• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

In Zeiten von Corona - bitte kein Polittalk

MtCenis

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 November 2019
Beiträge
415
Punkte für Reaktionen
111
Ich mache mal einen neuen Thread auf. Wie haltet ihr Euch in Corona-Zeiten fit? Wie betreffen Euch die Maßnahmen? Ich hab wirklich keine Lust auf den Politzank hier den es bereits in einem anderen Thread gibt.

Ich kämpfe mit Rückenschmerzen seit ich nicht mehr Schwimmen gehen kann und kann meine Reha für's Bein nicht mehr richtig machen, seit das Studio dicht ist, mein Orthopäde (Uni) in die Corona-Taskforce abkommandiert wurde und mein Hausarzt mir keine neue Physio verschreibt (obwohl die Physiotherapeuten bei uns offen haben).
Also ich hab mir als Schwimmersatz gerade ein Rudergerät bestellt, und zur Physiotherapie eine Kraftstation. Beide kommen auf die (überdachte) Terasse weil in der Wohnung kein Platz ist. Eine Lösung für's Radeln hab ich schon geplant, falls sich die Ausgangssperren verschärfen.
 

RacePace

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
952
Punkte für Reaktionen
819
Solange Spocht erlaubt ist (BaWü), wird das Radl auch benutzt. Dank dicker Reifen auch nun auch in Gefilden weit abseits von Straßen und anderen Menschen.
 

ronde2009

Aktives Mitglied
Mitglied seit
2 April 2008
Beiträge
7.303
Punkte für Reaktionen
2.348
Das Thema erschließt sich mir nicht. Ist das hier ein Troll? Oder verschieben in einen offenen Themenbereich.
Oder das Thema präzisieren.
 

sulka

zementsackzement
Mitglied seit
8 Mai 2009
Beiträge
12.198
Punkte für Reaktionen
22.553
Das Thema erschließt sich mir nicht. Ist das hier ein Troll?
Also trollig ist da nix. Wenn du gesundheitliche Probleme hast ist das aktuell nicht so besonders lustig. So besehen könnte man meinen Beitrag hier durchaus ernst nehmen.
 

feelthesteel

Hauptstadtkurbler
Mitglied seit
14 Oktober 2014
Beiträge
2.869
Punkte für Reaktionen
1.412
Radfahren ist doch noch erlaubt, bin sowieso Einzelgänger (-fahrer), für mich überhaupt kein Problem, mit Kindern und Frau darf ich ja auch

die Mucki-Budi vermisse ich wirklich, hier im Dunkeln auf die Spielplätze und diverse Übungen, wenn keiner guckt, Beugestütze, Klimmzüge & Co. gehen immer

joggen nach wie vor problemlos, Spaziergänge mit Frau und Kind - weil Familie - ebenfalls
 

MtCenis

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 November 2019
Beiträge
415
Punkte für Reaktionen
111
Wäre ein Neoprenanzug nicht günstiger gewesen ?
Hab ich, wie auch einen Trocki. Aber noch ist es auch für den Neo zu kalt (2 Grad am Sa., hatte sorgar den Neo mit genommen um nach dem Paddeln kurz rein zu springen), und für die täglichen 30 Minuten unter der Woche ist mir der See zu weit.
 

MtCenis

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 November 2019
Beiträge
415
Punkte für Reaktionen
111
Das Thema erschließt sich mir nicht. Ist das hier ein Troll? Oder verschieben in einen offenen Themenbereich.
Oder das Thema präzisieren.
Einfach mal was Positives hören, dass das (Sportler)Leben weiter geht, etwas austauschen was man gerade macht, wie man damit umgeht. Und irgendwie betreffen uns die Corona-Maßnahmen egal ob wir dafür oder dagegen sind ja schon alle mehr oder (zum Glück überwiegend) minder. Die positiven Antworten dass es hier niemanden ernsthaft betrifft sind ja auch was gutes zu hören.
 

tarino

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16 August 2019
Beiträge
206
Punkte für Reaktionen
177
Ich mache mal einen neuen Thread auf. Wie haltet ihr Euch in Corona-Zeiten fit? Wie betreffen Euch die Maßnahmen? Ich hab wirklich keine Lust auf den Politzank hier den es bereits in einem anderen Thread gibt.

Ich kämpfe mit Rückenschmerzen....... und mein Hausarzt mir keine neue Physio verschreibt (obwohl die Physiotherapeuten bei uns offen haben).
Aus dem anderen Thread (ich lese nur) halte ich mich raus, ist besser für die Nerven. Manchmal juckt`s zwar, aber egal....

Sag mal, bist du ein stückweit so etwas wie mein Zwilling?;)
Mit Rückenschmerzen plage auch ich mich rum ,nun -einmal mehr-bereits seit rund 6 Wochen. Kann aber aufs Rennradl- da gehts mir gut, keinerlei Probleme. Auch bei etwas kräftezehrenderen Touren.
Das Problem mit dem Hausarzt, von wegen Physioverordnung hab ich auch- angeblich Budgetüberschreitung und ev. anstehende Regreßforderungen. Aber immerhin, ein Rezept bekam ich, bräuchte aber noch ein Weiteres. MRT und Orthopäde danach stehen noch aus.
Ich liebe unser ach so tolles, leistungsstarkes Gesundheitssystem.

Also, ich halte mich uneingeschränkt mit radeln fit, Stabi- und Kräftigungsübungen nur mit dem Körpergewicht gehen jetzt auch wieder.
Kniebeugen/Kreuzheben mit der Langhantel hab ich vorsichtshalber noch nicht wieder probiert, gehörte aber eigentlich auch dazu.

Ansonsten muß ich sagen, betreffen mich (uns) die Maßnahmen kaum- wir sind nciht so gepolt, dass wir quasi ständig ins Kino/Theater wollen, auch Essen gehen hält sich in Grenzen. Und nach Feierabend ist da eh kaum Zeit für- ok, das Wochenende wäre halt frei.
Da wirds dann schon allmählich etwas bedenklich, sollte man auch in ein paar wenigen Wochen nichtmal ev. ein Eis essen gehen können.
Davon ab-für mich selbst bin ich immer noch tiefenentspannt, ich vertrau da voll auf mein Immunsystem. Scheint erfahrungsgemäß nicht das schwächste zu sein.
Etwas Sorgen dagegen verspüre ich aber bei unserer Tochter, sie hat seit ca Freitag Erkältungssymptome- eher noch leicht. Es kam nix weiteres dazu, "Gelegenheit" zur Ansteckung mit dem Virus hatte sie (eigentlich) nicht.
Wir sind natürlich wachsam und fragen/beobachten
 

MtCenis

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 November 2019
Beiträge
415
Punkte für Reaktionen
111
Mit Rückenschmerzen plage auch ich mich rum ,nun -einmal mehr-bereits seit rund 6 Wochen.
Für mich war immer schon die Lösung schwimmen, und sein ca. einem Jahr Rückentraining im Studio. Einfach etwas an die Rückenpresse setzen hilft da Wunder. Mit Körpergewicht daheim bekomme ich das nicht richtig hin.
 

Osso

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 April 2006
Beiträge
9.810
Punkte für Reaktionen
3.443
Wie betreffen Euch die Maßnahmen?
keine Gruppenfahren und keine Wettkämpfe. Als Einzelzeit- oder Querfeldeinfahrer bin ich sonst nicht weiter eingeschränkt. Langhantel, Powerrack und Klimmzugstange hab ich zu Hause.
Smartrainer hab ich mir allerdings auch vorsichtshalber angeschafft.

Das es keine Wettkämpfe gibt, hat seine- Vor und Nachteile. Klar, Ziele falllen weg, aber natürlich auch der "Leistungsdruck". Bin die letzten mal wunderschön entspannt durch den Wald gelaufen ohne Wettkampfzeiten im hintergrund zu haben. Also "always look on the bright side of life" :)
 

ad-mh

Am Ausbauende des RS1 - Mülheim Speldorf
Mitglied seit
9 Juni 2017
Beiträge
1.814
Punkte für Reaktionen
2.097
Ab Ostern, spätestens Pfingsten kann man mit dem Neo mit dem Schwimmtraining im See beginnen. Das hängt übrigens vom Wetter ab.
Ich habe das was von Sailfish. :D
Como siempre...
Ansonsten kann man mit dem Fahrrad fahren. :idee:
 

ronde2009

Aktives Mitglied
Mitglied seit
2 April 2008
Beiträge
7.303
Punkte für Reaktionen
2.348
Wenn man den Titel des Threads liest fehlt das Thema bzw. die Fragestellung. Nur eine Bemerkung bitte kein Polittalk.
In sofern fängt das schon mal so an wie es im anderen Thread über Tage läuft. Aber viel Spaß.
 

ad-mh

Am Ausbauende des RS1 - Mülheim Speldorf
Mitglied seit
9 Juni 2017
Beiträge
1.814
Punkte für Reaktionen
2.097
Na, wie haltet ihr euch fit in Kombination mit nicht mehr möglicher Physio ist durchaus eine Fragestellung.
Meine Antwort steht oben. Mehr gibt es von mir nicht als Antwort.
Der See wie in Antwort #7 wäre mir, wenn ich meine Physio in Eigenregie durchziehe niemals zu weit.
Ein mehr als brauchbarer Einsteigerneo von Sailfish wäre übrigens der Vibrant für schmale 200€.
Damit kann man ab Ostern (bei dem üblichen Wetter in den letzten 10 Jahren) im See starten und mal eben ein paar Kilometer abreißen.
 
Zuletzt bearbeitet:

MtCenis

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 November 2019
Beiträge
415
Punkte für Reaktionen
111
Ich habe das was von Sailfish.
Meiner ist 10 Jahre alt von Orca, hatte den das letzte Mal vor 2 oder 3 Jahren benutzt und vor 10 Jahren im heroischen 1. Platz auf der Mitteldistanz. Mal schauen ob der schon bröselt. Passend dazu übrigens die Schwimmboje, welche sehr praktisch auf offenem Waser für Wertsachen und zur Sichtbarkeit ist.

War am überlegen im Trocki in den eiskalten See zu springen, nur zum Rumdümpeln. Der Trocki muss ja auch mal "real" genutzt werden und nicht nur für den 0,1%-Fall beim Paddeln.
 

ad-mh

Am Ausbauende des RS1 - Mülheim Speldorf
Mitglied seit
9 Juni 2017
Beiträge
1.814
Punkte für Reaktionen
2.097
Ein Trocki wie auch jeder Tauchanzug ist Unsinn. Spätestens nach einem Kilometer bekomst du Scheuerstellen an den Achseln.
 

Phonosophie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
9 Dezember 2008
Beiträge
26.682
Punkte für Reaktionen
3.935
Ich mache mal einen neuen Thread auf. Wie haltet ihr Euch in Corona-Zeiten fit? Wie betreffen Euch die Maßnahmen? Ich hab wirklich keine Lust auf den Politzank hier den es bereits in einem anderen Thread gibt.
Wenn ich nicht zur Zeit durch ne übele Verletzung ausser Gefecht wäre würde ich draussen radfahren. Das ist ja weiterhin möglich. Ich könnte auf der Rolle fahren, wenn ich eine hätte. Da meine Bude aber ein Wohnklo ist kann ich keine aufbauen. In unserem Schwimmbadbereich steht ein Ergometer. Das kann ich zur Zeit aber auch nicht nutzen weil unser Schwimmbad wegen Corona geschlossen ist. Also bin ich leider bis auf weiteres zum nichts tun und spazieren gehen verdammt.
 

MtCenis

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 November 2019
Beiträge
415
Punkte für Reaktionen
111
Ein Trocki wie auch jeder Tauchanzug ist Unsinn. Spätestens nach einem Kilometer bekomst du Scheuerstellen an den Achseln.
Hatte ich auch nicht zum Schwimmen vor gehabt, sondern um ein bisschen schwerelos auf der Wasseoberfläche zu liegen und ein bisschen die Gliedmaßen zu bewegen (alias "Baden"). Und ja, ich hab schmerzhafte Erfahrungen gemacht, im Windsurf-Neo zu schwimmen. Selbst beim Schwimm-Neo benutze ich Bodyglide im Nacken.
 
Oben