• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Katastrophale Qualität von Conti-Schläuchen ?

[email protected]

Kde se pivo vaří, tam se dobře daří!
war anscheinend früher auch schon so.

habe neulich eine Lieferung Conti RennRad Schläuche "Made in China" bekommen, da ist die Hälfte von Haus aus schon undicht. Kleines Loch , Ventil etc.
Schläuche kamen in Plastiktütchen, die werd ich zurückschicken.

sehr ärgerlich.
In China günstig kaufen kann ich selbst, da brauch ich nicht CONTI dafür :crash:

698699






habe jetzt mal "Rubena" auch unter AKTIV-8 im Handel, montiert

8593375410199
18/25-622/635
FV47
bin mal gespannt wie die sind?

698720



Schlauch 28 x 3/4-1,00 (18/25-622/630) DV 45 mm

 
Zuletzt bearbeitet:

roykoeln

Aktives Mitglied
ich denke, da kann man mit jedem hersteller mal pech haben.
ich hatte 2 neue michelin aus der packung genommen, hielten beide die luft nicht.
hätte mich im mai beinahe die pbp quali gekostet, konnte einen 600er 50 km vor dem ziel nicht beenden...

sowas passiert überall in der industrie...
ich würde die zurückschicken, der hersteller hat ja nen ruf zu verlieren...
 

lagaffe

Aktives Mitglied
HaHa.......... @[email protected] hat wirklich Talent, irgendwelche alten, weitgehend sinnfreien Forums-Beiträge auszubuddeln um aus irgend einer Pille Palle einen "tollen" Faden zu spinnen.

Schläuche sind Massenartikel. Selbst bei Qualitäts-Schläuchen kann schon mal eine schlechte Charge dabei sein.

Geschraubte Ventileinsätze sitzen in schöner Regelmäßigkeit nicht so richtig fest. Beim Einbau einfach deren Sitz kontrollieren und fertig.

Na ja, wenn der Geiz geil ist: Wenn Conti oder andere Schläuche in neutralen Plastiktütchen kommt, stammen die aus den Werkstattverpackungen, bzw. OEM Lieferungen....
Wer weiß, wie das Zeug da rumfliegt.

Letztlich: Bei solchen Artikeln kann immer mal was sein. Im Zweifel geht das eben zurück.
 

Low7ander

minimally maximalist
Räpresentativ oder nicht; Ging mir genauso und ich habe mich von Conti-Schläuchen (von deren Reifen sowieso) auf nimmerwiedersehen verabschiedet. Seitdem ist Ruhe mit Michelin bzw. Mavic Schläuchen.
Mein Senf dazu
 

Recordfahrer

Spartakus II
Tja, bei mir war es umgekehrt. Seinerzeit mit Michelin Pro Light (die damals schon die Hefeteig-Krankheit hatten, 20er waren dann 23mm breit) ständig schleichende Plattfüße gehabt. Selbst mit den Supersonic-Reifen nebst deren Schläuchen hatte ich deutlich weniger Pannen. Leider haben sich die Supersonic-Reifen mittlerweile bei Michelin angesteckt, da sind die 20er jetzt auch 23mm breit.
 

Reiner_2

Aktives Mitglied
... Wenn Conti oder andere Schläuche in neutralen Plastiktütchen kommt, stammen die aus den Werkstattverpackungen, bzw. OEM Lieferungen ...
Wobei OEM qualitativ sicher im Großen und Ganzen nicht schlechter ist als die schöner verpackte Endkundenware. Wenn ein Hersteller für Abnehmer wie Giant, Cannondale, Canyon oder Radon Schrott verpackt, ist das für ihn sehr viel problematischer als wenn der eine oder andere Endkunde einen schlechten Schlauch bekommt.

Ansonsten kann ich persönlich mich nicht beschweren. Ich hatte noch nie einen Schlauch, der schon defekt aus der Verpackung kam, weder von Conti noch von Schwalbe noch von Michelin, andere Schläuche kenne ich nicht. Bei der Dauerhaltbarkeit sieht es schon anders aus, da gibt es durchaus Unterschiede.

Aber so wie es sich liest, geht es im Eingangspost wohl sowieso nur um China-Bashing.
 
Zuletzt bearbeitet:

lagaffe

Aktives Mitglied
Wobei OEM qualitativ sicher im Großen und Ganzen nicht schlechter ist als die schöner verpackte Endkundenware. Wenn ein Hersteller für Abnehmer wie Giant, Cannondale, Canyon oder Radon Schrott verpackt, ist das für ihn sehr viel problematischer als wenn der eine oder andere Endkunde einen schlechten Schlauch bekommt.

Ansonsten kann ich persönlich mich nicht beschweren. Ich hatte noch nie einen Schlauch, der schon defekt aus der Verpackung kam, weder von Conti noch von Schwalbe noch von Michelin, andere Schläuche kenne ich nicht. Bei der Dauerhaltbarkeit sieht es schon anders aus, da gibt es durchaus Unterschiede.

Aber so wie es sich liest, geht es im Eingangspost wohl sowieso nur um China-Bashing.
Natürlich nicht, das sind ja die selben Produkte. Auch wenn ich selber Umverpackungen sonst für vermeidbar halte: die nackten Schläuche gehen vom Lager über die Logistik dann durch noch mehr Hände und auf jeder "Etappe" kann irgend jemand das Ding beschädigen. Ausgeschlossen ist das nicht.

Aber viel wahrscheinlicher ist es, dass man eine schadhafte Charge erwischt. Das kann schon mal passieren.
 

Bergabheizer

Aktives Mitglied
Also ich (im Fahrradhandel tätig) habe bislang noch nie erlebt, dass Contischläuche defekt geliefert wurden, das habe ich nur bei Schwalbe erlebt.

Wobei ich der Überzeugung bin, dass 90% der Kunden, die einen Schlauch beim Händler reklamieren, defektes Felgenband benutzen oder den Schlauch zwischen Reifen und Felge einklemmen und sich dann wundern, wenn der beim Aufpumpen platzt.
 

Dura Acer

Aktives Mitglied
Ich hab noch NIE Probleme mit Conti Schläuchen gehabt.Wenn, mein Fehler, mal durch einen Klemmer beim Reifen montieren...Ich kauf die weiterhin,auch wenn Made in China draufsteht
 

Dorfteich

MItglied
Ich habe Race, Crosser und MTB Schläuche im Einsatz, keine Mängel, immer im org. Karton gekauft.
Mit den GP4000er Reifen in der Nutzungsdauer (ca 4.000km) nur ein Platten, sonst nichts.
Schwalbe macht nur in Asien, die GP kommen zumindest noch aus DL.
 
Oben