Kaufberatung und Rahmenhöh

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Inq, 12 August 2018.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Inq

    Inq Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    12 August 2018
    Beiträge:
    7
    Moin Zusammen,

    ich bin in der Jugend mal aktiv Rennrad gefahren (ca. 15 Jahre her) seit dem hat sich ja einiges getan was das Material und vor allem auch die gefahrenen Rahmenhöhen angeht.
    Ich möchte nun langsam wieder einsteigen, allerdings nur als Zweithobby, also nicht zu viel Geld investieren und daher erstmal ein gebrauchtes Rad kaufen. Budget ca. 1.000€.

    Aktuell beobachte ich ein Cannondale SuperSix Evo Carbon von 2016 in der RH 56
    Ein Bulls NightHawk 2 Carbon von 2015 und ein Specialized Tarmac pro Kompakt, beide ebenfalls in der RH 56.
    Welche Räder könnt ihr mir für das Budget empfehlen?
    Und fast noch wichtiger, ist eurer Meinung nach die RH 56 richtig für mich?
    Hier mal meine Daten:
    Größe 180cm
    Schrittlänge 83-83,5
    Körperlänge 147
    Rumpf 64
    Armlänge ca. 64,5

    Beste Grüße
    Tjerk
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    22.332
    Du hast einen relativ langen Oberkörper. Deshalb sollte das Oberrohr ca.57cm lang sein. Check am besten mal die Geo Daten der Räder danach ab. Allerdings kannst Du auch nen 130er Vorbau fahren falls die Sitzlänge etwas kurz ist. Dann könnte auch ein 56er Oberrohr passen. Die Rahmenhöhe ist sekundär da jeder Hersteller diese anders misst und man die nicht unbedingt zur Größenbestimmung heranziehen kann.
     
  4. stevensed

    stevensed -__-

    Registriert seit:
    3 Juli 2016
    Beiträge:
    1.844
    Bietet sich immer an. Ist in gewisser Weise ja auch umweltfreundlich. Die Hinweise von @Phonosophie sind durchaus angebracht. Wenn Du über die Länge des Vorbaus die effektive Oberrohrlänge festlegen würdest, dann wäre es vielleicht sinnvoll, einen Rahmen im Mittelmaß zu wählen, sodass nach oben oder unten (Vorbaulänge) ein bisschen Toleranz bliebe. Ein kurzes Oberrohr mit einem sehr langen Vorbau (130mm) "strecken" reizt die Möglichkeiten in der Hinsicht schon aus. Es gibt zwar noch längere Vorbauten, bei 130mm ist bei den meisten Anbietern Schluss. Die Vorbaulänge hat Einfluss auf das Lenkverhalten.

    Natürlich sagt eine Rh56 einiges aus, auch wenn die verschiedenen Anbieter ihre Rahmen unterschiedlich gestalten. Das kann schon hinkommen. Ich selbst bin längere Zeit ein Look in Rh57 gefahren und bei 189cm Körpergröße fand ich das nichtmal besonders klein. Bist ja schonmal Rennrad gefahren, also im Zweifelsfall vor Ort testen. Da geht nichts drüber. Mit den vorgeschlagenen Rädern hab ich keine Erfahrungen, vielleicht weiß jemand anderes noch was gescheites dazu beizutragen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 August 2018
  5. Inq

    Inq Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    12 August 2018
    Beiträge:
    7
    Danke euch beiden schon mal für die Antworten.
    Wie alt sollte das Rad eurer Meinung nach höchstens sein?
    Hab interessante Angebote von Rädern gefunden die ca. 10 Jahre alt sind, dafür eine gute Austattung haben (Dura Ace / champa Record) oder lieber ein jüngeres Rad mit einer nominell schlechteren Schaltgruppe (z.B. 105er?).
    Früher bin ich Ultegra gefahren und war recht zufrieden, bin mir aber unsicher in wie weit sich die älteren Schaltgruppen von den neueren unterscheiden und mit Sram habe ich bisher noch gar keine Erfahrungen gesammelt.

    Gruß
     
  6. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    22.332
    Kommt immer auf Preis und Zustand an und ob Du wert auf 11-fach legst. Ein 10 Jahre altes top Rad mit z.b. ner Campa Chorus oder Record das gepflegt ist, Dir passt und gefällt ist nicht schlechter als ein 3-5 Jahre altes Mittlelklasse Rad mit Ultegra. Ich fahre immer noch zufrieden meine 12 und 13 Jahre alten Räder mit 10-fach Chorus. Einrechnen musst Du natürlich die schlechter werdende Verfügbarkeit von Ersatzteilen.

    Mit Shimano hab ich keine Erfahrung. Bei Campa ist es so das das sich am Schaltverhalten nichts verändert hat. die top Gruppen (Chorus, Record) schalten immer noch mit US, die Ergos sind in der Form etwas geändert und sind jetzt eben 11-fach.
     
  7. stevensed

    stevensed -__-

    Registriert seit:
    3 Juli 2016
    Beiträge:
    1.844
    Mit Blick auf den Verschleiß hängt das von der Laufleistung ab. Einige ältere Teile sind schwieriger zu tauschen.
     
  8. Inq

    Inq Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    12 August 2018
    Beiträge:
    7
    Ich habe mich jetzt für ein Steven Aspin ultegra in 56 entschieden und bin noch auf der Suche nach dem richtigen Klickpedalensystem.
    Hat einer von euch Erfahrung mit dem Speedplay System? Und stimmt es, dass bei Shimano Pedalen die Füße durch einen widerstand immer wieder in die Ausgangsposition zurück gedreht werden und bei Look z.B. nicht? Zudem würde mich interessieren ob ihr eher eine größere oder kleinere Bewegungsfreiheit empfehlen würdet. Gar keine wie z.B. bei den schwarzen cleats scheint mir zu extrem oder?
     
