• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

GripGrab Waterproof Knitted Handschuh im Test: Das Gefühl im Griff

GripGrab Waterproof Knitted Handschuh im Test: Das Gefühl im Griff

GripGrap Waterproof Knitted Thermal Gloves verbinden handschmeichelnden Strick mit einer wasserdichten Membran. Wann hätte man sie besser testen können als jetzt. Hier unsere Befunde.

Den vollständigen Artikel ansehen:
GripGrab Waterproof Knitted Handschuh im Test: Das Gefühl im Griff
 

talybont

Rheinländer im Exil
Registriert
26 Februar 2004
Beiträge
2.064
Punkte Reaktionen
738
30 Minuten Regen ist jetzt aber auch nicht aussagekräftig. Meist zieht es nach 60-90 Minuten durch die Innenhand rein, weil der Griff am Lenker soviel Druck bedeutet, welchem die Membrane nicht mehr standhalten kann. Es wäre zu schön um wahr zu sein (denn bisher haben bei mir ALLE Handschuhe spätestens nach 90 Minuten Regen versagt)!
 

JNL

Teammitglied
Supermoderator
Registriert
15 September 2017
Beiträge
1.126
Punkte Reaktionen
874
30 Minuten Regen ist jetzt aber auch nicht aussagekräftig. Meist zieht es nach 60-90 Minuten durch die Innenhand rein, weil der Griff am Lenker soviel Druck bedeutet, welchem die Membrane nicht mehr standhalten kann. Es wäre zu schön um wahr zu sein (denn bisher haben bei mir ALLE Handschuhe spätestens nach 90 Minuten Regen versagt)!
...dann müssen wir noch etwas warten, jetzt kommt ja erstmal nur Schnee. Es hat allerdings wirklich geschüttet wie aus Eimern. Ich teste das noch.
 

pitey

Aktives Mitglied
Registriert
17 Oktober 2019
Beiträge
217
Punkte Reaktionen
1.356
Interessant bei den ganzen Handschuhen, vor allem im Winter wären Langzeittests. Bei mir halten die meist nichtmal eine Saison, sehr ärgerlich bei 70€ Gore Handschuhen, wenn die nach einem halben Winter durch sind. Wie mein Vorposter auch schon angemerkt hat, wie lange halten die wirklich wasserdicht. 30min packt so ziemlich jeder Handschuh. Normale Touren dauern ja meist länger als ne halbe Stunde und wenn dann die Finger nass und kalt sind nützt mir der Handschuh nichts.
Bin diesen Winter ziemlich gefrustet mit den ganzen Herstellern, bei mir hält gerade nichts dauerhaft. Einzige Lösung die ich gefunden habe sind zwei Paar Handschuhe und dabei das 2. Paar zwei Nummern größer.

Zu den GripGrab: finde die an sich ganz interessant und kann mir vorstellen, dass das Strick sehr angenehm ist. Finde auch gut, dass du persönliche Erfahrungen mit reingeschrieben hast, vor allem der Temperaturbereich ist interessant.
 

pitey

Aktives Mitglied
Registriert
17 Oktober 2019
Beiträge
217
Punkte Reaktionen
1.356
Also das kann ich absolut nicht bestätigen, jedenfalls nicht bei derart heftigem Regen. Und dann kann ich noch meine Empfehlung aus dem Artikel über Radfahren im Winter wiederholen: Segelhandschuhe.
War blöd von mir ausgedrückt, ich meinte schon einigermaßen gute Handschuhe in dem Preisbereich. Gerade die Winterhandschuhe haben ja en bisschen mehr Material, bis das Wasser durch ist.
 

getFreaky

MItglied
Registriert
27 Juni 2011
Beiträge
45
Punkte Reaktionen
38
30 Minuten Regen ist jetzt aber auch nicht aussagekräftig. Meist zieht es nach 60-90 Minuten durch die Innenhand rein, weil der Griff am Lenker soviel Druck bedeutet, welchem die Membrane nicht mehr standhalten kann. Es wäre zu schön um wahr zu sein (denn bisher haben bei mir ALLE Handschuhe spätestens nach 90 Minuten Regen versagt)!

Schon mal Neoprenhandschuhe probiert?
Alternativ gibts von Röckl Überhandschuhe für normale Handschuhe, die habe ich mir mal 1Nr kleiner bestellt die haben auch kein großes Packmaß. Was noch eine Möglichkeit wäre, habe ich bei der Tour of the Alps gesehen, sind OP Handschuhe drunter zu tragen.
Das Problem du wirst dann von innen raus schwitzen. Bei <0°C hab ich die von GripGrab. Die hab ich auch schon mal beim Tourengehen getestet als es richtig kalt war (-16°C beim Aufstieg mit Gegenwind).
 

sir_omme

Neuer Benutzer
Registriert
9 Dezember 2020
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
20
Die GripGrap Ride habe ich auch. Mit denen bin ich auch recht zufrieden, sowohl was das Kälteempfinden, als auch die Wasserdichtigkeit angeht.
Hier ist bei mir mehr das Problem, dass sich schon beim zweiten Paar das Innenfutter im rechten Handschuh gelöst hat. Die halten zwar noch warum und dicht, aber an- und ausziehen ist immer ein K(r)ampf.
 

talybont

Rheinländer im Exil
Registriert
26 Februar 2004
Beiträge
2.064
Punkte Reaktionen
738
Schon mal Neoprenhandschuhe probiert?
Alternativ gibts von Röckl Überhandschuhe für normale Handschuhe, die habe ich mir mal 1Nr kleiner bestellt die haben auch kein großes Packmaß. Was noch eine Möglichkeit wäre, habe ich bei der Tour of the Alps gesehen, sind OP Handschuhe drunter zu tragen.
Das Problem du wirst dann von innen raus schwitzen. Bei <0°C hab ich die von GripGrab. Die hab ich auch schon mal beim Tourengehen getestet als es richtig kalt war (-16°C beim Aufstieg mit Gegenwind).
Neoprenhandschuhe bevorzuge ich derzeit bei Regen - nass, aber einigermaßen warm (oberhalb von fünf Grad). Allerdings nervt mich jedesmal der Mief nach versoffenem Iltis.
 

Altmetal

Aktives Mitglied
Registriert
6 Januar 2018
Beiträge
3.950
Punkte Reaktionen
2.779
Interessant bei den ganzen Handschuhen, vor allem im Winter wären Langzeittests.
Schon. Aber dann ist der Winter rum, und du kriegst die Teile in deiner Größe nicht mehr zu kaufen. Und im Herbst sind sie durch ein kostenoptimiertes Nachfolgemodell ersetzt.
 

pitey

Aktives Mitglied
Registriert
17 Oktober 2019
Beiträge
217
Punkte Reaktionen
1.356
Schon. Aber dann ist der Winter rum, und du kriegst die Teile in deiner Größe nicht mehr zu kaufen. Und im Herbst sind sie durch ein kostenoptimiertes Nachfolgemodell ersetzt.
Ja das ist ja genau das Problem, man muss immer auf Verdacht kaufen. Ärgerlich vor allem, wenn schon nach kurzer Zeit die Imprägnierung weg ist.
 

getFreaky

MItglied
Registriert
27 Juni 2011
Beiträge
45
Punkte Reaktionen
38
Ja das ist ja genau das Problem, man muss immer auf Verdacht kaufen. Ärgerlich vor allem, wenn schon nach kurzer Zeit die Imprägnierung weg ist.

Die ganzen (Indoor)Trainings-, Bekleidungstipps werden antizyklisch angeboten. Man muss sich daran gewöhnen, selbst zum Tester zu werden und sich bei einen Test die Bestätigung zu holen.
Statistisch ist der kälteste Monat im Jahr der Jänner. Der Bericht hier mit den Tipps dazu kam am 5.2. Das gilt aber für so ziemlich jede Radsportseite ob Bike, Rennrad, deutsch, österreichisch, britisch... vielleicht mal südlich des Äquators ausschau halten.
 

Knobi

Aktives Mitglied
Registriert
2 Mai 2004
Beiträge
5.253
Punkte Reaktionen
8.554
Renner der Woche
Renner der Woche
Es wäre zu schön um wahr zu sein (denn bisher haben bei mir ALLE Handschuhe spätestens nach 90 Minuten Regen versagt)!
Ich habe ekelhaft starken Handschweiß und kann deshalb nicht unterscheiden, von wo die Nässe im Handschuh jeweils gekommen ist, aber trocken blieben meine Hände bislang auch in keinem einzigen. 😅
Winddicht ist also vielleicht das bessere Argument.
 

talybont

Rheinländer im Exil
Registriert
26 Februar 2004
Beiträge
2.064
Punkte Reaktionen
738
Ich habe ekelhaft starken Handschweiß und kann deshalb nicht unterscheiden, von wo die Nässe im Handschuh jeweils gekommen ist, aber trocken blieben meine Hände bislang auch in keinem einzigen. 😅
Winddicht ist also vielleicht das bessere Argument.
Bei mir sind in der Ausbildung zum Industriemechaniker auch alle Feilen gerostet..... ;)
 

kcn

Neuer Benutzer
Registriert
11 Dezember 2020
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
11
Moin zusammen,

danke für den Test! Wir waren im Oktober 2020 mal drei Tage Graveln und am zweiten Tag hat es komplett und ohne Ausnahme nur geregnet. Ich hatte dafür dann auch meine Roeckl Goretex Winterhandschuhe dabei und war dann doch sehr erstaunt und enttäuscht, als ich sie irgendwann auswringen konnte :-/ Im Gegensatz dazu haben die Goretex Jacke und Regenhose nämlich wirklich dicht gehalten.

Nach dem Ereignis habe ich mir vorgenommen mal nach wirklich wasserdichten Bike-Handschuhen zu schauen. Ja, ich könnte auch Putzhandschuhe nehmen, aber nein... ;-) Vll. schaue ich mir die Teile von GG mal an.

Falls noch jemand weitere Handschuhempfehlungen hat, gerne her damit :)
 

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Registriert
29 November 2011
Beiträge
6.862
Punkte Reaktionen
4.853
Also in anderen Worten Nachbauten der Sealskinz Ultragrip, nur eben mit viel größerer vertrieblicher Präsenz. Wenn sie halbwegs mit dem Original mithalten können definitiv Kaufempfehlung.
 
Zuletzt bearbeitet:

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Registriert
29 November 2011
Beiträge
6.862
Punkte Reaktionen
4.853
Ich suche ja noch immer: Du würdest also Sealskinz vor Gripgrab empfehlen?
Gribgrab kenne ich natürlich nur aus dem Artikel, aber das Konzept scheint das gleiche zu sein. Vielleicht sogar die Fabrik, wer weiss das schon. Ich bin mit meinen Sealskinz jedenfalls sehr zufrieden und wenn ich noch was wärmeres bräuchte würde ich die gleichen noch mal kaufen eine Nummer größer und dann Funktionsstrick ohne Membran drunterziehen. Habe ich mit meinen Sealskinz auch schon gemacht aber bei normal passender Größe fühlt sich das dann nicht an als ob man dem Material damit etwas gutes tun würde, weder der inneren noch der äußeren Lage. Dicke Handschuhe mit Nähten würde ich jedenfalls nicht mehr kaufen.
 

Axel Schweiß

Anfänger im Flachland
Registriert
20 April 2020
Beiträge
1.181
Punkte Reaktionen
837
Ja. Sie werden zwar klitschnass, man merkt es auch aber da der Wind nach wie vor nicht durch geht ist es immernoch Recht angenehm und die Hände kühlen nicht aus. Ausprobiert bei Temperaturen um die 8⁰
 
Oben