• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

ISO, BSC, metrisch, FG — Gewinde am Fahrrad, ein Sammelfaden

Grautvornix

Aktives Mitglied
Registriert
15 September 2016
Beiträge
9.476
Punkte Reaktionen
13.388
Ich will keine große Wissneschaft draus machen und nur ganz kurz eine praktische Frage stellen.
Wie verhält es sich mit Schnellspannergewinden? Welche Normen gibt es und welche Hersteller verwenden welche Norm?
Ich habe hier ein paar Schnellapannhebel und Muttern und würde gern wissen, welche Axen dafür passen. Ich vermute eine französische Herkunft. Aus dem Fundus zufällig gezogene (Shimano?) haben nicht gepasst. Gerade nochmal probierte alte Simplexe auch nicht.
Anhang anzeigen 890624
Die Hüte, also hebelseitig erinnern mich an FT (und damit OMAS usw.); bei den Hebeln selbst bin ich nicht sicher wo ,aber gesehen habe ich die schon mal...
 

HeikoS69

Plattsnacker
Registriert
18 August 2016
Beiträge
733
Punkte Reaktionen
1.738
Ob es so etwas wie ein Norm für Schnellspanner-(achsen-)gewinde gibt weiß ich nicht, hier jedenfalls eine Übersicht (wieder aus dem Sutherland's) – vielleicht hilft Dir das ja weiter ...

Anhang anzeigen 890628

Da gibt es sicher noch andere Hersteller/Maße, aber das wird auch an der Bekanntheit/Rückmeldung der Hersteller liegen, ob die vorkommen oder nicht ... so wie ich das verstanden habe, hat Herr Sutherland und sein Team die Hersteller angeschrieben und um Informationen gebeten – wer dann wie geantwortet hat ...
Bis auf Simplex old also alles normgerecht! 5x0,8 = ISA / ISO; 5x0,9 = S.I. nach frz. Auslegung bis in die 60er (nur) dort gängig
 

chkamb

Gas-Wasser-Heatpipes, Tastatourettist. Big B, D
Registriert
17 November 2009
Beiträge
6.183
Punkte Reaktionen
3.012
Gewinde Vorbauspindeln - mir sind mind. 3 verschiedene Gewinde bekannt bzw. untergekommen. Gibt es dazu Infos?
 

chkamb

Gas-Wasser-Heatpipes, Tastatourettist. Big B, D
Registriert
17 November 2009
Beiträge
6.183
Punkte Reaktionen
3.012
Ich hatte eher jeweils gleiche Durchmesser mit unterschiedlichen Steigungen... Gibt es Überblicke dazu?
 

ms83

Aktives Mitglied
Registriert
11 Juni 2009
Beiträge
1.144
Punkte Reaktionen
2.693
Ich hatte eher jeweils gleiche Durchmesser mit unterschiedlichen Steigungen... Gibt es Überblicke dazu?
Auf der Wikipediaseite zum BSC-Standard steht:
„GB Stems using 5⁄16 inch (7.94 mm) diameter, 26 tpi for the handlebar clamp“

Und daß 5/16"×26tpi mit M8×1 Gewinden beschränkt austauschbar ist.

Da wären also zwei fast gleiche Gewinde, die man mit bloßem Auge wahrscheinlich nicht unterscheiden kann.
Da steht zwar nur was von der Lenkerklemmung, aber ich glaube nicht, daß die Keilklemmung dann metrisch wäre...
 

chkamb

Gas-Wasser-Heatpipes, Tastatourettist. Big B, D
Registriert
17 November 2009
Beiträge
6.183
Punkte Reaktionen
3.012
Ha. Ich wußte doch, dass ich einen wunden Punkt getroffen habe... ;-)
 

Flat Eric

Machen ist wie wollen , nur krasser .
Registriert
27 August 2012
Beiträge
10.525
Punkte Reaktionen
11.820
M6 / M7 / M8 + M8x1 ! habe ich da schon erlebt .
Im Bild der untere Vorbau hat M6 sowohl als Schaftschraube als auch als Lenkerklemmung , und das ist von der möglichen Anzugskraft völlig ausreichend , mit grösseren Gewinden kann man Gabelschäfte sprengen . DSCF3195.JPG
 

redo

Aktives Mitglied
Registriert
13 Juli 2018
Beiträge
738
Punkte Reaktionen
1.901

ms83

Aktives Mitglied
Registriert
11 Juni 2009
Beiträge
1.144
Punkte Reaktionen
2.693
Beispielbild:
BSC-Gewinde (BSA-Gewinde) an Regina America 7fach Kranz, gekennzeichnet durch 1 umlaufende Rille:

