• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Georgien, Armenien, Iran per Fahrrad

odinavatar

Aktives Mitglied
Registriert
12 September 2008
Beiträge
488
Punkte Reaktionen
607
Hallo zusammen,

meine diesjährige Fahrrad-Tour geht in Juli los. Ich fliege nach Tbilisi in Georgien und fliege 4 Wochen später aus Teheran wieder nach hause. Ca. 3000km und 40 000hm sind geplant und so langsam fängt's an zu kribbeln... Werde komplett selbstversorgt unterwegs sein, heißt also mit Zelt, Kocher und so weiter.

Ich werde hier später ein paar Bilder vom Rad und Ausrüstung posten - wollte aber erst mal wissen ob Jemand in den Länder schon per Velo unterwegs waren und mir ein paar Tips geben kann?

Vorfreude Grüße,
Joachim
 

odinavatar

Aktives Mitglied
Registriert
12 September 2008
Beiträge
488
Punkte Reaktionen
607
Hier schon mal die grobe Vorplanung. Komme schon ins Schwitzen bei der Höhenmeterangabe... :eek:

Das Rad wird dieses WE abgeholt/fertig gestellt. Dann folgen Bilder!

Screen Shot 2015-06-16 at 13.52.50.png
Screen Shot 2015-06-16 at 13.53.55.png
 
Zuletzt bearbeitet:

SKD

MItglied
Registriert
21 November 2014
Beiträge
194
Punkte Reaktionen
16
Sehr interessant! Bin total gespannt auf die Fotos und deinen Bericht!
 

odinavatar

Aktives Mitglied
Registriert
12 September 2008
Beiträge
488
Punkte Reaktionen
607
Das Fahrrad ist mehr oder weniger fertig.
Wie immer gibt es Kleinigkeiten zu lösen, aber die ersten 80km habe ich hinter mir und das Fahrrad läuft super!

Das Rad ist ein leicht modifizierter Bombtrack Hook - also eigentlich ein Cyclocross Fahrrad. Ich finde das Ding hammer schön und
fahre auch bei lange Etappen gerne sportlicher. Der kurze Vorbau gleich das schwerfällige Lenken durch das Gewicht an der Vorderachse aus. Der Rahmen hat einen Karbongabel, ist aber ausgestattet mit einer Bohrung für Schutzbleche - somit konnte ich
den Velo Orange Porteur Gepäckträger montieren, der bis 32Kg Gewicht aushält! (...und Perfekt ist um Pizza zu transportieren! :D

Rival 10-fach Gruppe mit einer SRAM X9 Schaltwerk für die 11-36 Kassette. 46/33er Kurbel.
AVID BB7 road S Scheibenbremsen
Continental Cyclo cross race folding 700x35c - läuft super auf Asphalt und gibt genug Grip abseits der Strasse.
HR: Mavic CrossOne.
VR: DT Swiss X1900 Felge mit eine ShutterPrecision PD8 Dynamo für Licht und Strom.
Supernova E3 Frontlicht und E3 Rücklicht sorgt für Helligkeit.

Das Sinewave Revolution habe ich mir aus New York mitgebracht - damit wird Ipod, Iphone, Kamera-Akkus und so weiter mit Strom versorgt. Das Ding ist superklein, leicht, wasserdicht und hat ein integrierter Puffer damit der Strom am Ausgang gleich bleibt.

Apidura-Taschen am Rahmen + zwei kleine Ortlieb-Taschen für Gepäck. Ergänzend zum Bild kommt noch einen Rahmentasche dazu um Wasser zu transportieren. Es geht viel durch trockene Regionen, daher ist das Ziel 4-5L Wasser mitschleppen zu können.

Am 2. Juli gehts los - freue mich sehr!! :D:cool:

ps. Sorry für der schlechte Bilderqualität - habe schnell ein paar Fotos mit meinem Telefon geschossen... :rolleyes:

IMG_1045.JPG
IMG_1042-1.JPG
IMG_1046.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

fatal-x

Aktives Mitglied
Registriert
30 Juni 2010
Beiträge
1.682
Punkte Reaktionen
815
schönes rad
ziemlich kopflastig die geschichte, warum hast die taschen nicht nach hinten gepackt, oder kommt da nochwas hin?
 

sulka

zementsackzement
Registriert
8 Mai 2009
Beiträge
15.100
Punkte Reaktionen
29.741
Hallo,
ein sehr imponierendes Vorhaben. Wie wirst Du das sprachlich regeln ?
Was die Verteilung des Gepäcks anbelangt wirst Du sicher noch Tests machen. Ich teile die Befürchtung der Vorredner, daß es etwas kopflastig werden könnte. Aber wir wissen natürlich nicht wie Du das Gewicht im Detail verteilen wirst.
Nimmst Du Ersatzreifen mit ? Der Conti CX race wäre jetzt nicht meine erste Wahl gewesen für diesen Trip. Die laufen zwar klasse, aber der hintere an meinem CX war nach gut 1000 km ziemlich runter obwohl ich Asphalt weitgehend gemieden hatte. Zur Zeit fahre ich Clément Crusade PDX die nach 750 km und höherem Asphaltanteil fast noch keinen Verschleiß zeigen. Sie sind ähnlich leicht und geschmeidig, bauen fast etwas voluminöser, jedenfalls deutlich mehr als die nominellen 33 mm.
Ich wünsche Dir eine gute Reise und freue mich auf deinen Bericht !

Grüße
klaus
 

Crocodillo

reißt die Klappe weit auf
Registriert
29 Juni 2010
Beiträge
7.989
Punkte Reaktionen
8.177
Interessantes Vorhaben! Mach dich auf brütende Hitze gefasst. Wie sieht es in der Gegend mit Ersatzteilversorgung aus? SRAM ist ja nun nicht ganz so verbreitet wie Shimano.
 

odinavatar

Aktives Mitglied
Registriert
12 September 2008
Beiträge
488
Punkte Reaktionen
607
schönes rad
ziemlich kopflastig die geschichte, warum hast die taschen nicht nach hinten gepackt, oder kommt da nochwas hin?

Ich mag es sehr mit den Taschen/Gewicht vorne. Ist am Anfang sehr gewöhnungsbedürftig, aber wenn mann's raus hat, läuft es super.
Durch das Gewicht am Vorderrad, kriegt das Fahrrad eine enorme Laufruhe und wenn man aus dem Sattel geht wackelt nichts. Das
hat mich immer gestört mit Gepäck hinten - es wackelt und das Vorderrad ist sehr leicht, vor allem Berg hoch...

Mittlerweile sieht der wahrscheinliche Abreisezustand so aus: (ich fliege ja erst am Donnerstag; da kann sich noch einiges ändern...:rolleyes:)
IMG_1057.JPG

Hinten: 4Kg,
Vorne: (bis zu) 8Kg
Der Rest in der Mitte.

Gepäcktasche hinten:
Klamotten + Zelt = ca. 4kg

Rahmentasche:
2x2L Wasserbeutel + kleinkrams = ca. 4,2Kg

Toptube-Taschen:
Telefon, Kreditkarten, Ladekabeln, Akkus, Schokolade und, und, und = ca. 1Kg

Lenkerrolle:
Schlafsack, Isomatte + alles was Abends ins Zelt kommt (iPod, Kopfhörer, Schlafshorts usw.) = ca. 1Kg

Gepäcktaschen:
Momentan fast leer (nur für die Probefahrt vollgepackt), ist aber fürs die Essen... Wird mit max. 2,5Kg pro Tasche geladen.

Kameraausrüstung/Tasche: (nicht auf dem Bild) = 2Kg

Ohne Wasser komme ich auf ca. 13Kg. Voll beladen (5,5L Wasser) eben auf ca. 18,5Kg. Obwohl die Wasservorräte
nicht immer voll sein werden... :D

Ausrüstung sieht ungefähr so aus:
Stuff.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

odinavatar

Aktives Mitglied
Registriert
12 September 2008
Beiträge
488
Punkte Reaktionen
607
Interessantes Vorhaben! Mach dich auf brütende Hitze gefasst. Wie sieht es in der Gegend mit Ersatzteilversorgung aus? SRAM ist ja nun nicht ganz so verbreitet wie Shimano.

Jepp. 44° in Tiflis heute... Aber, die Route geht so oft wie möglich hoch hinauf und 80km von Tiflis entfernt ist es dann schon wieder
angenehme 25°... Wegen der Hitze auch die Möglichkeit 5,5L Wasser mitzuschleppen.
 
Zuletzt bearbeitet:

odinavatar

Aktives Mitglied
Registriert
12 September 2008
Beiträge
488
Punkte Reaktionen
607
Hallo,
ein sehr imponierendes Vorhaben. Wie wirst Du das sprachlich regeln ?
Was die Verteilung des Gepäcks anbelangt wirst Du sicher noch Tests machen. Ich teile die Befürchtung der Vorredner, daß es etwas kopflastig werden könnte. Aber wir wissen natürlich nicht wie Du das Gewicht im Detail verteilen wirst.
Nimmst Du Ersatzreifen mit ? Der Conti CX race wäre jetzt nicht meine erste Wahl gewesen für diesen Trip. Die laufen zwar klasse, aber der hintere an meinem CX war nach gut 1000 km ziemlich runter obwohl ich Asphalt weitgehend gemieden hatte. Zur Zeit fahre ich Clément Crusade PDX die nach 750 km und höherem Asphaltanteil fast noch keinen Verschleiß zeigen. Sie sind ähnlich leicht und geschmeidig, bauen fast etwas voluminöser, jedenfalls deutlich mehr als die nominellen 33 mm.
Ich wünsche Dir eine gute Reise und freue mich auf deinen Bericht !

Grüße
klaus

Das mit den Reifen schaue ich mich mal an. Eventuell wird's der Marathon Supreme Evolution Hd. Habe einige Reifen hier zur Auswahl...
Danke aber für den Tip mit den Clément Crusade PDX-Reifen - kannte ich bisher nicht!
 

odinavatar

Aktives Mitglied
Registriert
12 September 2008
Beiträge
488
Punkte Reaktionen
607
Mit der Sprache mache ich mich keine Sorgen - war schon in vielen Ländern unterwegs und mit Händen und Füßen kommt man gut durch.
Als "Backup" gibt es das "Point it"-Buch - ziemlich klasse das Teil. Ein Bilderbuch mit allen möglichen und unmöglichen Gegenstände und Situationen. Reicht völlig aus! :D

In Iran war ich schon, und gefühlt sprechen alle unter 30 Jahren English - daher kein Problem. Georgien ist da wohl das "schwierigste" Land von den Dreien, aber da bin ich nur die erste von den 4 Wochen... ;)
 

Big-Ferret

MItglied
Registriert
29 Juli 2014
Beiträge
93
Punkte Reaktionen
29
Hey, ich bin gerade aus dem Urlaub in Georgien zurück.
a) es wird höllisch heiß
b) es ist ein fantastisches Land mit unglaublich gastfreundlichen Menschen, die sicher auch gerne mit "Point It" mit dir kommunizieren (ich allerdings kam mit Russisch gut durch). In Tiflis kannst du bei den Jüngeren easy Deutsch oder Englisch versuchen, aber außerhalb wird es denke ich schwierig, obwohl ich da auch Überraschungen erlebt habe.
c) auf den Verkehr musst du echt aufpassen, v.a. Marshrutkas, also Kleinbusse, die auf festen Routen fahren sind dort Todesgeschosse, denen Radfahrer, Kühe, andere Autos wohl ziemlich egal sind. Tempolimit ist angeblich 90km/h, aber wir flogen auch schon mit 150km/h über die Landstraße, das bei kurviger und schlechter Straße
Aber abgesehen davon bin ich sehr, sehr neidisch, würde sofort zurückfliegen! Wünsch dir eine tolle Reise und bin gespannt auf Berichte, Bilder etc.

P.S.: Sehe gerade auf deiner Route, dass du durch Nakhchivan fährst, das wäre ja dann Azerbajdschanischen Gebiet. Braucht man dafür kein Visum? Oder hast du Azerbajdschan nur im Thread-Titel unterschlagen?
 

danielito23

Aktives Mitglied
Registriert
25 November 2008
Beiträge
1.245
Punkte Reaktionen
2.919
Coole Sache. Ein Schloss zum Anschließen nimmt man bei sowas nicht mit?
 
Oben