• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Kaufberatung für einen Rollentrainer

goldi03421

MItglied
Registriert
23 März 2013
Beiträge
50
Punkte Reaktionen
4
Guten Abend zusammen,

ich überlege gerade ob ich mir für die Wintermonate noch einen Rollentrainer anschaffe.

Ich hab bei dem miesen Wetter einfach keinen Spaß am Radfahren. Gehe dafür lieber fast jeden Tag eine Stunde Laufen um fit zu bleiben. Aber Radfahren trainiert grundsätzlich halt andere Muskelgruppen und damit zum Saisonbeginn genug Bumms da ist, dachte ich an einen Rollentrainer um Abends auch mal zwei Stunden auf dem Rad zu sitzen.

Bin „nur“ gerade noch dabei die Dame zu überzeugen das ich das Konstrukt dann im Schlafzimmer aufbauen und stehen lassen kann ;)

Mein Rad ist ein Votec VRX Comp von 2018 (Gravel). Den Rollentrainer den ich ins Auge gefasst habe ist der neue Tacx Boost. Er ist mit rund 250 Euro recht günstig und wohl auch ziemlich leise. Hat ihn bereits jemand getestet? Was haltet ihr von dem Trainer?

 

406heijn

Heute hat's aber mehr Gravitation als sonst!
Registriert
6 Juli 2008
Beiträge
4.753
Punkte Reaktionen
2.601
..., dachte ich an einen Rollentrainer um Abends auch mal zwei Stunden auf dem Rad zu sitzen....
Da es sich nicht um einen teuren Smart Trainer handelt, den man dann leider nicht auf einer der schönen Online Plattformen sinnvoll verbinden kann, wage ich zu bezweifeln, dass es sich darauf "auch mal 2 Stunden" aushalten lässt. Die Motivation oder der Leidensdruck muss entsprechend hoch sein, um das durchzuziehen.

Wenn die bessere Hälfte dann auch noch "not amused" ist, wenn das "nutzlose Ding" auch noch im Schlafzimmer steht,...

Ich sach ma, is suboptimal. :rolleyes:
 

speedskater57

MItglied
Registriert
23 Juni 2011
Beiträge
87
Punkte Reaktionen
83
"fast jeden Tag eine Stunde Laufen" ist doch ziemlich ambitioniert. Da wùrde ich bei bleiben, denn 2Std. auf dem Rollentrainer wäre für mich eher eine mentale Herausforderung. Dafür dann an Tagen, die nicht so mies sind auf's Rennradl.
Wenn's dann sein muss, bei Ebay Kleinanzeigen zuschlagen. Warum sind dort nur so viele im Angebot, die nur wenig benutzt sind ? 😉
 

königderberge

Aktives Mitglied
Registriert
25 November 2008
Beiträge
1.289
Punkte Reaktionen
286
Ich fahr auf einem Elite Qubo smart B+ glaub ich heisst das Teil, ist für mich relativ leise und damit geht auch zwift. Mehr als 1h ist trotzdem hart, da man mehr oder weniger fix drauf sitzt tut mir dann der Hintern weh. Hab aber auch Kollegen im Verein die da 4h drauf ausharren können.
Dazu kommt dass deine Frau es mögen muss nach 2h in einem vollgeschwitzten Schlafzimmer zu nächtigen, denn im Regelfall wirst Du ordentlich suppen. Falls Du alles rauslüften willst wirds schnell frostig im Schlafzimmer und das macht sicher kein gutes Klima bei deiner Frau.
 

onkeljoni

Aktives Mitglied
Registriert
15 Juli 2016
Beiträge
1.596
Punkte Reaktionen
1.881
ach 2h in einem vollgeschwitzten Schlafzimmer zu nächtigen, denn im Regelfall wirst Du ordentlich suppen.
Das solltest du wirklich nicht unterschätzen. Da entsteht ziemlich viel Flüssigkeit die "entsorgt" werden muss, sonst müffelt es sehr schnell.

Da du nicht die optimalen Voraussetzungen für einen Rollentrainer hast, würde ich mich weiterhin mit Laufen fit halten und bei trockenem Wetter draußen Rad fahren. Du kannst doch die Ausgaben für den Rollentrainer in zum Wetter passende Radklamotten investieren.
 

thebigoneinfront

Aktives Mitglied
Registriert
2 Januar 2011
Beiträge
4.164
Punkte Reaktionen
1.385
Den einen Vorteil eines Radtrainers im Schlafzimmer sollte man aber auch würdigen: Man könnte am Lenker prima Kleiderbügel aufhängen.

Ansonsten stimme ich ein: Ohne etwas zur Ablenkung vor der Nase (Fernseher, PC-Monitor beim Smart-Trainer, vorhangfreies Schlafzimmerfenster von Nachbars, ...) ist das Projekt eine Totgeburt. Das Müffelproblem ist mit Lüften und Waschen von Handtuch und Klamotten beherrschbar.
 

goldi03421

MItglied
Registriert
23 März 2013
Beiträge
50
Punkte Reaktionen
4
Wow besten Dank für eure Rückmeldung. Witzigerweise kommt heute im Nachbarforum MTB-News direkt ein Artikel zu dem Rollentrainer - das nenn ich mal Zufall. Aber mehr Inhalt steht da auch nicht dabei. Die Kommentare sind aber auch nicht gerade eine Kaufempfehlung ;) Edit: Bei Rennrad-News ist ja auch der Artikel bzw. die Werbung zu finden. Ebenfalls identische Kommentare.