Regina America 7fach BSC @erni65.jpg

Mit Dank an @erni65 für das Bild.
 

ms83

Aktives Mitglied
Registriert
11 Juni 2009
Beiträge
1.144
Punkte Reaktionen
2.693
Übersicht über Gewinde an Schaltaugen und Ausfallenden:
ausfaller_schaltaugen-sutherlands_@alterstahl.jpg


Campagnolo-Gewindeschneider Nr. 707, M10×26tpi:
campa_cat17a.jpg


Übersicht über Gewinden an Schnellspannern:
sutherlands_6th_schnellspannergewinde_@alterstahl.jpg


Mit Dank an @alterstahl .
 
Zuletzt bearbeitet:

Bianchi-Hilde

Keine Ahnung aber große Fresse
Registriert
20 Januar 2012
Beiträge
37.948
Punkte Reaktionen
43.240
Übersicht über Gewinde an Schaltaugen und Ausfallenden:
Anhang anzeigen 926682

Campagnolo-Gewindeschneider Nr. 707, M10×26tpi:
Anhang anzeigen 926729

Übersicht über Gewinden an Schnellspannern:
Anhang anzeigen 926683

Mit Dank an @alterstahl .
Danke für dieses Ding, das hab ich ja auch noch nie gelesen. Das heißt, dass man an einen italienischen Rahmen kein Shimano schraubt, hat auch einen Sinn, von der Optik und der Funktion mal abgesehen. Wann wurde das denn geändert? Zu meiner Zeit hab ich da nie von verschiedenen Gewinden gehört.
 

Flat Eric

Machen ist wie wollen , nur krasser .
Registriert
27 August 2012
Beiträge
10.525
Punkte Reaktionen
11.820
Danke für dieses Ding, das hab ich ja auch noch nie gelesen. Das heißt, dass man an einen italienischen Rahmen kein Shimano schraubt, hat auch einen Sinn, von der Optik und der Funktion mal abgesehen. Wann wurde das denn geändert? Zu meiner Zeit hab ich da nie von verschiedenen Gewinden gehört.
Nee , erstens haben ja beileibe nicht alle ital. Rahmen Ausfaller von Campagnolo eingelötet und die Gewindedifferenz so
lächerlich gering das tausende Schaltungen mit dem absolut häufigsten
M10*1 Bolzen da eingeschraubt wurden und werden .
Der etwas kindische Versuch der ital. Radindustrie mit ihren seltsamen metrischen Gewinden aber Steigungen in Zoll die Kunden zu "zwingen" Komponenten nur bei ihnen zu kaufen ist ohnehin in die Hose gegangen .
 

Bianchi-Hilde

Keine Ahnung aber große Fresse
Registriert
20 Januar 2012
Beiträge
37.948
Punkte Reaktionen
43.240
Nee , erstens haben ja beileibe nicht alle ital. Rahmen Ausfaller von Campagnolo eingelötet und die Gewindedifferenz so
lächerlich gering das tausende Schaltungen mit dem absolut häufigsten
M10*1 Bolzen da eingeschraubt wurden und werden .
Der etwas kindische Versuch der ital. Radindustrie mit ihren seltsamen metrischen Gewinden aber Steigungen in Zoll die Kunden zu "zwingen" Komponenten nur bei ihnen zu kaufen ist ohnehin in die Hose gegangen .
Beantwortet aber nicht die Frage, wie die Steigung bei heutigen Schaltungen ist und ob das jetzt alles gleich ist. Außerdem, warst du nicht derjenige, der meinte, man darf ital. und BSA Schraubkränze nicht tauschen wegen der 5° Flankenwinkel? Das klingt für mich genauso marginal.
 

