• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos
  • Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist schon seit dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Galerie: Mit dem Gravelbike (Crosser) unterwegs

seitenschneider

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 September 2019
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
11
Vor ein paar Wochen nach der Hitzewelle hab ichs gewagt und mich erstmalig mit Gepäck und mehrere Tage am Stück auf den Weg gemacht.
Ganz entspannt und entschleunigt.
Für die Woche bepackt gings dann in dreieinhalb Tages-Etappen über den Eder Radweg den Weser Radweg hoch bis Bremen, wo ich abweichend vom Plan bei Freunden hängen geblieben bin.
Ich war im Ganzen froh um die dicken Reifen und ein wenig Komfort, welche die mitgebracht haben. Ansonsten gabs keine Sorgen. Einen Speichenbruch, der mir in Hameln direkt repariert wurde, sonst 550km reibungslos.
Der Eder Radweg ist total schön zu fahren, aber halt nicht zur Asphalt. Der Weserradweg ist auch ganz nett.
Dabei war die komplette Zeltausrüstung, 2. Satz Radklamotten und Zivilkleidung für Abends.
IMG_20190819_120425.jpg

IMG_20190819_135830.jpg
 

FullHD

MItglied
Mitglied seit
1 April 2019
Beiträge
60
Punkte für Reaktionen
19
Tolles Rad. Nutzt du die Fidlocks als Urinflaschen?
 

Dr.Ücker

alter Benutzer
Mitglied seit
15 Mai 2013
Beiträge
235
Punkte für Reaktionen
444
Hab den Faden gerade erst entdeckt und kann auch was beitragen, und zwar von meiner ersten ernsthaften Gravel-Tour von Eisenach nach Dessau im Sommer, und zwar an einem der ganz heißen Tage.
Ich dachte mir, RR fahren ohne Autos, LKW und Ampeln, das wärs doch. Gravel ist angesagt und ich alter Knacker will da natorlich up to date bleiben. Also einen alten CX-Stahlrahmen von der Fahrradmanufaktur mit RR-Komponenten aufgebaut, und los.
20190627_113757.jpg

In Eisenach dann mittels Komoot - Option "Fahrrad mit Schotter" und "MTB" eine Route gebastelt. Die "Wege" waren nur zum Teil als solche zu erkennen, und das auch nur bei Tageslicht. Was dann auch ein Problem war, weil ich erst Nachmittags gestartet bin und dann natürlich in die Nacht fahren musste.

20190627_165543.jpg


Es war heiß, die Landschaft schön und menschenleer...Ja, solche Gravelpisten sind mit 35er Reifen wirklich toll zu fahren, ....

20190627_170100.jpg


Ich bin bisher immer mit RR unterwegs gewesen, da entgehen einem schon lustige Verkehrsführungen....

20190627_213345.jpg


Aber mein Fazit: Ein "richtiges" Gravelbike lege ich mir erstmal nicht zu. Auf sandigen Pisten des Ostens bergab in stockfinsterer Nacht durch den Wald war eine interessante Erfahrung, aber das nächste Mal fahre ich wieder Landstraße. Aber wer weiß, vielleicht lag es ja nur am Material....
 

Low7ander

minimally maximalist
Mitglied seit
1 Oktober 2013
Beiträge
2.568
Punkte für Reaktionen
8.706
Hab den Faden gerade erst entdeckt und kann auch was beitragen, und zwar von meiner ersten ernsthaften Gravel-Tour von Eisenach nach Dessau im Sommer, und zwar an einem der ganz heißen Tage.
Ich dachte mir, RR fahren ohne Autos, LKW und Ampeln, das wärs doch. Gravel ist angesagt und ich alter Knacker will da natorlich up to date bleiben. Also einen alten CX-Stahlrahmen von der Fahrradmanufaktur mit RR-Komponenten aufgebaut, und los.
Anhang anzeigen 706701
In Eisenach dann mittels Komoot - Option "Fahrrad mit Schotter" und "MTB" eine Route gebastelt. Die "Wege" waren nur zum Teil als solche zu erkennen, und das auch nur bei Tageslicht. Was dann auch ein Problem war, weil ich erst Nachmittags gestartet bin und dann natürlich in die Nacht fahren musste.

Anhang anzeigen 706706

Es war heiß, die Landschaft schön und menschenleer...Ja, solche Gravelpisten sind mit 35er Reifen wirklich toll zu fahren, ....

Anhang anzeigen 706707

Ich bin bisher immer mit RR unterwegs gewesen, da entgehen einem schon lustige Verkehrsführungen....

