• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Kette schleift an Umwerfer unter last

ertbert

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 August 2019
Beiträge
24
Punkte für Reaktionen
5
Hallo zusammen,

ich habe mir ein Giant ToughRoad GX 1 gekauft. nach der ersten kleinen Probefahrt wurde der Umwerfer korrekt eingestellt. Die Kette schliff nicht mehr. Ich habe allerdings vergessen das auch in den oberen Gängen zu testen.

Zu Hause dann ab aufs Rad und ein par Kilometer gedreht. Dabei trat ab dem dritthöchsten Gang dieses Schleifgeräuch wieder auf. Je höher der Gang je stärker das Geräuch.

Allerdings nur unter Belastung UND nur auf der rechten Seite. Im Ruhezustand ist alles i.O. Auch hat der Umwerfer genug Luft zur Kette.
Wenn ich dann beim Fahren auf das Kettenrad schaue, bemerke ich wie es sich bei Belastung leicht neigt und die Kette wieder den Umwerfer berührt.
Den Zug habe ich auch schon gestrafft > ohne Besserung. Die par Kilometer reichten sogar aus, das sich dieses Schleifen auch schon an den Kettengliedern bemerkbar macht ( leichte Schleifspuren)

Jetzt zu meinen Problemen:

1. kann ich als laie etwas machen / versuchen um das Problem zu beheben? der Händler sitzt relativ weit weg...
2. wenn ich mir die Neigung des Kettenblattes so anschaue.... kann man das überhaupt mit eine par Schräubchen beheben?
3. Gibt es eine Einstellung die verhindert das sich das Kettenblatt neigt oder sind die höheren Gänge einfach nicht für Belastung/Beschleunigung geeignet ?
Was ich mir eigentlich nicht vorstellen kann, da ich ja auch mal mit hohem Speed (und hohem Gang) beschleunigen will.

Nun habe ich natürlich Angst, das ich da Schrott gekauft habe, und würde mich über hilfreiche ANtworten sehr freuen


Sebastian
 

baumann-60

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 April 2015
Beiträge
261
Punkte für Reaktionen
198
Begriffe zur Erklärung :

Vorne: Kettenblatt 2 fach oder 3 fach, Umwerfer.
Hinten : Schaltwerk, Kassette, Ritzel, 9fach,10 fach oder 11 fach.

Großes Kettenblatt = kleines Ritzel (Kassette)
kleines Kettenblatt = großes Ritzel (Kassette)


"2. wenn ich mir die Neigung des Kettenblattes so anschaue.... kann man das überhaupt mit eine par Schräubchen beheben? "
 

ertbert

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 August 2019
Beiträge
24
Punkte für Reaktionen
5
Begriffe zur Erklärung :

Vorne: Kettenblatt 2 fach oder 3 fach, Umwerfer.
Hinten : Schaltwerk, Kassette, Ritzel, 9fach,10 fach oder 11 fach.

Großes Kettenblatt = kleines Ritzel (Kassette)
kleines Kettenblatt = großes Ritzel (Kassette)


"2. wenn ich mir die Neigung des Kettenblattes so anschaue.... kann man das überhaupt mit eine par Schräubchen beheben? "
sry aber was möchtest du mir damit sagen ?
?
 

baumann-60

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 April 2015
Beiträge
261
Punkte für Reaktionen
198
[QUOTE="ertbert, po
Mit den richtigen Worten dein Problem noch mal erklären

Was für eine Schaltung hast Du ?

Was ist die Neigung am Kettenblatt ?
 

ertbert

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 August 2019
Beiträge
24
Punkte für Reaktionen
5
[QUOTE="ertbert, po
Mit den richtigen Worten dein Problem noch mal erklären

Was ist die Neigung am Kettenblatt ?
Sry bitte mit mir wie mit einem Laien sprechen :)

Mit Neigung meine ich das wenn ich unter Last aufs grosse Kettenblatt schaue, es leicht nach außen "kippt" und dann den Umwerfer berührt und der Abstand nicht ausreicht um dieses "kippen" oder meinetwegen auch "schwingen" abzufangen

Das alles in den drei höchsten Gängen. Also vorne großes Kettenblatt, hinten die 3 kleinsten Ritsel
 

ertbert

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 August 2019
Beiträge
24
Punkte für Reaktionen
5

ertbert

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 August 2019
Beiträge
24
Punkte für Reaktionen
5
Das sind die Angaben von der Herstellerseite.
 

baumann-60

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 April 2015
Beiträge
261
Punkte für Reaktionen
198
Das (Die) Kettenblätter müßen fest mit der Kurbel verschraubt sein. Eventuell sind die Kettenblattschrauben nicht richtig angezogen.
mal die Schrauben kontrolieren
 

Neuwieder

So, so!
Mitglied seit
16 Dezember 2016
Beiträge
421
Punkte für Reaktionen
183
Wenn ich dann beim Fahren auf das Kettenrad schaue, bemerke ich wie es sich bei Belastung leicht neigt und die Kette wieder den Umwerfer berührt.
Spiel im Tretlager/selbiges am Arxxx?
Edit: evtl ist auch die Kurbel locker/am Arxxx?
 
Zuletzt bearbeitet:

Stubenrocker

NO CLUB LONE WOLF
Mitglied seit
29 Februar 2012
Beiträge
829
Punkte für Reaktionen
2.160
Wie groß ist denn der Abstand des Umwerfers zum Kettenblatt ohne Last?
 

Stubenrocker

NO CLUB LONE WOLF
Mitglied seit
29 Februar 2012
Beiträge
829
Punkte für Reaktionen
2.160
Schleift der Umwerfer unabhängig davon welchen Gang du (hinten) fährst?

Bitte auch mal HIER lesen.
 

ertbert

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 August 2019
Beiträge
24
Punkte für Reaktionen
5
Schleift der Umwerfer unabhängig davon welchen Gang du (hinten) fährst?

Bitte auch mal HIER lesen.
Nein. Der Umwerfer schleift zu keinem Zeitpunkt. Nur unter last in den höchsten 3 Gängen. Also wenn ich stärker in die Pedale trete.
Wenn ich "normal" trete, also die Geschwindigkeit halte, schleifen auch die 3 obersten Gänge nicht.

Es scheint fast so als dürfe man in den Gängen nicht beschleunigen. Was ich mir nicht vorstellen kann, da man ja auch da hin und wieder noch beschleunigen bzw ordentlich reintreten will/kann/muss
 

ertbert

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 August 2019
Beiträge
24
Punkte für Reaktionen
5
Nur mal kurz 'ne Frage:
Hast du dir dieses Rad gekauft, weil man damit auch breitere Reifen als 28mm fahren kann?
Nein. Ich weiss zwar das das geht, aber war nicht der Grund. Ich war auf der Suche nach einem nicht ganz so sportlichen Rennrad
☺ und bin dann auf diese Gravelbikes gekommen. Mein Händler vor Ort hatte dieses bike da und es gefiel mir eigentlich ganz gut. Entsprach meinen Presivorstellungen, und das was ich gelesen habe, passte auch
 

ertbert

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 August 2019
Beiträge
24
Punkte für Reaktionen
5
Mal eine blöde Frage. Ich habe mir bzgl. Umwerfereinstellung viel gelesen bzw. Videos angeschaut.

Aber egal welche Schrauben am Umwerfer ich drehe, ich kann keine spürbare Veränderung des Umwerfers erkennen.
In welcher Kettenrad / Ritzel Kombination kann ich den Umwerfer noch etwas weiter rausdrehen ?

Bzw muss ich noch den Schaltzug lösen ?
 

baumann-60

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 April 2015
Beiträge
261
Punkte für Reaktionen
198
Anscheinend sind Kettenblätter und Kurbel fest montiert und nicht die Ursachen
Habe es nicht genau gemessen, aber würde sagen 2-3 mm
Der Abstand zwischen Kettenblatt und Umwerfer dürfte auch in Ordnung sein. Mit Kette auf dem großen Kettenblatt sollte noch ca. 1mm Luft
zwischen Umwerfer und Kette sein.
Du kannst den Umwerfer mit der äußeren Schraube noch ein wenig nach aussen korigieren 1/4 Umdrehung
siehe die Anleitung ab Seite 15: https://si.shimano.com/pdfs/dm/DM-FD0002-05-GER.pdf

Andere Frage die Kassette hinten ist fest(kontrollieren) und läßt sich flüssig durchschalten ?
 

baumann-60

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 April 2015
Beiträge
261
Punkte für Reaktionen
198
Ja sie ist fest.

ich bin zwar laie aber wie gesagt ich glaube das Problem liegt in der Neigung des vorderern Kettenblattes.
Das vordere Kettenblatt hat keine Neigung. Im Durchmesser rund mit 52 oder 50 Zähnen ansonsten ist es flach.
Es könnte natürlich verbogen sein. Das kann ich so nicht beurteilen.
Mach halt mal ein paar Bilder mit dieser Neigung .
 
Oben