ms83

Aktives Mitglied
Registriert
11 Juni 2009
Beiträge
1.144
Punkte Reaktionen
2.693
Beantwortet aber nicht die Frage, wie die Steigung bei heutigen Schaltungen ist und ob das jetzt alles gleich ist.
Wie Du oben in der Übersicht sehen kannst haben alle anderen Hersteller M10×1 mm Gewinde verwendet, auch heute sollte das so sein. Ich schreibe allerdings „sollte“, da ich annehme, daß Shimano einen gewissen Standard vorlegt und sich neuere Hersteller wie SRAM an denen orientieren, wie z.B. auch bei Ritzelabständen. Zu Campagnolo heute kann ich nichts sagen, da müßte man mal das aktuelle Werkzeugangebot von denen ansehen... --> siehe 3 Beiträge weiter
Der Unterschied zwischen M10×26tpi und M10×1mm (entspricht 25,4 tpi) ist aber in der Tat so gering, daß man es beim Einschrauben nicht merkt, weil es ja auch zwischen Innen- und Außengewinde eine gewisse Toleranz gibt und das Gewinde ja nicht mal 10 mm lang ist.
Ich weiß auch nicht, was früher andere italienische Ausfallendhersteller, wie z.B. Gipiemme in ihre Schaltaugen geschnitten haben...
 
Zuletzt bearbeitet:

ms83

Aktives Mitglied
Registriert
11 Juni 2009
Beiträge
1.144
Punkte Reaktionen
2.693
...man darf ital. und BSA Schraubkränze nicht tauschen wegen der 5° Flankenwinkel? Das klingt für mich genauso marginal.
Ich nehme an, daß das bei Dir geklärt oder kein aktuelles Problem ist, aber auch zur Kompatibilität zwischen den verschiedenen Naben- und Schraubkranzgewinden gibt es hier schon eine Übersicht:
https://www.rennrad-news.de/forum/threads/iso-bsc-metrisch-fg-—-gewinde-am-fahrrad-ein-sammelfaden.172735/post-4902011

Übrigens hat engl. BSC-Gewinde im Gegensatz zu anderen engl. Gewinden (55°) einen Flankenwinkel von 60°, wie auch metrische Gewinde.

Edit, der Vollständikeit halber: Jetzt habe ich's begriffen, ITA hat 55° Flankenwinkel...🤦‍♂️
 
Zuletzt bearbeitet:

Flat Eric

Machen ist wie wollen , nur krasser .
Registriert
27 August 2012
Beiträge
10.525
Punkte Reaktionen
11.820
Beantwortet aber nicht die Frage, wie die Steigung bei heutigen Schaltungen ist und ob das jetzt alles gleich ist. Außerdem, warst du nicht derjenige, der meinte, man darf ital. und BSA Schraubkränze nicht tauschen wegen der 5° Flankenwinkel? Das klingt für mich genauso marginal.
Nee , so ist das nicht , nur die Gewindeflanken (also die Seitenflächen der spitzen Gänge) übertragen die Kräfte und bei einer Abweichung von 5 Grad zueinander liegen die gar nicht aufeinander , da
ist nichts mit viel Kraft übertragen , passieren tut nur deshalb nichts weil das Gewinde reichlich überdimensioniert ist für die paar Watt .

Wie das heute ist mit dem Ausfallendengewide weiss ich nicht , da aber das ohnehin unwesentlich war ist es auch egal , schon immer gewesen .
 

ms83

Aktives Mitglied
Registriert
11 Juni 2009
Beiträge
1.144
Punkte Reaktionen
2.693
wie die Steigung bei heutigen Schaltungen ist...
Ich habe eben mal bei Campagnolo nachgesehen und ein PDF zum hinteren Schaltwerk von 2019 gefunden. Dort schreiben sie zur Montage, Vorbereitung des Rahmens (S. 7):
„Das Gewinde am Schaltauge des rechten Ausfallendes (X – Abb. 2) mit einem Gewindeschneider M10×1, 10×26TPI nachschneiden.“

Was nun, Campagnolo ist es egal welchen Gewindeschneider man nimmt... :oops:

035_2397_Technical manual - 12s_Mechanical units rear derailleur - Campagnolo_Rev04_06_19

Eben noch entdeckt: Aus Seite 4 ist eine techn. Zeichnung. Dort ist das Gewinde im Direct Mount Ausfallende mit M10×1mm beschriftet...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben