• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Helme,ich such den Unterschied!

Onni

Inaktives Glied
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
9.277
Punkte für Reaktionen
5.862
Wenn dir dein Kopf nach der ersten Tour langsam abfault, kennst du den Unterschied.
 

sickgirl

Aktives Mitglied
Mitglied seit
3 November 2006
Beiträge
2.413
Punkte für Reaktionen
1.737
Ist halt eine Hong Kong Kopie, sieht gleich aus, aber ob der Rest auch stimmt kann dir keiner sagen.

Aber ich finde es einfach frech, da es mit dem Bild der Radlergruppe in Poc Teamkleidung suggeriert, das man hier praktisch das Original erwirbt.

Kommt jetzt halt auf deinen moralischen Kompass an, ob du sowas unterstützen willst.
 

Maxxi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Juni 2010
Beiträge
3.469
Punkte für Reaktionen
1.321
Na - ist aber auch teilweise mehr als frech was da in der Branche so abgeht. Habe schon Carbonrahmen gesehen, die in China direkt bestellt 500€ gekostet haben, in Deutschland mit Farbe, einem wohlklingendem Namen und viel Werbegeschwafel versehen dann 1800€......da fragt man sich schon......
 

Osso

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 April 2006
Beiträge
9.603
Punkte für Reaktionen
3.346
Aber auch in China werden Produkte ganz unterschiedlicher Qualität hergestellt. Kann sein das der Helm genauso gut ist wie das Original, aber man weiß es halt nicht. Vor allem ist ja bei Fakes naturgemäß auch intransparent wer die hergestellt hat
 

rr-mtb-radler

Making Menschlichkeit Great Again
Mitglied seit
12 Februar 2008
Beiträge
12.824
Punkte für Reaktionen
5.001
Na - ist aber auch teilweise mehr als frech was da in der Branche so abgeht. Habe schon Carbonrahmen gesehen, die in China direkt bestellt 500€ gekostet haben, in Deutschland mit Farbe, einem wohlklingendem Namen und viel Werbegeschwafel versehen dann 1800€......da fragt man sich schon......
Und woher weißt Du, dass es exakt der Rahmen mit dem schönen Namen ist?
Quelle hat unter seinem Label Elektrohaushaltsgeräte namhafter Hersteller verkauft, die haben ja keine selbst produziert. War alles B-Ware, die die Qualitätskontrolle nicht geschafft haben, sei es durch Dellen an nicht sichtbaren Stellen oder Toleranzen die knapp überschritten wurden (ein guter Bekannter war bei denen im Kundenservice).
Solch ein Gerät KANN ewig halten, muss aber nicht.
Bei einem Trockner ärgere ich mich, bei einem Rahmen schmerzt es mich (oder gar mehr), wenn das Produkt versagt ;)
 

Nohandsmom

mit apotropäischer Funktion
Mitglied seit
23 Januar 2016
Beiträge
1.602
Punkte für Reaktionen
1.440
Kann sein das der Helm genauso gut ist wie das Original
Häh? Woher glaubst du zu wissen das 'Original' (durchaus gerne aus der selben Klitsche wie die Kopie) sei gut?
Ach so, ja, stand in der redaktionellen Werbung...
 

Marsz

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Juni 2015
Beiträge
722
Punkte für Reaktionen
296
Die Chinahelme sind reine Blender.
Hab so einen schon mal aus Neugier bestellt.
Es gibt nur eine Schalegröße für alle.
Die Riemen und Innenausstattung ist einfach, aber ok.
An sich läuft da alles über die Optik ab.
Die Mülltonne freut sich über kurz oder lang.
 

Maxxi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Juni 2010
Beiträge
3.469
Punkte für Reaktionen
1.321
Und woher weißt Du, dass es exakt der Rahmen mit dem schönen Namen ist?
... bei einem Rahmen schmerzt es mich (oder gar mehr), wenn das Produkt versagt ;)
Es ist exakt der Rahmen ! Und von der sogenannten Qualitätskontrolle von dem Markenherstellern würde ich nicht zu viel erwarten, siehe auch die diversen Rückrufe in den letzten Tagen/Wochen. Da wurden die Fertigungsmängel auch erst nach Bruch festgestellt......
 

rr-mtb-radler

Making Menschlichkeit Great Again
Mitglied seit
12 Februar 2008
Beiträge
12.824
Punkte für Reaktionen
5.001
Es ist exakt der Rahmen ! Und von der sogenannten Qualitätskontrolle von dem Markenherstellern würde ich nicht zu viel erwarten, siehe auch die diversen Rückrufe in den letzten Tagen/Wochen. Da wurden die Fertigungsmängel auch erst nach Bruch festgestellt......
Ok, ich kenne keinen, der den Produktionsablauf in den entsprechenden Firmen kennt.
Das auch "Premiumprodukte" kaputt gehen, habe ich auch nicht angezweifelt.
Wenn es exakt der Rahmen ist, dann kauf ihn, Aufkleber gibt es ja auch zu kaufen.
 

