• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche 🚴 - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Jan Ullrich bietet Rennrad-Tour an: Alpentour mit Ulle für 25.000 Euro

Don Crustie

Aktives Mitglied
Registriert
19 Mai 2013
Beiträge
150
Punkte Reaktionen
394
Ort
Karlsruhe
Schöne einfache Welt und alles vermischt. Ohne seine Eskapaden Stände er bestimmt besser da. Siehe
udo bölts und co.
Meinst du nicht, daß du hier deine Welt schön und einfach (schwarz und weiß) gezaubert/geschummelt hast?
So fasziniert ich oft vom Leistungs-Radsport bin....mögen werd ich jetzt Bölts, Voigt u. co. nicht "automatisch", nur weil die nicht erwischt worden sind......

Ein Rolf Aldag beispielsweis ist mir da viel lieber, der hat was aus all den Widersprüchen des Profiradsports gemacht,
das ich trotz seiner offensichtlichen Inkaufnahme der zu dieser Szene nun mal gehörenden ! "perversen" Strukturen annehmen kann, weil ich ihn in seiner bisherigen Performance schon sehr weise finde.....

Der Ulle schein halt dagegen eher einfacher strukturiert zu sein....und damit bietet sich jemand so exponierter gerne als Opfer (Projektionsfläche, Sprungbrett, Ausschlacht-Potential ec.pp.- siehe BummBumm Boris)
 

Dr. M.Ferrari

Ehrenmann
Registriert
4 Juli 2007
Beiträge
1.697
Punkte Reaktionen
612
Meinst du nicht, daß du hier deine Welt schön und einfach (schwarz und weiß) gezaubert/geschummelt hast?
So fasziniert ich oft vom Leistungs-Radsport bin....mögen werd ich jetzt Bölts, Voigt u. co. nicht "automatisch", nur weil die nicht erwischt worden sind......

Ein Rolf Aldag beispielsweis ist mir da viel lieber, der hat was aus all den Widersprüchen des Profiradsports gemacht,
das ich trotz seiner offensichtlichen Inkaufnahme der zu dieser Szene nun mal gehörenden ! "perversen" Strukturen annehmen kann, weil ich ihn in seiner bisherigen Performance schon sehr weise finde.....

Der Ulle schein halt dagegen eher einfacher strukturiert zu sein....und damit bietet sich jemand so exponierter gerne als Opfer (Projektionsfläche, Sprungbrett, Ausschlacht-Potential ec.pp.- siehe BummBumm Boris)
Das der Aldag einen Job hat in der Szene zeigt für mich eher das gegenteil. Ja hast nett umschrieben . Ulle ist nicht der hellste Kopf .
 

mfrey33

Aktives Mitglied
Registriert
23 April 2006
Beiträge
407
Punkte Reaktionen
270
Wegen dem Ulle bin ich erst zum Radsport gekommen so wie sicherlich auf viele andere in D und dafür werde ich ihm immer dankbar sein egal was er macht. Und sein Toursieg 97 war einfach ein absolut geiles Sporterlebnis, ich war selten so gefesselt vorm Fernseher
 

ventouxDB

beginner 2.0
Registriert
17 April 2017
Beiträge
457
Punkte Reaktionen
873
Ort
Miriquidi
Wegen dem Ulle bin ich erst zum Radsport gekommen so wie sicherlich auf viele andere in D und dafür werde ich ihm immer dankbar sein egal was er macht. Und sein Toursieg 97 war einfach ein absolut geiles Sporterlebnis, ich war selten so gefesselt vorm Fernseher
richtig, geht mir nicht anders und ich habe immer noch Rudi Altigs Kommentar vom Zeitfahren im Ohr: ".... er setzt die heute alle auf 3 Minuten...." als er an Virenque vorbei zieht.
 

tb_ks

Mitglied
Registriert
11 Februar 2016
Beiträge
48
Punkte Reaktionen
67
Merkwürdig.

Ich würde stark davon ausgehen, dass gerade Deutsche das Gros der Leserschaft bilden.

Übersetzen ist teuer, Zielgruppe insgesamt klein und viele lesen halt Sachbücher auch gerne auf Englisch (Ich würde Friebe nicht auf Deutsch lesen wollen). Zumindest wer in den letzten 20 Jahren studiert hat, dürfte in den meisten Fällen ziemlich viel Fachliteratur auf Englisch gelesen und eine gewisse Routine entwickelt haben. Blöd für alle, die die Gelegenheit nicht hatten. Vielleicht ist die Bio von Sebastian Moll ja ähnlich?

Am Rande: Hab vor dem Post bei Amazon in die Bestsellerlisten geschaut. Bei "Biografien rund um Radsport" Ist Friebe ganz weit oben. Neben viel Beifang (z.B. "Die narzisstische Mutter" und "Das Gemüse Kochbuch") findet sich dort so ziemlich alles vom Lance. Der verdient immer noch mit seinen Propagandablättchen...
 

Dr. M.Ferrari

Ehrenmann
Registriert
4 Juli 2007
Beiträge
1.697
Punkte Reaktionen
612
das sehe ich anders. Wie man zB bei Aldag und Zabel sieht ist "auspacken" die einzige Option, um wieder im Radsport unterzukommen. Und das würde ich Ulle wünschen. Dass er damit angeblich ein großes rechtliches Risiko (zB ggü früheren Sponsoren) eingeht, halte ich dem gegenüber für nachrangig.
Ja aber was soll er machen ? Kommentieren bzw. Rhetorik ist nicht seins. Ob er überhaupt das möchte ? Denke mit Familie an der Seite wäre er weicher gefallen. Wobei er ja auch während der Karriere diese Aussetzer hatte .
 

Lempira

Aktives Mitglied
Registriert
2 Juni 2007
Beiträge
2.951
Punkte Reaktionen
2.537
Ich kann die moralische Entrüstung einiger hier nur belächeln.

Der Preis bei Ulle ist zu hoch? Das nennt man freie Marktwirktschaft, wo Angebot und Nachfrage die Preise steuern. Vielleicht ist es der Neid darüber, dass so eine vermeintliche Pflaume wie Jan Ullrich solche Preise aufrufen kann, wovon der eine oder andere hier getrieben ist. Und jeder sollte die Chance haben, dort mitzufahren? Meine Güte! Muss auch jeder die Chance bekommen, ins Weltall zu fliegen oder bei Olympia zu starten?!

Ja, der Mann hat sportlich Außergewöhnliches geleistet (an der Stelle: Verschont mich mit den Doping-Hinweisen!). Und das ist sein Kapital. Das zu nutzen, ist sein gutes Recht! Er wäre schön blöd, wenn er es nicht täte.
 

SteveJobt

Aktives Mitglied
Registriert
20 Juli 2019
Beiträge
434
Punkte Reaktionen
318
Wer es sich nicht leisten kann fährt halt nicht mit, wo ist das Problem? Ich kann mir auch keine 40 Mio Dollar Jacht kaufen, bin aber trotzdem ein glücklicher Mensch.

Ulle bestimmt den Preis, ich hoffe er kommt damit wieder auf die Beine. Es werden sich genug finden die für den Preis mitfahren.
 
Oben Unten