• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Kaufberatung für ein Rennrad als Wiedereinsteiger

orpheus

Neuer Benutzer
Hallo zusammen,

ich bin in meiner Jugend vor meinem Studium gerne Rennrad gefahren, habe dies aber während meines Studiums komplett eingestellt. Mein damaliges Rennrad (Neupreis ca. 800 Euro) habe ich verkauft und seitdem fahre ich gelegentlich mit einem Cyclocross von Scott eines Verwandten (siehe hier, Neupreis ca. 700-800 Euro). Mit diesem Cyclocross bin ich eigentlich sehr zufrieden (z.B. hinsichtlich Schaltung (Shimina 105), bei einer Vorderradbremsung bergab wackelt das Vorderrad recht stark, das ist nicht sehr komfortabel).
Nun würde ich gerne wieder öfter mit dem Rennrad fahren, weil mir Rad fahren an sich Spaß macht, ich gerne Ausdauersport betreibe und ich beim Rad fahren auch die Umgebung erkunden kann (im Gegensatz zum Laufen auch weiter entferntere Gebiete). Da ich noch andere Sportarten hauptsächlich betreibe, habe ich zunächst nicht vor irgendwelche konkreten Ziele zu erreichen oder Rennen zu fahren (ggf. würde ich an einem oder zwei Jedermannrennen pro Jahr teilnehmen oder das Rennradfahren mit Laufen in Form eines Duathlons verbinden).

Daher möchte ich mir ein Rennrad kaufen. Als Ausstattungsmerkmale dachte ich an eine Felgenbremse statt einer Scheibenbremse wegen der einfachen Wartbarkeit und der geringeren Anfangskosten. Eine elektronische Schaltung schließe ich aus, da ich nicht vor einer Rennradtour an das Aufladen eines Akkus denken möchte.
Das Rad sollte qualitativ hochwertig sein und einige Jahre halten bei ca. 1000-2000 gefahrenen Kilometern pro Jahr.
Über dieses Forum habe ich z.B. das Rose X-Lite Four gefunden, welches derzeit 2399 Euro kostet und meinen Vorstellungen bezüglich Bremse und Schaltung entspricht.
Meine Frage ist nun, ob das Fahrrad mit diesen Merkmalen meinen Ansprüchen bzw. Einsatzzwecken entspricht oder ob es für meinen Anwendungsbereich zu professionell ist. Ich denke zum Beispiel an den Rahmen aus Carbon, welcher zwar leicht ist, was wichtig zum Erreichen bestimmter Zeiten ist, aber bei Rennradtouren, bei denen man etwas für die Fitness tun möchte eher einen negativen Effekt wegen des geringeren Gewichtes hat. Bin ich mit einem kostengünstigeren Rahmen aus Aluminium und der Schaltung Shimano Ultegra (wie beim Rose X-Lite Four) daher besser beraten?

Grüße und vielen Dank für eine Einschätzung
 

Roter

MItglied
Das Rad lässt dir alle Möglichkeiten nach oben offen, vorausgesetzt es passt von der Geometrie her und genügt deinen optischen Ansprüchen. Mag sein, dass für die von dir beschriebenen Einsatzzwecke auch eine etwas einfachere Ausstattung reichen könnte, aber wer weiß wohin sich der Radsport für dich noch entwickelt. Bevor du dann später Zeit und Geld damit vergeudest, nach etwas Neuem oder Besseren zu schauen, liegst du mit einem solchen Rad in der Goldenen Mitte. Aber wie gesagt, es sollte zu dir passen und du dich darauf wohlfühlen.

Alternativ, jedoch etwas schwerer und happiger im Preis: https://www.sigmasports.com/item/Specialized/Tarmac-SL6-Comp-Road-Bike-2019/K0NU
 
Zuletzt bearbeitet:

christ32

Aktives Mitglied
es muss nicht immer was neues sein, ich habe mir meine Räder allesamt auf Ebay ersteigert. 5 bis 7 Jahre alt kosten sie im gutem zustand nur noch ein Bruchteil des Neupreises. Möglicherweise muss man Verschleißteile wechseln, aber das kostet nicht viel und man kann es selbst wechseln. Auch in der Werkstatt wird sowas nicht sehr teuer.
 

Positron

Wasserträgerassistent
Deine Bedenken, dass es mit dem Carbonrahmen zu leicht gehen würde und es keinen Trainingseffekt hätte, kann ich ausräumen: es bleibt immer gleich anstrengend - man fährt nur schneller.
Es gab hier ja schon länger keine Felgenbremse/Scheibenbremsediskussion. Daher meine Anmerkung: eine hydraulische Scheibenbremse ist wartungsärmer als alles was sonst so auf dem Markt ist - mit Ausnahme von Fixies.
Bei Euro 2400 würde ich nicht von geringen Anschaffungskosten reden, aber da hat natürlich jeder seine eigenen Vorstellungen.
 

orpheus

Neuer Benutzer
Vielen Dank für die hilfreichen Antworten und Einschätzungen.
@Roter Vom Design gefällt mir das vorgeschlagene Rennrad besser, wobei das eher nebensächlich ist. Ich konnte aber leider keine Angabe zu dem Gewicht finden. Wie schwer ist es denn? Außerdem benötige ich es (zumindest mit den Berechnungen für das Rose-Bike) mit Rahmenhöhe 56,1 cm und das Fahrrad in der dieser Rahmenhöhe naheliegensten Rahmenhöhe 56 cm ist nicht mehr verfügbar.
@Positron Deine Anmerkung zu Scheibenbremsen klingt für mich nachvollziehbar. Aber sie sind eben vermutlich teurer in der Anschaffung im Vergleich zu Felgenbremsen. 2400 Euro sind für mich durchaus hohe Anschaffungskosten. Wenn ich nun zusätzlich nun hydraulische Scheibenbremsen nehmen würde, wärend die Anschaffungskosten noch höher.
 

Roter

MItglied
Das vorgeschlagene Tarmac wiegt 7,4kg. Bin sicher, dass es noch bei anderen Händlern zu bekommen ist.
 

seto

griechischer Held
Ich denke da wirst du nicht viel falsch machen können beim Rose.

Es sollte passen. Die Höhe des Rahmens ist ein Faktor, aber nicht der einzige Faktor. Da gibt's genug Lesestoff hier im Forum.

Dann sollte es gefallen! So sehr, dass du dich nicht nach anderen Rädern umdrehst und nachschaust. Deswegen überleg dir gut, ob du ein durchweg solides Rose kaufst oder eines mit Sexy-Faktor, bspw. vertreten beim Giro, TdF etc.
 

orpheus

Neuer Benutzer
@seto Hast du ein paar Empfehlungen für ein Bike mit "Sexy-Faktor" nach meinen Vorstellungen (Shimano Ultegra, Felgenbremsen)?
Vielleicht stelle ich mich zu blöd an, aber das vorgeschlagene Tarmac kann ich zumindest in Internetshops nicht mehr finden.
 

Roter

MItglied
@orpheus: wird in blau tatsächlich schwierig, Online einen Anbieter in deiner Größe zu finden.

Aktuell finde ich es mit Felgenbremse noch in folgenden Farben:

Rot
Schwarz

Ich befürchte, dass die dürftige Auswahl dem Umstand geschuldet ist, dass Specialized wohl zukünftig bei den meisten Rädern
ausschließlich auf Disc-Varianten setzten wird.

Zur Not einfach mal beim Specialized-Händler in der Nähe nachfragen, ob er rein zufällig noch etwas für dich im Laden stehen hat
oder eines für dich bestellen kann;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben