Rand und klatscht.
Er: "Komm wir gehen!"
Sie: "Nein, ich bleibe bis der Letzte durch ist!"

Fand ich groß :daumen:

Auf den letzten Kehren der Kobra auf Malle berghoch bei Gluthitze kommt ein Cabrio mit zwei jungen Päärchen angesaust. Wird neben mir langsamer und reicht mir wortlos eine offene Wasserflasche :daumen:
 

Pannerace

Aktives Mitglied
sonntags vor ca 4 wochen ne sonntagstour gedreht

zufällig kommen mir im auto meine frau + tochter entgegen.
ich sehe sie eher als sie mich..... cool grüssen !
nach der tour....madame: siehst ja beinahe wie ein richtiger rennfahrer aus

(bin anfänger...:))
 

parasonic997

Hangabtriebskräftiger
Ich war gestern mit dem Rennrad auf dem (gut und breit ausgebauten) Radweg unterwex => Nichtrennradfahrer:D
Mir kommt eine Gruppe (ca. 10 Mann) entgegen, die, je zu zweit nebeneinander, auf der Landstraße fahren => Radrennfahrer

Man hat sich gegrüsst und ich habe dem Gruppetto noch ein freundliches "Allez, Allez" zugerufen:)
 

Sonnengott

Raabauke mit Mathematiger
Letztens fuhr ich gerade eine längere Steigung auf Zug hoch, als ein Auto hinter mir leicht versetzt ziemlich nah ran fuhr und trotz <20km/h erst mal hinter mir blieb. Die Straße ist dort zweispurig und so breit, dass mich ohne Probleme sogar zwei Autos gleichzeitig überholen können. Als ich mich schon wunderte, was das soll, fuhr er neben mich, rief mir ein paar aufmunternde Worte zu und zeigte mir den Daumen.

Ähnliches habe ich vor 12 Jahren in meiner zweiten Radsaison schon einmal erlebt. Während eines Intervalls mit etwa 40km/h blieb ein Wagen beim Überholen erst mal neben mir und ich sah gerade noch, wie der Fahrer auf den Tacho blickte, anerkennend nickte und weiter fuhr.:D
 

LEEh

Zaubern, nicht hexen!
Ähnliches habe ich vor 12 Jahren in meiner zweiten Radsaison schon einmal erlebt. Während eines Intervalls mit etwa 40km/h blieb ein Wagen beim Überholen erst mal neben mir und ich sah gerade noch, wie der Fahrer auf den Tacho blickte, anerkennend nickte und weiter fuhr.:D
Etwas ähnliches ist mir vor 2-3 Jehren mit einem Motorradfahrer innerorts passiert, bei ordentlichem Rückenwind.
 

Darth Timo

MItglied
Ein super Thread!

Ich hatte das schonmal irgendwo gepostet.

Da war ich 2008 am Gardasee und kam von einer 80 km Tour zurück (was für mich als Flachlandmensch im Gebirge eine große Leistung ist ^^).
Ich war total fertig aber musste praktisch nur noch eine einzige Steigung hoch (Wer sich da auskennt: von Salò den Berg hoch nach San Felice del Benaco).
Irgendwie schaffte ich es aber, nochmal so richtig im Wiegetritt den Berg hochzuheizen, dass das Fahrrad nur so knirschte und die Beine oben angekommen nur noch Pudding waren.

In dem Moment kam mir ein alter Italiener zu Fuß auf der Gegenspur entgegen. Dessen Blick hättet ihr mal sehen sollen! Wie ein Kind zu Weihnachten! So ein breites Lächeln.... Es war ausserdem einer der wenigen Momente in meinem Leben, in dem ich bereute, keinen 70er Jahre Italo-Renner zu fahren :)


Ein anderes Erlebnis am Gardasee: Da fuhr ich eine Kilometerlange Rampe runter, habe aber nicht rollen lassen, sondern trotzdem energischst weitergetreten. Da überholte mich auch ein Motorradfahrer und gab mir ein "Daumen hoch" :D


Ebenso toll fand ich es, als ich im März 2010 auf Rollsplit ausgerutscht bin und samt Fahrrad einen Salto auf den Radweg hingelegt habe, wie viele Autofahrer kurz angehalten haben, ob alles okay sei, und ob sie Hilfe rufen sollen.


Gut war auch der BMW 7er samt 8-Zylindersound, der mich spaßeshalber auf meinem Triathlonrad an einer Ampel herausforderte :)
 

h20

Sofa ist NIE eine Alternative
Ja, der Fred ist groß, DANKE!

Mir fällt auch noch einer ein zum Thema Motorrad.
Von Hann. Münden den Berg hoch (TdE rückwärts) bei Gluthitze nach einer langen Tour in einer fiesen 10%igen Steigung, auf die noch eine 12%ige wartet . . . kurz gesagt, mir ging es schlecht.

Ich keuche, quäle mich und schwitze auf dem Radweg, der Verkehr neben mir, plötzlich ein kurzes hupen?!? Blicke hoch und nem Harley Fahrer, mit Kutte und allem drum und dran ins Gesicht, der mir cool den "Daumen hoch" zeigt. Danach bin ich grinsend und leichtfüßig nach Hause gerollt :daumen:

Grüße Tom
 
Oben