• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Köthke „Champion“ Neuaufbau: Achse Köln – Berlin

SirFaust

"Es irrt der Mensch, solang er strebt"
Nach einigen, aus diverser Gründen, abgebrochener Projekte starte ich nun einen neuen Aufbaufaden.
Wie die Jungfrau zum Kinde bin ich zu diesem Rahmen gekommen, ich hatte schon seit längerem in meiner Signatur einen Suchaufruf nach einem Rahmen deutscher Herkunft.

So schrieb mich eines Tages der @byf an ob ich nicht Interesse an einem Köthke Rahmen hätte.
Da mir die filigranen Köthke Rahmen schon immer sehr gefallen haben, nicht zuletzt wegen der schönen Strebenspiegel mit Köthke Schriftzug und dann auch noch Nervex Pro Muffen… da musste ich einfach zuschlagen.
Der Rahmen hat Idealmaße so schrecke ich auch nicht vor einer Neulackierung zurück, eigentlich bevorzuge ich patinierte Rahmen die eine Geschichte erzählen können, aber da der Rahmen nun mal schon sandgestrahlt ist…

Ich werde dies aller Voraussicht nach, bedingt durch viele Empfehlungen hier, bei velociao hier in Berlinnach Originalvorlagen „machen“ lassen.

Ein paar Eckpunkte zum Rahmen:
Nervex Pro fishtail (?) Muffen
Campagnolo Anlötteile, Ausfallenden
Seitliche Bremszugführung am Oberrohr
„Stehbolzen“ für Flaschenhalter

Ich würde den Rahmen in die Anfang 1960er einordnen, daher wird der Aufbau wohl mit Campagnolo Record Teilen erfolgen.

Kurbelgarnitur werde ich die vom abgebrochenen Rufa Projekt nehmen: Stronglight Competition 63 mit Lyotard Marcel Berthet Pedalen.

Auch habe ich hier noch eine wunderschöne Titan Maes Kint Vorbau+Lenkerkombination liegen, gestempelt „61“ – harmoniert dann super mit der Universal 61 Bremsgruppe.

So viel zum Plan. Ich werde versuchen fleißigupdzudaten.

Wir starten mal mit ein paar Fotos vom nacktenRahmen (Fotos freundlicherweise vom Vorbesitzer zur Verfügung gestellt).
 

Bonanzero

txirrindulari
Den schönen Rahmen habe ich schon an mehreren Steleln bewundern können. Herrlich. Dass kein Lack drauf ist, ist erstmal kein Nachteil. So kannst du die Rohrbeschaffenheit feststellen.
Und es ist möglich, noch hie und da Verbesserungen anzubringen. Ich wúrrde z.B. empfehlen, den Bremssteg zu verstärken. Mit einer Röhre und/oder einer angelöteten Scheibe, wo die Bremse anliegt.
Und an den Stoppern würde ich noch "Leitringe" anlöten, damit die Züge nicht so abknicken. So etwa in der Art:

 

Don_Camillo

Aktives Mitglied
Glückwunsch. Köthke ist ja wirklich nicht ganz so häufig anzutreffen.

Ja, das sind Nervex Pro. Wenn aber Fishtail und somit vor 1955, dann wäre das hintere Ausfallende sowie die Anlötteile für Schaltzugführung eigentlich bzw. sagen wir besser vermutlich zu neu. Das kann aber auch von einer nachträglichen Modernisierung stammen.

Gleichzeitig würde ich bei einem Bj um 1955 herum auch den kleinen Anlöt-Cable Stop für den hinteren Bremszug



"vermissen"

Steckt da noch der Rest von der Einstellschraube drin?
 

SirFaust

"Es irrt der Mensch, solang er strebt"
Glückwunsch. Köthke ist ja wirklich nicht ganz so häufig anzutreffen.

Ja, das sind Nervex Pro. Wenn aber Fishtail und somit vor 1955, dann wäre das hintere Ausfallende sowie die Anlötteile für Schaltzugführung eigentlich bzw. sagen wir besser vermutlich zu neu. Das kann aber auch von einer nachträglichen Modernisierung stammen.

Gleichzeitig würde ich bei einem Bj um 1955 herum auch den kleinen Anlöt-Cable Stop für den hinteren Bremszug



"vermissen"



Steckt da noch der Rest von der Einstellschraube drin?

Zwischenzeitlich kein Schräubchen mehr drin;-)
Ja mit dem fishtail bin ich mir selbst nicht so sicher kann das nicht genau zuordnen da gibts mir zu viele filigrane Änderungen. Im Zweifel alte Muffen „aufgebraucht“. Gerade die Ausfallenden und die anderen Anlötteile scheinen mir eher Anfang 60er.
Ich mach mal Fotos vom Steuerrohr bei Gelegenheit:)

Ich hatte vor Jahren mal ein Köthke live gesehen und dachte „so eins brauchst du iwann nochmal“ jetzt war die Chance und meine Grösse da;-)
 

Don_Camillo

Aktives Mitglied
Zwischenzeitlich kein Schräubchen mehr drin;-)
Ja mit dem fishtail bin ich mir selbst nicht so sicher kann das nicht genau zuordnen da gibts mir zu viele filigrane Änderungen. Im Zweifel alte Muffen „aufgebraucht“. Gerade die Ausfallenden und die anderen Anlötteile scheinen mir eher Anfang 60er.
Ich mach mal Fotos vom Steuerrohr bei Gelegenheit:)
Wie @wurstipursti schon schrieb kann man über den Fishtail den Rahmen eh nur schwerlich datieren. Das wollte ich eigentlich oben auch noch dazuschreiben. Die angelötete Schaltzugführung kam bei Campa mWn ungefähr mit der bronzenen Record - das wäre dann um 1958 rum.

