• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Kassette von altem Rennrad entfernen - welches Werkzeug?

mar.vel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 November 2019
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
1
Hallo,
Ich möchte von einem alten Rennrad die Kassette entfernen. Nun stellt sich die Frage nach dem passenden Werkzeug. Ich las im Internet, dass es ein Park FR-3 sein könnte. Stimmt das? Bevor ich etwas bestelle, wollte ich Euch fragen. Ihr hattet so etwas bestimmt schon öfter.
Vielen Dank!
IMG_20191101_183213.jpg
 

Oseki

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Februar 2016
Beiträge
761
Punkte für Reaktionen
279
Das sollte funktionieren

 

Flat Eric

Machen ist wie wollen , nur krasser .
Mitglied seit
27 August 2012
Beiträge
8.023
Punkte für Reaktionen
8.169
Hallo,
Ich möchte von einem alten Rennrad die Kassette entfernen. Nun stellt sich die Frage nach dem passenden Werkzeug. Ich las im Internet, dass es ein Park FR-3 sein könnte. Stimmt das? Bevor ich etwas bestelle, wollte ich Euch fragen. Ihr hattet so etwas bestimmt schon öfter.
Vielen Dank! Anhang anzeigen 715337
Und das ist ein Schraubzahnkranz ( auch Schraubkranz verkürzt gesagt ) und keine Kasette , da der Freilauf nicht Teil der Nabe ist .
Hersteller hier = Suntour / Japan , und der gezeigte 4 Zinken Abzieher passt .
Damit schraubst du das kpl. Dingens ab , also alle Ritzel zusammen mit dem Freilauf .
Die Nabe hat am Ende rechts aussen ein Gewinde auf das der kpl. Schraubkranz aufgeschraubt ist.
Maillard Course.JPG Maillard Course1.JPG
 

kokomiko2

Low Budgetier
Mitglied seit
5 Februar 2013
Beiträge
1.859
Punkte für Reaktionen
3.457
Und falls Du das noch nie gemacht hast: die Dinger sitzen gerne rrrichtig fest, da brauchts auch mal ne Verlängerung des Schlüssels. Aaalso das Werkzeug unbedingt sichern, sozusagen über die Achse "festschrauben" - natürlich nicht so fest, dass es sich nicht noch ein wenig nach außen entfernen kann.
 

roykoeln

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 September 2008
Beiträge
15.881
Punkte für Reaktionen
18.010
und dann das z.b. mit dem schnellspanner gegen abrutschen gesicherte werkzeug in den schraubstock einspannen, und dann drehst du am rad - daher kommt das! :D
 

Positron

"arme Wurst"
Mitglied seit
11 Oktober 2018
Beiträge
305
Punkte für Reaktionen
127
und dann das z.b. mit dem schnellspanner gegen abrutschen gesicherte werkzeug in den schraubstock einspannen, und dann drehst du am rad - daher kommt das! :D
Schnellspanner dürfte in diesem konkreten Fall schwierig werden, da nicht vorhanden. Achsmutter muss hier genügen. Diese simplen Abnehmer mit zwei oder vier Zinken waren schon immer grauslig. Wenn das Ding nachher auf den Schrott soll, dann kann man auch den Lagerdeckel öffnen - das schwarze, leicht versenkte Teil - und den Rest auf der Nabe direkt in einen Schraubstock einspannen. Spart den Kauf des Werkzeugs. Vorsicht: es kommen einem eine Menge Kügelchen entgegen.
 

mar.vel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 November 2019
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
1
Vielen Dank für Eure Antworten! Das hilft mir weiter.
Auf den Schrott soll es nicht. Ich bestelle einen und versuche mein Glück.
Ansonsten läuft es wie bei den anderen auch, oder? Mit der Kettenpeitsche gegenhalten und mit dem Freilauf abdrehen?
 

roykoeln

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 September 2008
Beiträge
15.881
Punkte für Reaktionen
18.010
nein, mit dem abzieher drehst du den komletten freilauf von dem nabenkörper ab.
die technik ist von früher, hat mit kassetten und lockring nix zu tun.
 

Flat Eric

Machen ist wie wollen , nur krasser .
Mitglied seit
27 August 2012
Beiträge
8.023
Punkte für Reaktionen
8.169
Vielen Dank für Eure Antworten! Das hilft mir weiter.
Auf den Schrott soll es nicht. Ich bestelle einen und versuche mein Glück.
Ansonsten läuft es wie bei den anderen auch, oder? Mit der Kettenpeitsche gegenhalten und mit dem Freilauf abdrehen?
Liest du doch nochmal bitte
Bild 1 - 5
Abschrauben von einem Schraubzahnkranz , damit der Abzieher nicht aus den Nuten rutscht ist der Schnellspannerr davor
gesetzt ( bei Vollachse halt eine Mutter locker davormachen ) .