An Motivation mangelt es bei mir nie wenn es um Sport geht - da mach ich mir keine Sorgen ;) Was das Thema Unterhaltung angeht, da würde ich mich einfach mit Podcasts, Hörbüchern oder Netflix und Co unterhalten können. Finde ich sogar ganz praktisch. Swift kommt glaube ich eh nicht in Frage. Die Rollentrainer bei denen man das Hinterrad ausbaut und die dann meist auch smart und vermutlich auch deutlich leiser sind, sind halt auch deutlich teurer. Soviel ist mir der Spaß am Ende auch nicht wert.

Lüften und Schweiß mit Handtüchern auffangen ist jetzt auch kein riesiger Stolperstein würde ich sagen.

Einer von euch meinte, einfach beim Laufen bleiben und wenn das Wetter mitspielt ab aufs Rad. Ja vielleicht ist das wirklich die bessere Option und ich lass mir das noch einmal durch den Kopf gehen.

Ich danke trotzdem für den schnellen Input zu meiner Frage :)
 

EausB

... heute schon geradelt?
Registriert
31 Januar 2016
Beiträge
1.124
Punkte Reaktionen
702
gekapert. 😇

Nach Sturz ist meine Hand auf zig Wochen nicht belastbar.
Sportstudio, Ergometern.... mööp, downgelockt. Laufen ist nicht so meins.

Aber da gibts doch diese Rollentrainer!? Wheel-on Rollentrainer, Unterarmauflage auf den Oberlenker, sollte doch gehen respektive - stabil auf der Stelle fahren.
Oder braucht es auf der Rolle beide Hände, wie sind Eure Erfahrungen?
 

Barst

MItglied
Registriert
22 August 2019
Beiträge
69
Punkte Reaktionen
34
Also im ERG-Modus sollte das kein Problem sein. Ansonsten ist halt die Frage, ob das Schalten noch mit der Hand funktioniert.
 

thebigoneinfront

Aktives Mitglied
Registriert
2 Januar 2011
Beiträge
4.164
Punkte Reaktionen
1.385
Wheel-on oder direct drive spielt dabei keine Rolle. Aber wenn Du nicht schalten kannst, würde ich keine von den ganz einfachen ungeregelten Bremsen nehmen. Sonst hast Du nicht mal „Erg Mode“.

Falls Du schalten kannst: Bei Tacx (aber vermutlich auch bei anderen Herstellern) kannst Du in den Programmen für die Trainer auch ein TT-Rad einstellen, wenn es um zB Real Life Videos geht. Da würde die Sitzposition also schon berücksichtigt. :D
 

resuah.rapsak

Aktives Mitglied
Registriert
8 September 2019
Beiträge
820
Punkte Reaktionen
512
Wheel-on oder direct drive spielt dabei keine Rolle. Aber wenn Du nicht schalten kannst, würde ich keine von den ganz einfachen ungeregelten Bremsen nehmen. Sonst hast Du nicht mal „Erg Mode“.

Falls Du schalten kannst: Bei Tacx (aber vermutlich auch bei anderen Herstellern) kannst Du in den Programmen für die Trainer auch ein TT-Rad einstellen, wenn es um zB Real Life Videos geht. Da würde die Sitzposition also schon berücksichtigt. :D
Das ist so nicht richtig. Falls du einen „dummen“ Trainer hast, kannst du einen festen Gang einlegen und dann manuell den Widerstand des Trainers variieren, entweder mittels Hebel oder elektronisch.
 

thebigoneinfront

Aktives Mitglied
Registriert
2 Januar 2011
Beiträge
4.164
Punkte Reaktionen
1.385
Ich gehe davon aus, dass wenn man nicht schalten kann, man auch sonst keinen Hebel verstellen kann. Dann bleibt nur TF als Variationmöglichkeit.
 

thebigoneinfront

Aktives Mitglied
Registriert
2 Januar 2011
Beiträge
4.164
Punkte Reaktionen
1.385
Warum sollte man dann ein Schalthebelchen nicht drücken können?
Keine Angst, ich weiß, wie auch Einfachtrainer funktionieren. Ich habe nicht geschrieben, dass die nicht verstellt werden können. Ich habe lediglich geschrieben, wenn man nicht schalten kann, würde ich keinen solchen nehmen.
 

thebigoneinfront

Aktives Mitglied
Registriert
2 Januar 2011
Beiträge
4.164
Punkte Reaktionen
1.385
Nö, Antwort auf Dich. Und jetzt lass‘ mal gut sein, hilft dem TE nicht, wenn Du kommentierst, was ich nicht geschrieben habe.
 

resuah.rapsak

Aktives Mitglied
Registriert
8 September 2019
Beiträge
820
Punkte Reaktionen
512
Nö, Antwort auf Dich. Und jetzt lass‘ mal gut sein, hilft dem TE nicht, wenn Du kommentierst, was ich nicht geschrieben habe.
Dann schreib doch einfach nicht so einen geistigen Dünnschiss. Falls man nur für einen kurzen definierten Zeitraum einen Rollentrainer benötigt und nicht in die Tiefen des Onlinetrainings einsteigen will, ist ein preiswerter, nicht smarter WheelOn Trainer sinnvoll.
 
Oben