T-lo

Attraktives Mitglied
Mitglied seit
9 September 2010
Beiträge
3.327
Punkte für Reaktionen
3.042
Es ist exakt der Rahmen ! Und von der sogenannten Qualitätskontrolle von dem Markenherstellern würde ich nicht zu viel erwarten, siehe auch die diversen Rückrufe in den letzten Tagen/Wochen. Da wurden die Fertigungsmängel auch erst nach Bruch festgestellt......
Woran genau machst Du das "exakt" denn fest, und woher genau weißt Du, dass beide Rahmen identisch sind?

Man begegnet dem Gedanken "kommt aus der gleichen Fabrik und hat die gleiche Form, ist also die gleiche Qualität" ja inzwischen immer wieder. Ich hatte die Diskussion zuletzt zB bezüglich Kinderwagen. In der Regel entspringt das Argument aber den Mündern von Menschen, die von Konzeptions-, Konstruktions- und Produktionsabläufen kaum Ahnung haben.

Geh zu einem X-beliebigen Tischler und bestelle einen Schrank. Die Maße gibst Du vor, genau wie die Anzahl der Fächer/Einlegeböden und die Farbe. Wegen meiner auch die Oberflächenbeschaffenheit.
Und dann sag ihm, Du möchtest den Schrank ein Mal in richtig günstig, und ein Mal in richtig gut - am Ende wirst Du zwei Kostenvoranschläge bekommen, die sich deutlich unterscheiden, obwohl sich das Produkt optisch nicht unterscheidet.

Dieser Tischler ist die Fabrik in China oder Taiwan. Deine Rolle ist die des Auftraggebers der später als Hersteller auftritt. Und Deine Aufgabe bei Auftragserteilung sind die Angaben für das Lastenheft, das Du dem Produzenten mit auf den Weg gibst, aus dem am Ende die Beschaffenheit des Produktes resultiert.
Welche Materialien soll er nehmen? Nicht "Carbon", sondern klar definiert mit Hersteller, Faserstärke, welches Harz, Faserdichte, etc. Faserrichtung nicht vergessen. Du musst ihm auch klar sagen, welche Toleranzen einzuhalten sind. Bei welcher Temperatur gebacken werden soll, und wie die Nachbereitung zu geschehen hat.

Je mehr Angaben Du machst, desto teurer wird es, in der Regel. Geringere Toleranzen bedeuten nunmal exaktere Arbeit und mehr Ausschluss. Für die Stabilität/Statik ist nicht nur die Form, sondern auch das Material relevant, sogar die Ausrichtung des Materials.

Ein Tischler kann Dir einen IKEA-Schrank aus Pressspan mit billigen Scharnieren bauen die kaum richtig einzustellen sind, aber er kann Dir auch einen Schrank aus Massivholz mit genau gefertigten Scharnieren bauen, die kaum eingestellt werden müssen.
Am Ende sehen beide gleich aus, der erste war aber günstiger und der zweite teurer. Wenn Du eh nur 10 Oberhemden und 3 Paar Schuhe rein stellst, merkst Du keinen Unterschied. Wenn Dein Kind beim spielen drauf klettert oder Du zwei Mal mit dem Ding umziehen willst, wird er aber trotzdem deutlich.


Deshalb nochmal die Frage: woher weißt Du, dass es exakt die gleichen Rahmen mal in günstig aus China direkt und mal in teuer von einem "Markenhersteller" gibt? Hast Du all das oben geschriebene geprüft? ;)
 

Maxxi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Juni 2010
Beiträge
3.469
Punkte für Reaktionen
1.321
Abmessungen, Gewicht - alles identisch. Es gibt versch. China Rahmen/Produkte die tauchen dann als "Eigenprodukte" bei Herstellern auf......man sollte sich einfach mit dem Gedanken vertraut machen dass, teilweise, gute Chinaprodukte umgelabelt werden und mit einem saftigen Preisaufschlag weitergegeben werden......
 

Reiner_2

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 November 2012
Beiträge
3.621
Punkte für Reaktionen
2.420
Was T-lo beschrieben hat, ist für eine handwerkliche Herstellung ja richtig, entspricht aber gerade nicht industriellen Konstruktions- und Produktionsabläufen. Da wäre es unverhältnismäßig teuer, für zwei äußerlich gleiche Produkte zweimal zu konstruieren und zwei Produktionslinien für unterschiedliche Qualitäten mit womöglich unterschiedlichen Werkzeugmaschinen parallel aufzubauen. Wahrscheinlicher (weil günstiger) ist es, dass es im Kern gleiche Produkte aus einer Fertigung sind, die nur gesondert (auch in unterschiedlichen Preissegmenten) vermarktet werden. Und wenn ein Abnehmer Exklusivität haben will, z. B. um das Bild der eigenen Marke nicht zu verwässern, dann bekommt er die auch in China, aber das muss bezahlt werden, weil dann für den Produzenten die Zweit- und Drittvermarktung der Produktionslinie entfällt, und dann ist es vielen Abnehmern nicht mehr so wichtig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maxxi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Juni 2010
Beiträge
3.469
Punkte für Reaktionen
1.321
....und um auf den angesprochenen Helm nochmal zurückzukommen - entweder ist es eine freche Kopie oder aber der Markenhersteller hat dieses Modell mit höherwertigeren Gurten ( Aufpreis in der Produktion max. 2€ ) aufgepimpt....frech ist es auf jeden Fall, ob Kopie oder Preis des Markenherstellers....
 
Oben