Wenn du NUR die Ritzel vom Freilauf abhaben willst brauchst du ZWEI Kettenpeitschen , mit einer hinten festhalten , mit der anderen das 1. ( u. evtl auch noch 2. ) Ritzel abschrauben , das hat mit den 4 Ausnehmungen nichts zu tun , das ist kein Lockring sondern Teil des Freilaufes .
DSCF0001.JPG
DSCF0002.JPG
DSCF0003.JPG
DSCF0006.JPG
DSCF0005.JPG
 

mar.vel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 November 2019
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
1
ok. das habe ich tatsächlich falsch verstanden. Noch einmal vielen Dank. Jetzt bin ich gespannt wie es klappt.
 

Oseki

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Februar 2016
Beiträge
761
Punkte für Reaktionen
279
"Abzieher " in einen Schraubstock spannen und am Rad drehen ist deutlich bequemer.
 

kokomiko2

Low Budgetier
Mitglied seit
5 Februar 2013
Beiträge
1.859
Punkte für Reaktionen
3.457
Und wo wir schon das ganze durchdeklinieren, möchtich nur erwähnen, dass Schraubstock und Rollengabelschlüssel(Engländer) nicht von ungefähr Mittel der Wahl sind. Denn mit nem normalen Gabelschlüssel kann übles Anrutschen geschehen, also das Demontagewerkzeug darf/sollte ruhig eingespannt sein !
 

mar.vel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 November 2019
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
1
Der Engländer liegt bereit und mein Päckchen kommt anscheinend heute. Leider habe ich keinen Schraubstock. Aber einer Verlängerung!;) Die brauchte ich schon mal bei einem sehr festsitzenden Tretlager.
Btw. Eine (blöde) Frage habe ich doch noch. Woran erkenne ich, dass es sich um einen Schraubkranz handelt und nicht um eine Kasette? Kann ich das anhand des Abziehers sehen? Sehr mir die Frage nach - ich habe noch keine Erfahrung damit.
Ich finde es großartig wie Ihr hier Euer Wissen teilt - ohne Euch würde ich tatsächlich mit Kettenpeitsche und so verzweifeln. Danke dafür!
 

Flat Eric

Machen ist wie wollen , nur krasser .
Mitglied seit
27 August 2012
Beiträge
8.023
Punkte für Reaktionen
8.169
Der Engländer liegt bereit und mein Päckchen kommt anscheinend heute. Leider habe ich keinen Schraubstock. Aber einer Verlängerung!;) Die brauchte ich schon mal bei einem sehr festsitzenden Tretlager.
Btw. Eine (blöde) Frage habe ich doch noch. Woran erkenne ich, dass es sich um einen Schraubkranz handelt und nicht um eine Kasette? Kann ich das anhand des Abziehers sehen? Sehr mir die Frage nach - ich habe noch keine Erfahrung damit.
Ich finde es großartig wie Ihr hier Euer Wissen teilt - ohne Euch würde ich tatsächlich mit Kettenpeitsche und so verzweifeln. Danke dafür!
Anhalt : Wenn man von aussen so Nuten oder eine Innenverzahnung sieht ( also Ansatzpunkte für einen "Abschrauber" ) ist es ein Schraubzahnkranz .
Bei einer Kasette hat man einen Lockring der die Ritzel auf den Freilauf presst , oder eben keinen sonstigen Ansatzpunkt .
Das Bild zeigt eine kleine Auswahl an möglichen "Abschraubern" .
abz2.jpg
 

mar.vel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 November 2019
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
1
Uiii.. :oops: Da werde ich bei meinem nächsten Flohmarktbesuch etwas genauer hinschauen und mich bilden.
 

kokomiko2

Low Budgetier
Mitglied seit
5 Februar 2013
Beiträge
1.859
Punkte für Reaktionen
3.457
Anhalt : Wenn man von aussen so Nuten oder eine Innenverzahnung sieht ( also Ansatzpunkte für einen "Abschrauber" ) ist es ein Schraubzahnkranz .
Bei einer Kasette hat man einen Lockring der die Ritzel auf den Freilauf presst , oder eben keinen sonstigen Ansatzpunkt .
Das Bild zeigt eine kleine Auswahl an möglichen "Abschraubern" .
Anhang anzeigen 716233
Reicht nicht ganz fürn Schachspiel
 
Oben