Ich mach´s jetzt mal anders herum: Weil die von mir gezeigte "Cable Stop Nase" fehlt und wenn nicht modernisiert, dann würde ich ebenfalls auf 60er Jahre tippen. Allerdings eben genau wegen der fehlenden "Cable Stop Nase" nicht auf Mittel- sondern eher auf Seitenzügler setzen. Weinmann 730 oder Universal Extra bis Altenburger Synchron wären in deutschen Landen damals en vogue gewesen.
 

SirFaust

"Es irrt der Mensch, solang er strebt"
Ps.: das Lasurblaue Köthke ist mir bei Recherchen auch schon begegnet. Macht einen, bis auf einige Anbauteile, sehr guten Eindruck. Die Farbe gefällt.

Der Köthke‘sche MZB Steg hätte mir noch zu meinem Glück gefehlt... aber wie sagte Oma immer „alles Gute ist ja nie beisammen“. Gut werde ich weiter (frustrierend) versuchen schöne Universal Gegenhalter mit quick release zu bekommen. !also wenn noch jemand welche hat... her damit!:)
 

Don_Camillo

Aktives Mitglied
Das Lasurblaue ist abgelichtet, wie vom Vorbesitzer eingetrudelt. Das war leider ein unehrlicher Pfuscher. Es ist also ziemlich verbastelt. Zudem hatte der Verkäufer leider auch einen ziemlich heftigen Schaden (heftige Delle im Oberrohr) verschwiegen.
 

SirFaust

"Es irrt der Mensch, solang er strebt"
Wie @wurstipursti schon schrieb kann man über den Fishtail den Rahmen eh nur schwerlich datieren. Das wollte ich eigentlich oben auch noch dazuschreiben. Die angelötete Schaltzugführung kam bei Campa mWn ungefähr mit der bronzenen Record - das wäre dann um 1958 rum.

Ich mach´s jetzt mal anders herum: Weil die von mir gezeigte "Cable Stop Nase" fehlt und wenn nicht modernisiert, dann würde ich ebenfalls auf 60er Jahre tippen. Allerdings eben genau wegen der fehlenden "Cable Stop Nase" nicht auf Mittel- sondern eher auf Seitenzügler setzen. Weinmann 730 oder Universal Extra bis Altenburger Synchron wären in deutschen Landen damals en vogue gewesen.

Japp einigen wir uns auf 60er rum +/- was mich zu Universal 61 Bremsen bringt. Die hab ich als fast komplette Gruppe noch liegen und müssen da ran. Gesetz;-) weil für mich schönste Bremse zu dieser Zeit.
Im Zweifel könnte ich auch auf eine Campa Gran Sport Gruppe zurückgreifen. Aber wenn 60er dann doch lieber die Record. Luxusprobleme...
 

SirFaust

"Es irrt der Mensch, solang er strebt"
Das Lasurblaue ist abgelichtet, wie vom Vorbesitzer eingetrudelt. Das war leider ein unehrlicher Pfuscher. Es ist also ziemlich verbastelt. Zudem hatte der Verkäufer leider auch einen ziemlich heftigen Schaden (heftige Delle im Oberrohr) verschwiegen.
Aye du kennst den Verlauf. Interessant hatte nur den damals dokumentierten Fundzustand gesehen. Aber er schrieb ja, dass er es wieder original aufbauen wollte.
War doch aber englischsprachiger Raum oder irre ich?

Weisst du ob Köthke grundsätzlich Lasurtöne verwendet hat?
 

Don_Camillo

Aktives Mitglied
OK, Universal 61 sind gesetzt. Gran Sport oder Record ist imho kein Luxusproblem. Beide funktionieren, die alte bronzene Gran Sport für mein Empfinden sogar etwas besser als die Record.

Ich würde es einfach davon abhängig machen, von welchem hinteren Schaltwerk Du schneller ein nicht ausgeschlagenes Exemplar auftreiben kannst. ;)
 

Don_Camillo

Aktives Mitglied
Aye du kennst den Verlauf. Interessant hatte nur den damals dokumentierten Fundzustand gesehen. Aber er schrieb ja, dass er es wieder original aufbauen wollte.
War doch aber englischsprachiger Raum oder irre ich?

Weisst du ob Köthke grundsätzlich Lasurtöne verwendet hat?
Das ist mein Blog, in dem Du die Bilder gefunden hast und damit auch mein Köthke :D

Nein, mWn nicht grundsätzlich aber auch (Lasurtöne):cool:
 

SirFaust

"Es irrt der Mensch, solang er strebt"
Das ist mein Blog, in dem Du die Bilder gefunden hast und damit auch mein Köthke :D

Nein, mWn nicht grundsätzlich aber auch (Lasurtöne):cool:
Ui... Crazy wie klein die Welt ist oder muss ich jetzt auf Englisch weitermachen:) ?
Dann muss ich wohl bei der Farbwahl wieder umschwenken?:eek:o_O Die Unitöne von Köthke a la Mittelblau und Silber finde ich etwas lahm. Für Knallgelb bin ich nicht „krass“ genug. Daher wollte ich eher was dezent elegantes machen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Bonanzero

txirrindulari
Ja, das sind Nervex Pro. Wenn aber Fishtail und somit vor 1955, dann wäre das hintere Ausfallende sowie die Anlötteile für Schaltzugführung eigentlich bzw. sagen wir besser vermutlich zu neu. Das kann aber auch von einer nachträglichen Modernisierung stammen.
Nee, das passt schon. Die Fischschwänze sind nach 1955.

Vorher sind die Haifischzähne.
 
Oben