  9. stevensed

    stevensed -__-

    Registriert seit:
    3 Juli 2016
    Beiträge:
    1.844
    Zu diesem recht umfangreichen Thema gibts hier Threads im Forum, nur so nebenbei bemerkt. ;)

    Leider nicht, soll aber sehr gut sein.

    Die anderen gängigen Systeme (Shimano oder Look) lassen sich über jeweils unterschiedliche Wege mehr oder weniger straff einstellen. Ich hab beide Systeme. Look hat die größere Auflagefläche. Dadurch soll die Kraft besser übertragen werden. Ob das stimmt, kann ich nicht beurteilen, da Schuhe fürs Rennrad ohnehin eine sehr steife Sohle haben. Zumindest die gängigen Modelle fürs sportliche Fahren. Ich kenne aber Leute, die aus genau diesem Grund ausschließlich das Look-System verwenden.

    Wie straff Du dein System einstellst, ist auch eine subjektive Geschmacksfrage. Auf meinem Triarad hab ich das ausgereizt und die Verbindung ist bocksteif, sodass nur wenige mm Toleranz für die Bewegung nach links oder rechts möglich sind. Das ist vielleicht der Gewöhnung bedürftig, aber letztlich sehr angenehm. Beim Zeitfahren gehts ja auch um Gleichmäßigkeit und Ruhe. Für andere Zwecke gelten sicherlich etwas andere Kriterien.

    Wie schon erwähnt, hier im Forum gibts ausführliche Debatten zum Thema Pedalsystem...
     
  10. Inq

    Inq Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    12 August 2018
    Beiträge:
    7
    Ein bisschen was zum Thema habe ich im Forum schon gefunden aber ob die Pedale von Shimano die Schuhe wieder in die Ausgangsposition zurück drücken und die von Look und Speedplay z.B. nicht konnte ich noch nicht eindeutig nachlesen :-/
     
  11. dobelli

    dobelli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 August 2013
    Beiträge:
    2.288
    Was soll das sein, die Ausgangsposition? Du hast mit den unterschiedlichen Pedalplatten (beim SPD-SL-System) eben unterschiedliche Bewegungsfreiheit im Pedal.
     
  12. stevensed

    stevensed -__-

    Registriert seit:
    3 Juli 2016
    Beiträge:
    1.844
    Und genauso ist das beim System von Look.
     
  13. Rennrad-News.de Anzeige

  14. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    22.332
    Ich fahre seit letztem Jahr Speedplay Zero. Ich hab die aber wegen ner rechtsseitigen Beinverkürzung nach nem Unfall. Es gibt dafür ne Lösung bei Speedplay. Anfangs ist der Einstieg echt hakelig, die Feder ist sehr stramm. Das gibt sich allerdings. Danach fährt sich das Pedal wie jedesandere Klik Pedal auch. Die Bewegungsfreiheit hab ich fast auf null gestellt. Die Cleats müssen gepflegt werden, da sitzt ja der Mechanismus drin. Nach jeder fahrt mach ich die sauber und sprüh etwas Silikonsray auf die Federn. Ausserdem müssen die Pedale alle 5000-6000Km mit ner Fettpresse abgeschmiert werden. Das ist aber kein Akt.

    Empfehlen würde ich die Teile nur bedingt. Andere Pedale sind unkomplizierter.
     
  15. stevensed

    stevensed -__-

    Registriert seit:
    3 Juli 2016
    Beiträge:
    1.844
    Hab mal eben geguckt. Am TT hab ich ein sehr altes PD-6500 von Shimano verbaut. Das ist eines mit Metallcleats. Funktioniert einwandfrei und das schon seit vielen Jahren, ohne Teiletausch oder nennenswerte Abnutzungserscheinungen. Das lässt sich auch so konfigurieren, dass man wenig Bewegungsfreiheit nach links oder recht hat. Ich schätze das sehr, da es durch die ausschließliche Verwendung von Metallteilen kaum Verschleiß gibt und dadurch meinen Geldbeutel schont. Vielleicht schont das auch die Umwelt...

    Geht das eigentlich tatsächlich ohne jegliche Form von Bewegungstoleranz? Bin kein Pedalexperte und der Markt ist da doch ziemlich groß.
     
  16. Inq

    Inq Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    12 August 2018
    Beiträge:
    7
    Danke für eure Antworten. Ich werde mal das shimano System testen :)
     
  17. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    22.332
    Bei Look gibt es schwarze Cleats ohne Bewegungsfreiheit.
     
  18. dobelli

    dobelli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 August 2013
    Beiträge:
    2.288
    DAS (eine) Shimano-System gibt es nicht. ;)
     
  19. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    22.332
    Auch LOOK , TIME oder Speedplay haben mal was an ihren Systemen verändert.
     
  20. dobelli

    dobelli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 August 2013
    Beiträge:
    2.288
    aber bei Shimano gibt es ja zwei aktuelle Systeme, die sich unterscheiden.
     
  21. Inq

    Inq Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    12 August 2018
    Beiträge:
    7
    Das SPD-SL PD System meine ich. Bin mir noch unschlüssig ob mit der SPD-SL PD-R550 Pedale oder der 105 SPD-SL PD-5800 Pedale. Macht preislich keinen riesen Unterschied, aber qualitativ sollen auch beide gut sein, so wie ich das hier im Forum und bei verschiedenen Rezessionen gelesen habe.
     
  22. Phonosophie

    Phonosophie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2008
    Beiträge:
    22.332
    Du meinst das SPD, also MTB Sytem und SPD SL also das RR System? Ich bin davon ausgegangen das es hier um RR Systeme geht.