• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Je oller, je doller am Vogelsberg Nordhang

Mig70

Mig, einfach nur Mig
Hallo Ihrs,

Alles was ich sonst in anderen Foren als Login benutze war hier schon besetzt. Aber vor Jahren nannte mich mal jemand der meinen Vornamen nicht richtig verstanden hatte Mig (oder auch Mic/Mik/Mick) und so kam ich zu meinem Login hier. Für die räumliche Einordnung: Vogelsberg Nordhang bis in die Schwalm fahre ich öfter.

Ich bin Bj 70 und fahre seit immer Rad. In meiner Kindheit war das halt so. Kinderrad, alte Räder der Eltern, Herrensportrad (Stahlfelgen und Keilkurbel:confused:...). Irgendwann Mitte der 80er ein anthrazit farbiges Winora "Sir" mit Gepäckträgern vorne und hinten. Das dann gestrippt und mit Rennlenker, weissem Sattel und Lenkerband auf sportlich getrimmt.
In 88 begann für mich die MTB-Zeit. Koga Miyata Valley Runner in rosa mit Bianchisattel in celeste. Ich fand 's cool... Das war auch über putzen und einstellen zum schrauben und zur Totalzerlegung mein Einstieg ins Schrauben. Habe ich im Laden eines Bekannten parallel zum Beruf auch ein paar Jahre gemacht. Es folgte 90 ein Kuwahara Badger in schwarz, dann ein Nöll M3, ein Votec F7. Parallel immer auch Stadträder welche meist auf Rennradbasis waren. Ein Ciöc, ein Bianchi, zB.

Anfang der 2000er fuhr ich drei Jahre Liegerad. Je tiefer, desto gut! Da ich beruflich aber an den Ballungsraum Frankfurt gebunden war fuckte mich das Strasse fahren ab und ich stieg wieder auf 's MTB. Ein Mountain-Cycle San Andreas.
Andrea.jpg

Inzwischen verkauft.

Parallel das M3 als Kinderhängerziehgerät. Und weil ich kein Strassenrad hatte schenkte mir ein Freund ein Basso-Highway im Fitnessrad-Aufbau. Das versah ich sofort mit einem Rennlenker.

Das Basso lies ich irgendwann pulvern, da der Originallack unterrostete. Heute ist der Rennlenker Geschichte und es fährt in Tannengrün mit Moustachelenker und Ledersattel. Very retro, aber mit Schutzblechen sehr funktionell. Das Ding kann halbwegs Strasse, auch mal Feldweg, notfalls Gepäck.
Basso.jpg


Nach dem das Nöll einen Bruch der Lötnaht hatte kam irgendwann ein Cube Reaction aus Alu als Ersatz. Das fahre ich heute noch. Ungefedert, 3x9 mit Scheiben. Eigentlich nur noch mit meinem Sohn...
Cube.jpg



Vor ca 15 Jahren bekam ich ein schlimmschlechtes Karstadt-Rad geschenkt. Als Dank für den Anbau einer Louise an das MTB meines Chefs. Aber Dank horizontaler Ausfaller genau was ich suchte. Das wurde flux gesinglet und blieb im Stall bis letzten Monat. Inzwischen verkauft.
Willi.jpg

Vor zwei Jahren bekam ich ein Cilo Swiss geschenkt. Dazu kommt noch ein Thema im Klassikerforum. Das will ich rückbauen in halbwegs zeitkorrekt. Das war auch der Grund mich letztlich hier an zu melden.
Cilotta.jpg


Letzten Sommer lief mir ein '89er Kuwahara Jaguar zu. Fast geschenkt. Leider musste ich gewaltig umbauen. Daumenschalter gegen Lenkerendschalter, Hollandradhochlenker(!!!) gegen Moustache, Laufradsatz weil keine 6-fach Kassette mehr gefunden. Es ist mein Reise-Stadt-Schutzblechrad. Inzwischen ist das XT-Schaltwerk wieder drauf und auch ein Gebäckträger dran. Der Sattel mit dem CiloSwiss getauscht...
Maja.jpg



Obwohl der Schwerpunkt in der Vergangenheit auf MTB lag scheint es mir als läge er zukünftig in der Vergangenheit:D. Es ist für mich einfach schöner Altes zu erhalten. Mich begeistern einfach die klassischen Räder mehr als Carbon. Auch unter dem Gedanken der Umweltbelastung bei Herstellung und Recycling. Selbst Alu ist für mich schon grenzwertig. Räder sind für mich ein Teil meiner Geschichte, da sie seit meiner Jugend auch meine Mobilität waren, technisches Spielzeug und Werkzeug mich fit zu halten, zu entspannen und so viel mehr. die letzten Jahre fuhr ich immer mit dem Rad zur Arbeit. Das schwankte zwischen 1,5km bis seit Neuestem 25km, jeweils ein Weg. Die aktuelle Strecke fahre ich nicht jeden Tag, aber das soll mehr werden. Leider brauche ich an manchen Tagen das Auto auch beruflich:(.

Soweit erst mal.

Mig
 
Wow, das ist mal eine ausführliche Vorstellung. Das Basso sieht cool aus (Neid). Habe auch noch so ein ungefedertes "MTB" aus den 90er, das immer noch Spaß macht.
Bin zufälligerweise auch Bj. 70 und vermutlich wegen vielen Radkilometer beschwerdefrei. Viel Spaß am schönsten Hobby der Welt.
 
Oben