Anhang anzeigen 706708

Aber mein Fazit: Ein "richtiges" Gravelbike lege ich mir erstmal nicht zu. Auf sandigen Pisten des Ostens bergab in stockfinsterer Nacht durch den Wald war eine interessante Erfahrung, aber das nächste Mal fahre ich wieder Landstraße. Aber wer weiß, vielleicht lag es ja nur am Material....
Fahr mal bei Tageslicht, du 🧛‍♂️ ;)
Es bedarf ja auch keines spezifischen Gräwel Rades. Deins ist übrigens ein schickes Ding.
Ich buddel mich mit meinem Endurance - Trek Domane Disc - und 32mm Reifen auch durch die Wälder und über geschobenen (wenn nicht zu groben) Schotter durch die Gegend und vom Verkehr ab mdRzA.
 

slup100

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31 März 2016
Beiträge
48
Punkte für Reaktionen
101
Aber mein Fazit: Ein "richtiges" Gravelbike lege ich mir erstmal nicht zu.

Schönes Rad. Brauchst wirklich kein Neues.
 

talybont

Rheinländer im Exil
Mitglied seit
26 Februar 2004
Beiträge
1.743
Punkte für Reaktionen
453
Am Anfang nieselte es nur.

20191006_165745.jpg


Ab der Opelrennbahn gab das Wetter Gas.

20191006_110127.jpg


20191006_110133.jpg


IMG_20191006_152018_001.jpg


Südlich vom Flughafen war dann mehr Wasser in der Luft als im Teich.

IMG_20191006_152018_011.jpg


20191006_114625.jpg


Die Klamotten waren nun auch überfordert.

20191006_165827.jpg


Also schneller fahren.

IMG_20191006_152018_024.jpg


Und am Schluß das Gerät wieder säubern.

IMG_20191006_152018_106.jpg


Schlussendlich waren es kühle und nasse 90 km in knapp 4h.
 

Califax

MItglied
Mitglied seit
31 Juli 2018
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
18
Dann heute auch mal schottern. Erst einmal am Ex Tagebau Seese-West und Schönfelder See lang.


Ein Blick auf damals:


1.JPG


Rechts "wackeliger" Boden, links davon Landstrasse

2.JPG


In die Richtung wollen wir, nur um zu zeigen da geht es nicht weiter.

3.JPG


Wir dürfen aber nicht.

4.JPG


Hier ist Ende Gelände. Da ging der Weg mal lang, aber aufgrund diverser Bodenabsenkungen, dieser kleine Schutzwall.

5.JPG


Also wieder zurück.

6.JPG


Die obligatorische Ablichtung.

7.JPG


Ein Blick auf den Schönfelder See.

Ach ja, nebenan führt ein schönes asphaltiertes Strässchen vorbei :rolleyes:
 

Califax

MItglied
Mitglied seit
31 Juli 2018
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
18
So weiter geht es. Wir wollen ja erst mal im Bogen fahren nach Lübbenau und von dort aus weiter schottern, nach Leipe.

8.JPG


Auf dem Weg nach Groß Beuchow


Am Ende des Weges etwas zum Einkehren


9.JPG


Eisenbahn mit Richtung Lübbenau an der Strecke Lübbenau-Kamenz


10.JPG


Ein Blick zurück. Da hinten stand einst das Kraftwerk Lübbenau

 

Califax

MItglied
Mitglied seit
31 Juli 2018
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
18
Nun auf dem Weg nach Leipe.

11.JPG


Brücken gibt es so einige dorthin, unweigerlich die Stimme von Herbert Dreilich im Ohr ;)


12.JPG


13.JPG


In die Richtung geht es weiter. Sieht ruhig aus, aber wir treffen noch auf jede Menge Terro.. ähm Touristen.

14.JPG


Wir haben Leipe schon lange hinter uns gelassen und stehen auf der Brücke an der Dubkow Mühle. Ein Blick nach Links.


15.JPG


Ein Blick nach Rechts.

Schade keine E-Bike Fahrer getroffen, die ihr Gefährt die Brücke hochwuchten. Ich hätte für euch diesen Augenblick festgehalten. :D
 

talybont

Rheinländer im Exil
Mitglied seit
26 Februar 2004
Beiträge
1.743
Punkte für Reaktionen
453
Rhein-Main-Gravelfondo - musste mal wieder die Strecke erkunden. Dank WIndbruch, faulen Wanderern und Bikern sowie einer gesperrten Brücke ist meine natürliche Strecke derzeit nicht fahrbar.

20191014_084625.jpg


Das Rad wartet, während Papa schlemmt.

20191014_084608.jpg


Eis in Delkenheim.

20191014_084546.jpg


Renaturierte Kiesgrube Weilbach.

20191014_084526.jpg


Weiher bei Walldorf.

20191014_084401.jpg


Mönchbruch vor StartbahnWest.

20191014_084344.jpg


Indian Summer im Mönchbruch.

20191014_084708.jpg


Nicht essbar und rauchen wollte ich sie nicht.

20191014_084301.jpg


Der herbst erfordert die Zwiebelschale.

20191014_084502.jpg


Bäckerei in Walldorf, nicht weitab von der Strecke.

20191014_084445.jpg


Wurzeltrail am Bach, herrlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben