• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Genauigkeit beim Laufrad zentrieren ?

Osso

Aktives Mitglied
Ich hab grade das erste mal ein Speichen wechselt und das Laufrad anschießend zentriert. Zum Glück handel ich zufällig auch mit Messuhren und konnte so die verbleibende Abweichung recht genau vermessen.
Ich habe in der Höhe eine Gebauigkeit von +- 0,2 mm in zur Seite 0,1 mm
Ist das ok ? Ich will nun da auch nciht übertrieben lang dran rummurksen, aber vernünftig funktionieren sollte es natürlich schon
 
N

N80

Letzendlich muss es für dich ok sein.

Die Zehntel sind jedoch Peanuts.
Systemlaufradhersteller haben größere Toleranzen.
 

whitewater

Aktives Mitglied
Meiner Ansicht bist Du da schon weit vorn.
Ich stell die Toleranzzeiger für Seite auf +/-,2, wenn der Zeiger da im wesentlichen in der Mitte bleibt, und nicht aus dem Fenster rauszuckt, ist gut.
Eigentlich geht mit Schleifanschlag noch genauer, daher nehm ich die Uhr, um zu wissen, es reicht.
Du musst ja auch sehen, wie glatt die Felge, gerade am Stoß, wirklich ist.
 

Bremen1971

Ich schwitze nicht - mein Fett weint!
Höhenschläge bis 1mm bemerkt man nicht. Seitenschläge unter 0,5mm sind zu vernachlässigen - wenn der Felgenstoß eben ist merkt das kein Mensch.

Achtet lieber auf eine gleichmäßige Speichenspannung - denn eine Speiche knallhart anziehen und eine hängt irgendwo lose herum, so ist das Laufrad vielleicht rund, aber das Rad hält keine 1000 Kilometer, bis die erste Öse aus der Felge reißt, oder eine Speiche sich aus dem Flansch reißt. Mit viel Glück reißt nur die Speiche - mit viel Pech kollabiert das Laufrad ohne Vorwarnung...

Speichenspannung ist definitiv wichtiger als der absolute Rundlauf, auch wenn mann ein Rad mit viel Geduld (fast) rund bekommt!
 

andreas s

bewegt ein(en) Ti-ger
DIN-Norm bei neuen LRS ist übrigens 2mm Höhen- und Seitenschlag:eek:
Gut, dass der aufgeklärte Kunde solchen Mist leicht an den stolz getragenen "DIN"-Stickern erkennen kann.;)

Die von mir gebauten Räder halten die Grenzwerte H < 0,5mm, S < 0,2mm ein. Kleinere Toleranzen scheitern oft an der Fertigungsgenauigkeit der Felgen. Beispielsweise ist die Felge in vielen Fällen im Bereich der Stosses sowohl in der Höhe als auch in der Breite ungenau. Differenzen von > 0,1 mm in der Felgenbreite über den gesamten Umfang gemessen kommen sogar bei abgedrehten Felgen vor.
 

GTdanni

KURBELGARNITURER
Teammitglied
Supermoderator
Es gibt auch Scheibenbremsfelgen da ist die Flanke nicht mehr abgedreht, da kriegste beim zentrieren ne Macke so schlängelt das hin und her.

Ansonsten ist, wie schon oft gesagt, der Stoss das Mass der Dinge.

Cu Danni
 

Osso

Aktives Mitglied
sehr schön beim Hinterrad war es schwieriger, da ich +-0,4 in der Höhe und +-0,2 in der Seite. Toleranzen der Felge kämen gegebenenfalls dazu. Aber DIN sollte ich dann locker einhalten ;)
Hauptsache das fährt sich ordentlich, ich bin zwar gelernter Werkzeugmacher, aber eigenlich kein Pedant
 

andreas s

bewegt ein(en) Ti-ger
Gibt es die Aufkleber überhaupt noch an Neurädern? Sind mir ewig nicht mehr aufgefallen, nur an ein paar typischen ZEG-Stadtgurken der 80er und 90er Jahre im Bekanntenkreis.
Geh mal an ein Baumarktrad näher heran - keine scheu, damit kann man zwar nicht fahren, aber es beisst auch nicht - , da kleben runde schwarze Sticker mit den Buchstaben DIN meist am Sattelrohr.
 

Koga-Jan

Fährt alten Japanstahl
Geh mal an ein Baumarktrad näher heran - keine scheu, damit kann man zwar nicht fahren, aber es beisst auch nicht - , da kleben runde schwarze Sticker mit den Buchstaben DIN meist am Sattelrohr.
:eek: Das kostet mich sehr viel Überwindung, nach dem letzten erfolgreichen Annäherungsversuch an eine solche im örtlichen Real-Markt (hieß damals noch Divi) aufgestellte Reihe DIN-konformer Erzeugnisse der Zweiradindustrie lag ich als 6-jähriger Steppke unter einem Herren-Tourenrad begraben, weil irgendwelche Kunden am anderen Ende der Reihe ein Rad umgestoßen hatten und es einen netten Domino-Effekt gab....

Aber vielleicht überwinde ich mich nochmal, so 28 Jahre später......;)
 

andreas s

bewegt ein(en) Ti-ger
Das Trauma, dass Du dir als Knirps unter einer Reihe Kaufhausräder eingehandelt hast, kannst Du nur überwinden, indem Du eine Reihe solcher Klappstühle umwirfst. Wahrscheinlich war das Ereignis vor 28 Jahren auch schon ein solcher Vergeltungsakt, leider haben die aufrechten Menschen von damals den Steppke am anderen Ende der Reihe übersehen.
 

Koga-Jan

Fährt alten Japanstahl
Naja, ich habe meinen Frieden mit dieser Spezies im Einzelnen geschlossen ;) , und so ein- zwei McKenzies und wie sie alle heißen tun im Bekanntenkreis auch Dienst und sind nach gründlicher Einstellung/Montage erstaunlich zahm und zuverlässig im fast täglichen Gebrauch, wenn auch rostanfällig.

Wenn ich die üblichen Reihen dieser Räder im Baumarkt und Discounter heute so stehen sehe, mag ich mir das Elend auch deshalb garnicht ansehen, weil fast jede halbzerfledderte Laternenleiche auf einer Fundbüro-Fahrradauktion mehr Anmut ausstrahlt, als Erstgenannte.

Aber das Baumarkt-Fahrrad kann schließlich nichts dafür, dass es so ein lieblos zusammengeworfenes Stück geworden ist, also warum am Objekt Vergeltung üben? Es ist leider eines der Zeichen unserer Überflussgesellschaft, dass sowas hergestellt und verkauft wird.

Ich bin leider zu arm, um mir billiges zu kaufen.
 

DocEmmetBrown

Man erntet was man sät
Hallo hier Doc,

diese Werte die hier zentriert worden sind, sind absolute Spitzenwerte. Ich denke es gibt fast keine Laufräder von der Stange die solch niedrige Zentrierwerte haben. Ich denke das ist Spitze.

Doc
 
Oben